Yu-Gi-Oh Tag Force 3: Grundlegende Tipps

Grundlegende Tipps

von: dominik_koeppl / 21.02.2009 um 22:08

  • Schaut's ab! Eure Gegner machen nicht selten richtig coole Combos, die Ihr kopieren solltet.
  • Baut am besten strukturierte Decks, denn die sind einfacher zu spielen bzw. bieten stabile Möglichkeiten. Ein Krieger-Deck mit "Gaia-Kraft" (da fast alle Krieger Erd-Monster sind) und 3x "Die Verbündeten Truppen" bilden einen soliden Anfang.
  • Wer es schafft dem Gegner in den ersten 1-3 Zügen möglichst viele Karten zu zerstören, der hat das Duell schon fast gewonnen. Es empfehlen sich dazu Karten wie "Menschenfresserkäfer", "Rachsüchtiger alter Magier", "D. D. Kriegerlady", "Newdoria" und "Mystischer Raum sowie "Staubtornado". Doch man sollte es nicht mit solchen Karten übertreiben, da der Schuss auch nach hinten losgehen kann.
  • Eine Faustregel in Yu-Gi-Oh! besagt, dass ein Deck 50/50 aufgeteilt sein sollte. Das heisst: 50% Monsterkarten und 50% Zauber- und Fallenkarten. Der Sinn liegt darin, dass man abwechslungsreich zieht.
  • Starke Monster sind zwar schön und gut, doch bedenkt, dass Monster mit mehr als 4 Sternen oftmals nur mit Opfer (Tribut) beschworen werden können. Hat man nur solche "Brocken" auf der Hand, dann ist das eigene Ende schnell in Sicht ...
  • Schneller zum Erfolg kommt Ihr, wenn Euer Deck "kompatibel" zu dem Deck Eures Partners ist. Hat man z.B. die Blair als Partnerin, dann empfiehlt es sich ein "Lightsworn-Deck" (Lichtverpflichter-Deck) zu spielen, denn genau diese verwendet auch Blair.
  • Im Grunde sind die KI-Gegner ziemlich dumm. Habt Ihr z.B. Angst vor einem "Schweren Sturm", dann legt einfach eine Zauber- oder Fallenkarte als Köder hin. Der Gegner spielt in den meisten Fällen dann sofort seinen Schweren Sturm.
  • Die Sandwiches die man immer wieder mal im Laden kaufen kann sind zwar recht teuer, doch kann man so an wirklich gute und seltene Katen kommen. Mit ein bisschen Timing klappt es wunderbar auch das Gewünschte zu erhalten.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Danke :) ist ein guter Tipp , doch ich bleib bei meinen Karten. Die Karten die dem gegner die Karten ausgehn lassen

13. Januar 2014 um 20:36 von Nawoni1 melden

danke schön hat mir geholfen

25. Februar 2009 um 11:35 von WantedSpeed melden


Dieses Video zu Yu-Gi-Oh Tag Force 3 schon gesehen?

