Grepolis Komplettlösung

1. Anfangsphase

Die Anfangsphase ist und bleibt das Fundament für den weiteren Spielablauf und bildet somit die Grundlage über Sieg oder Niederlage! Dabei spielt es keine Rolle, ob man seid Serverstart spielt oder nach ein paar Wochen erst dazu stößt!Abhängig über die Einstiegs-/Spieltaktik ist definitiv die Aktivität, sprich die Zeit die man zur Verfügung hat, deshalb möchte ich zwei Grundstrategien vorstellen. Natürlich sollte klar sein, dass das Zauberwort - Farmen Farmen und nochmals Farmen ist, je mehr Ressourcen man von den Bauerndörfern "einheimst", desto schneller entwickelt man sich!

a) für aktive Spieler, welche Tagsüber aller 1 Stunde in den Account können

Man solltet sofort beginnen die Bauerndörfer neben eurer Polis zu farmen nach Beendigung des Tutorials erhält man-6 Schwertkämpfer als "Belohnung" geschenkt. Nun ist es sinnvoll die Minen erst einmal hochzuziehen (bitte Bauernhof beachten!), d.h. zu erst Holz und Steinmine, ab Holzminenstufe 3 kann man die Silbermine bauen. Die Minen sollte man erst einmal auf Stufe 6-8 ausbauen (Steinmine auf Stufe 3, reicht am Anfang völlig aus!), danach sollte man die Kaserne errichten, diese benötigt Senat und Bauernhof, Stufe 4. Nun sollte man 60 bis 100 Schwertkämpfer ausbilden, um das Farmen attraktiver zu gestalten. Nach diesen Schritt sollte man das nächste Ziel, die Akademie in Angriff nehmen, diese benötigt Senat Stufe 8 / Bauernhof - 6 sowie die Kaserne Stufe 5. Nachdem die Akademie steht, sollte man die Bogenschützen erforschen, diese Einheit besitzt einen sehr guten Defensivwert, ja Bogenschützen sind keine Angriffselite, aber sie können recht viele Rohstoffe tragen (24 Einheiten - Schwertkämpfer nur 16 Einheiten), demzufolge ein vernünftiger Partner nicht nur in Hinblick auf Ressourcen sammeln, sondern auch um die Polis gegen andere Spieler/Angreifer zu schützen!

Ab jetzt liegt es an jedem selbst, wie und wie viele Einheiten man von Schwert bzw. Bogenschützen rekrutiert! Da ein Bauerndorf maximal 6005 Rohstoffeinheiten abgibt, sollte man auch so viele Einheiten wie möglich mitschicken, aber nur so viele wie nötig!

Ein kleines Rechenbeispiel:

6005 : 24 (Bogenschützen) = 251

6005 : 16 (Schwertkämpfer) = 376

Kosten für die jeweiligen Einheiten:

--> Bogenschützen

120 Holz x 251 = 30.120

75 Silbermünzen x 251 = 18.825

1 Bevölkerung x 251 = 251

--> Schwertkämpfer

95 Holz x 376 = 35.720

85 Silbermünzen x 376 = 31.960

1 Bevölkerung x 376 = 376

Demzufolge sind die Bogenschützen bei Weiten billiger, als die Schwertkämpfer!

Nun kann man die maximalen Ressourcen aus den jeweiligen Bauerndörfern holen, sodass das nächste Ziel in Angriff genommen werden kann, dies sind die Reiter, welche Akademie und Kaserne auf Stufe 10 benötigen um erforscht zu werden. Reiter sind absolute Offensiveinheiten und das absolute "non plus Ultra", wenn es darum geht am effektivsten zu farmen und seine Gegner zu vertreiben! Nun solltet ihr auf eure Silbermünzen - Produktion achten (d.h. diese sollte nebenher immer mit ausgebaut werden, da Reiter einen hohen Bedarf an diesen Münzen haben!). Das nächste Ziel, Nummer 4 ist der Tempel, damit kann man nun einen Gott der Wahl anbeten! Tempel auf Stufe 12 ist zum Anfang wünschenswert sowie ausreichend! Hat man es bis dahin geschafft, ist das gröbste auch schon getan, nun muss man nur noch die Vorbereitungen für die Ausbreitung in die Wege leiten. D.h. Akademie auf Stufe 22 erweitern sowie den Hafen auf Stufe 20, dann das Kolonisieren erforschen, damit kann man seine erste (neue) Städte errichten! Um andere Städte von seinen Gegnern zu erobern, muss man die Akademie auf Stufe 28 bringen und anschließend das "Erobern" erforschen!

