Salamun-Brücke: Komplettlösung Killzone 2

Salamun-Brücke

von: dominik_koeppl / 28.02.2009 um 20:22

  • Zeit: 45 Minuten
  • Schwierigkeit: Mittel-Schwer

Stürmt zu Anfang über die Brücke, ihr stoßt hier aber auf massiven Widerstand. Geht also sehr langsam vor und setzt eure Granaten so oft und präzise ein wie möglich. Schaltet vor allem zu erst die MG-Stellungen links und rechts aus. Habt ihr ungefähr die Hälfte der Brücke überquert wollen die Helghast die Brücke hochlassen. Versucht nun also etwas schneller nach vorn vorzurücken. Nehmt dann links das kleine Brückenhäusschen eins.

Danach geht es auf der anderen Seite über die Brettkonstruktion nach unten. Dort werdet ihr unter Beschuss von einer Flak genommen. Sprintet von Deckung zu Deckung und schaltet die Helghast aus, die versuchen, euch daran zu hindern zur Flak vorzudringen. Seid ihr bei der Flak angelangt, steigt ihr schnell in diese ein und macht eine 180-Grad-Wende, um die heranstümenden Helghast zu töten.

Schießt dabei auch die explosiven Fässer, die in der Gegend herumstehen. Sind alle Helghast erledigt geht es weiter nach links zu einer Tür, die nachfolgende Brücke führt euch nah oben zur Schleusenkontrolle, wo ihr wieder einmal an dem Rad drehen müsst, um die Schleuse zu öffnen. Geht hier lieber in die Hocke, da zahlreiche Helghast auf euch feuern, sobald ihr den Kontrollraum betretet.

Ist die Schleuse offen kommt euch der Konvoi zu Hilfe und ein Kamerad öffnet die Tür. Sucht nun schnell hinter dem Panzer Deckung. Rückt dann langsam nach vorn und sichert die Zufahrtsstraße. Achtet dabei im hinteren Teil auf die beiden Wachtürme, in denen immer wieder RPG-Schützen auftauchen und auf euch feuern. Seid ihr am Tor angelangt schießen eure Panzer das Tor auf.

Nach der kleinen Sequenz findet ihr euch an der Akademie wieder, welche es gilt zu sichern und Radec darin ausfindig zu machen.Geht also hinein und vor die erste Tür, wartet das Gespräch ab und bis sich die Tür vor euch geöffnet hat. Lauft nun vorsichtig nach vorn und der Waffe im Anschlag. Denn hier lauert ein Hinterhalt auf euch. Haltet euch hinter den anderen Kameraden, da ihr sonst schnell euer Leben verliert.

Links und rechts auf den Balkonen sitzen außerdem RPG-Schützen, welche ihr zu erst ausschalten solltet. Geht am besten zurück in die Vorhalle und nehmt die Treppen hinauf zu den Balkonen. Dort könnt ihr alle Helghast ohne Probleme ausschalten. Danach geht es zu der im Moment noch versiegelten Tür am Ende der großen Halle. Folgt Rico, wenn die Tür offen ist, nun in Radecs Büro. Es steht allerdings leer und eine Sequenz startet, in der euer Trupp von einem ATAC angegriffen wird und ihr versucht auf das Dach zu fliehen.

Nun folgt der Kampf mit dem ATAC. Wenn sich dieser in der Nähe der Spulen befindet müsst ihr auf die blauen Energiezellen schießen, wenn er sich nicht mehr bewegen kann müsst ihr auf die rotblinckenden Teile feuern. Am besten geht ihr in die kleine Unterführung und feuert von dort auf die Energiezellen, mit dem Raketenwerfer gebt ihr ihm dann den Rest. Danach erscheint eine Sequenz in der Radec euren Konvoi schwer zusetzt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Killzone 2 schon gesehen?