Fortgeschrittene Tipps

von: dominik_koeppl / 21.02.2009 um 22:08

  • Wie im richtigen Trading Card Game von Yu-Gi-Oh!, sollte man sein Deck möglichst klein halten ( 40 Karten) und gut überlegen, welche Karten wirklich Sinn machen. Denn eine "Spiegelkraft" ist nun mal besser als eine "Sakuretsu-Rüstung", doch in einem Gladiatoren-Ungeheuer-Deck ist ein "Schrumpfen" wertvoller. Die Auswahl an Karten ist gigantisch, somit leider auch die Möglichkeiten sich das Deck zu verbauen.
  • Um einen gefürchteten "Death Draw" zu entkommen, sind Karten wie "Kartenhändler" oder "Magischer Hammer" ganz praktisch.
  • Euer Mitstreiter mag es, wenn Ihr gewinnt. Haltet daher Eure Niederlagen in Grenzen.
  • Die Katze die man immer wieder in der Nähe der Quartiere findet, will dauernd woanders gestreichelt werden (jedoch nicht an 1 Tag). Hat man es häufig richtig gemacht, dann wird man belohnt.
  • Wer sich ärgert nicht an die Karten zu kommen wo NPC draufstehen, dann schwänzt einfach den Unterricht, denn die, die auf die Karten standen sind fleissig am lernen, sodass Ihr Euch frei bedienen könnt. Anmerklich sei noch gesagt, dass das nicht mit allen Karten funktioniert. Bei manchen muss einfach ein gewisser Tag oder ein gewisses Ereignis eintreffen.
  • Durchsucht JEDES Gebiet und JEDEN Raum gründlich, denn man findet immer wieder versteckte Karten (die man nur berühren muss um diese einzusammeln). Lauft am besten hinter jedes Objekt, denn auch hinter einem Tisch oder Stuhl können Karten clever versteckt sein.
  • Wer im Hauptmenü ein Duell gestartet und die Regel verändert hat, der sollte sich nicht wundern, dass am Ende eines Duells einen heftigen Punktabzug stattfindet. Sobald man die Zeit, die Lebenspunkte etc. verändert, senkt man die gewonnen DP drastisch (wird seltsamerweise als "geliehene Karten" angesehen die Strafe)!
  • Viele Challenges sind ziemlich einfach zu schaffen. Beispiel: "Gewinne ohne den Einsatz von Monstern mit mehr als 4 Sternen". Man geht einfach hin und schmeisst alle Monster mit mehr als 4 Sternen aus dem Deck und spielt dann gegen einen einfachen Gegner (wie Shanon z.B.).
  • Wer denkt, dass Challenges unmöglich zu schaffen sind, wo man dem Gegner 20.000 oder gar mehr Lebenspunkt abziehen muss, dem sei eines besseren belehrt, denn es gibt Gegner, die ein Deck spielen, wo sie jeden Zug dauern Ihre Lebenspunkte auffrischen. Andererseits kann man auch hingehen und Karten wie "Geschenkegutschein" spielen (gibt dem Gegner 3000 Lebenspunkte), wenn man gegen einen leichten NPC spielt.
  • Habt Ihr Gegner die Ihr selbst nach 20 Mal versuchen einfach nicht besiegen könnt, dann geht clever vor. Ein gewisser NPC (am Hafen) z.B. spielt ausschliesslich mit Fallenkarten. Hat man "Jinzo", "Elementarheld Wildheart", "Königlicher Erlass", einige "Antike Monster" etc. in seinem Deck, dann hat der Gegner schon fast verloren, denn wenn man diesem Gegner verbietet Fallenkarten zu spielen ...
  • Spielt Ihr gegen einen Gegner, der dauernd mit nur 1 passenden Karte gewinnt (und diese seltsamerweise auch dauernd zieht), dann spielt doch einfach "Verbot". So kann dann z.B. ein Gegner, der mit "F.I.N.A.L." spielt nicht die Schicksalstafel spielen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

sehr,sehr hilfreich(die hlfte weiss ich zwar schon aber trotzdem!)Ihr solltet mehr schreiben wenn ihr mehr rausfindet!!!

10. Januar 2010 um 17:03 von Marcelio196 melden


Deck-Bau-Infos

von: dominik_koeppl / 21.02.2009 um 22:09

"Kombinieren geht über studieren". So die Yu-Gi-Oh!-Weisheit. ;)

Oftmals sind die einfachsten Combos die schwersten und andererseits sind kompliziert Aussehende wiederum viel einfacher zu spielen als man denkt. Hier ein paar anregende Tipps, was für Decks man bauen könnte:

