Komplettlösung FF 2

Tod und Wiedererweckung

Ihr beginnt das Abenteuer mit einer Truppe aus vier Personen: Firion, Maria, Ghai und Leon. Ihr könnt die Namen ändern, für diese Lösung werden jedoch die vorgegebenen Namen benutzt. Es folgt eine Videosequenz, in der dunkle Soldaten ein Dorf niederbrennen und die Vorgeschichte erklärt wird.

Ihr seid auf der Flucht vor den Soldaten des Imperators und wurdet von vier Schwarzrittern gestellt. Ihr könnt den Kampf nicht gewinnen, wartet einfach, bis die Soldaten Euch niedergemetzelt haben und zum Sterben zurücklassen. Später wacht die Truppe auf einer Burg wieder auf, wo sie geheilt werden, doch einer der vier fehlt. Im folgenden Gespräch mit Prinzessin Hilda bittet Firion, der Armee beitreten zu dürfen, aber sie weißt ihn zurück. Immerhin verrät sie Euch das Passwort der Rebellen: Wildrose. Wählt zuerst "Lernen" und dann "Wildrose" aus, um den Begriff Euren Gesprächsthemen hinzuzufügen. Das solltet Ihr jedes Mal tun, wenn im Verlauf des Gesprächs ein Wort rot aufleuchtet.

Nach dem Gespräch könnt Ihr Euch in dem Raum, in dem Ihr wieder belebt wurdet, das Spielsystem erklären und einige Tipps geben lassen. Dann verlasst Ihr das Gebäude durch den Ausgang im Süden, aber nicht ohne vorher die Potion aus der Schatzkiste mitgenommen zu haben. Ihr befindet Euch in der Stadt Altea und habt 400 Gil in der Tasche. Das ist nicht besonders viel, also geht erstmal nach draußen und kämpft ein wenig. Wenn Ihr Heilung braucht, geht Ihr in die Taverne und rastet. Dann solltet Ihr Euch ordentlich ausrüsten. Kauft für jeden Charakter einen Lederhut und ein paar Lederhandschuhe. Der Waffenladen hat nichts Besonderes im Angebot, aber Ihr könnt dort ein zweites Breitschwert für Firion kaufen, wenn Ihr auf das Tragen eines Schilds verzichten wollt. Ihr solltet Euch übrigens jetzt schon entscheiden, welche Art Waffen Ihr mit welchem Charakter benutzen wollt, da die Fertigkeiten mit ihrer Benutzung steigen. Im Magieladen kauft Ihr dann noch einmal jeden Angriffszauber und mindestens ein, besser aber gleich zwei Vita-Grimoires. Bringt alle Angriffszauber derselben Person bei, damit die möglichst schnell ihre Intelligenz steigern kann und damit mehr Schaden anrichtet. Ghai ist übrigens der stärkste Nahkämpfer der Gruppe, ihm solltet Ihr also möglichst keine Zauber beibringen.

Nun solltet Ihr noch ein bisschen trainieren. Bringt auf jeden Fall jeden Charakter mit seiner jeweiligen Waffe zumindest auf Stufe 3. Die Angriffzauber und Vita sollten mindestens auf Stufe 2 sein, mehr schadet natürlich nicht und zuviel Training gibt es nicht. Vor allem später im Spiel ist es wichtig, einen Angriffszauber von jedem Element auf einer höheren Stufe zu haben. Vergesst auch nicht Eure HP zu steigern, indem Ihr einfach Eure eigenen Truppenmitglieder angreift, ohne sie zu töten. Je mehr HP sie in einem Kampf verloren haben, desto größer ist die Chance, dass der Maximalwert zunimmt. Ein Wert um 100 herum ist vorerst völlig ausreichend.

3 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Sehr gut beschrieben und vollkommen richtig. Dies hat mir sehr vieles einfacher gemacht!:)

10. November 2014 um 23:01 von chiniminiz melden


Eine Reise nach Norden

Nach dem Training heilt Ihr Euch noch mal und macht Euch auf den Weg über die Brücke nach Norden. Nach einem See findet Ihr das Dorf Gadea, wo Ihr eine zweite Axt für Ghai und eine Brigantine für Maria kaufen könnt.

