Abstieg zur Gier: Komplettlösung Dante's Inferno

Abstieg zur Gier

Rutscht anschließend den Seelenstrang hinunter und lasst euch auf den darunter liegenden Knochenstrang fallen. Achtet dabei wieder auf die Feuerspeienden Auswürfe in der Felswand. Hangelt euch nun zum Seelenstrang zu eurer linken Seite hinüber und klettert diesen hinauf, um mit einem Doppelsprung auf dem darüber liegenden Vorsprung zu landen, wo ihr einen Brunnen mit einem Silberling und eine Heilige Reliquie (Octavians Gold) findet.

Rutsch nun den Seelenstrang wieder hinunter und lasst euch im richtigen Moment auf den waagerechten Knochenstrang fallen. An diesem hangelt ihr euch nach links hinüber und lasst euch auf den darunter liegenden Knochenstrang fallen, an welchem ihr erstmal hinunter rutscht.

Hier gilt es nun sehr schnell zu sein, um beim Schwingen nicht den Flammen zum Opfer zu fallen. Auf dem Boden seht ihr rechts neben den drei Feuerfontänen einen großen Zahn am Boden liegen. Greift diesen und zieht ihn ganz nach links an den drei Feuerfontänen entlang. Der Zahn bleibt dann auf dem linken Loch stehen. Da das Feuer eine Ausweichmöglichkeit sucht, kommt eine weitere Feuerfontäne direkt unter dem Knochenstrang heraus.

Wartet nun ab, bis die anderen beiden Feuerfontänen neben euch wieder lodern, was ein klein wenig dauert, und zieht dann den Zahn in einem Rutsch über alle Löcher mit den Feuerfontänen, um diese kurzzeitig zu Löschen. Springt dann schnell an den Knochenstrang und schwingt euch umgehend zur linken Seite auf den Vorsprung, bevor euch die Feuerfontänen wieder den Weg blockieren und verbrennen.

Links von euch geht es nun einen weiteren Seelenstrang hinunter. Rutsch also hinab und lasst euch auf den waagerechten Knochenstrang darunter fallen. Achtet beim Hangeln zur linken Seite wieder auf den Rhythmus der Auswürfe. Am linken Ende des Knochenstrangs solltet ihr euch wieder auf ein genaues Timing einstellen.

Lasst euch vom Knochenstrang fallen und drückt im richtigen Moment [Objektinteraktion], um euch in Sicherheit zu schwingen. Achtet beim weiteren Schwingen zum nächsten Knochenstrang und anschließend zum Seelenstrang zur linken Seite auf den genauen Rhythmus der Auswürfe, da das hier eine echt gemeine und auch leicht ungenaue Passage ist. Also nicht gleich Verzweifeln, wenn ihr mehrere Versuche benötigen solltet, um den Akt zu Meistern.

Habt ihr es geschafft, rutscht am Seelenstrang hinunter und lasst euch auf den Boden fallen. Folgt dann dem Weg links entlang. An der Stelle, wo ihr mit einem Doppelsprung eine kleine Felswand hinauf springen müsst, springt so, daß ihr an der Felswand hängen bleibt und hangelt euch zur rechten Seite, wo sich eine versteckte Nische im Felsen befindet, welche eine Heilige Reliquie (Krone Karthagos) beinhaltet.

Springt dann hinunter und wieder dem Weg folgend auf der linken Seite der Felswand erneut hinauf. Dort oben, auf der linken Seite in einer Nische, werdet ihr einen Mana- und einen Gesundheitsbrunnen entdeckt. Direkt gegenüber, auf der rechten Seite, könnt ihr mit einem Doppelsprung auf einen Felsvorsprung hinauf springen. Dort findet ihr einen Seelenbrunnen.

Springt von dort aus wieder mit einem Doppelsprung auf den Felsvorsprung zur linken Seite und dann noch mal auf den Felsvorsprung gewissermaßen links unten, wo ihr einen Brunnen mit einem Silberling findet. Seid ihr Geschickt genug, könnt ihr euch auch noch den, ich nenn ihn mal, Multi-Brunnen holen, welcher auf der linken Seite, hinter dem Fels-Torbogen in einer Nische steht.