  • Karten wie (z.B.!) "Goblin Angriffstrupp", "Gigant Kozaky" oder "Kettensägeninsekt" sind superstarke Monster, mit nur 4 Sternen. Da diese negative Effekte haben, spielt man sie nicht so gerne, doch kombiniert man ein Deck daraus mit "Kräfte rauben", dann öffnen sich ganz neue Welten. Zum einen hat man sau starke Monster, die schnell und einfach beschworen wurden (normalerweise bräuchte man Tributmonster für solche ATK) und deren negative Effekte annulliert sind und zum anderen haben die gegnerischen Monster ebenfalls keinerlei Effekte mehr! Schützt "Kräfte rauben" einfach mit "Falsche Falle", Feierliches Urteil", "Abrechnung von Anubis" oder "Kaiserlicher Befehl". Ebenso ist die Karte "Königlicher Befehl" als Ergänzung für das Deck sehr interessant (und Waffenstillstand! Da gegnerische Flippeffekte dabei nicht aktiviert werden).
  • Viele starke Maschinen sind gleichzeitig Licht-Monster. So kann man prima "Leuchtender Funke" als Feldzauberkarte spielen (zumal Maschinen sowieso keinen eigenen Feldzauber haben). Das Gleiche gilt für Krieger & Gaia-Kraft (da fast alle Krieger auch Erd-Monster sind).
  • Ein Deck, das nur auf normale Monster basiert, mit der Karte "Herz des Unterlegenen". Darin spielt man komplett "Exodia, die Verbotene" und 3x "Exodius the Ultimate Forbidden Lord". Durch "Herz des Unterlegenen" ziehen wir solange, bis wir kein normales Monster mehr gezogen haben. Am Ende des Zuges - wenn wir zu viele Handkarten haben - schmeissen wir normale Monster ab (vorzugsweise Exodia-Teile). Exodius wird ganz simpel gerufen, indem wir alle Friedhof-Monsterkarten ins Deck mischen. Jedes Mal - wenn wir angreifen - dürfen wir ein Monster vom Deck auf den Friedhof schicken. Ziel ist natürlich Exodia komplett auf den Friedhof zu bekommen und Exodius dann irgendwie den Gar auszumachen. Denn wenn Exodius vom Feld geht, wird er stattdessen aus dem Spiel entfernt und wenn sich alle 5 Exoia-Teile im Friedhof befinden, gewinnen wir das Duell. Als nette Unterstützung nehmen wir auf jeden Fall noch Karten wie z.B.: "Justi-Zerbrechen", "Zweikampf auf Engstem Raum", "Kräfte rauben" (da wir ja eh mir fast nur normalen Monstern spielen), Ersatzsoldat (um zur Not Exodia von der Hand zu aktivieren) und Monster-Reinkarnation (vor allem für den Kopf von Exodia). Wer mag, der kann auch noch ein paar Zwillings-Monster spielen, denn die gelten auf dem Feld (und im Friedhof) ebenfalls als normale Monster.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