Dorf Suljeva

von: dominik_koeppl / 28.02.2009 um 20:23

  • Zeit: 45 Minuten
  • Schwierigkeit: Mittel

Lauft nach der Sequenz durch das Ödland, an den schweren Turbinen vorbei, zum Eingang in die Raffinerie. Im Kontrollposten angekommen müsst ihr den Aufzug nach unten nehmen und Rico zur Antenne folgen, da diese mysteriöser weise heruntergefahren wurde. Dort angekommen lässt sich allerdings der Terminal nicht öffnen und Rico will versuchen dem Versorgungskabel nachzugehen.

Nach einem kleinen Fußmarsch ohne Feindkontakt kommt ihr an einer Tür an, auf deren Schwelle etwas Blut verteilt ist. Geht nun in das Gebäude und ihr werdet ein Blutbad auffinden. Zieht nun an dem roten Hebel zu eurer Linken, um die Türsteuerung der Antenne zu aktivieren. Draußen vor der Tür warten nun schon ein paar Helghast auf euch. Kämpft euch langsam und behutsam zur Antenne vor und achtet auf euren Rücken, da euch hier die Feinde auch oft in den Rücken rennen.

Im Antennenbereich angekommen geht ihr nach rechts den Gang entlang und folgt Rico. Passt auf die blauen Container auf, diese sind hoch explosiv. Auch auf die hier herumkrabbelnden Spinnen solltet ihr Acht geben. Geht nun immer nach rechts, um den Ausgang zu finden. Geht nun sofort hinter dem kaputten Tank in Deckung, da euch gleich zwei Scharfschützen einheizen werden. Sprintet einfach von Deckung zu Deckung, um euch ihnen nähern zu können.

Ein paar gezielte Treffer gegen den Kopf und die beiden sind Geschichte. Lauft dann weiter langsam nach vorn, passt vor allem auf die Ruinen auf, da dort immer wieder neue Scharfschützen auftauchen. Wenn der Weg nach rechts abgabelt, geht ihr am besten in das Gebäude vor euch, welches ihr von hinten betreten könnt. Dort gibt eine gute Feuerposition von einem Balkon aus, von dem ihr die heranstürmenden LMG-Schützen der Helghast gut ausschalten könnt.

Sind die Helghast beseitigt müsst ihr weiter durch das Gebäude, in welchem ihr auch ein Scharfschützengewehr findet. Geht die Treppen nach oben in den Kontrollraum der Antennensteuerung. Hinter der Rampe taucht noch ein LMG-Schütze auf, den ihr mit dem Scharfschützengewehr recht leicht ausschalten könnt. Lauft nun zu Antenne und dreht das Rad, den ATAC könnt ihr getrost ignorieren, da euch dieser eh nicht trifft.

Nun brauch Evelyn Hilfe, da sie von den Helghast angegriffen werden. Stürmt also am besten außen rechts entlang zu ihnen. Achtet aber darauf, dass aus der Tür, vor dem Durchgang, noch ein paar Helghast gestürmt kommen. Geht nun wieder durch den Berg hindurch und zurück zur Steuerkonsole, wo eine Sequenz startet. Die Helghast haben Evelyn und Natko gefangen genommen. Folgt ihnen, doch ein Trupp der Helghast mit LMGs bleibt zurück.

Tötet sie also alle und geht dann in das Tunnelsystem hinein. Folgt Rico den Weg entlang und tötet die Helghast, die euch in die Quere kommen. Auf halber Strecke kommen euch auch zwei Wachroboter in den Weg. Schießt beide ab und geht weiter den Weg entlang. Im Freien angekommen müsst ihr zu sehen, wie eure Kameraden in einem Zug verschleppt werden. Sichert zunächst den Bahnhof und den Zug.

Seid ihr kurz vor dem Zug, setzt sich dieser in Bewegung und fährt los. In der folgenden Sequenz springt ihr mit Rico auf den Zug.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Tharsis-Raffinerie

von: dominik_koeppl / 28.02.2009 um 20:24

  • Zeit: 50-55 Minuten
  • Schwierigkeit: Schwer

Ihr findet euch zunächst am hinteren Ende des Zuges wieder. Lauft nun schnell nach vorn, durch den Gegenwind, solltet ihr sprinten, da ihr so schneller vorwärts kommt. Auf dem zweiten Wagen sollten euch nu ein paar Helghast begegnen. Tötet diese und lauft weiter durch den Brückenkopf, wo einige Leutnants mit MPs auf euch warten. Schießt hier am besten auf die Petrusitbehälter, um den Gegner einen elektrischen Schlag zu verpassen.

