Winddrachental: Komplettlösung FF 5

Winddrachental

Hinter dem Wald befindet sich ein Bergpfad, der in das Winddrachental führt. Es wird größtenteils von schwachen Kreaturen bewohnt, die stärkeren sind ausschließlich Untote, es schadet also nicht einen Barden in der Gruppe zu haben, der "Requiem" einsetzt. Beim Aufstieg werdet Ihr möglicherweise mehrmals von einem Felsenmonster angegriffen, dass als "???" angeführt ist. Nach einem Angriff flüchtet es sofort, versucht also gar nicht erst, es zu besiegen, sondern ignoriert es vorerst.

Folgt dem Pfad nach Norden und betretet die erste Höhle auf dem Weg, um 5000 Gil zu finden. Ein Stück weiter nördlich befindet sich der nächste Stollen, den Ihr durchqueren müsst. Lauft draußen nach Westen und in die nächste Höhle, wo Ihr dem Gang nach Süden folgt und eine Kiste mit einer Hütte entdeckt. Der Korridor nach Osten führt wieder ins Freie.

Überquert die Brücke und lauft durch die nächste kleine Höhle, um einen nebligen Hang zu erreichen, der mit Knochen übersät ist. Bei einem der Knochenhaufen auf dem Weg findet Ihr den Knochenpanzer, eine der besten Rüstungen im Spiel. Ihre Verteidigungswerte sind überragend, allerdings wird der Charakter, der sie trägt, im Kampf durch Heilmagie verletzt und kann nicht wieder belebt werden, wenn er kampfunfähig wird. Haltet Euch so lange in diesem Bereich auf, bis Ihr wieder auf das Felsenmonster trefft, das diesmal von zwei untoten Monstern angegriffen wird und Euch um Hilfe anfleht. Besiegt die beiden Drachen mit Feuerzaubern, woraufhin Golem sich Eurer Gruppe anschließt. Er ist eine der besten Beschwörungen überhaupt; einmal beschworen, hält er sämtlichen physischen Schaden ab, der Eure Gruppe trifft, bis seine HP ausgehen.

Betretet danach die nächste Höhle und lauft Euch am Ende des Gangs herum, bis Ihr durch ein Loch im Boden nach unten fallt. In der Kiste findet Ihr 7000 Gil, hinter der Tür daneben einen Schalter, der den Weg vor der Höhle frei räumt. Kehrt durch die Tür zurück in den vorigen Raum, lauft die Stiegen hoch und zurück ins Freie. Über den neuen Pfad gelangt Ihr nach Süden zur nächsten Höhle. Am Ende der westlichen Treppe findet Ihr zwei Kisten, die eine Hypno-Krone und das Windschwert enthalten. Die östliche Stiege führt im Süden zu zwei Durchgängen, auf dem Weg findet Ihr eine Phönixfeder. Die rechte Tür führt in einen Raum mit einem Speicherpunkt, während die linke auf eine Lichtung führt, auf der Ihr das Drachengras pflückt. Doch vorher müsst Ihr ein bösartiges Gewächs bekämpfen.

Die Drachenhülse greift niemals selbst an, sondern beschwört bis zu fünf Drachenblumen, die bei einem Angriff diverse Statuseffekte verursachen. Die Blumen halten nur einen einzigen Schlag aus, sind aber immun gegen Zauber. Ein Ninja, der eine magische Schriftrolle wirft, kann alle Blumen in einem Zug zerstören und bahnt den Weg für die anderen Angreifer. Noch leichter wird der Kampf, wenn Ihr Golem beschwört, da Ihr so nicht von den Blumen getroffen werden könnt und die Drachenhülse Euren Angriffen hilflos ausgeliefert ist.

Sobald Ihr den Kampf gewonnen habt, solltet Ihr den Teleport-Zauber benutzen, um wieder auf die Weltkarte zurückzukehren. Ansonsten müsst Ihr den Weg zu Fuß zurücklegen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu FF 5 schon gesehen?

Ghidos Insel

Reist zurück nach Schloss Bal um dort vor verschlossenen Toren zu stehen. Die Soldaten dort halten Euch für Monster, Ihr müsst also über den Geheimgang im Burggraben in das Schloss gelangen. Lauft dann durch den Hauptturm nach oben, um ein Gespräch mit Krile zu führen, die krank im Bett liegt, da ein Magier namens Ghido nach ihr ruft, der möglicherweise eine Möglichkeit kennt, Exdeath aufzuhalten. Anschließend heilt Ihr draußen den Drachen und könnt abheben.

