FF Crystal Chronicles: Die größten Geheimnisse

Die größten Geheimnisse - enthüllt

In FFCC gibt es viele Geheimnisse, die ich nun Schritt für Schritt nacheinander enthüllen werde.

Geheimnis 1: Prinzessin Fiona

Wenn ihr das erste Mal nach Alfitaria kommt, werdet ihr davon hören, dass die Prinzessin entführt wurde. Forscht ihr aber im weiteren Spielverlauf etwas nach werdet ihr erfahren, dass sie nur weggelaufen ist, weil sie dachte, sie könnte ihr Königreich später nicht würdig regieren.

Geheimnis 2: De Narm

Im Spielverlauf werdet ihr sicher entweder auf De Narm treffen oder ihm Briefe schreiben. De Narm ist der Selkie, der versucht, ohne Kristall im Miasma zu überleben. Er schreibt euch insgesamt 9 Briefe. Im letzten davon, bei dem einige Buchstaben fehlen, fordert er euch auf, nach Conall Curach zu kommen. Bei eurem nächsten Besuch wird euch eine Steinechse ein Item überlassen, das ihr nicht kennt. Es ist das Halstuch von De Narm. So kann man schließen, dass er, weil er noch nicht zurückgekehrt ist, entweder durch das trinken des Miasmaverseuchten Wassers zu einem Monster mutiert ist oder von einem Monster gefressen wurde.

Geheimnis 3: Gardie und Hardie

Das Geheimnis um diese Gestalten ist schon sehr schwer zu entschlüsseln. Zum einen ist da Hardie, der Missionar, der gerne über die Wichtigkeit von Erinnerungen redet, und sein Bruder Gardie. Gardie betrügt gerne Leute und ist sehr egoistisch.

Passt man jedoch im Spiel auf, fällt einem schnell auf, dass mit den beiden etwas nicht Stimmt. Einmal gibt Gardie den wichtigsten Hinweis auf das unbekannte Element, zu dem Laut Roland ein Jüngling mit dem Schwarzen Ritter aufbrach und nach Mag Mall ging. Dieser Jüngling wird von Sol Rakt auch als Missionar bezeichnet - und der war Hardie. Also hätte Hardie eigentlich über das unbekannte Element wissen müssen. Außerdem hatte Hardie seine Erinnerungen verloren. Gardie behauptete ebenso, dass er seinen Bruder noch nie gesehen habe, was eigentlich nicht möglich ist. Außerdem trug er die Kleidung von Hardie bei einem Treffen mit der Tipa-Karawane.

Was also ist dort los? Wenn man etwas genauer nachdenkt, kommt man darauf. Gardie und Hardie sind ein und dieselbe Person. Das würde einiges erklären: Hardie und der Schwarze Ritter ziehen zum Vellenge Berg, und verlieren dort ihre Erinnerungen. Hardie weiß - nachdem der Schwarze Ritter das mysteriöse Licht verfolgt - nicht, wer er ist, und bildet sich ein, der Betrüger Gardie zu sein. Nach einer gewissen Zeit erhält er jedoch seine Erinnerungen zurück und weiß, dass das Gedicht, dass er der Karawane als Gardie erzählt hat, der Schlüssel zum Vellenge Berg ist. Er trifft dann auf die Karawane als Hardie - auch in dessen Kleidung - und erfindet die Ausrede mit den Brüdern. Dann erscheint er fortan immer in den Dörfern als Hardie und gibt der Karawane Hinweise zu Raem.

Eine Bestätigung für diese Theorie ist das Ending: Dort geht Hardie am Charakter vorbei hinter einem Baum vorbei und kommt als Gardie wieder heraus.

Geheimnis 4: Der Schwarze Ritter

Das Rätsel um den Schwarzen Ritter ist schon wieder leichter nachzuvollziehen. Er zog damals mit Hardie los, um die Welt vom Miasma zu erlösen, und lies seinen Sohn zurück - Leon Ezra. Da Lady Mio erzählt, dass auch der Schwarze Ritter Leon heißt und da Väter ihre Söhne oft nach ihrem eigenen Namen benannten, ist dies nahe liegend. Als der Schwarze Ritter das Licht verfolgte und dabei auf seinem Sohn stieß, der dachte, der Schwarze Ritter hätte seinen Vater ermordet, tötete er ihn. Kurz bevor der Ritter starb, bekam er seine Erinnerungen zurück.

