Kapitel 6: Komplettlösung Womens Murder Club

Kapitel 6

Komischerweise zeigt das Anfangsvideo des sechsten Kapitels eine Nahaufnahme eines Teddybärs im Hafen.

Leider ist Dr. Wong bereits aus seinem Anwesen abgehauen, bevor ihr ihn verhaften könnt.

Jedoch könnt ihr euch dafür nun in Ruhe in seiner Wohnung nach Hinweisen umschauen.

Um die Untersuchung vorzubereiten, steht wieder einmal ein Entfernung der überflüssigen Symbolen an. Diese sind alle, bis auf die Ratte, leicht zu entfernen. Diese befindet sich nämlich nicht auf dem Boden, sondern ist eine Verzierung der Decke, direkt über der Buddha-Statue, die auf dem Schrank steht.

Die für die Ermittlung aufzufindenden Gegenstände springen einem förmlichen ins Gesicht: Koffer, Regenschirm und Hut befinden sich am Bett und die Jacke hängt an der Kommode.

Den Anrufbeantworter würde sogar ein Blinder sehen, denn er steht im Flur in der linken unteren Ecke des Suchbildes. Dieser hilft euch bei der Suche nach Hinweisen aber nicht, da er sehr alt ist.

Die Holzkisten hat Mr. Wong an folgenden Stellen hingestellt: über dem Spiegel, in die linke obere Hälfte des Wandschrankes neben dem Bett, auf und vor das Bett sowie an die Eingangstür seiner Wohnung. Den Schlüssel, den ihr in einem der Kisten findet, verwendet ihr für die Wanduhr, die mit einem Schloss versehen ist. In der Wanduhr hat Mr. Wong eine Puzzlebox versteckt. Diese Box zu öffnen, stellt die größte Herausforderung des ganzen Spiels dar. Ihr müsst die neun Kacheln nicht nur an die richtige Stelle schieben, sondern sie auch noch in die richtige Position drehen. Eine gelbe Markierung bedeutet, dass die Puzzlekachel an der richtigen Stelle steht. Wenn die Markierung anschließend noch grün aufleuchtet, befindet sich die Puzzlekachel auch in der richtigen Position. Kümmert euch erst darum, dass die vier äußeren Kacheln an der richtigen Stelle stehen, denn dann könnt ihr die restlichen 5 Kacheln in der Kreuzformation so lange hin und her drehen, bis auch diese alle an der richtigen Stelle stehen. Erst am Ende solltet ihr die Kacheln in die richtige Position drehen.

In der Puzzlebox finden die Detektive und der Leutnant Verschiffungsdokumente von einer Firma, die vom Hafen aus operiert.

Vom Pier aus, führt euch Mike Williams zu der Werft, wo die Mitarbeiter der verdächtigen Firma Kisten entladen haben.

Auch an diesem Untersuchungsort müssen überflüssige Objekte entfernt werden. Geschulte Augen finden die meisten der Gegenstände sofort, nur das Divisions-Zeichen, das sich am linken Ende des Jeeps als Kleber angebracht wurde und das Unendlichkeitssymbol direkt unter dem Divisions-Zeichen, sind gut getarnt und fallen somit nicht sofort auf.

Der rote Container in der Mitte des Suchbildes trägt das Tränen-Symbol von Dr. Wong. Nach dem Abschließen dieser Teilaufgabe schickt Warren Jacobi den Hafenangestellten Mike Williams weg, um ihn vor einem möglichen Angriff zu schützen.

Drei der sechs zu suchenden orientalischen Gegenständen liegen auf dem Boden. Ein chinesischer Fächer und ein chinesisches Poster sind zwischen die Eisenstäbe des türkis-grünen Containers geklemmt worden. Das letzte chinesische Objekt ist eine rote Flagge, die über die Ladefläche des Jeeps gehängt wurde.

