Stadt von Dis: Komplettlösung Dante's Inferno

Stadt von Dis

Zerschlagt nun das große Tor der Stadt und folgt dem vorgegebenen Weg. Sämtliche Gebäude an den Seiten könnt ihr auf eurem Weg zertrümmern, um ein paar Seelen zu erhalten. Wenn ihr nach einem längeren Marsch auf einer leicht bröckeligen Brücke angekommen seid, Stampft einmal mit dem Fuß auf den Boden. Nun startet eine Zwischensequenz.

Im Anschluss befindet ihr euch an einem Knochenstrang an einer Felswand. Schwingt euch zwei Knochenstränge weiter nach links und zerschlagt auf der linken Seite die leuchtende Wand, wodurch ein Teil der oberen Ebene hinunter fällt und euch den Weg nach oben frei gibt. Klettert also den Knochenstrang hinauf und Speichert vor euch erstmal euer Spiel.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

ohne die tipps??Drücker kapput!also SEHR HILFREICH!!!!!

05. April 2010 um 13:45 von FC-NIRO-O4 melden


Abstieg zur Ketzerei

Lauft jetzt zur linken Seite zu der Kurbel und gleich wieder ein Stück nach rechts, wo ihr nun gegen ein paar Lakaien der Gier kämpfen müsst. Im Anschluss lauft wieder zurück zur Kurbel und dreht diese, um die stachelige Wand einzufahren. Sobald ihr das getan habt, lauft schnell zurück zum Knochenstrang und schwingt euch zur linken Seite zum Seelenstrang hinüber, bevor die Wand wieder hervor schnellt.

Rutscht am Seelenstrang hinunter und lasst euch zum waagerecht verlaufenden Knochenstrang hinunter fallen. Hangelt euch nun weiter nach links und achtet dabei auf die langen, gelb schimmernden Spalten in der Felswand, wo in bestimmten Abständen Flammen heraus treten. Wenn ihr am linken Ende angekommen seid, schaut nach unten zu dem leuchtenden Punkt mit dem Knochenstrang. Genau dort drüber müsst ihr euch fallen lassen, sonst endet es mit dem Tot.

Habt ihr den Knochenstrang ergriffen, seht ihr auch schon ein paar Pest auf der rechten Seite, welche ihr erstmal mit einem gezielten Schwung töten solltet. Schwingt dann gleich zum linken Knochenstrang weiter, wo weitere Pest auf eure Sensenklinge warten. Im Anschluss ist wieder Timing gefragt, denn vom linken Seelenstrang trennen euch noch drei Feuerspalten, welche regelmäßig Flammen spucken. Versucht also genauso zu Schwingen, dass ihr nicht in den Flammen landet.

Rutscht dann den Seelenstrang hinunter zum nächsten und auch hier gilt wieder den passenden Moment mit der Flammenspalte abzuwarten, bevor ihr hinunter springt. Das gleiche gilt beim nächsten Seelenstrang unter euch. Nach einer sehr kurzen Zwischenszene lasst euch auf den Vorsprung hinunter fallen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ketzerei

Dort könnt ihr euch erstmal wieder mit Vergil unterhalten um eine Reliquie (Farinatas Zorn) zu erhalten und eure Lebensenergie und Mana auffüllen. Begebt euch dann durch die Tür, wo euch ein Thronwächter angreift. Betätigt dann den Hebel auf der linken Seite, wodurch die Flammen im weiteren Gang verschwinden. Dafür tauchen weitere Throndämonen und Feuerschergen auf. Habt ihr auch diesen Kampf beendet, lauft durch den Gang wo weitere Feuerwächter angreifen.

Nun geht es am Ende des Gangs nach links und an der Seelenwand entlang. Im oberen Gang taucht nun ein Throndämon auf. Vergesst nun erstmal die beiden Brunnen an der Seite und lauft so schnell wie Möglich zum Throndämon, da dieser hinterlistige Geselle den Schalter auf der linken Seite umlegt, woraufhin der Gang von Flammen durchströmt wird, was unmittelbar zu eurem Tot führt.

