Mission 2: Cannes - Der Hai und die Beute: Komplettlösung

Mission 2: Cannes - Der Hai und die Beute

von: Aran / 31.01.2009 um 14:35

Ansicht vergrössern!

Ihr sollt die Geiseln und den Hafen befreien. Wählt Tanya sowie die drei Agenten aus und schickt sie zu der Westseite der ersten Insel. Rechtsklickt die nördlichste Infanterie-Einheit der Russen an. Die Agenten werden sich sein Aussehen aneignen, und Tanya wird alle Soldaten angreifen. Passt auf die Tesla-Türme auf.

Arbeitet euch jetzt Stück für Stück über die Insel vor und zerstört vor allem die Kasernen, damit der Nachschub an feindlichen Truppen ausbleibt. Passt auf die Bären auf. Kommen diese zu nahe an Tanya heran, macht es happs und die Blondine darf für teures Geld neu ausgebildet werden. Mit den Agenten könnt ihr Feinde konvertieren, indem ihr deren Spezialfähigkeit in unmittelbarer Nähe eines Gegners abdrückt.

Vergesst nicht, die besetzten Gebäude zu räumen und mit Agenten zu besetzen, denn dafür seid ihr ja schließlich auf der Insel. Weiter geht es dann auf der zweiten Insel, etwas weiter im Nordosten. Passt aber auf eurem Weg dorthin auf die Bären auf, die schwimmend um die Insel patrouillieren.

Habt ihr die Kontrolle über die zweite Insel erlangt, müsst ihr nur noch Tanya in die Hafenkommandantur schicken. Euer nächster Auftrag ist es, die Raketenkreuzer vor der Küste zu versenken. Baut dazu eine Handvoll Riptides und schickt die Russen als Altmetall auf den Meeresgrund.

Baut für den letzten Schlag eine ordentliche Armee, bestehend aus Multigunner-IFVs, die mit Javelin-Soldaten besetzt sind, Riptides und noch mehr Infanterie. Rückt dann der gegnerischen Basis auf den Leib und macht sie, gemeinsam mit eurem Ko-Kommandanten, dem Erdboden gleich.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 3: Heidelberg - Die grosse Befreiung

von: Aran / 31.01.2009 um 14:18

Ansicht vergrössern!

Zuerst begleitet ihr die mobilen Baufahrzeuge den Fluss entlang bis zum Bauplatz eurer neuen Basis. An den Tesla-Türmen angekommen, deaktiviert ihr diese mit der Sekundärfähigkeit eurer Tragflächenboote. Jetzt befehlt ihr eurem Ko-Kommandanten, die Türme anzugreifen.

In der nächsten Phase müsst ihr eure noch frisch etablierte Basis vor den Russen schützen und Truppen ausheben. Wählt nebenbei die verbesserte Luftfahrt aus den Geheimprotokollen aus. Das wird später die Einsatzfähigkeiten eurer Bomber verbessern. Errichtet Kraftwerke und Erzraffinerien und beginnt dann damit, Verteidigungseinrichtungen am nordwestlichen Rand eures Einflussbereichs aufzustellen. Denkt daran, dass ihr die Abwehrtürme zusätzlich mit Soldaten besetzen könnt.

Neben einer Panzerfabrik stellt ihr nach und nach mehrere Flugfelder auf und bildet dort Bomber aus. Wenn ihr Credits übrig habt, baut ihr ein paar Panzer, die ihr erst zur zusätzlichen Sicherung der Basis einsetzen und später dann auch noch für einen Angriff verwenden könnt. Mit der ersten fertigen Bomberstaffel greift ihr das Bonusziel im Südwesten an. Zerstört immer erst die Luftabwehr, lasst die Flugzeuge nach Hause fliegen und dort reparieren, und schickt sie dann erneut los, um die eigentlichen Ziele zu zerstören.

Mit der Zerstörung des Bonusziels steht euch Tanya zur Verfügung. Sprengt mit ihr alle russischen Installationen, an die ihr schadlos herankommt. Inzwischen müssten euch drei oder sogar mehr Flugfelder zur Verfügung stehen und mit Bombern ausgerüstet sein. Setzt diese Luftstreitmacht ein, um die Russen in den Staub zu werfen. Wie oben schon erwähnt, schießt ihr erst auf die Luftabwehr, dann auf andere Abwehreinheiten und zuletzt auf die Gebäude.

Habt ihr den gegnerischen Stützpunkt samt Eisernem Vorhang zerstört, müsst ihr nur noch das Hauptquartier dahinter bombardieren und die Mission ist geschafft.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 4: Gibraltar - Feind unseres Feindes

von: Aran / 31.01.2009 um 14:20

Ansicht vergrössern!

