Napoleon - Total War: Gewinnen mit England, auf sehr schwer

Gewinnen mit England, auf sehr schwer

1. Ausbau der Infrastruktur (Straßen, Dörfer) sowie Produktion von Handelsschiffen.

Diese zu den bestehenden im Nordwesten anschließen. Blockade der fränzösischen und niederländischen Häfen.

Ist die Wirtschaft am Laufen, ein Trockendock errichten. 2 Linienschiffe bauen u diese Admiral Nelson anschließen. Forschung auf den Militärischen Sektor konzentrieren.

Derweilen wird unser Kumpel Napoleon kräftig das Festland aufmischen. Innerhalb eines Jahres hat er Berlin u Wien erobert. Admiral Villeneuve wird dann einen Abstecher Richtung Nordsee machen, diesen gilt es zu vernichten. Ist die geschehen, haben die Franzosen keine Flotte mehr.

2. Aufbau einer Armee.

Hier ist es wichtig, 2 Armeen auszuheben. Um Napoleon zu ärgern und den Verbündeten auf dem Festland bisschen Luft zu schaffen, schickt man eine Armee in die Bretange und erobert die Stadt. Napoleon wird darauf reagieren und von der Ostfront abziehen. Die Armee verläßt die Region, es langt vorerst nur ein Paar Milizen zu stationieren.

Derweilen hat sich die 2 Armee um Wellington verstärkt. Zusammen schickt man beide Armeen mit Nelson zur iberischen Halbinsel. Die Eroberung Madrids sollte keine Probleme machen. Weitere Linienschiffe sollten produziert werden, da nun die Armada der Spanier angeschippert kommt. Unter der Santissima Trinidad sammeln sich noch ein paar Linienschiffe. Wenn diese zerstört ist, hat England auf dem Meer nichts mehr zu fürchten. Weitere Handelschiffe bauen und Gewürze sowie Elfenbein exportieren.

Über Spanien hat man nun eine 2 Front gegen Frankreich aufgebaut. Ein Marsch Richtung Paris ist nicht notwendig. Es langt die angrenzenden Provinzen zu erobern. Jetzt gilt es die eigenen Ziele zu verfolgen. Da Spanien erobert ist bleibt noch Hannover, Dänemark und evtl. noch die Bretange, die man an Frankreich verloren hat.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Napoleon - Total War schon gesehen?

Preußische Fußüliere

Die Preußischen Fußüliere sind eine Art Wunderwaffe!!

Denn sie sind Leichte Infanterie und Linien-Infanterie gleichzeitig und können zwischen diesen Formationen wechseln, das sie sehr empfehlenswert macht.

Noch dazu haben sie eine Hohe Reichweite von 100 Metern und besitzen für den Nahkampf Bajonette. wovon andere Leichte Infanterie nur schwärmen kann.

Noch dazu sind sie (für Leichte Infanterie) sehr gut im Nahkampf was sie zu einer Taktischen Wunderwaffe macht und sie können es sogar mit Elite-Infanterien aufnehmen, wenn sie richtig eingesetzt werden, Und Im Multiplayer den Neuling mit ihren Fähigkeiten überraschen.

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Super Einheiten mit denen macht mann im fernkampf alle(nicht im Mahkampf!!!!!!!!!!)

22. September 2015 um 17:00 von LadyPia melden

Preußische Fußüliere, meine Hauptsoldaten. Diese zwischen Kanonen postiert und auf den Feind wartend, für jede Linieninfanterie eine tötliche Mischung.

08. Juli 2013 um 11:11 von xX-Neo-Xx melden


Verschiedene Nationen

Bei der Kampagne der Koalition hat jede Nation ihre Stärken und Schwächen. Hier sind einige aufgelistet:

1. Russland

Vorteile: Erst einmal hat man ein großes Wirtschaftswachstum und man ist sicher vor Frankreich. Außerdem kann man 80er Linienschiffe bauen und man hat viele verbündete Nationen, sichere Handelsposten und eine große Armee

Nachteile: Trotzdem besitzt man mit Russland die am schlechtesten ausgebildete Armee mit niedriger Moral und man braucht eine lange Zeit zur Aufbau der Wirtschaft. Die Ziele sind schwierig zu erreichen, da alle Siegprovinzen verbündeten Nationen gehören.

2. Preußen

Vorteile: Mit Preußen hat man eine neutrale Nation, die anfangs zu fast allen Ländern eine gute Beziehung hat. Die Wirtschaft ist zwar klein aber man kann sie in Ruhe ausbauen. Man besitzt eine sehr gute Armee mit hoher Moral und kann viele der Siegprovinzen gleich am Anfang erobern. Gegen Napoleon bietet der Rhein eine sehr gute Verteidigungslinie.

Nachteile: Eigentlich gibt es fast gar keine Nachteile außer, dass man nicht gerade die beste Marine besitzt und, dass die vorgegebenen Ziele in die Richtung eines Bündnisses mit Österreich und co. lenken.

3. Österreich

Vorteile: Als Österreich hat man eigentlich die wenigsten Vorteile, außer viele Bündnispartner und Siegprovinzen die nicht von diesen besetzt werden.

Nachteile: Man wird gleich von Frankreich unter Beschuss genommen ohne dass man seine Wirtschaft ausbauen kann. In Bayern und Italien müssen immer Truppen sein und wenn man Pech hat, fallen euch die Osmanen in den Rücken. Eure Armee ist auch nicht gerade die beste geschweige denn die Marine.