Zwei der Werkzeuge der Hafenarbeiter findet ihr ganz oben im Suchbild: Der Schraubenschlüssel ganz links oben und die Taschenlampe ganz mitten oben. Den Schraubenschlüssel hat sich die Krabbe vor dem türkis-grünen Container geschnappt, mit dem Nageleisen wurde der türkis-grüne Container verriegelt und der Ausweis befindet sich in der rechten unteren Ecke des Bildes.

Der rote Container macht einen ungewöhnlichen Eindruck, da ein Teil einer Jeans-Hose aus ihm heraushängt. Da Lindsay bei diesem Container ein ganz seltsames Gefühl hat, bricht sie ihn auf, um ihn genau unter die Lupe zu nehmen.

Im Container selbst tauchen neun Tränen-Symble auf. Die meisten von ihnen werdet ihr sofort entdecken. Nur die Symbole auf den Pfauenschmuck, dem Wischmob und der chinesischen Teekanne sind etwas klein geraten und springen daher nicht sofort ins Auge.

Die sieben verdächtigen Gegenstände sind eben nicht nur Kleidungsstücke, was diese Beobachtung auch so schwer macht. Ihr müsst den einzelnen Schuh, den Notizblock, den Schokoriegel in der linken unteren Bildecke, die Reisschale, die gelbliche Bluse, die vielen Striche an der Hozlwand unter dem blauen chinesischen Zeichen und den roten Fingerabdruck einsammeln, um die Beobachtung erfolgreich abzuschließen.

Der rote chinesische Aufkleber, direkt unter dem Teddybären, verrät das Ursprungsland des Containers.

Der Ausweis im rechten unteren Bildrand verrät, das in diesem Container chinesische Mädchen geschmuggelt wurden.

Der Teddybär, der aus dem Loch in der Holzwand heraus schaut, wurde von einem chinesischen Mädchen dort platziert, damit sie gefunden wird. Da Lindsay ein mulmiges Gefühl hat findet sie es heraus und Detektiv Ryan Silver tritt die Holzwand ein, um das Mädchen zu retten und um sie ins Krankenhaus zu transportieren.

Das gesellige Abendessen findet in diesem Kapitel ohne die Reporterin Cindy Thomas statt. Dennoch löchern die beiden anderen Frauen Lindsay auch dieses mal mit vielen Fragen. Dr. Wong hat seine Beweise in der Wanduhr versteckt und Lindsay musste die Puzzlebox öffnen, um den Beweis zu erhalten. In der Werft habt ihr selbstverständlich Mike Williams, den Hafenarbeiter, getroffen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kapitel 7

Am Anfang von Kapitel sieben erscheint das FBI, was die Detektive nicht froh macht, da sie darum fürchten müssen, dass ihnen ihr Fall abgenommen wird.

Lindsay wird mit einer Schock-Nachricht von Warren Jacobi konfrontiert: Ihre Freundin Cindy Thomas wurde entführt.

Nachdem ihr nun schon sechs Kapitel durchlaufen habt, wisst ihr was euch am Anfang der Untersuchung erwartet: Die Vorbereitung. Die meisten der überflüssigen Gegenstände befinden sich sehr nahe am Rand es Suchbildes. Nur das Fragezeichen hat sich im Wasserglas ein richtig gutes Versteck gesucht. Die persönlichen Sachen von Cindy sind so groß geraten, dass ihr sie gar nicht übersehen könnt. Die Tasche und das ausgestopfte Schwein haben es sich auf der Couch gemütlich gemacht. Die Sonnenbrille und die Pantoffel liegen auf dem Laminat-Boden.

Lasst euch nicht von der riesigen Menge der zu suchenden Hinweise niederschlagen. Neun Hinweise stellen die Einkaufslisten in der linken oberen Ecke dar. Der Kalender und die Klemmtafel unter der Magnettafel könnten ebenfalls wichtige Informationen enthalten. Nicht zuletzt könnten die sechs Kritzeleien mögliche Hinweise darstellen.

Die Blutspuren an der weisen Wand, weißen eindeutig auf einen Kampf hin.

