Komplettlösung Ikariam

Sobald ihr bei Ikariam startet, solltet ihr schauen, auf was für einer Insel ihr gelandet seid. Am besten wäre natürlich Marmor oder eine Wein Insel. Solltet ihr auf einer Kristall oder Schwefelinsel gestartet sein, könnt ihr euch erneut anmelden, wenn ihr unzufrieden seid. Denn diese beiden Rohstoffe werden erst im weiteren Spielverlauf benötigt.

Seid ihr nun auf eurer Wunschinsel, geht zuerst auf die Inselansicht und danach auf das Sägewerk. Dort baut mal soviel Holz ab, bis der Balken halb voll ist. Als nächstes ist es clever, wenn ihr das Rathaus ausbaut, da am Anfang recht viele neue Bürger in eure Stadt kommen werden. Und bedenkt auch, dass jeder Bürger, der nichts zu tun hat, stündlich vier Gold in die Kasse bringt.

Als zweites Gebäude ist eine Akademie keine schlechte Wahl. Denn durch die Forschung kommen immer neue Gebäude und Kriegseinheiten hinzu. Auch Vergünstigungen sind nicht selten der Fall. Stellt ein paar Forscher ein und achtet darauf, dass ihr noch ein bisschen Gold verdient. Zuerst solltet ihr im Bereich Seefahrt forschen, da ihr so eine Kriegswerft bauen könnt. Aber am wichtigsten sind wohl die Forschungen Expansion und Fremde Kulturen. Mit Expansion könnt ihr eine Kolonie gründen und mit Fremde Kulturen eine Botschaft bauen.

Da für diese Forschungen Wohlstand benötigt wird, erforschen die Bürger automatisch dies. Wohlstand erlaubt euch, Luxusrohstoffe wie Marmor, Wein Kristall und Schwefel abzubauen. Nun ist die Zeit für die nächste Ausbaustufe des Rathauses gekommen. Auch die Akademie solltet ihr weiter ausbauen, um die Forschung zu beschleunigen.

Während ihr auf den Abschluss der Forschung wartet, ist es ratsam, sich einen kleinen Schutz zuzulegen. Baut also eine Kaserne aus. Ist diese fertig gestellt, sollten so drei bis zu fünf Steinschleuderer ausgebaut werden. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch eine Stadtmauer ausbauen, was einen kleinen Verteidigungsbonus gibt. Diese sollte aber immer größer als das Rathaus, da sie nur dann für jede Stufe zehn Prozent Verteidigungsbonus gibt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die erste Kolonie

von: dominik_koeppl / 22.12.2008 um 22:21

Für eine Kolonie braucht ihr recht viele Rohstoffe, weshalb ihr um ein Lagerhaus nicht herumkommen werdet. Stufe eins dürfte aber für den Anfang reichen. Bedenkt aber, dass jede Ausbaustufe mehr Rohstoffe vor Angreifern schützt. Stufe zwei oder drei wäre recht ratsam.

So langsam sollte nun die Expansionsforschung abgeschlossen sein. Spart nun das nötige Holz für einen Palast zusammen. Habt ihr eine Gebaut, stellt die Forschung komplett ein und setzt alle Arbeiter in das Sägewerk. Für eine Kolonie braucht ihr nun 1250 Einheiten Holz. Habt ihr diesen Haufen Rohstoffe zusammen, nehmt alle Arbeiter aus der Miene und scheffelt nun die nötigen 12.000 Gold. Baut während des Wartens einen Handelshafen aus. In diesem müsst ihr nun auch noch fünf Handelsschiffe kaufen. Dieses warten dauert nun auch wieder seine Zeit. Schaut deshalb in einem oder zwei Tagen wieder in Ikariam rein.

Habt ihr die benötigten Bedingungen, holt alle Arbeiter und Forscher heraus, sodass ihr 40 Bürger habt, die nichts zu tun haben. Diese werden nun in die neue Kolonie geschickt. Habt ihr mit einer Marmorinsel angefangen, nehmt als zweites eine Weininsel. Bei jeder anderen Startinsel sollet ihr euch eine Marmorinsel nehmen. Sucht eine leeren Platz aus, klickt darauf und schickt einige Rohstoffe mit. Nun heißt es nur noch warten. Nehmt aber eine Insel, die nahe bei eurer Startinsel liegt, damit die Schiffe schnell von einer Stadt zur anderen geschickt werden können.

Sobald die zweite Stadt gegründet ist, sollte auch diese mit einer höheren Rathausstufe bestückt werden. Zudem ist auch hier eine Akademie von großem Nutzen, damit die Forschung allgemein beschleunigt wird. Am wichtigsten ist aber einen Statthaltersitz zu bauen. Das ist die kleine Version des Palastes, kostet aber genau das gleiche. Der Statthaltersitz muss aber immer die gleiche Stufe wie de Palast haben, da sonst Korruption herrscht. Das bedeutet, die Bürger sind unglücklich und rennen in Scharren aus der Stadt. Zudem wird weniger Abgebaut und auch der Goldverdienst sinkt. Also es ist wirklich sehr wichtig.

Danach sollte auch in dieser Stadt ein Handelshafen gebaut werden und auch eine Kaserne mit fünf Steinschleuderen. Das Lagerhaus werdet ihr ja eh schon für den Statthaltersitz benötigen. Wie bisher auch ist eine Stadtmauer eine gute Wahl. So langsam ist auch eine Kriegswerft von Nöten. Fragt einen Nachbar auf einer Schwefelinsel, ob er euch ein bisschen Schwefel für einen anderen Rohstoff gibt. Achtet aber darauf, dass alle Luxusrohstoffe 1:1 getauscht werden, denn das ist ein guter Wechselkurs.

