Borderlands: Meine Tipps zu den Klassen

Meine Tipps zu den Klassen

Meine allererste Klasse in diesem Spiel war der "Berserker", welcher mir ziemlich stark erschien. Doch nach wenigen Stunden Spielzeit änderte sich meine Meinung. Seine "Hau drauf! " - Taktik ist nur am Anfang meiner Meinung nach effektiv, da man später mit seinem Action Skill (sein Action Skill ist eine Nahkampfattacke) nicht weit kommt, weil später die meisten Gegner Fernkämpfer sind und dich aus grosser Entfernung problemlos mit einem Scharfschützengewehr attackieren können. Seine stärkste Waffe ist die Schrotflinte, was mir eigentlich ganz gut gefällt. Doch ohne gutes Handling mit SMG's und Combat Rifle's ist man in dem Spiel aufgeschmissen.

2 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Dieses Video zu Borderlands schon gesehen?

Meine Tipps zu den Klassen - Teil 2

Nun zur nächsten Klasse, dem Soldaten. Mit dem Soldaten spiele ich seit einiger Zeit (mittlerweile 30 Spielstunden). Er ist ideal für Einsteiger, da er ein wahres Multitalent ist. Er beherrscht alle Waffen und durchschnittlich und die Combat Rifle sogar besser als die anderen Waffen. Die Combat Rifles sind zwar nicht sehr genau aber mit einem 80 Schuss Magazin ist das doch schon sehr hilfreich! Seine Klassenmodifikationen (Class-Mods) sind einfach nur ein Traum! Ich spiele oft im Coop Modus mit Freunden und habe einen Class-Mod bei meinem Stufe 30 Soldaten "installiert", welcher die Munition für das gesamte Team regeneriert; das kann äußerst hilfreich bei Endgegnern sein, wo keine Munition herumliegt oder zum Kaufen verfügbar ist. Da die stärkste Waffe des Soldaten die Combat Rifle ist, kann man da einfach stundenlang auf die Gegner draufballern und diese schnell erledigen. Außerdem gibt es Class-Mods welche die Magazingröße um bis zu 40% erhöhen.

Nun zu seinem Geschütztzurm (sein Action-Skill). Dieser ist eher im Coop nützlich, da der Turm meiner Meinung nach viel zu kurz ist und zu wenig Schaden erteilt. Doch später kann man mithilfe der Skillpunkte seinen Geschützturm so modifizieren, dass er Teammitglieder, die sich in der Nähe des Turms befinden, heilt, Munition ausgibt und sogar wiederbelebt! Doch wie gesagt, ist er nicht sehr effektiv als Waffe sondern als Teamunterstützungsmittel. Später kann man als Soldat einen Skill erwerben, dass man via "Freunde anschiessen" sie heilt! Mit der Munitionsregeneration ist das äußerst effektiv: dann hat das ganze Team nahezu unbegrenzt Munition und man kann seine Freunde problemlos heilen!

1 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Meine Tipps zu den Klassen - Teil 3

Jetzt zur vorletzten Klasse, der Sirene. Die Sirene ist die einzige Frau unter den 4 spielbaren Charaktern, aber nicht zu unterschätzen! Ihre Spezialwaffe ist die SMG, mit welcher sie sehr stark sein kann. Ihr Action-Skill, der Phasewalk ist nicht sehr kampfeffektiv, genau wie der Geschützturm des Soldaten. Im Phasewalk wird sie unverwundbar und ca. 5 mal so schnell wie normal. Diese Aktion dauert nur ca. 7 Sekunden, ist aber ein gutes Mittel der Schnellreise, da sich der Skill schnell wieder auflädt. Der einzige minimale Schaden, welcher mithilfe dieses Skills erteilt werden kann, geschieht am Ende des Phasewalks. Wenn der Phasewalk aufhört, entsteht eine Flammenwolke oder Säurewolke oder anderes! (je nach Einstellung des Spielers). Das ist nicht wirklich effektiv, aber kann bei manchem Endgegner nützlich sein.

1 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Ihre Spezialwaffe ist nicht das SMG, sondern Waffen, mit Elementareffekten (Schock, Feuer, Säure, Explosiv) und außerdem kann der Phasewalk ( Action Skill ) sehr viel Schaden auf hohem Level machen, und zudem macht er auch wenn den Action Skill aktiviert eine Phasenexplosion, so wie auch am Ende.