Der Entführer hat einen roten Ohrring, der neben dem Wasserglas auf dem silbernen Tablett liegt, zurückgelassen.

Das Blut stammt von dem Schraubenzieher, der sich rechts auf den unordentlichen Couch befindet. Mit diesem Werkzeug hat sich Cindy Thomas zur Wehr gesetzt, wie Lindsay richtig kombiniert.

Die Nachricht von Ryan Silver überascht sowohl Lindsay und Jacobi wie vermutlich euch auch. Das Untersuchungsteam des FBI hat Dr. Wong und seine Frau tot in ihrem Anwesen gefunden.

Zum vorletzten Mal müsst ihr für die Untersuchtung nicht relevante Gegenstände vom Tatort entfernen. Die überflüssigen Objekte findet ihr jedoch sehr schnell, da sie sehr auffällig sind. Nur das Fragezeichen hat sich erneut ein sehr gutes Versteck im Teppich vor dem Bett gesucht.

Die Leichen sehen zum Glück nicht ganz so widerlich wie die vorherigen Opfer aus, dennoch ist es kein schöner Anblick.

Der Blutfleck im Schlafzimmer findet ihr direkt vor dem Bett auf dem Teppich. Die Waffe, mit der Dr. Wong ermordet wurde, liegt oben auf der Wanduhr. Die persönlichen Gegenstände der Wongs sind sehr gut verteilt: Der Ring liegt auf dem Anrufbeantworter, die Krawatte hängt an der Lampe im Flur, die Buddha-Figur trägt den Hut und die Uhr hängt an der Schlafzimmertür. Die Kinokarte neben dem Anrufbeantworter ist das ungewöhnliche Objekt.

Lindsay identifiziert die Kinokarte als einen versteckten Hinweis von Ms. Wong und besucht deshalb sofort das Kino. Die Besitzerin hat euch schon erwartet und stellt euch ein kleines Rästel. Das ist aber ganz einfach zu lösen, denn mit dem Beginn des Objekten im Suchbild habt ihr es schon gefunden: Es ist das schwarze Buch, das ihr sofort seht, sobald das Suchbild erscheint. Lindsay ist darüber entsetzt, dass Ms. Wong ihr nur einen normalen Kriminalroman zurücklegen hat lassen. Bevor sie sich auf den Weg zum Leichenschauhaus machen will, ruft Claire sie bereits an und teilt ihr mit, dass Dr. Wong mit der gefundenen Waffe getötet wurde und das Ms. Wong vermutlich vergiftet wurde.

Auf der Wache beginnt Lindsay mit dem Lesen des Romans und gibt ihren Wissenstand an Ryan Silver weiter. Da sie das Geheimnis aber nicht lösen können, beschließen sie das Anwesen von Dr. Wong nochmals unsicher zu machen.

Das Einschussloch befindet sich neben der Schlafzimmertür. Bei der ersten Untersuchung haben die Detektive den Blutfleck im Flur übersehen, der beweist, dass Harrald Wong nicht im Schlafzimmer, sondern im Flur ermodert wurde. Die blutigen Fußabdrücke direkt neben dem Blutflecken zeigen auf, wo der Mörder stand. Natürlich finden die beiden Detektive neben dem Anrufbeantworter noch ein weiteres Parfümfläschchen.

Da Lindsay und Ryan rausgefunden haben, dass Ms. Wong ihren Ehemann nicht getötet hat und vermutlich selbst ermordet wurde, möchten sie sich genauer im Garten umschauen.

So langsam wird die Vorbereitung zur Qual, aber es ist glücklicherweise die letzte in diesem Spiel. Das Pi-Zeichen ist genauso rot, wie die roten Blätter des großen Baumes, das Dollarzeichen hat dieselbe Farbe wie der Fliederbaum, das &-Zeichen stellt eine Wolke in der Luft dar und das Dollarzeichen befindet sich in der rechten oberen Ecke. Diese drei Gegestände sind am besten getarnt, aber nun wisst ihr ja, wo ihr sie finden könnt.

