Die Trugstadt: Komplettlösung FF 5

Die Trugstadt

Fliegt mit Eurem Flugschiff zur der Landzunge im Süden der Karte. Ungefähr in der Mitte befindet sich ein kleiner Wald, lauft darin herum, bis Ihr Euch plötzlich in der geheimen Trugstadt wieder findet.

Dies ist die letzte Stadt, die Ihr entdecken könnt, dementsprechend gut ist auch die Ausrüstung, die Ihr hier kaufen könnt und dementsprechend hoch auch die Preise. Lauft die Stiegen nach oben und untersucht die Rückseite der Schänke, um einen Eingang zu finden, der hinter den Tresen führt. Untersucht hier das zweite Fass von unten, um ein Diebesmesser zu finden und steigt dann die Treppe nach unten. Hier trefft Ihr einen Mann, der Euch eine Mirageweste schenkt, wenn Ihr einmal mit Boko um die Welt reist; eine nicht allzu schwere Aufgabe, nun, da die Welten verschmolzen sind. Verlasst das Gebäude und lauft nach Süden, unter der Mauer durch und in das nächste Haus. Bei dem Topf darin könnt Ihr Euch umsonst heilen, dahinter findet Ihr Stiegen, die weiter nach unten führen. Die östliche Treppe hier führt direkt in den Waffenladen, wo Ihr ein paar schöne Stücke erwerben könnt, unter anderem auch Fuma Shuriken, die besten Wurfwaffen im Spiel. Lauft wieder nach unten und folgt dem Geheimgang nach Westen, um einen kleinen Garten zu erreichen, wo Ihr erneut den schwarzen Chocobo erneut könnt.

Kehrt wieder auf den Hauptplatz der Stadt zurück und begutachtet die westliche Seite des Magieladens, um auch dort einen Geheimgang zu finden. Hier werden sehr gute Zauber zu einem hohen Preis verkauft. Besonders nützlich sind Erzengel, Anti-Z und Osmose.

Im Rüstungsladen könnt Ihr Kristallrüstungen kaufen, die ebenfalls sehr nützlich und sehr teuer ist. Untersucht die Kiste, um den Tresen ein Stück zu öffnen und einen Geheimgang nach Westen zu finden. Dort könnt Ihr Relikte kaufen, die Euch vor verschiedensten Zaubern beschützen. Kauft ein, wenn Ihr noch Geld übrig habt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu FF 5 schon gesehen?

Andere Vorbereitungen

Bevor Ihr Euren Weg fortsetzt, gibt es noch ein paar kleinere Besorgungen zu machen, die alle nicht lange dauern. Zu allererst solltet Ihr ein letztes Mal in der Piratenhöhle vorbeischauen, wo Ihr Syldra, Faris treuen Wasserdrachen, als Beschwörung erhaltet.

Fliegt zurück zu Boko und reist auf seinem Rücken zur Stadt Regole, die sich nun nordwestlich von Tule befindet. Besucht dort den Rüstungsladen und lauft durch den Geheimgang direkt neben dem Eingang, um von dem kleinen Mädchen hinter dem Tresen eine Schleife zu erhalten. Reitet danach von Regole aus direkt nach Westen, zwischen den Bergen durch und durch den Fluss. Am westlichen Ende gelangt Ihr zu einem Wasserfall. Untersucht ihn, um die Wunderlampe zu erhalten. Diese ruft in absteigender Reihenfolge eine Beschwörung auf, wenn sie im Kampf benutzt wird, beginnend mit Bahamut.

Kehrt nun noch einmal nach Moore zurück und lauft durch die kleine Scheune in der südwestlichen Ecke der Stadt. Ihr könnt den Weg durch den Wald nicht sehen, also spielt herum, bis Ihr zu einer Lichtung gelangt. Hier bietet Euch ein Zauberer zwei Waffen an. In der linken Kiste befindet sich die Mutklinge, in der rechten das Hühnermesser. Die Stärke von beiden hängt davon ab, wie oft Ihr aus Kämpfen geflohen seid. Wenn Ihr nie geflohen seid, ist die Mutklinge stärker als Excalibur.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Odin

Möglicherweise seid Ihr jetzt noch zu schwach für diesen Kampf. Wenn das der Fall ist, überspringt diesen Absatz einfach, Ihr könnt es jederzeit probieren.

Fliegt nach Schloss Bal, das jetzt südwestlich von Moore und nordwestlich von Jachol steht und betretet die Jachol-Höhle westlich davon. In der Höhle hat sich nichts verändert, seid Ihr das letzte Mal hier wart. Kämpft Euch wieder ins Innere vor, bis zu der Kiste, in der Ihr die Blitzpeitsche gefunden habt und klettert die Wand nördlich davon nach oben.