Hinter dem See im Norden könnt Ihr schon die Stadt Finn sehen. Da Ihr den See momentan nicht überqueren könnt, müsst Ihr ihn nach Westen umgehen. Schweift dabei nicht zu weit nach Westen ab, da dort starke Monster lauern, die Euch momentan noch auseinander nehmen würden.

Die Stadt Finn wimmelt momentan nur so von dunklen Soldaten. Sprecht sie nicht an, ansonsten werdet Ihr in einen Kampf mit einem Heerführer verwickelt, der Euch höchstwahrscheinlich vernichtend schlagen wird, es sei denn, Ihr seid extrem übertrainiert. Die Geschäfte sind momentan alle unbesetzt und selbst in der Stadt erscheinen Monster. Sprecht mit keinem der Soldaten, während Ihr nach Norden durch die Stadt wandert. Auf der anderen Seite der Stadtmauern, dürft Ihr nicht zu weit nach Norden gehen, sonst verlasst Ihr die Stadt. Folgt stattdessen den Mauern nach Osten und dann nach Süden, um zu einem Pub zu gelangen. Auch darin warten einige Soldaten, die Ihr auch diesmal ignoriert. Sprecht stattdessen mit dem Besitzer des Pubs und erwähnt das Passwort der Rebellen, woraufhin er von einem Soldaten in einem versteckten Raum hinter ihm erzählt und verschwindet. Tatsächlich befindet sich in der rechten Wand hinter ihm ein unsichtbarer Geheimgang, durch den Ihr in einen Keller gelangt. Holt die Potions aus den Schatztruhen und sprecht anschließend mit dem verwundeten Soldaten. Er gibt sich als Prinz Scott zu erkennen, schenkt Euch seinen Ring und erzählt, dass die Stadt Finn nur deswegen überrannt wurde, weil Graf Borghen die Stadt verraten und sich dem Imperator angeschlossen hat. Bevor er stirbt, schenkt er Euch noch seinen Ring und bittet Euch, seinem Bruder Gordon zu sagen, dass er stark sein soll.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Super Lösung ich hab das Spiel leider auf Englisch bekommen und hatte echt keinen Plan was ich machen sollte(das gilt auch für die anderen Beiträge aber ich will es nicht immer wiedr schreiben müssen :-D)!!

26. Oktober 2012 um 19:20 von Maochan melden


MinU und das Kanu

In Finn gibt es momentan nichts mehr zu tun, reist also zurück nach Altea. Zeigt dort Hilda den Ring und sie merkt, wie ernst es Euch ist, den Rebellen beizutreten und nimmt Euch auf. Eure erste Aufgabe ist es, dass legendäre Metall Mithril zu finden. Dazu sollt Ihr in Begleitung von Min'U in die Stadt Salamand reisen. Sprecht Min'U darauf an und er tritt der Gruppe bei, mitsamt seinem Kanu. Sprecht nun noch mal die Prinzessin an und Ihr könnt die beiden Begriffe "Zerstörer" und "Luftschiff" lernen, die Ihr später noch brauchen werdet.

Lauft nun nach Norden und fahrt über den See nach Osten. Nun könnt Ihr im Prinzip direkt nach Nordnordosten reisen, bis Ihr auf ein schneebedecktes Gebirge trefft und dann im Westen zur Stadt Salamand gelangen. Schneller geht es aber, wenn Ihr die Hafenstadt Palum direkt neben dem See besucht und dort bei der ersten Person, die Ihr trefft, für eine Fahrt mit dem Schiff nach Poft bezahlt. Ihr solltet hier sowieso Halt machen und mindestens ein Protes- und ein Schutz-Grimoire kaufen. Ersteres verringert physischen Schaden, letzteres Schaden, der durch Magie verursach wird. Draußen könnt Ihr dann in das Boot steigen und werdet ein großes Stück nach Norden mitgenommen. Von Poft aus ist es nur mehr ein kleines Stück nach Nordwesten, bis Ihr Salamand erreicht. Im Pur von Poft könnt Ihr einen Mann namens Cid treffen, der Euch mit seinem Luftschiff in jede Stadt auf dem Kontinent bringen kann, unter anderem auch nach Salamand. Zahlt die 200 Gil, wenn Ihr nicht laufen wollt. Ihr könnt mit dem Luftschiff auch nach Bafusk reisen und dort das Medica-Grimoire kaufen. Das könnt Ihr aber später immer noch erledigen.

