Dirt 2: Differenzial

Differenzial

Ihr könnt im Spiel, das Differenzial für eure Autos in zwei verschiedenen Einstellungen einstellen. Eine starke Differenzialeinstellung erhöht die Beschleunigung eures Wagens. Dadurch verfügt Ihr aber weniger Kontrolle über euer Auto. Solltet Ihr eine schwache Differenzialeinstellung einstellen, könnt Ihr euren Wagen besser kontrollieren aber habt dadurch eine schwächere Beschleunigung.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Dirt 2 schon gesehen?

Radaufhängung

Bei der Radaufhängung gibt es die Möglichkeit, sie hart oder weich einzustellen. Solltet Ihr eine harte Einstellung einstellen, neigt sich euer Auto bei Kurven weniger und verliert dabei weniger an Geschwindigkeit. Sollte die Strecke Bodenwellen besitzen, bekommt Ihr ziemlich oft Probleme bei der Kontrolle des Wagens. Bei der weichen Einstellung ist es genau das Gegenteil. Euer Wagen neigt sich bei Kurven mehr und verliert dabei an Geschwindigkeit. Dadurch habt Ihr bei unebenen Strecken eine bessere Kontrolle eures Wagens.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Bremsbalance

Ihr könnt folgende Bremsbalancen einstellen:

Solltet Ihr schnell durch Kurven fahren und auf Drifts vermeiden wollen, so müsst Ihr die frontlastige Einstellung untersteuern. Mit dieser Einstellung kann man außerdem sehr gut auf Asphalt fahren. Solltet Ihr jedoch driften wollen, müsst Ihr bei den Einstellungen, die Bremsbalance auf das Heck verlagern (übersteuern). Mit dieser Einstellung ist euer Wagen beweglicher. Außerdem ist diese Einstellung super für Offroad-Pisten geeignet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Auto tiefer legen

Solltet Ihr Interesse daran haben euer Auto tiefer zu legen, müsst Ihr davor folgendes beachten:

Durch die Tieferlegung eures Wagens, seid ihr auf Asphalt schneller bei den Kurven und eure Aerodynamik verbessert sich. Aber bei steinigen Strecken, könnt Ihr euer Auto nicht richtig kontrollieren und hüpft die ganze Zeit rum. Ihr müsst sehen womit Ihr am besten klarkommt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Antrieb einstellen

Der Antrieb beeinflusst im Spiel die Bodenhaftung. Solltet Ihr einen hohen Antrieb einstellen, verbessert Ihr somit die Bodenhaftung und könnt somit mit höheren Geschwindigkeiten um die Kurven fahren. Diese Einstellung ist aber nicht für gerade Strecken geeignet, da Ihr mit dieser Einstellung keine Höchstgeschwindigkeit erreichen könnt. Bei einer niedrigen Antrieb Einstellung, könnt Ihr auf gerade Strecken mit der Höchstgeschwindigkeit fahren aber bei Kurven etwas langsamer fahren. Diese Einstellungen hängen davon ab, wie die vorliegenden Strecken sind. Bei einer kurvigen Strecke, lohnt es sich eine hohe Antriebs-Einstellung zu nehmen. Bei einer geraden Strecke mit keinen oder wenige Kurven, lohnt es sich eine niedrige Antriebs-Einstellung zu nehmen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Dirt 2 - Kurztipps: Gegner überholen / Guter Start / Abkürzungen / Erfahrungspunkte sammeln / Autoempfehlung

Zurück zu: Dirt 2 - Kurztipps: Besser Kurven bewältigen / Pfützen ausnutzen / Die Schwierigkeitsgrade / Cockpit Zubehör / Vermeide Pfützen

Seite 1: Dirt 2 - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Colin McRae - Dirt 2 (14 Themen)

Dirt 2

Colin McRae - Dirt 2 spieletipps meint: Mit rundum gelungener Präsentation und großer Vielfalt ist beim besten Rennspiel des Jahres für jeden was dabei. Spieletipp! Artikel lesen
Spieletipps-Award87
Die 10 schaurigsten Gegner aus Resident Evil

Die 10 schaurigsten Gegner aus Resident Evil

Die Mutter der Horror-Spieleserien kennt viele Wege, Angst und Schrecken zu verbreiten. Vor allem durch die grausige (...) mehr

Weitere Artikel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dirt 2 (Übersicht)

beobachten  (?