Ihr gelangt ins Untergeschoss von Schloss Bal. Lauft nach Norden und umgeht dabei die Löcher im Boden, bis Ihr zu einem Altar gelangt, wo Eure nächste Beschwörung auf Euch wartet.

Odin hat 17.000 HP und gewaltige Angriffskraft. Für diesen Kampf steht Euch nur eine Minute zur Verfügung, also stellt das Kampftempo auf die höchste Stufe und den Kampfmodus auf "Warten". Da Heilen auch Zeit verbraucht, solltet Ihr wenn möglich darauf verzichten, oder Vigra auf die ganze Gruppe wirken, um Zeit zu sparen. Hastga erleichtert den Kampf auch. Was Ihr aber wirklich braucht, sind starke Nahkämpfer, wie Mönche und Krieger mit guter Ausrüstung. Auch hochstufige Schwarzmagie wirkt Wunder, Schwarzmagier werden Odins Angriffe aber kaum überleben.

Nach dem Kampf schließt sich Odin Eurer Gruppe als Beschwörung an. Er ist zwar kein besonders starker Gefährte, kann aber viele normale Gegner mit nur einer Attacke besiegen. Außerdem könnt Ihr nun das Tor im Süden aufsperren, durch das Ihr wieder ins Schloss Bal gelangt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Der Inselschrein

Die nächste Tafel liegt im Inselschrein versteckt. Er befindet sich inmitten der großen Brücke, etwas südlich der Mitte der Weltkarte. Beim Eintreten müsst Ihr erneut gegen zwei Teufelsfratzen kämpfen, was aber mit Eurer neuen Ausrüstung kein Problem darstellen sollte. Auch die anderen Gegner hier sind nicht wirklich schwer, von den Exekutoren könnt Ihr nützliche Blaumagie erlernen.

Lauft die Stiege hoch und untersucht die östliche Wand um einen Geheimgang zu finden, der zu einer Kiste mit 12000 Gil führt. Über die Stiege auf der anderen Seite gelangt Ihr zu einem Luftschacht, in den Ihr hineinkriechen könnt. Ihr kommt dadurch in einen kleinen Raum mit zwei Hebeln. Untersucht die beiden südlichen Nischen, um eine Potion und einen Protes-Trank zu finden. Legt danach den rechten Hebel um und springt wieder in den Lüftungsschacht, um zu einem Elixier transportiert zu werden. Kehrt zurück in den vorigen Raum und legt jetzt auch den linken Hebel um, um durch den Schacht zu einer Kiste mit 9000 Gil zu gelangen.

Legt danach im vorigen Raum wieder den rechten Hebel um, damit der Lüftungsschacht Euch in einen Raum mit einer Kiste und einer Tür bringt. Die Truhe wird von einem starken Gegner bewacht, bei dem Ihr wie bei einem Boss vorgehen solltet. Als Belohnung erwartet Euch die Waffe Sonnenaufgang, hinter der Tür findet Ihr einen Speicherpunkt.

Lauft nach oben und weiter nach Norden, bis Ihr eine Kiste findet. Diese wird von einem Maschinenkopf bewacht und enthält einen Regenaring. Durch einen Geheimgang direkt östlich davon gelangt Ihr zu einer weiteren Truhe mit einem Kristallhelm. Auf der anderen Seite des Raums, in der nordwestlichen Ecke, findet Ihr noch einen Äther. Östlich davon befindet sich die Treppe in den zweiten Stock.

Lauft durch die Tür direkt vor Euch, um eine Kiste mit einem Bestientöter zu finden. Folgt dann dem westlichen Pfad bis zur nächsten Stiege, auch im dritten Stock braucht Ihr bloß weiter nach Norden zu laufen. Im vierten Stock solltet Ihr wieder einen Geomant in Euer Team eingliedern, um die Fallgruben hier zu umgehen. Die beiden Kisten könnt Ihr gefahrlos von oben öffnen, sie enthalten einen Äther und einen Drachenzahn. Über die Stiege gelangt Ihr zu einem weiteren Speicherpunkt.

Lauft noch nicht durch die Tür in der Mitte des Raums, denn auf beiden Seiten wartet noch ein Schatz auf Euch. Der westliche Gang führt zu einer Dunkelmaterie, der östliche Korridor zu einem Reif. Durch die Tür dazwischen gelangt Ihr zur zweiten Tafel, doch vorher müsst Ihr dessen Wächter erledigen.