ja danke hat geholfen

25. Februar 2009 um 11:38 von WantedSpeed melden


Coole Combos

von: dominik_koeppl / 21.02.2009 um 22:10

  • Gemeinsam sind wir stark + Sündenbock + Irgendein kämpfendes Monster
  • Ojama-Trio + Waffenstillstand
  • Mystische Tomate + Yubel
  • Pyramidenschildkröte + Ryu Kokki
  • 3x Verbündete Truppen oder 3x Kraft der Magie (gibt richtig viel ATK!)
  • Monster mit sehr hoher DEF und einfacher Beschwörung + Schild & Schwert
  • Goldd, Wu-Fürst der finsteren Welt (oder Sillva ...) + Kartenzerstörung
  • Voreiliges Begräbnis und/oder Ruf der Gejagten + Riesentrunade
  • Verräterische Schwerter + Riesentrunade (am besten nach 2 Runden)
  • Geschenkegutschein und/oder Regen der Gnade + Simochi-Allergie
  • Michizure + Eine Tributbeschwörung (Monster landet auf Friedhof ...)
  • Ein Spirit-Monster + Kreaturentausch (Spirit-Monster = zurück auf die Hand)
  • Ruf der Gejagten gegen gegnerische Widergeburt (wenn auf eigenem Friedhof)
  • Fusilier-Drache, die Doppelmodus-Bestie + Kräfte rauben
  • Metallisch reflektierender Schleim + Metamorphosis + 10 Sterne Fusionsmonster
  • Unsterblicher des Donners + Urmaterialdrache
  • Plündernder Hauptmann + Empfängerkrieger + 6 Sterne Syncho (z.B. Goyowächter)
  • Truppen im Exil + Michizure
  • Ein Zwillingsmonster + Doppelbeschwörung
  • Verstümmelung des Viehs + Ein Ungeheuer-Monster nach einem Angriff
  • Manticore der Finsternis + Manticore der Finsternis (als Tribut anbieten -> Effekt!)
  • Ultimativer Antiker Antriebsgolem + Begrenzer-Entferner (Effekt beachten!)
  • Sasuke-Samurai #4 + Erneuter Münzwurf
  • Elfenbox + Erneuter Münzwurf (+ Goldener Marienkäfer)
  • Hamon & Uria in einem Kristallungeheuer-Deck
  • Rasender Kampfochse + Genverzerrter Kriegswolf
  • Wächter der Ordnung + Der Rechner
  • Schrumpfen + Gladiatoren-Unheuer-Monster (viel besser als Sakuretsu dafür!)
  • Zwangsevakuierungsgerät + ein gegnerisches Monster, das schwer beschworen wurde
  • Sonneneruptions-Drache + Sonneneruptionsdrache
  • Maria, die Gefallene (im Friedhof!) + Feuerprinzessin
  • Ojama-Trio + Bodeneinsturz
  • Insektensperre + DNA-Operation
  • DNA-Operation + Systemabsturz
  • Ring der Zerstörung + Pistolenlauf hinter der Tür
  • Elementarheld Wildheart + Reißender Tribut
  • Elementarheld Prisma in ein Gladiatorungeheuer-Deck (z.B.für Gyzarus)
  • Cyber-Stein + Cyber End-Drache
  • Kuraz der Lichtmonarch - Effekt auf eigenen Sangan oder Hexe vom schwarzen Wald
  • Gladiatorungeheuer-Streitwagen + Van'Dalgyon the Dark Dragon Lord
  • Feierliches Urteil + Van'Dalgyon the Dark Dragon Lord
  • Dunkelschlangen-Syndrom + Goldener Marienkäfer und/oder Feierliche Wünsche

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Vielen Dank für die guten Tipps!!

23. Februar 2009 um 17:18 von Icemeister melden


Nicht ganz so faire Tricks

von: dominik_koeppl / 21.02.2009 um 22:10

Da man im Spiel jederzeit seinen Spielstand speichern kann, kann man natürlich auch viele negative Ereignisse umgehen bzw. neu angehen. Dies wären z.B.:

  • bei einem verlorenen Duell.
  • bei gekauften Boosterpacks, wo man unerwünschte Karten bekommen hat.
  • im Schulunterricht, wenn man die Aufgabe nicht geschafft hat.
  • wenn auf der Karte ein Event stattfindet und es negativ ausfiel.
  • eine generelle Entscheidung im Spiel, die falsch gewesen ist und so revidiert werden kann.
  • wenn man sein Deck total verbaut hat und die Änderung zu lange dauern würde.
  • wenn man beim Kartentausch die falschen Karten abgegeben hat oder einem das Ergebnis nicht gefällt.
  • wenn man das Ergebnis eines Sandwiches (oder mehrere) rückgängig machen will.
  • wenn man ein wichtiges Turnier verloren hat.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Yu-Gi-Oh Tag Force 3 - Kurztipps: Mini-Games / Alle Synchro Monster / Synchro Monster / Charaktere

Zurück zu: Yu-Gi-Oh Tag Force 3 - Kurztipps: Gutes Partner Deck / Turniere ganz leicht gemacht / Tipps für Minispiel Besucher aus dem Abgrund / Coole Extra-Spiele! / Wissenswertes

Seite 1: Yu-Gi-Oh Tag Force 3 - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Yu-Gi-Oh! GX Tag Force 3 (7 Themen)

Yu-Gi-Oh Tag Force 3

Yu-Gi-Oh! GX Tag Force 3 spieletipps meint: Wie immer bei Yu-Gi-Oh: Fans werden es lieben, alle anderen machen lieber einen weiten Bogen um das Sammelkarten-Spiel.
75
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Yu-Gi-Oh Tag Force 3 (Übersicht)

beobachten  (?