Lauft nun weiter nach vorn bis zu einem Panzer, setzt euch hier schnell an das MG, da ihr gleich die angreifenden Helghasttruppen abwehren müsst. Allzu schnell müsst ihr feststellen, dass dies kein normaler Zug ist, sondern ein Militärtransport. Habt ihr die Helghast erledigt geht ihr nach links und die Stufen hinauf. Lauft jetzt sofort in die Mitte und nehmt den dortigen Raketenwerfer.

Schießt den Panzer, der mit Raketen und dem MG auf euch feuert, so schnell wie möglich ab, da sonst ein unendlicher Gegnerstrom auf euch zukommt. Ist der Panzer zerstört erledigt ihr den Rest der Helghastruppen und geht in das Führerhäuschen des Zuges. Dort stoppt ihr in einer Sequenz den Zug und gelangt zur Tharsis-Raffinerie. Seht euch nun etwas um, rechts stehen drei Wachen, die den Zug untersuchen wollen.

Sucht euch eine gute Position und beschießt die Petrusitbehälter, die neben den Wachen stehen. Anschließend müsst irh Rico nur noch über den Zaun helfen und dann diesen Bereich nach hinten links verlassen. Auf dem Weg dorthin kommen euch noch drei weitere Helghast in die Quere, die die Schüsse gehört haben. Geht nun weiter durch den Komplex, bis ihr an einem Aufzug ankommt. Fahrt mit diesem nach unten und schaut euch die Sequenz an, in der der nächste Boss auftaucht.

Ein schwerer Koloss mit einer Blitzkanone im Anschlag. Doch trotz seiner relativ beeindruckenden Argumente ist auch dieser Gegner recht leicht zu bezwingen. Lockt den Koloss zunächst unter die Förderbänder, die an der Decke verlaufen. Gebt dann einen Schuss auf die blinkenden Behälter ab. Der Koloss sollte nun kurzzeitig gelähmt sein,weswegen ihr eure Waffe nehmt und auf die drei Gastanks schießt, die er auf seinem Rücken trägt.

Sind diese genug durchlöchert sollte der Koloss in einem schönen Feuerwerk aufleuchten. Ist das geschehen, geht ihr nun nach links und klettert die Leiter nach oben und betätigt den Schalter. Daraufhin öffnet sich nun ein Tor, aus dem allerdings auch gleich vier bis fünf Helghast stürmen. Tötet diese von oben aus und geht dann durch das Tor in den Industriekomplex, indem ihr die zahlreichen Leitern empor klettert.

Ganz oben angelangt müsst ihr nun in einen der Behälter springen. Kauert euch hin und feuert auf die Petrusitbehälter, die ihr sehen werdet, um alle Wachen auszuschalten. So können euch diese später am Ausstieg nicht mehr belästigen. Sobald ihr in eine Art Bahnhof einfahrt, sichtbar durch die Stromsperre am Ende, müsst ihr nach links sehen und auf den Stromkasten feuern. Nun öffnet sich das Schott des Behälter und ihr fallt nach unten heraus.

Geht nun in das Kontrollhäuschen zu eurer Linken und wehrt die drei Helghast ab, die euch aufhalten wollen. Lauft nun weiter in den Schacht hinab. Nun erhaltet ihr einen Funkspruch von Rico, der euch zum Aufzug beordert. Sprintet nun so schnell es geht über die Plattformen, da hier immer wieder neue ATACs auftauchen und euch das Leben schwer machen wollen. Am Aufzug angelangt betätigt ihr den Schalter und ihr fahrt zu Rico hinauf.