Dieser beinhaltet Gesundheit, Mana und Seelen. Erreichen könnt ihr ihn nur, wenn ihr auf dem vorderen Felsvorsprung, auf der linken Seite beim Torbogen steht und einen Doppelsprung um die Ecke macht. Sprich stellt euch ganz nah an den Felsrand, springt dann einmal und steuert nach rechts oben, bis ihr unter dem Torbogen seid und springt dann erneut, während ihr nach links oben steuert.

Es erfordert zwar ein wenig Übung und Geduld, aber wenn ihr es richtig angestellt habt, sollte Dante sich dort am Felsrand festklammern und hochziehen. Folgt nun wieder dem Weg, wo euch kurz vor Vergil eine Zwischensequenz erwartet. Sprecht anschließend mit Vergil und springt dann über die zusammen schlagenden Steine auf die andere Seite hinauf, wo sich zwei Plattformen über einem Lava Teich befinden.

Auch hier ist ein klein wenig Timing gefragt. Springt zuerst auf die feste Plattform vorne rechts und von dort aus auf die ankommende, bewegliche Plattform. Auf der linken Seite bewegt sich eine weitere Plattform auf und ab. In dem Moment, wo sich eure Plattform wieder nach rechts bewegt, kommt die andere Plattform wieder hinunter. Das ist für euch das Zeichen zu springen.

Die vertikale Plattform bringt euch dann auf eine vergitterte, runde Ebene mit einem Hebel. Betätigt den Hebel um eine kleine Brücke auf der linken Seite herauszufahren, welche gleich wieder verschwindet. Ebenso der Hebel versinkt im Gitter und eine Wand wird unter euch hochgezogen. Im Hintergrund nähert sich nun ein Siedekessel, welcher den nun entstandenen Kessel unter euch mit Lava füllt, begleitet von Pest, Wächterdämonen und Feuerschergen.

Habt ihr die Gegner getötet, erscheint wieder der Hebel, welchen ihr gleich betätigt und nun über die kleine Brücke vor euch hinüber in Sicherheit laufen könnt. Neben einem Seelenbrunnen findet ihr dort auch gleich noch einen Speicherpunkt.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Den "Multi-Brunnen" beim Abstieg zur Gier kann man auch erreichen, indem man vom Felsvorsprung auf der rechten Seite aus einen Doppelsprung macht, wobei man den 2. Sprung exakt timen muss. Dies ist wohl etwas (aber nur ein wenig ;) einfacher, als von dem linken Vorsprung um die Ecke (!) unterm Torbogen hindurch zu springen. Wie auch immer, beides bedarf wohl mehrerer Versuche - oder einer ordentlichen Portion Glück!

26. Oktober 2014 um 00:19 von Dantesse melden


Weltliches Gepränge

Springt nun über die sich drehenden Zahnräder nach oben. Auf der rechten Seite seht ihr eine Verdammte (Tarpeia). Diese zu erreichen ist wieder ein echtes Geduldsspiel. Springt dafür vom obersten rechten Zahnrad auf das oberste linke Zahnrad. Von dort aus geht es dann mit einem Doppelsprung in einem kleinen rechten Bogen auf das einzelne Zahnrad, welches waagerecht verläuft.

Soweit noch irgendwo machbar, doch jetzt kommt der schwierige Teil, welcher euch vermutlich mehrere Versuche abverlangt. Springt mit einem Doppelsprung in einem rechten Bogen um das Senkrecht verlaufende Zahnrad rechts von euch herum. Es ist zwar eine mühselige und knappe Angelegenheit, aber wenn ihr es richtig angestellt habt, hält sich Dante am Rand von dem Vorsprung fest und ihr könnt hinauf klettern.

Anschließend geht es über die linken Zahnräder hinüber zu der Tür auf der linken Seite. Lauft durch die Tür und ihr bekommt es im dortigen Kampf mit Hamsterer-Vergeudern und Lakaien der Gier zu tun. Habt ihr die Gegner getötet, erscheint der Hebel, welcher während des Kampfes abgetaucht wurde, wieder aus dem Boden. Betätigt den Hebel und drei Steinblöcke schnellen herunter, welche die Nische vor euch in der Wand freigibt.

In dieser findet ihr einen Brunnen mit einem Silberling und einen weiteren Hebel. Mit dem dortigen Hebel könnt ihr das Steintor über euch kurzweilig öffnen. Bevor ihr euch aber damit befasst, solltet ihr noch etwas anderes erledigen. Dafür ist wieder eure Schnelligkeit gefragt. Springt also wieder hinunter und betätigt den unteren Hebel. Springt nun schnell wieder in die Nische hinauf und wartet, bis der große, mittlere Felsblock hinunter kommt.