Fliegt nach Norden über Quelb hinweg und biegt nach Osten ab, um auf das offene Meer zu gelangen. Ein kleines Stück nördlich findet Ihr die Insel, auf der der Weise leben soll. Doch noch bevor Ihr mit ihm sprechen könnt, beschwört Exdeath ein mächtiges Erdbeben, dass die ganze Insel im Meer versinken lässt. Ihr überlebt nur dank des Drachens.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Schloss Surgate

Fliegt direkt nach Westen und, sobald Ihr Land seht, ein kleines Stück nach Süden, um Schloss Surgate zu erreichen. Hier residiert Xezat, einer der Krieger der Morgendämmerung. Betätigt den Hebel neben den Burgtoren, um in den Thronraum eskortiert zu werden. Ihr bekommt obendrauf noch die Erlaubnis, alles Nützliche aus dem Schloss mitzunehmen.

Die östliche Treppe führt zunächst in den Aufenthaltsraum der Soldaten. Von ihnen könnt Ihr erfahren, dass Xezat mit seiner Flotte aufgebrochen ist, um Exdeaths Schloss anzugreifen. Die nächste Stiege führt zu einer Rastmöglichkeit und mehreren Geschäften. Die Waffen hier sind alle sehr stark, alles andere habt Ihr aber schon gesehen.

Kehrt zurück in den Thronsaal und nehmt nun die untere westliche Treppe, um in die Privatgemächer des Königs zu gelangen. Auf dem Tisch hier findet Ihr ein Buch, aus dem Ihr das Lied "Allegro" lernen könnt. Lauft wieder nach unten und nehmt jetzt die nördliche Treppe. Sie führt über die Burgmauern in die Bibliothek des Schlosses. Im unteren Geschoss findet Ihr einen Mann, der Euch bittet, die drei Bücher auf den Tischen wegzuräumen. Hebt dazu ein Buch, merkt Euch den Titel und untersucht die Bücherregale im selben Raum. Stellt jedes Buch in das Regal mit demselben Anfangsbuchstaben zurück und sprecht erneut mit dem Bibliothekar, um einen geheimen Gang zu öffnen. Durchquert den nächsten Raum und lauft die Stiegen nach oben, um in eine kleine Schatzkammer zu gelangen. In der Kiste in der südöstlichen Ecke findet Ihr 5000 Gil. Verlasst den Raum durch die südliche Tür und lauft nach Westen und unter der Mauer durch, um eine weitere Schatzkammer zu finden. Bei der Kiste hier lernt Ihr den Zauberspruch Levitas.

Verlasst dann das Schloss und steigt wieder auf Euren Drachen, um Xezat bei seiner Offensive zu unterstützen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die Seeschlacht

Ansicht vergrössern!

Exdeaths Schloss befindet sich fast direkt östlich von Schloss Bal. In den südöstlichen Gewässern hat Xezats Flotte angelegt; mit dem Drachen könnt Ihr auf dem größten Schiff der Armada landen. Nach einem kurzen Gespräch mit Galufs altem Freund müsst Ihr unter Deck gehen und Euch in den Betten ausruhen.

Kehrt nach dem unsanften Erwachen wieder auf das Deck zurück und sprecht dort mit Xezat. Das Schiff wird daraufhin von einigen Monstern geentert, die die Besatzung angreifen. Wenn Ihr eines davon ansprecht, kommt es zu einem Kampf gegen Gobbledygooks, die ziemlich schwach sind, aber trotzdem viel Erfahrung und Geld abwerfen. Kämpft Euch zum südlichen Ende des Schiffs vor um auf den Anführer der Monster zu treffen.

Gilgamesch greift ausschließlich physisch an, stellt also erstmal mit Protes eine Verteidigung auf. So werden seine Angriffe beinahe wirkungslos und Ihr könnt zurückschlagen. Sobald Ihr genug Schaden angerichtet habt, ruft Gilgamesch seinen Kameraden Enkidu zu Hilfe, der beide heilen kann. Konzentriert nun alle Angriffe auf Enkidu, damit der so wenig Schaden wie möglich anrichten kann. Sobald er besiegt ist, habt Ihr den Kampf so gut wie gewonnen. Von Gilgamesch könnt Ihr in diesem Kampf übrigens ein Paar Genji-Fäustlinge stehlen.