In Salamand angekommen, solltet Ihr zuerst den Waffen- und Rüstungsladen abklappern, sie führen einige neue Gegenstände. Vor allem die Bronzerüstung ist ihr Geld wert, aber leider etwas teuer. Am besten trainiert Ihr draußen wieder ein bisschen, bis Ihr Euch ordentlich eindecken könnt. Hier könnt Ihr außerdem ein Engel-Grimoire besorgen. Anti und Beam sind vorerst nicht so wichtig. Danach besucht Ihr das Haus im Nordosten der Stadt und sprecht dort mit Josef. Er will Euch aber erst mit Informationen versorgen, wenn Ihr die Bewohner der Stadt aus den Mithril-Minen bei den Wasserfällen von Semitt rettet. Wenn Ihr schon hier seid, könnt Ihr gleich Eure HP auf 200 oder mehr steigern, dass wird für später helfen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die Mithril-Mine

Verlasst die Stadt und folgt der südlichen Gebirgskette nach Osten bis an ihr Ende. Wendet Euch dann nach Süden und fahrt den Fluss entlang nach Westen, der direkt zu den Wasserfällen und der Mine führt. Die Gegner hier sind alle schwach, nur der Grünschleim ist widerstandsfähig, aber schwach gegen Feuerzauber. Tretet ein und folgt dem Gang nach Westen und am Ende nach Norden, um eine Schatzkiste mit 200 Gil zu finden. Danach folgt Ihr dem Gang nach Süden und über den schmalen Streifen neben dem Abgrund. Im Osten ist noch eine zweite Schatztruhe mit 400 Gil, westlich ist die Treppe ins zweite Untergeschoss.

Diese Ebene ist schon etwas verzweigter als die vorige. Im Norden findet Ihr eine Truhe mit Augentropfen und hinter dem Tümpel östlich davon eine Potion. Nehmt dann den Gang nach Süden, watet durch den nächsten Tümpel und nehmt unterwegs die Hi-Potion mit. Im Norden findet Ihr schließlich vier Türen; hinter der ganz links ist der Weg nach unten.

Folgt hier zuerst dem Weg nach Süden um eine Schatztruhe mit 200 Gil zu finden. Geht dann zurück zur Weggabelung und nehmt den Gang nach Westen. Haltet Euch dann südlich und lauft über die hölzerne Brücke um eine Schatztruhe zu finden, die 250 Gil beinhaltet. Nördlich davon entdeckt Ihr drei weitere Türen; die linke führt Euch in den Raum, in dem die Stadtbewohner Salamands als Sklaven gehalten werden. Sprecht mit Paul in der Ecke und er wird mit Josefs Tochter Nellie und den anderen Sklaven aus der Mine fliehen und den Weg nach unten ins vierte Untergeschoss freigeben.

Überquert die Holzbrücke im Norden und holt das Feuer-Grimoire aus der kleinen Kammer. Dann lauft weiter über die Brücken im Osten und bei der Gabelung nach Norden und folgt dem Gang bis zur Treppe nach unten.