Lauft mit Tanya und ihrer russischen Kollegin nach Westen und reibt die asiatischen Streitkräfte auf. Weiter hinten verschanzen sich Soldaten in Wohngebäuden. Rennt mit Tanya rein und sprengt die Häuser. Biegt dann ab und klettert entlang der Seilbahn den Berg hoch, um oben den König Oni zu eliminieren. Verlasst dann den Berg auf dem selben Weg, den ihr gekommen seid, und bewegt die beiden Mädels weiter nach Westen.

Biegt hinter dem Berg nach Nordwesten ein und nehmt die Landebahnen ins Visier. Wenn ihr eurem Ko-Kommandanten einen Angriff auf einen bestimmten Punkt befehlt, wird er die russische Scharfschützin veranlassen, das Ziel für einen Luftangriff aufzuschalten. Lasst mit dieser Methode die umherstehenden Jets bombardieren, welche dann explodieren und so Kettenreaktionen auslösen, die euch den Weg ebnen.

Jetzt folgt wieder der Aufbau einer Basis. Zuerst müsst ihr die grundlegenden Dinge wie Stromversorgung und Verteidigung etablieren. Stellt also Abwehrtürme an der Westflanke eures Einflussbereiches auf und baut ein Ausbildungslager, um mit Infanterie die Geschütztürme und Häuser zu besetzen. Als Nächstes benötigt ihr, neben mehr Strom, einen Seehafen, damit eine kleine Flotte entstehen kann, die euch bei Angriffen von der Seeseite aus schützt.

Das Reich der aufgehenden Sonne wird euch in den Rücken fallen und von Süden aus mit Schiffen angreifen. Stellt Luftwaffenbasen auf und bildet Bomber aus. Beginnt mit dem Bombardement der Verteidigungslinie vor den eingesperrten Zerstörern, die im Südosten auf Hilfe warten. Sind diese befreit, zerlegt ihr den feindlichen Stützpunkt dahinter.

Rückt allerdings nicht weiter die Küste entlang nach Osten vor, da dort zwei sehr starke Einheiten des Reichs stehen, die zu viele der gerade mühsam befreiten Einheiten zerstören würden. Verarbeitet diese lieber mit euren Bombern zu Altmetall. Nehmt die befreiten Rohstoffquellen für euch ein und etabliert Kontrollzentren neben eurem Marinehafen, damit ihr Aufwertungen erforschen und Zerstörer bauen könnt. Zieht eure Flotte ganz im Südosten zusammen und bereitet euch auf den Gegenangriff des Reichs vor.

Habt ihr den Angriff erfolgreich abgewehrt, müsst ihr nur noch eure Armee aufstocken und dann mit vereinten Kräften von Luft- und Panzerstreitkräften den gegnerischen Stützpunkt im Westen zerstören.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 5: Nordsee - Die unfassbare Festung

von: Aran / 31.01.2009 um 14:21

Ansicht vergrössern!

Der erste Befehl beordert euch zum Schutz eines Bergungsschiffs. Die Angreifer nähern sich zuerst aus nördlicher und dann auch aus östlicher Richtung. Fangt die Schiffe früh genug ab, damit das zu schützende Objekt nicht in die Reichweite ihrer Geschütze gelangt. Setzt das Waffen-Störsignal der Tragflächenboote ein. In der zweiten Phase dieser Mission sollt ihr mit Agenten die Energieversorgung auf der Insel lahmlegen.

Tarnt dazu einen Agenten und schickt ihn in das nächstgelegene Kraftwerk. Natasha kümmert sich dann um die Zerstörung. So geht es reihum, bis das Radarboot an der Reihe ist. Ein Linksklick auf das Schiff lässt die Russin ihres Amtes walten. Um das zweite Radarboot, das vor einer weiteren Insel vor Anker liegt, zu versenken, müsst ihr diesmal mit Tanya den Weg für russische Ingenieure freischießen.

Die Aktion ist kinderleicht, ihr müsst nur auf mögliche Patrouillen achten, die den Russen zu nahe kommen könnten. Ist der Weg frei, sprengt ihr mit Tanya das zweite Radarschiff in die Luft. Jetzt kommt der übliche Aufbauteil. Errichtet als Erstes ein Kraftwerk, dann kommen Abwehrtürme und ein Seehafen an die Reihe. Bildet Marineeinheiten aus, verstärkt die Verteidigungslinie und platziert ein Flugfeld für die erste Vindicator-Bomberstaffel.

Das Reich wird anfangs mit vereinzelten Einheiten und dann immer massiver aus dem Norden angreifen. Lasst als nächstes ein MBF produzieren. Dieses nutzt ihr, um auf der nordöstlichen Insel einen Stützpunkt zu etablieren. Stellt dann direkt ein Ausbildungslager auf und besetzt die Kraftwerke und Produktionsanlagen mit Ingenieuren. Des weiteren steckt ihr ein paar Javelinsoldaten in den Leuchtturm und stellt Abwehrtürme auf.