Geheimnis 5: Lady Mio und Raem

Diese beiden Figuren treten häufig in Erscheinung, aber enthüllen sich erst am Ende des Spiels. Lady Mio ist die Prinzessin aus dem Märchen in eurem Tagebuch. Sie lebt von den Erinnerungen der Menschen, die alt sind. Da sie sich in den Kristall einer Karawane verwandelt, um deren ständiger Begleiter zu sein, fällt sie nicht auf. Sie war bis jetzt bei 3 bekannten Gruppen dabei: Der Tipa-Karawane, die Tida-Karawane und Hardie und Leon (Schwarzer Ritter). Immer wenn diese Gruppen kurz davor sind, Raem zu erreichen, erwacht sie und versucht, die Gruppe davon abzuhalten. Doch trotz der Warnungen gehen die Karawanen weiter und treffen auf Raem.

Der Ursprung der beiden liegt im großen Kristall. Raem (damals noch friedlich) und Mio sammelten die verblassten Erinnerungen der Menschen und ließen so den großen Kristall, der neben der antiken Stadt Rebena Te Ra stand, erstrahlen. Doch als der Meteor vom Himmel fiel und den Kristall traf, zerbrach er. Die Stücke des Kristalls verteilten sich über den Kontinent. Und um sie herum bildeten sich Dörfer wie Alfitaria, Marl oder Fum, weil die anderen Teile der Welt durch das Miasma, das der Meteo-Parasit, der im Inneren des Meteors war, versprühte, verseucht waren. Auch die einstige Hauptstadt Rebena Te Ra musste verlassen werden.

Doch die einzelnen Teile des großen Kristalls boten nur Schutz gegen das Miasma für 1 Jahr. Lady Mio weiten eines nachts bitterlich und versprühte ihre Tränen über das Land. An bestimmten orten wuchsen so Myrrhebäume, deren Tau die Wirkung des Kristalls erneuerte.

Raem hingegen ging zu dem Meteo-Parasiten und sah sich diesen genau an. Dabei ergriff die Macht des Miasmas Besitz von ihm. Er begann, Erinnerungen nicht mehr fortan in Tau der Myrrhe zu verwandeln, so wie Mio es tat, sondern erschuf Monster. Dabei entstanden aus den negativen Erinnerungen besonders Starke Monster. Als die Karawane aus Tida sich aufmachte, das Miasma zu besiegen, war Raem, dessen Kraft durch das Miasma und den Parasiten zugenommen hatte, zu stark und er absorbierte die Erinnerungen der Karawane und vernichtete sie anschließend. Das Dorf Tida wurde so selbst zu einem Monsterort.

Als Leon und Hardie Raem erreichten und drohten, ebenfalls ihrer Erinnerungen beraubt und dann vernichtet zu werden, setzte Mio einen Teil ihrer Kraft ein und rettete beide. Sie verloren jedoch für einige Zeit ihre Erinnerungen, da Mio nicht alles abwehren konnte. Hardie wurde so zu Gardie und der Schwarze Ritter, der dachte, Mio hätte ihm die Erinnerungen geraubt, verfolgte nun das Licht, obwohl Mio ihn nur zu seiner Familie führen wollte.

Für ihn war jedoch alles zu spät. Leon erhielt seine Erinnerungen erst zurück, als er bereits auf dem Weg ins Jenseits war. Als Mio das sah und die Stärke der vorbeikommenden Tipa-Karawane vernahm, beschloss sie, diese Karawane zu begleiten.

Wenn es der Karawane am Ende gelingt, Raem zu besiegen, legen sich Mio und Raem erneut schlafen, da nun kein Bedarf am Umwandeln der Erinnerungen ist.

4 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Vielen Dank für diesen tollen Bericht! =)

17. Oktober 2012 um 09:04 von -Chii- melden

sher ausführlich und aufschlussreich

05. Februar 2010 um 23:38 von Garrychen melden



Übersicht: alle Tipps und Tricks

FF Crystal Chronicles

Final Fantasy Crystal Chronicles
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FF Crystal Chronicles (Übersicht)

beobachten  (?