Springt auf den Felsblock und von dort aus zuerst auf den rechten, kleinen Felsblock. Von diesem aus springt ihr dann in die kleine Nische auf der rechten Seite, wo ihr eine Unheilige Reliquie (Dämonenschwinge) findet. Betätigt nun den Hebel in der Nische, springt schnell herunter und betätigt dann den unteren Hebel, um sogleich wieder in die Nische hinauf zu springen.

Begebt euch dann auch den großen Felsblock und springt von dort aus in die sich wieder schließende Tür mit den großen Stacheln über euch. Das ganze ist zwar eine knappe Sache, aber mit dem entsprechenden Timing möglich. Hinter diesem Tor befindet sich nun ein weiterer Hebel, welchen ihr gleich betätigt, woraufhin ihr mit einer kleinen Plattform nach unten gebracht werdet.

Lauft in den Raum mit hinein und ihr seht in einer kurzen Sequenz einen Gegner, welcher gleich einen Hebel umlegt die Tür hinter sich schließt. In der Mitte des Raums war eine Reliquienstatue zu sehen, jedoch ist diese noch in weiter Ferne für euch. Sorgt euch erstmal mehr um die mit Stacheln besetzten Holzbalken, welche sich mit kurzen Pausen im Kreis bewegen.

Zuvor springt aber erst einmal hinunter und beseitigt die dortigen Gegner. Ihr findet dort neben einem Seelenbrunnen auch noch einen weiteren Brunnen mit einem Silberling auf der rechten Seite. Klettert nun links an der Seelenwand hinauf und achtet am oberen Vorsprung darauf, dass sich die Stachelbalken nicht bewegen, wenn ihr die Kante erklimmt, denn das kann sehr schmerzvoll und gegebenenfalls auch tödlich enden.

Nun heißt es wieder ein gutes Timing zu haben, denn ihr müsst über die sich drehenden Stachelbalken, rechts an der Felswand entlang, von einem Vorsprung zum nächsten springen, bis ihr an der Tür angelangt seid, welche ihr umgehend öffnen solltet, sobald die Stachelbalken eine Pause einlegen. Betätigt den Hebel hinter der Tür, um die Stachelbalken wieder anzuhalten und das Gatter, über der Reliquienstatue in der Mitte, anzuheben.

Lauft dann zurück in den Raum und holt euch die Reliquie (Vergeudetes Gold) von der mittleren, schwebenden Plattform, sowie den Verdammten (Gessius Florus), welcher sich in der Nische, rechts neben der geöffneten Tür befindet. Nun geht es wieder durch die offene Tür hindurch und gleich weiter durch die nächste Tür dahinter, wo ihr euch Mana und Gesundheit auffüllen, sowie Speichern könnt.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Was würde ich ohne Buch blos machen

10. April 2010 um 12:18 von reeddoktor melden


Hamsterer und Verschwender

Folgt dem Weg nun in den Gang voraus, wo erneut dieser unbekannte Gegner in einer Sequenz hinter einer Tür verschwindet. Lauft dann zur Kurbel in der Mitte des Gangs und fangt an zu drehen. Daraufhin setzten sich seitlich ein paar Kreissägeblätter in Bewegung, Wächterdämonen erscheinen und zudem habt ihr auch nur noch eine bestimmte Zeitspanne um die Kurbel soweit zu betätigen, dass ihr durch das kleine Tor auf der rechten Seite verschwinden könnt, da euch sonst die Mauern zerquetschen.

Die Tür auf der linken Seite ist fürs erste erstmal nebensächlich. Dort geht es etwas später Automatisch hindurch. Am besten ist hier nun die Verwendung der Erlösungszelle oder der Göttlichen Rüstung, da ihr damit, ohne jeglichen Schaden zu erleiden, die Kurbel drehen könnt, bis das rechte Gitter unten ist. Andernfalls werdet ihr euch in Schüben vorarbeiten müssen.