4. Großbritannien

Vorteile: In eurem kleinen Inselstaat müsst ihr euch nicht vor feindlichen Übergriffen fürchten. Dank der sehr starken Marine floriert auch die Wirtschaft, da viele Handelsposten eingenommen werden können. Französische Häfen werden ganz leicht besetzt. Mit Wellington und Nelson habt ihr hervorragende Generäle und Admiräle und eine gute Armee. Ihr könnt überall mit euren Truppen landen (Dänemark und Norwegen sind am besten am Anfang).

Nachteile: Eure drei Anfangsprovinzen versorgen euch nicht mit einer riesigen Armee und auch das einsetzen von Spionen wird nervig mit der Zeit (keine direkte Landverbindung). Eure Siegprovinzen sind ziemlich stark verteilt und ohne direkte Verbindung und Ersatzarmeen schwer zu halten.

Alles in allem ist Preußen eine der einfachsten Nationen. Wer aber eine größere Herausforderung möchte nimmt Österreich. Bei Russland braucht man viel Zeit und England ist perfekt für große Seeschlachten und Überraschungsangriffe.

6 von 6 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Find Preußen am besten. Großbritannien ist aber auch Cool. King of Preußen

22. September 2015 um 17:06 von LadyPia melden

Gut, mein Favorit ist Großbritannien (Rule, Britannia!)

01. Dezember 2014 um 21:42 von Avelarius melden

Sehr gut! Gute Tipps wie diese findet man leider selten!

31. Mai 2013 um 19:44 von gelöschter User melden


Festungen verteidigen - die Vorbereitung

Eine Festung zu verteidigen ist Fluch und Segen zugleich: Zum einen ist man geschützt vor gegnerischen Einheiten, dennoch kann einem die Artillerie diesen Vorteil schnell wieder rauben. Hier sind Tipps wie ihr am besten gewinnt (setzt voraus, dass die Truppen länger als 3 Tage nicht bewegt wurden):

Vorbereitung

In einer voll ausgebauten Stadt werden euch meistens 6 Bürgereinheiten zur Verfügung gestellt. Diese sollten auf der Mauer platziert werden in Richtung des Gegners und zwar so, dass 4 Einheiten alle vorderen Kanonen besetzen und 2 Einheiten die seitlichen Mauern beschützen. Habt ihr Grenadiere solltet ihr sie von innen an die Tore stellen und die Spanischen Reiter aktivieren.

Die Linieninfanterie kommt vor die Mauer, auch in die Richtung des Feindes und mit Schützengräben. Leichte Infanterie oder Plänkler vor die Linieninfanterie und Minen aktivieren. Kavallerie kommt in der Rautenformation in die Festung und Artillerie seitlich der Festung. Jetzt kann der Gegner kommen!

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Festungen verteidigen - die Schlacht

Vielen Dank für den Beitrag an grandadmiral

Als erstes schickt ihr die Grenadiere in die Häuser und aktiviert bei den Plänkler die Taktik der leichten Infanterie. Eure Artillerie am Boden und auf den Mauern nehmen den Gegner sofort unter Beschuss. Wenn der Gegner bei der Verteidigungslinie angekommen ist, wird er gleich durch eine Ladung Schrot aus euren Minen begrüßt. Danach wird er von 3 Ebenen beschossen (Mauer, Linieninfanterie, Plänkler).

Er wird versuchen die Flanken und eure Artillerie anzugreifen. Diese fahrt ihr entweder in die Festung, oder stellt auf Schrotkugeln und lässt sie heldenhaft sterben. Die Flanken werden ebenfalls beschütz; ihr könnt aber ggf. andere Bürger dazu ziehen.

Wichtig ist immer: Falls eine Einheit an eurer Mauer hochklettert sofort auf Nahkampf stellen und sie angreifen (damit besiegt ihr sie fast immer).

Wenn der Feind eure Männer auf der Mauer besiegt und das Torhaus erobert hat, könnte er versuchen mit seiner Kavallerie durch das Tor zu kommen: Die Spanischen Reiter machen ihm einen Strich durch die Rechnung. Auch die Infanterie wird durch die Grenadiere und Kavallerie besiegt.

Falls ihr seht, dass eine Mauer anfängt unter Artilleriebeschuss zu bröckeln, zieht ihr eure Einheiten darauf zurück.

Wenn alles an gegnerischer Infanterie besiegt ist, könnt ihr mit eurer Kavallerie die Kanonen des Feindes besiegen.

So gewinnt ihr fast immer, auch gegen große Armeen. Verluste bei Linieninfanterie und Plänklern müsst ihr trotzdem hinnehmen. (Achtung: Wenn ihr eure ganze Munition verbraucht hat, kann sich das Blatt ganz leicht wenden!)

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Sehr guter Beitrag, du hast wirklich an alles Gedacht :)

02. Juni 2013 um 17:20 von sandrock melden


Weiter mit: Napoleon - Total War - Kurztipps: Einen General schnell auf 9/10 Sterne bringen / NTW: Darthmod - Polen / Leichte Infanterie / Eine Schlacht gegen eine Übermacht gewinnen

Zurück zu: Napoleon - Total War - Kurztipps: Mit Bürgern und Infantrie gegen eine Übermacht / Richtige Besteuerung / Linieninfanterie / Grenadiere / Eliteinfanterie

Seite 1: Napoleon - Total War - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Napoleon - Total War (3 Themen)

Napoleon - Total War

Napoleon - Total War spieletipps meint: Gelungenes rundenbasiertes Strategiespiel, das mit einem interessanten Mehrspielermodus besticht. Artikel lesen
86
15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Napoleon - Total War (Übersicht)

beobachten  (?