Komplettlösung Cities XL

Allgemeines zur Auswahl des Territoriums

Am Anfang des Spieles stehen euch 5 Landschaften mit jeweils 5 geeigneten Gebieten für eine Stadt zur Auswahl. Für den Anfang bieten sich zwei Gebiete an:

Grasebenen: "Der Vulkan"

Täler: "Der See im Flachland"

Beide verfügen über die vier wichtigen Ressourcen: Nutzland, Tourismus, Wasser und Öl. Im Prinzip steht auch Küsten: "Die Halbinsel" zur Auswahl, scheidet jedoch aufgrund des Platzmangels erst einmal aus.

Im späteren Spiel (wenn ihr bereits eine oder mehrere Städte gleichmäßig aufgebaut habt), könnt ihr euch an die Besiedlung schwierigerer Gebiete machen. Dazu zählen die Städte mit reichen Ölvorkommen (Canyons), Nutzland (Grasebenen, Canyons), Wasser (Berge) und - wenn auch nur mit 2 Sternen - Tourismus (Berge, Canyons, Küsten). Die Versorgungslücken werden dann durch Handel ausgeglichen. Eine gute Kombination bilden hier zum Beispiel Berge: "Die Hochebene" (2 x Nutzland, 2 x Wasser) und Canyons: "Mount St. Helens" (2 x Öl, 2 x Tourismus). Auch hier gilt es allgemein, die Küsten aufgrund des Platzmangels für größere Städte erst einmal zu meiden.


Der Einstieg - Teil 1

Das Spiel beginnt mit einer Straße. Aufgrund der etwas gewöhnungsbedürftigen Baumöglichkeit in nahezu jede Richtung, solltet ihr mit einer "Straße: 8 Richtungen" beginnen, die es ermöglicht, das Spiel winkelgerecht aufzubauen (im späteren Spiel innerhalb einer Stadt nahezu unmöglich zu korrigieren). Trotz des höheren Preises empfiehlt sich dich kleine Allee. Baut sie von einem Spielfeldrand in die Mitte des größten besiedelbaren Gebiets, errichtet dort das Rathaus und die "Zentrale Versorgungsstelle".

Blockweise errichtet ihr nun die Häuser. Achtet auch hier darauf, dass sie an einer bereits vorhandenen Straße liegen, die mit 8 Richtungen ausgerichtet wurde, damit alle Straßen den richtigen Winkel haben und kein Bauplatz verschenkt wird. Baut im Außenbereich eurer zukünftigen Stadt 5-10 Häuserblocks für ungelernte Arbeiter, weiter im Zentrum werden ca. 5 Häuserblocks für qualifizierte Arbeitskräfte errichtet. Danach siedelt ihr im Zentrum einen Einkaufsblock (Einzelhandel) an.


Der Einstieg - Teil 2

Die Agrarwirtschaft ist von der Nutzlandfläche abhängig. Ihr solltet dieses außerhalb der Stadt errichten, um keinen Bauplatz zu verschwenden. Die Schwerindustrie ist standortunabhängig, muss aber aufgrund der Umweltverschmutzung völlig isoliert vom Rest der Gebäude errichtet werden.

Im Optimalfall ist in direkter Nachbarschaft ein Ölfeld, mit dem später der Kraftfahrzeugbedarf gedeckt werden kann. Die Büros können im Zentrum errichtet werden, um die Straßen gleichmäßiger auszulasten. Nutzt die Übersicht, um zu sehen, von welchen Produktionszweigen ihr zu viel oder zu wenig habt und die Anzeigen Arbeitsplätze/Freie Stellen, um eure Bevölkerung daran anzupassen. Verkauft mit "Spielmenü: Handel für Marktplatz" eure überschüssigen Ressourcen in Form von Token an OmniCorp. Hierfür erhaltet ihr ein dauerhaftes Einkommen.

Sollten hingegen Ressourcen fehlen, ist es ratsamer, die benötigten Waren selbst zu produzieren, entweder in der aktuellen Stadt oder in einer neu errichteten. Per Handel könnt ihr auch so Waren von einem Standort zum anderen transportieren.


Das Wachstum

Im Laufe des Spiels nimmt eure Stadt an Größe zu. Die Freizeitanlagen solltet ihr ebenfalls mit einigem Abstand zu den Einwohnern aufgrund der Lärmbelästigung aufbauen. Die kulturellen Einrichtungen sind hingegen davon unbeeinträchtigt. Mit 5.000 Einwohnern (dafür braucht ihr etwa 40 Wohnungsblöcke) könnt ihr die Gebäude für ungelernte Arbeitskräfte Dichte 1 durch Dichte 2 ersetzen (abreißen und neu bauen). Ihr solltet jetzt etwa ein Einkommen von + 5.000 oder mehr haben.

Später steht euch mit 10.000 Einwohnern (weitere 40 Blöcke, Dichte 2 beherbergt doppelt so viele Einwohner wie Dichte 1) die gleiche Option für qualifizierte Arbeitskräfte zur Verfügung. Bedenkt dabei aber immer, dass die Einwohner dementsprechend auch doppelt so viele Arbeitsplätze brauchen! Errichtet ab 5.000, spätestens mit 10.000 Einwohnern ein kleines Kraftwerk, das erste Krankenhaus (zusammen mit kulturellen Einrichtungen), eine Wasser- und eine Ölförderanlage.

Errichtet weitere Büros und Schwerindustrie sowie Landwirtschaft und verkauft sie bei überschüssiger Produktion als Token. Statt der Errichtung der Bedarfsgüter in der eigenen Stadt könnt ihr ebenfalls die Produktion in eine andere Stadt verlegen und über Handel die Bedürfnisse befriedigen. Bedenkt jedoch, dass die Waren- und Passagier-Kapazitäten ohne Hafen und Flughafen durchaus eingeschränkt sind.


Verteilung der Industrie - Teil 1

Die Industrie-Zweige sollten aufeinander abgestimmt und richtig platziert sein. Andernfalls sinken durch den schlechten Ruf der Industrie die Zufriedenheit und letztendlich die Einnahmen der Stadt. Ab 10.000 Einwohnern stehen euch neue Optionen offen. Es entstehen aber auch zahlreiche Probleme. Ihr braucht städtische Einrichtungen (Schule, ein größeres Krankenhaus, eine Polizeiwache etc.), mehr Freizeiteinrichtungen sowie Grundversorgungs-Einrichtungen (Strom, Abfallverwertung, Wasser, Kraftstoff).

Gebt das Geld nur dann aus, wenn ihr die laufenden Unkosten auch bewältigen könnt! Der Bau von Freizeiteinrichtungen und städtischen Einrichtungen hält eure Bürger bei Laune. Die Grundversorgungseinrichtungen sind hauptsächlich für die Industrie, aber auch für die Bürger.


Weiter mit: Komplettlösung Cities XL: Verteilung der Industrie - Teil 2 / Die Umsiedlung / Hafen und Flughafen


Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Cities XL (4 Themen)

Cities XL

Cities XL spieletipps meint: Netter, gut aussehender, aber viel zu einfacher Bürgermeister-Simulator, dem es an Tiefgang fehlt. Und der verbugte Online-Modus bringt mehr Frust als Lust. Artikel lesen
70
Divinity Original Sin 2: So geht Community-Arbeit

Divinity Original Sin 2: So geht Community-Arbeit

Divinity Original Sin 2 ist nicht nur ein fantastisches Rollenspiel; es ist auch ein gutes Beispiel dafür, wie ein (...) mehr

Weitere Artikel

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Cities XL (Übersicht)

beobachten  (?