Sprich drehen, Gegner töten, drehen, Gegner töten usw., bis das Gatter unten ist. Das ist allerdings ziemlich mühsam und könnte auch zeitlich recht knapp werden. Aber ganz egal wie ihr es letztendlich schafft das Gatter zu senken, verschwindet nur so schnell wie möglich durch den Raum auf der rechten Seite. Hinter euch knallen dann die Wände zusammen und ihr seid erstmal in Sicherheit, habt aber noch einen Kampf vor euch, denn in diesem Raum bekommt ihr es mit einer Asterianischen Bestie, sowie Wächterdämonen und Explodierenden Schergen zu tun.

Lasst eurer Zerstörungswut also freien Lauf, aber versucht in erster Linie die Bestie zu bezwingen. An den Seiten könnt ihr nebenbei auch noch ein paar Brunnen mit Seelen, Mana und Gesundheit finden. Sitzt ihr letztendlich auf der Bestie, verschwinden zwar die Explodierenden Schergen, jedoch kommen dafür umso mehr Wächterdämonen heraus. Das sollte aber nun kein Problem mehr darstellen.

Habt ihr die Gegner getötet, benutzt die Bestie, um die Wände, welche euch im Gang zuvor fast Zerquetscht hätten, wieder auseinander zu drücken. Daraufhin springt ihr von der Bestie hinunter und öffnet die Tür vor euch, welche nun freigelegt wurde. Kaum habt ihr die Tür durchschritten, knallen die Wände auch wieder aneinander.

Im jetzigen Gang könnt ihr euch weiter hinten erstmal wieder mit Vergil unterhalten. Klettert anschließend die Seelenwand hinauf, aber nicht ganz hoch, sondern kurz vor der Felskante rechts entlang. Dort gibt es zwei Einbuchtungen in der Felswand, welche ein großes Gitter davor haben. In der ersten Einbuchtung findet ihr einen Brunnen mit einem Silberling und in der zweiten Einbuchtung dahinter eine Reliquie (Plutos Münze). Habt ihr die beiden Objekte eingesammelt, klettert an der Seelenwand wieder zurück und erklimmt die Felskante.

Hier gibt es nun wieder eine etwas unglückliche Aktion. Schwingt euch zu dem Knochenstrang hinüber. Falls ihr ihn nicht gleich zu fassen bekommt, sterbt ihr und müsst den letzten Abschnitt ab Vergil erneut spielen. Ist zwar ziemlich Lästig, aber man muss nicht gleich Verzweifeln.

4 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Der unbekannte Gegner ist übrigens ein Bestienmeister, nur eben ohne Bestie.

26. Oktober 2014 um 01:17 von Dantesse melden

Das wusste ich aber auch alles

10. April 2010 um 13:02 von reeddoktor melden

hey... bei der kurbel, wofür ist die tür auf der linken seite ??? und lässt diese sich öffnen ?? mfg andrej

11. Februar 2010 um 19:11 von godlikedeluxe melden


Geben und Nehmen

Klettert den Knochenstrang bis zum Ende entlang und lasst euch fallen. Dort kommt es dann zum Kampf gegen einen Throndämon, welcher euch zuvor immer wieder die Tür buchstäblich vor der Nase zugeschlagen hatte. Rechts an der Seite findet ihr dann noch einen Seelenbrunnen und einen Brunnen mit einem Silberling, sowie einen Hebel, welcher eine Wand bei der runden Plattform herunter fahren lässt.

Lauft dann auf die Plattform welche daraufhin von einem Gitter umgeben wird und sich in Bewegung setzt und bekämpft die ankommenden Gegner. Auf der gegenüber liegenden Seite kommt euch eine weitere Plattform entgegen. Habt ihr alle Gegner besiegt, senkt sich das Gitter eurer Plattform und ihr steht der nächsten, ziemlich gemeinen Situation gegenüber. Die gegenüberliegende Plattform kippt herum und eure Plattform gleich hinterher.

Kurz bevor ihr herab rutscht, geht die gegenüberliegende Plattform wieder in die Waagerechte, was euch nur einen gezielten Doppelsprung mit genauem Timing erlaubt, um dort drauf zu landen, oder im Abgrund zu enden. Habt ihr es auf die andere Plattform geschafft, erhebt sich erneut ein Gitter um euch herum und ein weiterer Kampf startet. Sobald ihr euch auch dieser Gegner entledigt habt, gelangt ihr zur anderen Seite.