Neben dem Throndämon tauchen auch noch ein paar Lakaien der Gier auf. Tötet die Gegner und legt den Hebel wieder um, um die Flammen wieder verschwinden zu lassen. Lauft nun erstmal den Gang wieder zurück. Auf der linken Seite gibt es einen Seelenbrunnen und auf der rechten Seite einen Brunnen mit einem Silberling. Habt ihr auch das erledigt, lauft den Gang zur Tür hinauf und dreht gleich wieder um in Richtung Hebel, denn erneut erscheint ein Throndämon, welcher meint euch in den Flammen rösten zu können.

Tötet ihn und legt erneut den Hebel um. Nun könnt ihr endlich die hintere Tür passieren. Dahinter erwartet euch bereits wieder Vergil zu einem kurzen Plausch. Rechts neben Vergil gelangt ihr mit einem Doppelsprung bei der Wand an einen Seelenstrang welcher nach oben führt. Oben findet ihr zuerst einen Seelenbrunnen, sowie weiter hinten noch einen Multi-Brunnen und eine Reliquie (Calvacantis Klinge).

Klettert dann wieder nach unten und links neben Vergil am Seelenstrang hinunter zum darunter liegenden Seelenstrang und von dort aus zum Waagerecht verlaufenden Knochenstrang, an welchem ihr euch bis zur anderen Seite entlang hangelt.

Lasst euch auf der anderen Seite hinunter fallen. Dort gibt es erstmal neben einem Lebensenergie- und Manabrunnen noch einen Verdammten (König Friedrich II.). Folgt dann dem Weg nach links in den kleinen Raum, wo ihr von zwei Häretikern und ein paar ihrer Gulajüngern angegriffen werdet. Nach dem Kampf geht es rechts weiter und an der Seelenwand entlang. Am anderen Ende könnt ihr dann erstmal speichern.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Flammende Gräber

Folgt dem Wegbogen zum nächsten Kampf gegen Throndämon, Häretiker und Feuerwächter.

INFO:

Euch fällt hier sicherlich auch noch das Eisengitter auf der rechten Seite auf, hinter welchem sich zwei Brunnen bei einer Seelenwand befinden. Lasst diese aber erstmal Unbeachtet, denn dazu kommt ihr noch etwas später.

Legt nach dem Kampf den Hebel um und lauft dann beim neu eröffneten Weg durch die Tür, wo es links an der Seelenwand weiter entlang nach oben geht. Dort könnt ihr euch dann erstmal wieder mit Vergil Unterhalten, bevor es links durch die Tür weiter geht.

Im jetzigen Raum gibt es mal wieder ein kleines Rätsel, welches euer Geschickt fordert. In der Mitte des Raums befindet sich eine große Druckplatte. Hinten im Raum seht ihr fünf Flammenspalten, von denen die mittlere etwas weiter nach hinten Versetzt ist. Auf der linken Seite befindet sich ein kleiner Block, welchen man verschieben kann. Euer Ziel ist die obere Ebene über den Flammen.

Um dort hin zu kommen, zieht den Block vor die große Druckplatte, so dass ihr der mittleren Flammenspalte direkt gegenüber steht. Nun muss alles sehr schnell gehen. Schiebt den Block auf die Druckplatte an den vorderen Rand in Richtung Flammenspalte und schubst diese umgehend mit [Heiliges Kreuz] nach vorne, so dass der Block direkt an der Wand vor der Flammenspalte zum stehen kommt.

Durch den Druck des Blocks erhebt sich dann mit etwas Verzögerung ein Sockel vor der Flammenspalte, welcher nun zusammen mit dem Block die Flammenspalte verschließt. Das ist der Moment, wo ihr schnell nach oben springen könnt, bevor sich der Sockel wieder senkt und ihr Verbrennt.

Oberhalb angekommen gibt es dann erstmal einen Kampf gegen ein paar Häretiker. Sind diese besiegt, betätigt den Hebel, um die Flammenspalten zu schließen und lauft dann durch die linke Tür. Dort seht ihr vor der Seelenwand einen Verdammten (Cavalcante de Cavalcanti). Habt ihr euch um ihn Gekümmert, klettert an der Seelenwand zur linken Seite. Achtet beim Klettern aber bei den Lavafällen auf die brennenden Brocken, welche in kurzen Abständen mit hinunter fließen. Diese können euch verletzten. Nutzt also die Lücken zum springen zwischen den Seelenwänden.