Der Müll den ihr aufsammeln müsst liegt nur auf dem Rasen, somit müsst ihr nur auf der unteren Bildhälfte die geforderten Gegenstände einsammeln, um der Folgerung fortzufahren.

Die erdigen Fußspuren und der umgeschmissene Gartenzwerg weisen drauf hin, dass der Mörder das Anwesen über den Garten verlassen hat. Auf einer der Hecken hat der Mörder ein Stofffetzen zurückgelassen. Da auf diesem das Schulllogo zu sehen ist, besorgen sich die Detektive einen Durchsuchungsbefehl für die chinesische Privatschule. Da Richter Connors aber nicht aufzufinden ist, besorgen sich die Polizei-Angestellten von einem anderen Richter ein Durchsuchungsbefehl.

In der Schule kommt es zum ultimativen Showdown. Die Schuhe vor der Kommode, die der Schuldirektorin gehören, können mit dem Tatort in Verbindung gebracht werden. Lindsay stellt fest, dass an den Sohlen immer noch Erde klebt. Nachdem Lindsay die Schuldirektorin über den Mord aufklärt, möchte sie wissen, warum ihr in ihre Schule gekommen seid. Der Durchsuchungsbefehl verschafft euch Zutritt zur Schule. Die Verschiffungsliste ist das Beweismaterial, das Cindy gefunden hat. Der Schuh, der sich im Zimmer befindet, verbindet Schuleiterin Tso mit dem Tatort. Da die Schulleiterin nach diesen drei Fragen den Mord an den Wongs immer noch nicht zugeben möchte, müsst ihr die Mordwaffe, in ihrem Büro finden. Es ist das Parfümfläschchen, mit dem sie Anne Wong vergiftet hat!

Die Schulleiterin deckt das Mädchen, welches in dem rechten oberen Bildrahmen auf der rechten Seite des Zimmers gezeigt wird. Der kleine, rote Farbbehälter, auf dem Tablett neben der Teekann in der rechten unteren Bildecke beweist, dass die Schuldirektorin ihre Mädchen zum Töten ausnutzt.

Das Hochzeitsbild verrät, wen Cindy töten sollte.

Die Schuldirektorin verrät euch, dass der Richter seine eigene Frau ermordet hat und sie stellt euch darafhin die Frage, mit wem er unter einer Decke steckte. Das war Dr. Wong.Auf die zweite Frage müsst ihr antworte, dass Cindy einen Mord unter Drogeneinwirkungen im Gerichtssaal vornehmen will. Lindsay rettet den Richter jedoch in aller letzter Sekunde vor dem Tod und verhindet, dass Cindy gegen ihren Willen einen Menschen tötet.

Wo man jetzt bereits mit einem Abspann rechnet, müsst ihr nochmals drei Frage eurer Kolleginnnen beantworten: Ms. Wong hat die Konokarte zurückgelassen, damit Lindsay es findet und das Buch gab den entscheidenen Hinweis, dass die Wong-Morde ein vorgetäuschter Selbstmord waren. Der Richter hat die Mädchen getötet und er hat zuerst seine eigene Frau getötet. Die aller letzte richtige Antwort auf die Frage von Claire Washburn lautet, dass die Schuldirektorin Cindy entführt hat und Cindy sie durch einen Schraubenzieher zurückschlagen wollte.

Lehnt euch zurück und genießt den langen Abspann. Falls ihr nicht alle Zusammenhänge oder Morde verstanden habt, lohnt es sich durchaus das Spiel nochmals durchzuspielen, da ihr nun bereits mehr Kenntnisse über den mysteriösen Schmuggelring kennt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Komplettlösung Womens Murder Club: Kapitel 1 / Kapitel 2 / Kapitel 3 / Kapitel 4 / Kapitel 5

Seite 1: Komplettlösung Womens Murder Club
Übersicht: alle Komplettlösungen

Womens Murder Club

Womens Murder Club - Tod und Schönheit

Letzte Inhalte zum Spiel

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Womens Murder Club (Übersicht)

beobachten  (?