Ihr kämpft gegen vier Wendigos, von denen aber nur einer real ist und Schaden nehmen kann. Trotzdem können alle angreifen, also solltet Ihr mal wieder einen Weißmagier für die Verteidigung bereitstellen. Greift dann einfach nach einander jeden Gegner an, bis eine Attacke den richtigen trifft. Eine gute Methode dafür ist ein Mönch mit der Fähigkeit Schnellfeuer. Wendigo wird daraufhin den Platz tauschen und Ihr könnt von vorne beginnen. Angriffe, die auf die ganze Gruppe wirken, kontert Wendigo mit einer harten Frost-Attacke, die Ihr aber mit Frostschilden absorbieren könnt. Zeninage funktioniert damit recht gut, wenn Ihr das Geld nicht verbrauchen wollt, könnt Ihr auch einen Geomant mit Gaia angreifen lassen.

Mit dem Sieg gewinnt Ihr die zweite Tafel und damit drei weitere legendäre Waffen. Außerdem wird der Zugang zum Fork-Turm freigelegt, wo die beiden stärksten Zaubersprüche im Spiel aufbewahrt werden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Fork-Turm

Wie auf der zweiten Tafel geschrieben steht, müssen beide Sprüche gleichzeitig gefunden werden, da ansonsten der Turm explodiert. Ihr müsst also Eure Truppe aufteilen. Schickt die beiden besten Nahkämpfer durch den rechten Teleporter und die beiden anderen durch den linken.

Der Aufstieg verläuft sehr linear und ist recht kurz. Im linken Turm erwartet Euch Gegner, die jeden physischen Angriff brutal kontern. Mit Zaubern können sie aber recht einfach besiegt werden, außerdem dauert der Aufstieg nicht allzu lange. Im dritten Stock könnt Ihr einen Äther in einer Kiste finden, im siebenten Stock eine Wunderrute. Bevor Ihr die Spitze erreicht, solltet Ihr noch die MP beider Charaktere voll auffüllen und einen der beiden zu einem Beschwörer machen.

Die andere Gruppe hat einen ähnlichen Weg, nur ist er gespiegelt. Die Gegner teilen stärker aus, als im linken Turm, aber dafür sind Eure Nahkämpfer besser gepanzert. Außerdem findet Ihr auf dieser Seite eine Hi-Potion im dritten und das Schwert Defendor im siebenten Stock.

An der Spitze angekommen, müssen beide Teams noch gegen einen letzten Feind antreten. Auf der rechten Seite stellt sich Euch Minotaurus entgegen. Er hat nichts zu bieten außer einem starken Angriff. Stellt sicher, dass weder Excalibur noch die Heiligenlanze ausgerüstet sind, da diese ihn heilen und schlagt dann mit allem zu, was Ihr habt. Heilt schwere Verletzungen mit Elixieren.

Am anderen Turm muss die zweite Gruppe Omniscientus bekämpfen. Ihr könnt ihn nur mit Magie verletzen, da er jeden physischen Angriff mit dem Zauber Zurück kontert. Das kann sogar hilfreich sein, wenn Ihr kurz vor einer Niederlage steht. Greift dann einfach an, um den Kampf von vorne zu beginnen. Um zu gewinnen, müsst Ihr einfach nur Reflek auf Eure Truppe sprechen oder Karfunkel beschwören. Dadurch seid Ihr vor allen Angriffen geschützt und könnt selbst in die Offensive gehen. Auf diese Weise entgeht Ihr auch jeglichem Schaden, wenn Omniscientus am Ende des Kampfs Flare benutzt.

Nach den beiden Kämpfen könnt Ihr die beiden Zauber Sanctus und Flare Euer Eigen nennen. Es sind die besten offensiven Zaubersprüche im Spiel und vor allem dann effektiv, wenn von einem Paladin benutzt. Anschließend verschwindet der Fork-Turm und legt die Andockstation für das Luftschiff frei. Landet dort und dringt ein wenig in die Ruinen vor, um Cid und Mid wieder zu treffen, die das Schiff aufrüsten. Nun könnt Ihr damit auch unter Wasser reisen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung FF 5: Der versunkene Turm / Großer Tiefseegraben / Istory-Fälle / Drei neue Berufe / Der Phönix-Turm

Zurück zu: Komplettlösung FF 5: Showdown mit Exdeath / Das Beste beider Welten / Die Pyramide von Moore / Die Wiedervereinigung / Das Schloss von Kuza

Seite 1: Komplettlösung FF 5
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Final Fantasy 5 (13 Themen)

FF 5

Final Fantasy 5
Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FF 5 (Übersicht)

beobachten  (?