Habt ihr die andere Seite erreicht, geht es durch die dortige Tür und erstmal ganz nach hinten durch, wo ihr rechts neben einem verschiebbaren Block einen Brunnen mit einem Silberling findet. Nehmt euch nun den Block und schiebt ihn ganz zurück, links neben den Hebel, welchen ihr beim Eingang bereits bemerkt habt. Betätigt nun den Hebel und schiebt nach der Zwischenszene schnell den Block unter die Gussform.

Diese wird dadurch Blockiert und die Lava fließt unaufhörlich weiter, wodurch die große Statue auch weiterhin angehoben bleibt. Lauft nun den ganzen Weg zurück, bis zu der Stelle, wo ihr den Wegbogen gelaufen seid (siehe auch die INFO oberhalb). Auf dem Weg zurück gibt es noch einen Kampf gegen ein paar Pest, sowie einem Häretiker, direkt bei der Stelle mit den Brunnen und der Seelenwand.

Nach dem Häretiker könnt ihr erstmal wieder auf der linken Seite abspeichern, bevor ihr im Anschluss die Seelenwand auf der rechten Seite erklettert. Achtet bei klettern wieder auf die Feuerspalten dazwischen, welche in regelmäßigen Abständen eine Flamme ausstoßen. Auf der anderen Seite der Seelenwand gelangt ihr zu einer Tür, durch welche es nun hindurch geht.

Folgt dem Gang, bis ihr zu einem hohen Raum, bzw. Turm gelangt. Tötet dort erstmal die Pest, woraufhin sich die Plattformen im Inneren zu bewegen beginnen. Für den jetzigen Sprint nach oben ist nun etwas Geduld und Geschick erforderlich, dafür gibt es aber auch ein paar Dinge zum Sammeln. Achtet aber vor allem bei jedem Sprung zu einer anderen Plattform auf die Flammenspalten.

Springt zuerst auf die rechte Plattform, welche sich von rechts nach links bewegt und von dort aus auf die linke Plattform, welche sich hoch und runter bewegt. Sobald die Plattform nach oben fährt, springt über die rechte Flammenspalte in die Nische rechts oben davon. Dort findet ihr einen Brunnen mit einem Silberling und eine Unheilige Reliquie (Epikurs Siegel).

Sobald die linke Plattform nun wieder nach unten fährt, springt wieder drauf und fahrt mit ihr nach oben, um dort erstmal an der Flammenspalte vorbei in die linke Nische zu springen, wo ihr einen Verdammten (Farinata) vorfindet. Springt dann wieder zurück auf die Plattform und weiter über die nächsten Plattformen nach links oben in den Gang. Betätigt ihr dort den Hebel, erlöschen die Flammenspalten, welche euch auf dem Weg nach oben so zugesetzt hatten.

Lauft dann den Weg entlang und hangelt euch über den Knochenstrang auf die andere Seite, wo ihr den Hebel betätigt. Dadurch wird die große Statue zerstört und ihr könnt euch auf der rechten Seite nach oben zur Tür begeben, wo ihr auch gleich noch Speichern könnt.

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Evtl. sollte man noch darauf hinweisen, dass man die Reliquie und den Seelenbrunnen später erreicht, welche man geradeüber der Tür, die am Ausgangspunkt erscheint, sehen kann. Ich meine da, wohin man später nochmal zurückkehrt, wo die große Statue steht. Siehe "Epikurs Gefolge".
Ansonsten prima Beitrag, sehr hilfreich!
Auch wenn der letzte Beitrag hier Jahre her ist - hab das Spiel hervorgekramt und wiederentdeckt, dank der Seite finde ich alles, was noch fehlte. ;-)

09. November 2014 um 02:15 von Dantesse melden


Epikurs Gefolge

Lauft nun durch die Tür hindurch und über die linke Seelenwand auf die andere Seite. Vor den beiden Seelenbrunnen, gleich auf der rechten Seite, geht es dann erstmal einen Seelenstrang hinunter, welcher durch eine leuchtende Kugel am Boden gekennzeichnet ist. Dort unten auf der Plattform findet ihr einen Brunnen mit einem Silberling und eine Heilige Reliquie (Friedrichs Ring).