22. Juli 2015 um 05:35 von MadClown778 melden


Meine Tipps zu den Klassen - Teil 4

Nun die letze Klasse, der Jäger. Der Jäger ist auf den Fernkampf spezialisiert und eher schlecht im Umgang mit Combat Rifles, SMG's und Schrotflinten. Er kann aber richtig gut mit dem Scharfschützengewehr und Pistolen und Revolvern umgehen. Dies ist sehr unvorteilhaft, da die eine Waffe NUR für die Entfernung gedacht ist und die andere NUR für den Nahkampf - folglich hat man nichts für die mittlere Entfernung. Meiner Meinung nach, eine sehr sehr schwierige Klasse, da Scharfschützengewehre in diesem Spiel fast nie treffen und für ihre schwierige Bedienung viel zu schlecht sind. Sein Action-Skill ist eher schlecht: er lässt seinen Raubvogel losfliegen und greift damit Gegner an, versucht aber sehr wenig schaden. Da hätte ich mir mehr erhofft. Das Gute an diesem Skill ist, dass der Vogel auch Gegner in Deckung attackieren kann und das sich der Skill schnell wieder auflädt.

Mein Fazit:

Ich finde eindeutig, dass die beste Klasse in diesem Spiel der Soldat ist. Er ist ein Multitalent und ideal für Vollprofis, die gerne mit jeder Waffe spielen oder Einsteiger, welche nicht sehr Shooter-erfahren sind. Der Jäger ist nur für Profis gedacht, da er äußerst schwer zu bedienen ist und eher ein schwacher Mensch ist. Die Sirene ist für Leute, welche lieber Gegenstände einsammeln und dem Kampf eher entfliehen wollen. Der Berserker ist das perfekte Gegenteil zur Sirene. Er ist der Charakter in Borderlands, welcher sinnlos draufhauen will. Wer wenig Story mag, und lieber rumballern möchte, dem empfehle ich den Berserker.

1 von 7 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Ich glaube du hast den Jäger bis Level 10 gelevelt und dann aufgehöhrt. wenn man die Waffenfertigkeit Sniper erstmal gelevelt hat trifft man auf jede Entfernung mit nem headshot. Der Bloodwing ist geskillt eigentlich auch recht gut

24. Oktober 2013 um 17:19 von Ich-finde-dich melden

Benutz einfach mal die Heckenschützen Mods für mehr Krit.Damage und Präzision. Außerdem haben viele Sniper Elementarpower wodurch sie 1. 2mal abziehen u. 2. leichten Flächenschaden haben was das zielen und treffen im Fern- u. Nahkampf sehr vereinfacht...

06. Oktober 2012 um 06:36 von gazi3 melden

Ähhm fast nie treffen?!, Ich spiel auf allen Entfernungen mit ner Sniper und ich hab keine Probleme, jeder Schuss ein Treffer

18. September 2012 um 14:06 von Needog- melden

Ich spiele den Jäger ohne Probleme Solo als auch Coop, wobei Coop wesentlich eifacher ist, aber man braucht halt ein bisschen Aim, sonst ist diese Klasse nutzlos.

31. Juli 2012 um 18:00 von NEXT_Gener4tion melden


Zurück zu: Borderlands - Klassen- und Einsteigerguide: Tutorial und erste Schritte / Tutorial und erste Schritte - Teil 2 / Tutorial und erste Schritte - Teil 3 / Tutorial und erste Schritte - Teil 4 / Tutorial und erste Schritte - Teil 5

Seite 1: Borderlands - Klassen- und Einsteigerguide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Borderlands (12 Themen)

Borderlands

Borderlands spieletipps meint: Spaßige Mischung aus Shooter und Rollenspiel mit einem unglaublich lustigen Koop-Modus. Leider auch mit sehr dünner Story. Artikel lesen
84
The Last Guardian: Liebe hat ihren Preis

The Last Guardian: Liebe hat ihren Preis

Elf Jahre nach seinem vorherigen Spiel veröffentlicht Team Ico abermals eine ungewöhnliche Geschichte. Die (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Borderlands (Übersicht)

beobachten  (?