Herzlichen Glückwunsch, nun wurde das gröbste geschafft und somit ein vernünftiger Grundstein gelegt - ab jetzt beginnt die Zeit der großen Schlachten!

b) für passive Spieler, welche nur 2-3 Mal am Tag rein schauen können

Das Hauptziel ist es die eigene Polis in eine richtige Festung zu verwandeln, da man selten online ist, kann man auf gegnerische Angriffe nicht schnell genug bzw. kaum reagieren. Deshalb muss die Polis einer Festung gleichen, somit ist man kein gutes bzw. leichtes Ziel für andere! Die ersten Schritte sind gleichzusetzen mit den oben genannten!

1. sehr viel farmen

2. Minen auf Stufe 6-8 ausbauen

3. Kaserne bauen und wie oben genannt - Truppen rekrutieren - fürs Farmen

4. Akademie auf Stufe 4 hochziehen

5. so viele Defensiveinheiten wie möglich rekrutieren

--> Schwert / Bogenschützen und Hopliten, dabei solltet ihr auf die jeweiligen Verteidigungswerte schauen!

6. Stadtmauer so hoch wie möglich ausbauen.

Wurde die eigene Polis nun zu einer gut ausgebauten Festung verwandelt, sollte man nun anfangen, den offensiven Weg einzuschlagen, jedoch sollte man keine Angriffe von anderen Gegnern erwarten, sollte man Angriffe erwarten, oder wird man bereits ab und an angegriffen ist es ratsam bei der Defensivtaktik zu bleiben! Dennoch ist es irgendwann notwendig - Offensiveinheiten zu rekrutieren, siehe Reiter, denn

a) farmt man schneller

b) kann man im Falle einen Angriffs auch aus der Rolle des "Opfers" schlüpfen und die Gegeninitiative einleiten.

Die anderen Schritte sind nun mit der Offensivtaktik gleichzusetzen!

3 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Er meint das alte Grepolis..., aber 2-3 mal und selten? Du bekommst gar nicht genug Rohstoffe durch Minen um sooft auszubauen, jetzt wo man schon am anfamg den Verwalter bekommt und bauerndörfer nicht mehr xbeliebig oft plündern kann!

04. Juni 2014 um 22:25 von Gisborne melden

sorry aber das ist allgemeiner ein wahnsinnig schlechter Start!

01. Mai 2014 um 20:45 von maddiboy melden

eins versteh ich nicht was ist gemeint mit bogenschützen hinschicken? es ist doch vorgegeben wieviel man bekommt,hab grad nochmal nen dorf geplündert und da stand wieviel man bekommt und soviel habe ich auch bekommen

09. September 2012 um 15:59 von Kreatur_84 melden


Dieses Video zu Grepolis schon gesehen?

2. Bauerndörfer und das "richtige" Farmen

Einer der wichtigsten Tipps ist zweifelsohne das richtige farmen der Bauerndörfer! Die Produktion der Minen, wenn diese voll ausgebaut sind (ohne Premiumaccount)betragen gerade mal etwa 38% der Gesamtrohstoffproduktion, der Rest kommt aus Bauerndörfern (8x6005=48.040 pro Tag).

Die Stärke eines Bauerndorfes beeinflusst Hauptsächlich 2 relevante Dinge:

1. Wie viel Stimmung pro geplündertem Rohstoff (Angriff) gesenkt wird

2. Wie viele maximale Rohstoffe geplündert werden können

Daher ist es sinnvoll, die Stärke des jeweiligen Bauerndorfes vor der Plünderung so nah wie möglich an die 100% zu bringen. Selbst wenn man noch nicht genügend Einheiten besitzt um die vollen 6005 Rohstoffe zu plündern, ist dies sinnvoll, da man weniger Stimmung verliert als bei 50% oder 30% Stärke. Demzufolge kann man öfters farmen, bevor man die Stimmung regenerieren lassen muss und bekommt so schneller bzw. mehr Rohstoffe. Besitzt ihr die genügend Truppen, um die 6005 Rohstoffe auf einmal zu erbeuten, ist es absolute Pflicht die Stärke auf 100% zu bringen, da man sonst sinnlos Rohstoffe verschwendet!