Klettert dann wieder den Seelenstrang hinauf und folgt dem Weg nach hinten durch. Achtet dabei auf die herunterfallenden Stalagmiten. Die leuchtenden Kreise auf dem Boden zeigen ihre Einschlagstelle. Sei ihr über die Lücke im Gang gesprungen, bewegt euch vorsichtig nach links weiter, um rechtzeitig zurück laufen zu können, weil ihr sonst in die Tiefe fallt, da der Gang direkt neben euch einstürzt.

Springt dann über die Lücke drüber und lauft den restlichen Weg nach links weiter. Nun wird es sehr Hektisch und leicht Frustrierend, also lest euch diesen Abschnitt genau durch, um nicht vollkommen Genervt die gleichen Stellen immer und immer wieder wiederholen zu müssen!

Springt zuerst auf den Felsen links oben, dann gleich auf den Felsen nach rechts oben, da der linke Teil davon einstürzt und springt sofort mit einem Doppelsprung nach vorne um dann umgehend [Objektinteraktion] zu drücken und über den Abgrund zu schwingen. Ein Stück weiter vor euch stürzt nun wieder ein Stück eures Wegs ein. Springt über die Lücke und lauft geradeaus zum Rand weiter, während links neben euch ein Stück von der Felsplattform in der tiefe verschwindet.

Links von euch seht ihr nun eine lange Felsplattform. Diese ist eine besonders gemeine Falle denn sobald ihr diese betreten habt, müsst ihr um euer Leben rennen und springen! Lauft also gleich über die Felsplattform entlang, aber nicht bis ganz an den hinteren Rand, da dieser vor euch einstürzt! Springt unmittelbar davor zur Felsplattform rechts oben und gleich weiter zur nächsten, bis ihr vor der breiten Felswand steht.

Hier habt ihr vielleicht eine Sekunde lang eine Verschnaufpause, dann stürzt auch schon die Felswand vor euch runter, was für euch zugleich das Signal ist, kurz darauf in Richtung der abstürzenden Felswand zu springen, da eure Felsplattform nun auch direkt unter euch zu Zerbröseln beginnt. Der letzte Sprung ist zwar verdammt Knapp und erfordert viel Geschick und Timing, aber letzten Endes hängt ihr an der Seelenwand und könnt endlich in Sicherheit hinauf klettern.

Lauft nun den schmalen Pfad zwischen den Felswänden entlang. Habt ihr ihn Durchquert, stürzt die Felswand hinter euch ein und verschüttet den Weg, welchen ihr gekommen seid.

4 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Es sind Stalagtiten, die runterfallen, da sie von der Decke hängen.
"Das kann man sich ganz einfach merken, indem man statt Titen Titten sagt. Stalagtitten!" (Der Großvater aus: Das kleine Arschloch) xD
Ansonsten sehr gut :) Vielen Dank für die Arbeit ;)

19. Oktober 2015 um 23:07 von rammmmbock melden


Weiter mit: Komplettlösung Dante's Inferno: Abstieg zur Gewalt / Gewalt / Der Phlegethon / Selbstmordwald / Gewalt

Zurück zu: Komplettlösung Dante's Inferno: Glücksgöttin / Sünden des Vaters / Abstieg zum Zorn / Das Turmsignal / Der Styx

Seite 1: Komplettlösung Dante's Inferno
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Dante's Inferno (12 Themen)

Dante's Inferno

Dante's Inferno spieletipps meint: Infernalische Action und Top-Atmosphäre kombiniert mit grandioser Geschichte. Eine Pilgerfahrt durch die Hölle, an der es nichts zu meckern gibt. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Für Sonys Shuhei Yoshida ein ?einzigartiges System?

Nintendo Switch: Für Sonys Shuhei Yoshida ein ?einzigartiges System?

Bildquelle: Sony Die für März 2017 angekündigte neue Hybrid-Konsole Nintendo Switch könnte ein wahr (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dante's Inferno (Übersicht)

beobachten  (?