Sobald die Kriegswerft steht und ihr etwas Schwefel zur Verfügung habt, baut in jeder Stadt mindestens ein Schiff. So können Angreifer von einer anderen Insel nicht in eure Stadt kommen und blocken an den Schiffen ab. Aber natürlich können auch die Kriegsschiffe durch andere zerstört werden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die erste Allianz

von: dominik_koeppl / 22.12.2008 um 22:21

Da ihr nun die beiden Städte ein bisschen geschützt habt, solltet ihr euch nun auf die fremde Kulturen Forschung spezialisieren. Sobald ihr diese erfolgreich erforscht habt, baut in einer Stadt eine Botschaft. Danach sucht euch eine Allianz in eurer Nähe, die Spieler mit eurer Punktezahl aufnimmt. Achtet darauf, dass die Ally schon fünf oder mehr Mitglieder hat und diese in eurer Nähe sind. Eine Allianz bietet Schutz vor Gegnern und viele Möglichkeiten, zu tauschen.

Nachdem ihr nun in einer Allianz seid, baut eure Städte weiter aus und baut in den beiden eine Taverne. Schickt nun regelmäßig genug Wein in eure erste Stadt, sodass dieser der Wein nicht ausgeht. Denn dann sind die Bürger mal wieder sauer. Ihr könnt auch die Tavernen weiter ausbauen, denn auch ohne Wein beglückt sie die Bürger ein bisschen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die dritte Stadt

von: dominik_koeppl / 22.12.2008 um 22:21

Nachdem eure Städte auf dem neuesten Stand sind, solltet ihr den Gedanken ernst nehmen, eine dritte Stadt zu gründen. Nun heißt es erst einmal wieder auf den Palast zu sparen. Denn dieser ist ein ganzes Stück teurer geworden. Zudem benötigt er nun auch Marmor. Habt ihr die nötigen Rohstoffe, baut den Palast aus. Es ist auch zu empfehlen, gleich den Statthaltersitz weiter auszubauen, da ihr so keine Korruption in der zweiten Stadt bekommt.

Habt ihr nun diese beiden Gebäude ausgebaut, geht es wieder an das sparen. Um Glück sind diese Kosten nicht größer geworden. Wie immer also erst einmal die Forschung pausieren und Arbeiter in die beiden Sägewerke stecken. Habt ihr die nötigen Vorraussetzungen, braucht ihr noch die 40 Arbeiter.

Könnt ihr nun endlich kolonialisieren, überlegt euch gut, welche Insel es sein soll. Entweder eine Kristallinsel für die Forscher unter euch. Kristall wird zudem auch für Spione benötigt. In einer Erfinderwerkstatt können zudem Soldaten und Kriegsschiffe für Kristall verbessert werden. Seid ihr aber mehr am Krieg interessiert, nehmt eine Schwefelinsel. Denn Schwefel wird für den Ausbau der Soldaten und Schiffe benötigt. Zudem braucht man ihn in der neuen Version für den Palast.

Habt ihr nun endlich eure Wahl getroffen, sucht euch wieder eine Insel in eurer Nähe. Schickt die Schiffe los und schnappt euch die dritte Stadt. Wie bisher auch sollte hier erst einmal der Statthaltersitz auf Stufe zwei gebracht werden. Bat auch hier nun die Infrastruktur auf. Also das Rathaus, die Akademie, das Lagerhaus, den Hafen, die Kriegswerft und natürlich die Kaserne. Da ihr nun ein bisschen mehr Punkte habt, sollet ihr an eurer Verteidigung ein wenig werkeln.

Falls ihr keine Schwefelinsel habt, tausch entweder Allianzintern oder sucht einen Handelspartner. Ihr könntet nun auch in einer Stadt einen Kontor bauen und nachschauen, ob jemand Schwefel anbietet. Habt ihr euch den Schwefel besorgt, baut eure Kaserne überall auf Stufe vier oder höher aus. Danach baut, je nachdem was ihr erforscht habt, ein paar Schwertkämpfer oder auch Phalanxe aus. Bedenkt, das Phalanxe besserer Allrounder sind. Die Steinschleuderer solltet ihr aber behalten.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die erste kleine Armee

von: dominik_koeppl / 22.12.2008 um 22:21

Da ihr nun eine kleine Armee habt, könnt ihr auch Spieler angreifen. Sucht euch für den Anfang einen inaktiven heraus und versucht euer Glück. Wenn ihr diese Hürde genommen habt, könnt ihr auch einige Schwache Spieler angreifen, bedenkt aber, dass diese zurückschlagen könnten. Greift aber keine Spieler an, die in einer Allianz sind an, denn diese bekommen Unterstützung.

Da ihr auch ein paar Kriegsschiffe habt, könnt ihr auch die andere Methode ausprobieren, an Rohstoffe zu kommen. Blockiert den Hafen eines schwachen Spielers. Wenn er oder jemand anders nun Waren zu dem blockierten Hafen schicken, werden diese Waren automatisch an euch weitergeleitet. Dies ist eine recht einfache Methode, an Rohstoffe zu kommen. Aber andere Spieler können auch eure Blockade kaputt machen und euch blockieren.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Ikariam: Die dritte Kolonie


Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Ikariam (8 Themen)

Ikariam

Ikariam spieletipps meint: Strategie und Aufbauspiel trifft auf Browsergame und entwickelt sich zum besten Strategie-Browserspiel. Und das auch noch kostenlos. Hut ab! Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ikariam (Übersicht)

beobachten  (?