Hier findet ihr nur noch Leichen der Helghast, die euch gleichzeitig den Weg zu Rico in die Kommandozentrale leiten. Ist das kleine Gespräch beendet geht ihr den Gang zu eurer Linken hinab und eine Sequenz sollte starten, in der eure Kameraden und Radec zu sehen sind. Er will die Nuklearcodes. Garza wird ebenfalls schwer verletzt. Nach der Sequenz geht ihr die Rampe nach oben und tötet die drei Leutnants, die sich euch in den Weg stellen.

Sucht euch hier schnell etwas Deckung, da hier jede Menge Helghast und auch ATACs auftauchen. Am besten werft ihr die Petrusitgranaten nach den Gegnern, diese sind am effektivsten. Oben in der Aufzugssteuerung angelangt müsst ihr diese betätigen und auf Natko warten, der euch die verschlossene Tür öffnet. Geht nun nach draußen und bekämpft die Helghast, die euch den Weg versperren und auf den Plattformen rechts lauern.

Lauft nun in die Mitte der Plattform, doch der Funk ist gestört. Lauft also nach links zu der verschlossenen Tür und wartet auf Natko, der sie euch öffnet. Lauft nun mit Evelyn nach oben, doch Vorsicht: Oben wartet ein Helghast mit Schrotflinte. Seid ihr oben angelangt geht ihr an das Fenster und nehmt euch das Scharfschützengewehr. Schießt mit diesem nun zu erst den MG-Schützen gegenüber ab, da dieser ziemlich nervig sein kann.

Sind fast alle Helghast ausgeschaltet taucht das Rettungsteam auf. Lauft nun nach unten zu Garza an die große Tür und eine Sequenz startet. Seht selbst...

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Der Kreuzer

von: dominik_koeppl / 28.02.2009 um 20:25

  • Zeit: 25 Minuten
  • Schwierigkeit: Mittel-Schwer

Zum Anfang seht ihr eine kleine Sequenz, in der ihr euch förmlich von Garza verabschiedet. Nehmt nun den Aufzug nach oben. Während der Fahrt sehr ihr, wie die Helghast das Schiff versuchen zu stürmen. Ignoriert die Kampfhandlungen auf den einzelnen Decks zunächst und spart euch eure Munition für später auf. Sobald der Aufzug hält müsst ihr schnell nach draußen und in Deckung gehen, da auf der anderen Seite etwa zehn Helghast durch die Wand brechen.

Habt ihr alle getötet müsst ihr nun nach links in den nächsten Aufzug laufen und wieder etwas nach oben fahren. Dort trefft ihr schon auf einen etwas heißen Empfang, keine Angst, heir lauern keine Helghast, aber ein Kamerad, der etwas zu fest am Abzug drückt. Steigt aus dem Aufzug aus und lauft zu der Tür, die mit Bridge überschrieben ist. Hier müsst ihr mit Templar sprechen. Ist das Gespräch zu Ende verlasst ihr die Brücke wieder und nehmt einen der Aufzüge nach unten.

Dort geht ihr nun an die grüne Tür und rüstet euch nochmals mit Munition aus. Ihr findet hier auch ein recht gutes LMG. Betretet nun den Batterieraum, wo ihr auf einige Leichen stoßt. Nehmt den Weg nach links, wo euch ein Helghast entgegen gerannt kommt. Erledigt ihn und auch die anderen, die jetzt auftauchen sollten, wenn ihr über die kleine Stahlplattform lauft. Auf der anderen Seite stehen zwei Kameraden, denen ihr helfen solltet.

Von der Decke seilen sich bei eurer Ankunft zwei Helghast von der Decke ab, lasst also etwas Vorsicht walten. Habt ihr die beiden abgewehrt geht ihr nun behutsam nach unten. Im Erdgeschoss warten ein schwerbewaffneter und zwei ATACs auf euch. Schaltet zu erst die ATACs und die anderen Helghasttruppen auf den Plattformen aus. Dann könnt ihr euch um den Fettwanst kümmern. Habt ihr den erledigt müsst ihr noch durch die Luftschleuse.