Springt dort erstmal von der Plattform hinunter und frischt euch mit Gesundheit und Mana an den dortigen Brunnen auf. Die Plattform verschwindet in der Zeit wieder. Unter der Plattform wurde nun ein kleines Podest mit einem Hebel darauf freigegeben. Springt also hinauf und betätigt den Hebel, wodurch ein Feuerball auf den Leichenhaufen abgeschossen wird, welcher eine Kurbel freilegt.

Sobald ihr euch der Kurbel nähern wollt, erscheinen aber erstmal ein paar Throndämonen und Pest, welche zuvor getötet werden sollten. Dreht anschließend die Kurbel nach rechts, um das Podest nach rechts zu drehen. Springt nun wieder auf das Podest und benutzt den Hebel, woraufhin erneut ein Feuerball auf die rechte Statue abgefeuert wird, welche einen Felsen hielt, der nun herunter kommt und euch den Weg zu einer Nische freigibt, worin ihr einen Seelenbrunnen und einen Brunnen mit einem Silberling findet.

Dreht nun erneut an der Kurbel, diesmal allerdings in die anderer Richtung, um das Podest nach links zu bewegen. Betätigt den Hebel dann erneut, um auch die linke Statue mit einem Feuerball zu zerstören. Über den dortigen Felsen gelangt ihr auf einen Felsvorsprung mit einem Speicherpunkt und einer Tür.

Lauft durch die Tür und folgt dem Weg bis zum Ende zu einer kleinen Plattform. Betätigt den Hebel und es geht hinunter. Ein Stück den dortigen Weg entlang könnt ihr euch wieder mit Vergil unterhalten. Springt dann auf die andere Seite hinüber.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Plutos-Kammer

Kaum habt ihr die große Plattform mit der riesigen, goldenen Statue im Hintergrund betreten, kommt es auch schon zum Kampf gegen Hamsterer-Vergeuder, Explodierende Schergen und Wollüstige Verführerinnen. Nach dem Kampf erscheint ein riesiger Goldklumpen in einem Sockel aus dem Boden, sowie eine Kurbel dahinter.

Dreht an der Kurbel, woraufhin sich die Drehscheibe in der Mitte bewegt und ein zweiter Sockel mit einer goldenen Seelenstatue erscheint, dessen Hände eine Seite verdecken. Beim weiteren drehen erscheinen erneut ein Goldklumpen und eine Seelenstatue, also immer abwechselnd. Jedoch werdet ihr schell bemerken, dass diese Sockel nach kurzer Zeit in sich Zerfallen.

Also ist hier ein wenig Eile und der richtige Dreh gefordert, denn euer Ziel ist die untere Schale, welche die riesige Statue in der Hand hält. Der Trick ist hier eigentlich recht einfach. Die Sockel mit der Seelenstatuen stehen nicht immer in der gleichen Richtung. Dreht also die Kurbel zuerst nach rechts, bis die erste Seelenstatue erscheint und dreht dann zurück nach links, bis der nächste Goldklumpen und die zweite Seelenstatue erscheint.

Nun heißt es wieder zurück nach rechts drehen, bis die zweite Seelenstatue, welche zuletzt erschienen ist, rechts oben in Richtung der Goldschale steht und ihr werdet bemerken, dass die Hände dieser Statue nach links Ragen und ihr somit einen direkten, gerade Zugang zur Schale habt. Springt also schnell über den Sockel mit dem Goldklumpen über die Seelenstatue auf die Schale.

Dante hält sich hier am Schalenrand fest und muss sich noch hoch ziehen. Springt dann gleich weiter die beiden nächsten Schalen hinauf und speichert erstmal euren Spielstand.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Links neben der Beatrice-Statue ist auch noch ein Seelenbrunnen.

08. November 2014 um 18:44 von Dantesse melden


Weiter mit: Komplettlösung Dante's Inferno: Glücksgöttin / Sünden des Vaters / Abstieg zum Zorn / Das Turmsignal / Der Styx

Zurück zu: Komplettlösung Dante's Inferno: Fleischesturm / Uber dem Sturm der Lust / Abstieg zur Völlerei / Völlerei / Im kalten Morast

Seite 1: Komplettlösung Dante's Inferno
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Dante's Inferno (12 Themen)

Dante's Inferno

Dante's Inferno spieletipps meint: Infernalische Action und Top-Atmosphäre kombiniert mit grandioser Geschichte. Eine Pilgerfahrt durch die Hölle, an der es nichts zu meckern gibt. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dante's Inferno (Übersicht)

beobachten  (?