Zerstört mit Bombern alle erreichbaren Erzraffinerien des Gegners und platziert Prospectoren samt eigenen Abbauanlagen. Rüstet eure Flotte weiter auf und lasst die Erweiterungen erforschen, so dass euch Flugzeugträger zur Verfügung stehen. Weicht die Verteidigungsanlagen mit Bombern und den Kampfdrohnen der Träger auf. Schickt zusätzlich Vindicator-Bomber um die schwimmende Festung herum und attackiert die Ressourcenanlagen auf der Rückseite und an den Flanken.

Inzwischen sollte eure Übermacht derart prägnant sein, dass ihr bald nicht mehr mit dem Ausgeben der Credits nachkommt. Dann ist die Zeit gekommen, die Flotte immer näher an die Festung zu verlegen, um gemeinsam mit den Bomberstaffeln den Weg zu den beiden Reaktoren freizuschießen. Sobald die Zugänge zu den beiden Reaktoren frei und sicher sind, bringt ihr einen Ingenieur an den östlichen Reaktor und befehligt eurem Ko-Kommandanten, das selbe am westlichen Ziel durchzuführen. Sobald der Russe im Inneren des Reaktors ist, schickt ihr auch euren Mann los.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 6: Mt. Rushmore - Mahnmahl des Wahnsinns

von: Aran / 31.01.2009 um 14:22

Ansicht vergrössern!

Lauft mit Tanya in Richtung des Kraftwerks und erschießt die drei Schäferhunde. Die Spione werden jetzt das Kraftwerk lahmlegen, damit ihr es dann mit der Blondine in die Luft jagen könnt. Erobert als nächstes die Kaserne und kümmert euch dann um den Sendeturm. Jetzt folgt der Aufbau einer Basis und einer Luftflotte. Da ihr, wie immer erst einmal Strom benötigt, steht ein Kraftwerk auf der Liste, dann Verteidigungstürme, Erzraffinerien und eine Panzerfabrik.

Lasst im Ausbildungslager zwei Ingenieure und vier Javelins ausbilden. Mit Tanya sammelt ihr die roten Kisten, die vor der gegnerischen Basis rumliegen ein und schickt dann die insgesamt fünf Infanterie Einheiten in das Haus vor eurem Stützpunkt. Sicher die Basis immer weiter mit Abwehrtürmen und beginnt damit, die erweiterte und maximale Freigabe zu erforschen. Die Ingenieure steckt ihr in die freien Produktionsanlagen östliche eures Bauhofs und nach Nordosten, hinter der Landebahn, in den Rücken eures Kollegen.

Stockt mittels der Panzerfabrik, eure Bodentruppen zur Verteidigung auf, während ihr mit dem Bau von vier Flugfeldern beginnt. Stellt auch Flugabwehr in die Mitte und am südlichen Rand eurer Basis auf, damit keine Bomber von hinten die Rohstoffgewinnung unterbrechen. Wählt als Geheimprotokoll den Eisstrahl aus und haltet damit immer wieder die Präsidentenlimousine an.

Vergesst die Bonusziele. Die einfachste Variante ist es, mit 14 Century-Bombern direkt das Hauptziel anzufliegen und es in einem Anflug zu zerstören. Rüstet also eure vier Flugfelder von Anfang an mit diesen Flugzeugen aus. Ist die Abschussbasis vernichtet, wird sich der Präsident zu der Landebahn nordöstlich eurer Basis transportieren lassen. Schickt sofort eure Bodentruppen, Fallschirmspringer, Bomber oder was euch sonst zur Verfügung steht, dort hin und schaltet ihn aus.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

es hat mir sehr geholfen

02. März 2015 um 15:51 von ian4 melden


Weiter mit: Komplettlösung: Mission 7: Tokio-Hafen - Die letzte Abendröte / Mission 8: Havana - Die grosse Bärenfalle / Mission 9: Leningrad - Mond über Sankt Petersburg / Mission 1: Vorkuta - Der Tod von Väterchen Frost / Mission 2: Stalingrad - Ende aller Hoffnung

Zurück zu: Komplettlösung: Mission 6: Die Airbase - Ende aller Verräter / Mission 7: Mt. Fuji - Bändigung eines Gottes / Mission 8: Osterinsel - Die steingewordenen Zeugen / Mission 9: New York - Big Apple in Flammen / Mission 1: Brighton Beach - Die Rote Bedrohung

Seite 1: Komplettlösung
Übersicht: alle Komplettlösungen

AR 3

Alarmstufe Rot 3 spieletipps meint: Typischer als "Alarmstufe Rot 3" kann ein "Command & Conquer" einfach nicht sein. Hier blitzt das ureigene Feeling der Serie an allen Ecken und Enden. Artikel lesen
Spieletipps-Award85
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Oft folgt einem erfolgreichen Film ein Spiel für das Handy. Bei Assassin's Creed zum Beispiel gab es erst die Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

AR 3 (Übersicht)

beobachten  (?