Dort erfahrt ihr, das die Helghastjäger ein ziemliches Problem für die Schiffe der ISA darstellen. Lauft deswegen nach rechts die Stufen hinab und besetzt die Flak. Schießt nun auf die anfliegenden Jäger was das Zeug hält und beschützt die Intruder, die das Schiff evakuieren wollen. Nach etwa drei Minuten in der Kanzel sollte euch die Munition ausgehen und ihr müsst selbst das Schiff verlassen.

Geht also aus der Kanzel hinaus und geht durch die Tür hinter euch. Ein Kamerad läuft jetzt mit euch zum Lastenaufzug, der euch nach unten bringt. Lauft mit Natko nach rechts um den Antriebskern herum und tötet die Helghast, die sich euch in den Weg stellen. Seid ihr bei der grünen Tür angelangt, macht ihr noch mit einem Flammenwerfer Bekanntschaft. Tötet ihn und lauft hinter der Tür nach links und die Treppen hinab, wo bereits die nächsten Gegner auf euch warten.

Folgt nun Natko durch den Bereich. Passt hier vor allem auf die vielen Flammenwerfer auf. Seid ihr bei der Krankenstation angelangt, wo den meisten auch hier nicht mehr geholfen werden kann, geht es über die zerstörten Brücken nach unten direkt zu Rico, der euch jetzt zu dem Intruder führt. Es folgt eine Sequenz in der Radec auftaucht und Templar sowie Evelyn erschießt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Maelstra-Einöde

von: dominik_koeppl / 28.02.2009 um 20:27

  • Zeit: 15 Minuten
  • Schwierigkeit: Leicht

Nach der kleinen Sequenz findet ihr euch in der Einöde von Maelstra wieder. Lauft nun Natko hinterher bis eine Sequenz startet. Setzt euch nach dieser in den Exo, ein Walker, und marschiert den Hang hinauf. Auf der anderen Seite springt ihr nach unten und lauft durch den Tunnel, wo ihr nochmals auf Rico stoßt, der gerade einem anderen Soldaten etwas Respekt beibringt.

Lauft nach der kleinen Schlägerei nun mit dem Exo aus dem Tunnel heraus und feuert auf die Helghast, die bei den Trümmern stehen. Auf RPG-Schützen solltet ihr hier besonders aufpassen. Am besten haltet ihr euch immer hinter Rico, der euch in einem Jeep lotst. Kurz vor der Absturzstelle bekommt ihr es außerdem mit sehr vielen RPG-Schützen zu tun, die sich in den Bergen und Trümmern verstecken.

Hier solltet ihr die Raketen benutzen, über die der Walker verfügt. Folgt einfach dem Weg bis ihr auf Narvilles Truppen stoßt. Jetzt müsst ihr schnellstens den feindlichen Panzer zerstören, der auftaucht. Tötet dann noch die restlichen Helghast, die vor der Rampe Deckung suchen. Nun müsst ihr sehr vorsichtig vorgehen, da hinter der Rampe zwei Panzer stehen und im hinteren Gebäude RPG-Schützen auf euch warten.

Versucht also immer ein kleines Stück nach vorn zu laufen und zu schießen und weicht dann wieder zurück. Ist der kleine Helghaststützpunkt gesäubert folgt eine Sequenz in der es etwas entfernt mächtigst knallt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Killzone 2: Visari-Palast

Zurück zu: Komplettlösung Killzone 2: Der Corinth / Blut-Meridian / Visari-Platz / Salamun-Bezirk

Seite 1: Komplettlösung Killzone 2
Übersicht: alle Komplettlösungen

Killzone 2

Killzone 2 spieletipps meint: Nicht DER Shootermeilenstein, aber ein rundum tolles Actionspiel, bei dem fast alles passt, sei es Technik, Spielbalance oder Spielspaß. Artikel lesen
Spieletipps-Award88
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Killzone 2 (Übersicht)

beobachten  (?