Nach dem Sieg versucht Gilgamesch, Galuf in die Tiefe zu ziehen, der aber von Eurem Drachen gerettet wird. Folgt Xezat unter Deck, betretet dort den westlichen Raum und helft ihm, den Deckel der Kiste zur Seite zu schieben. Darunter befindet sich das U-Boot, mit dem Ihr unerkannt unter den Barrieren-Turm gelangt. Im U-Boot könnt Ihr ebenfalls rasten, wenn Ihr die Treppe in der Ecke hinuntersteigt. Solltet Ihr noch etwas anderes von der Oberwelt brauchen, aktiviert einfach das Steuerrad, um auf das Schiff zurückzukehren.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Der Barrieren-Turm

Sprecht mit Xezat, damit er einen Zugang in den Barrieren-Turm frei sprengt. Xezat gibt Euch das Flüstergras, bevor er alleine nach unten läuft. Nehmt die Treppe nach oben und speichert erstmal im nächsten Raum. Folgt dem Gang dahinter nach Norden und lauft um die Säule zu der Truhe in der Sackgasse dahinter. Darin befindet sich ein roter Drache, der ganz schön austeilen kann. Besiegt ihn mit starken Nahkampfangriffen und Eiszaubern, um das Blutschwert zu erhalten. In der anderen Kiste findet Ihr 9000 Gil, südlich davon eine Tür ins Freie.

Die Sicht hier wird teilweise vom Mauerwerk verdeckt, lauft trotzdem einfach die Treppe auf der rechten Seite hoch und nehmt die Tür am Ende. Durchquert die nächste Ebene und steigt die östlichen Stiegen nach oben in den fünften Stock. Hier findet Ihr eine Kiste mit 18000 Gil. Bevor Ihr über die nächsten Treppen in den siebten Stock gelangt, werdet Ihr über das Flüstergras von Xezat kontaktiert, der inzwischen beim Generator angekommen ist.

Lauft durch den nächsten Raum, durch die Tür nach draußen und die westlichen Stiegen nach oben. Hier findet Ihr eine einzelne Schatztruhe, die ebenfalls von einem oder zwei starken Drachen bewacht wird. Benutzt gut gepanzerte Nahkämpfer um die Monster zu besiegen und eine Goldhaarnadel zu gewinnen. Verlasst dann den Raum und lauft nun die östliche Treppe nach oben, um noch einen Speicherpunkt zu finden. Heilt Euch hier, wenn nötig und verlasst den Raum nach Süden. Steigt die letzten Treppen zur Spitze des Turms nach oben, um dort die Antenne zu zerstören. Doch vorher schickt Euch Exdeath eines seiner Monster entgegen.

Athmos ist leicht zu besiegen, wenn Ihr richtig vorgeht. Stellt eine Truppe aus guten Nahkämpfern zusammen, von denen einer oder zwei Weißmagie beherrscht. Athmos wird den Kampf mit Meteor beginnen, der einen, oder im schlimmsten Fall, zwei Charaktere sofort kampfunfähig macht. Der kampfunfähige Charakter wird nun langsam zu Athmos gezogen, wo er schließlich mit Wurmloch komplett aus dem Kampf entfernt wird. Versucht trotzdem nicht, ihn zu heilen, denn solange einer der Kämpfer bewusstlos ist, greift Athmos nur noch mit Prozentschaden an, der Euch niemals töten kann. Ihr braucht also keine Runde mit Heilen verschwenden, greift einfach mit allem an, was Ihr habt, bis der Bewusstlose kurz vor Athmos ist. Nun könnt Ihr ihn wieder beleben, warten, bis ein anderer Charakter von Meteor kampfunfähig wird und das Spiel von vorne beginnen. Um Eure Chancen zu verbessern, könnt Ihr auch Hast einsetzen, um schneller angreifen zu können.

Nach dem Kampf wird die Antenne zerstört und der Generator explodiert. Der Winddrache bringt Euch zurück zum U-Boot, bevor auch der Turm in die Luft fliegt. Galuf wartet vor dem Zugang zum Barrierenturm auf Xezat, der aber nicht kommt. Nach kurzer Zeit gibt er auf und steigt mit Euch in das U-Boot.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung FF 5: Catblepus / Ghidos Höhle / Die Stadt Moore / Der Große Wald von Moore / Exdeaths Schloss

Zurück zu: Komplettlösung FF 5: Gefangennahme und Flucht / Regole / Der Weg ins Dorf / Schloss Bal / Quelb

Seite 1: Komplettlösung FF 5
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Final Fantasy 5 (13 Themen)

FF 5

Final Fantasy 5
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Für Sonys Shuhei Yoshida ein ?einzigartiges System?

Nintendo Switch: Für Sonys Shuhei Yoshida ein ?einzigartiges System?

Bildquelle: Sony Die für März 2017 angekündigte neue Hybrid-Konsole Nintendo Switch könnte ein wahr (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FF 5 (Übersicht)

beobachten  (?