Saboteur: Alarme

Alarme

Verdächtige Aktionen solltet ihr lieber lassen, denn mit solchen macht ihr die deutschen Besatzer auf euch aufmerksam...und das ist gar nicht gut.

Deswegen solltet ihr es lieber vermeiden deutsche Soldaten auf offener Straße umzulegen, oder in ein Gebiet zu schleichen das mit Stacheldraht umzäunt ist.

Sobald der Alarm ausgelöst wurde, erhöht sich nämlich die Alarmstufe abhängig von der Aufmerksamkeit, die ihr erregt.

Versteckt euch am besten. Verstecke sind grün markiert.

Ihr müsst euch aber nicht verstecken. Ihr könnt auch so schnell wie möglich versuchen den roten Kreis auf der Karte zu verlassen. Dazu solltet ihr euch ein Auto klauen.

Was wir euch aber gar nicht empfehlen würden:

Niemals gegen die Deutschen kämpfen! Sobald ihr gegen die deutsche Besatzung vorgeht, wird der Alarm erhöht und ihr habt immer mehr Feinde am Hals hängen. Außerdem solltet ihr die gelben Kreise auf der Karte meiden. In diesen Kreisen habt ihr den Alarm ausgelöst. Hier sind die Besatzer besonders nervös und in Alarmbereitschaft.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Saboteur schon gesehen?

Verstecke

Sie sind hinter euch her, sie wollen euch kriegen...tot! Aber sie haben nicht mit Sean Devlin und seinen Versteckkünsten gerechnet.

Es gibt viele Sachen im Spiel bei denen ihr euch verstecken könnt. Das Simpelste hierbei ist eine Luke auf dem Dach. Klettert auf ein Haus, geht zur Luke und drückt die Y-Taste. Schon seid ihr im Versteck und nach ein paar Sekunden anonym.

Ebenso simpel wie die Luken, sind die Schuppen. In vielen Schuppen könnt ihr untertauchen. Geht einfach zu ihnen und drückt die Y-Taste. Sean wird dann in den Schuppen gehen und einige Sekunden verharren. Schuppen gibt es nicht nur auf dem Land, auch auf den Dächern Paris sind Schuppen zu finden.

Falls ihr auf der Straße der pariser Innenstadt unterwegs seid, könnt ihr euch bei Litfasssäulen verstecken. Um die Säulen ist eine Art "runde Wand". Zwischen der Säule und der Wand ist ein super Versteck. Lauft einfach zu der Säule und drück die Y-Taste. Das ihr dabei gesehen werdet ist aber von sehr hoher Wahrscheinlichkeit.

Das etwas extravagante Versteck ist das Bordell. Ihr erkennt Bordelle an den roten Türen und der Schrift "SexeSale".

Natürlich gibt es noch viel mehr Verstecke. Ihr solltet auch nicht nach Schuppen, Säulen oder Ähnlichem Ausschau halten, sondern nach grünen Markierungen mit einem Eisernen Kreuz in der Mitte (in internationalen Versionen mit einem Harkenkreuz in der Mitte). Diese Zeichen markieren Verstecke und tauchen immer dann auf, wenn ihr gesucht werdet (auch auf der Karte).

Falls es vorkommt, dass dieses Symbol rot durchgestrichen ist, kann euch ein Nazi sehen. Dann könnt ihr das Versteck nicht nutzen. Eliminiert erst alle Feinde, oder sucht euch ein anderes Versteck. Viel Glück auf eurer Flucht!

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu The Saboteur (22 Themen)

Saboteur

The Saboteur spieletipps meint: Schwache Dialoge, schwache Animationen, schwache Story. Dennoch ist The Saboteur zufriedenstellend und macht streckenweise Spaß. Artikel lesen
66
Scalebound eingestellt - seid lieber dankbar

Scalebound eingestellt - seid lieber dankbar

Das Prominenten-Sterben geht 2017 weiter. Diesmal hat es ein Spiel erwischt: Scalebound. Weinen braucht ihr deshalb (...) mehr

Weitere Artikel

Life of Black Tiger: Das wohl schlimmste Video auf dem offiziellen PlayStation-Kanal

Life of Black Tiger: Das wohl schlimmste Video auf dem offiziellen PlayStation-Kanal

Sony hat auf den offiziellen eigenen Kanal einen neuen Trailer zu Life of Black Tiger hochgeladen - und damit einen neu (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Saboteur (Übersicht)

beobachten  (?