Fear 2: Tipps zu den Waffen

Tipps zu den Waffen

  • Es macht relativ wenig Sinn, Waffen mit sich zu führen, die sich (stark) ähneln. So sollte man das Auto-Schrotgewehr dem normalen vorziehen. Ebenso ist das Sturmgewehr deutlich stärker als die Maschinenpistole. Schliesslich kann man "nur" 4 verschiedene Waffen mit sich führen (wobei die Pistole wohl die erste Wahl sein wird, die aus dem Inventar rausfliegt).
  • De Raketenwerfer benötigt man recht selten im Spiel. Wenn solch ein Moment kommt, findet man diesen zuhauf. Daher sollte man diesen Waffenslot lieber für eine andere Schusswaffe nutzen, wenn man den Raketenwerfer nicht benötigt.
  • Die Energiewaffe (den Prototype, den man zuerst von Snake Fist geschenkt bekommt) mitzunehmen macht ziemlich wenig Sinn. Zum einen ist die Handhabung recht schwer und zum anderen findet man viel zu selten Munition dafür. Zudem gilt bei dieser Waffe das Gleiche, was hier über die Führung des Raketenwerfers erwähnt wird.
  • Hält man die Wurftaste (für Granaten) kurz gedrückt und wirft die explosiven Spielzeuge dann auf seine Gegner, dann detonieren sie direkt beim Kontakt anstatt via Zeitzündung.
  • Die Laser-Waffe ist sehr stark und deren Munition ist selten sowie kostbar. Setzt sie mit Bedacht ein, doch zögert nicht zu oft um davon Gebrauch zu machen. Da man diese relativ spät im Spiel findet, kann es passieren, dass man bereits das Outro sieht und die Waffe kein einziges Mal abgefeuert hat.
  • Die Jackhammer ist eine starke und recht spaßige Waffe. Sie macht gegen ungepanzerte Ziele jedoch oft wenig Schaden. Am schlechtesten schneidet sie gegen diese saustarken irren Gegner ab, die andere Gegner "wieder beleben" können (sobald man solch einen gesehen hat, weiss man sofort wovon hier gesprochen wird). ;)
  • Das Scharfschützengewehr ist superstark und kann die meisten Gegner mit nur einem (Kopf-)Treffer zur Strecke bringen. Es empfiehlt sich aber ganz klar, diese Waffe nicht auf kurze Distanz einzusetzen. Am einfachsten killt man damit, wenn man die Zeitlupenfunktion benutzt.
  • Den Napalm-Flammenwerfer kann man (m. E.) getrost weglassen, da er sehr uneffektiv ist. Es dauern einfach zu lange, bis der Gegner damit hingerichtet ist und zudem kann diese Waffe den Spieler selbst verletzen sowie schnell die Übersicht im Kampfgeschehen rauben.
  • Die Annäherungsminen funktionieren übrigens viel besser, wenn man diese direkt auf seine Gegner wirft.
  • Die XS-Schockgranaten funktionieren nicht nur gegen Roboter, sondern auch gegen Gegner aus Fleisch und Blut. Diese sind dann einige Sekunden paralysiert, was völlig ausreicht um diese auszuschalten.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

sehr ausfürlich,und verstäntlich sehr gut

06. April 2010 um 15:38 von trigger69

danke für die gute beschreibung, hat mir um einiges weitergeholfen. mfg. martin koehler

02. April 2010 um 23:47 von Martin1986



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Fear 2 - Project Origin (9 Themen)

Fear 2

Fear 2 - Project Origin spieletipps meint: Der solide Nachfolger punktet wieder mit viel Gruselatmosphäre und guter Feind-KI, schwächelt aber leicht bei den Schockmomenten. Artikel lesen
82
Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Einst überlebensnotwendig ist die gemeinsame Jagd heute ein beliebtes Prinzip für Spiele. Je gigantischer die (...) mehr

Weitere Artikel

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Habt ihr euch schon mal gefragt, welche Publisher so richtig Kohle machen und ganz oben auf der Liste der reichsten Fir (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fear 2 (Übersicht)

beobachten  (?