Lauft hier gleich nach Norden und durch die linke Tür. Hier wartet endlich das Mithril auf Euch, aber es wird von einem Sergeant bewacht. Er hat eine hohe Verteidigung, also solltet Ihr ihn hauptsächlich mit Zaubern angreifen. So solltet Ihr eigentlich keine Probleme gegen ihn haben. Wenn Ihr Glück habt, lässt er eine Mithril-Axt fallen. In der Kiste hinter ihm findet Ihr schließlich das Mithril. Nun könnt Ihr die Höhle verlassen. Vorher solltet Ihr aber über die Holzbrücke auf dieser Ebene nach Westen gehen und im Nordosten das Beam-Grimoire aus der Truhe bergen, die aber von einer Landkröte bewacht wird. Die ist etwas stärker als die anderen Gegner hier, aber lässt, wenn Ihr Glück habt, ein Mithril-Schild fallen. Mit dem Zauber Beam könnt Ihr Euch aus Höhlen zurück auf die Weltkarte teleportieren.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Wieder sehr gut aber du hast dich einmal vertan :-).Die Truhe mit den 400 Gold ist im Westen und die Treppe ist im Osten.

26. Oktober 2012 um 19:52 von Maochan melden


Bafusk und die Kanalisation

Kehrt zurück nach Altea und zeigt Hilda das Mithril. Sie schickt Euch damit zum Schmied Tobul. Den findet Ihr im Waffenladen. Gebt ihm das Mithril und er beginnt sofort mit dem Schmieden. Ab nun könnt Ihr in Altea Waffen und Rüstungen aus Mithril kaufen. Rüstet sobald wie möglich alle Kämpfer damit aus; hier ist wieder ein guter Zeitpunkt um ein bisschen zu trainieren. Inzwischen solltet Ihr Euch sogar in die Gegend nördlich von Finn wagen können, die Magier dort hinterlassen einen sehr starken Stab, wenn Ihr sie besiegt. Eure HP sollten nun um die 350 liegen.

Danach sprecht Ihr wieder mit Prinzessin Hilda, die Euch diesmal darum bittet, den Zerstörer, ein bewaffnetes Luftschiff des Imperiums, zu zerstören. Ein Verbündeter in der Stadt Bafusk hat einen Geheimgang zur Baustelle gefunden und sollte Euch einschleusen können. Um dorthin zu gelangen nehmt Ihr ein Schiff nach Poft und lauft dann einfach nach Westen um die Gebirgskette herum. Ihr könnt Euch aber auch von Cid in Poft mit seinem Luftschiff nach Bafusk mitnehmen lassen.

In Bafusk gibt es wieder ein paar neue Zauber zu kaufen. Medica ist recht nützlich, die anderen sind eher nicht zu gebrauchen. Bei den südlichen Häusern hält sich ein einzelner dunkler Soldat auf. Sprecht ihn auf den Zerstörer an und er wird sich als Spion der Rebellen zu erkennen geben und Euch den Geheimgang durch die Kanalisation zeigen. Steigt hinein und watet erstmal den Gang bis ans Ende nach Norden, um ein Langschwert zu finden. Dann nehmt Ihr die östliche Abzweigung und folgt dieser bis zur nächsten Weggabelung. Ab hier biegt Ihr nur noch nach Süden ab und nehmt unterwegs den Langbogen aus der Schatzkiste mit, bis Ihr die Treppe ins erste Untergeschoss erreicht.

Lauft hier zuerst nach Osten, dann weiter nach Norden. Am Ende erwartet Euch der Dunkelritter, der Euch eröffnet, dass der Zerstörer fertig gebaut ist und Ihr Euch ergeben sollt, bevor er einfach geht, dicht gefolgt von Graf Borghen. Ihr nehmt automatisch die Verfolgung auf und könnt beobachten, wie der Zerstörer abhebt. Betretet danach wieder die Kanalisation und nehmt den Gang gleich östlich, aus dem Graf Borghen gekommen ist. Dort findet Ihr in der Schatzkiste einen Pass und einen Teleporter, der Euch direkt vor die Stadt bringt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung FF 2: Der Segelschlitten / Die Schneehöhle / Das Schloss Kashyuon und seine Geheimnisse / Der Zerstörer / Die Überfahrt nach Dhyst


Übersicht: alle Komplettlösungen

FF 2

Final Fantasy 2
Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FF 2 (Übersicht)

beobachten  (?