Die Stimmung eines Bauerndorfes beeinflusst den Widerstand des jeweiligen Dorfes, welcher jedoch nicht von anderen Spielern beeinflusst werden kann! Bauerndörfer kann man bis 70% Stimmung ohne bedenken angreifen, hat man Diplomatie erforscht, kann man sogar bis 60% ohne Bedenken plündern. Hierbei zählt immer die Stimmung beim Betreten des Dorfes! Diplomatie lohnt sich deshalb, da die Regenerationsrate der Stimmung umso höher ist, je niedriger die Stimmung selbst ist.

Bei 20% Stimmung steigt sie um etwa 1,4% pro Stunde, bei 60% Stimmung um etwas 0,9 % pro Stunde und bei 90% Stimmung um etwa 0,5% pro Stunde. Deshalb sollte man immer versuchen direkt bei 60% Stimmung (wenn Diplomatie erforscht wurde) die vollen 6005 Rohstoffe zu plündern. Dann geht diese auf circa 11 - 12% herunter und in etwa 26 - 28 Stunden später ist diese wieder auf 60 % und das Spiel beginnt von vorn.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


3. Off sowie Deff - Dörfer / Armeen

Man unterscheidet 3 Arten von Dörfern:

  • Offpolis(Angriffsdorf) - dort findet man nur Offensiveinheiten
  • Deffpolis(Verteidigungsdorf) - dort findet man nur Deffensivheinheiten
  • Mischpolis - dort findet man beide Variationen (sowohl Deff und Off)

Mischdörfer findet man Hauptsächlich am Anfang vor, da sie zum einen die Grundsicherung der eigenen Polis übernehmen, zum anderen aber auch Offensiveinheiten beherbergen um gegen andere Spieler in die Schlacht zu ziehen!Aufgrund der Doppellastigkeit (Halb und Halb ergibt nicht immer ein Ganzes) ist es sinnvoll, nach der ersten Eroberung einer anderen Polis, in Off sowie Deffpolis zu unterscheiden, um eine ganze Deffensiv sowie eine ganze Offensiv - "Armee" zu beherbergen! Wie man seine Städte aufteilt, hängt von der jeweiligen Aktivität sowie Lage ab! Ist man ein sehr aktiver Spieler und besitzt nur wenig potenzielle Feinde, dann kann man eine

2(Off) : 1(Deff) oder 3 (Off) : 1 (Deff) - Aufteilung fahren.

Ist man jedoch ein sehr passiver Spieler, sollte man 1(Off) : 2(Deff) oder 1(Off) : 3(Deff) aufbauen! Ein Verhältnis von 1:1 ist natürlich auch möglich!

a) Effektivste Offensivtaktik

Die effektivste Angriffsmethode ist ein reiner Angriff, d.h. nur mit einer Angriffsart (z.B.Reiter), vor allem am Anfang ist dies allerdings nicht möglich, da man nur eine Polis besitzt. Demzufolge ist es am Anfang am sinnvollsten, wenn man die Angriffsarten (Einheiten) mischt!

Schleuderer sehr effektiv gegen Schuss - (Verteidigung)

Reiter sehr effektiv gegen Schlag - (Verteidigung)

Streitwagen sehr effektiv gegen Stich - (Verteidigung)

Beispiel:

Befinden sich in einem gegnerischen Dorf 100 Schwertkämpfer / 100 Bogeschützen und 100 Hopliten, kommt man auf folgenden Deffwert:

3800 Schlag - (Verteidigung) = 77,55%

4500 Stich - (Verteidigung) = 91,8%

4900 Schuss - (Verteidigung) = 100%

Hier wäre ein reiner Reiterangriff mit 70 Reitern völlig ausreichend und somit sinnvoll! Es empfiehlt sich somit, vor einem Angriff immer zu spähen um die Schwächen des Gegners herauszufinden. Leider besitzt diese "Angriffsspezialisierung" einen Haken, da man somit sehr offen für gegnerische Angriffe wird, denn jede Offensiveinheit besitzt eine recht große Defensivschwäche (z.B. Reiter gegen Stich / Hopliten gegen Schuss,...). Deshalb liegt es in der eigenen Hand, ob man 100%ig auf die jeweilige Spezialisierung geht, oder ob man dennoch die jeweiligen anderen Angriffstypen als Grundbaustein benutzt! Ist man wirklich sehr aktiv, sodass man immer bei gegnerischen Angriffen seine Truppen aus der eigenen Polis ziehen kann, macht eine 100%ige Spezialisierung Sinn! Benötigt man aber die anderen Offensiveinheiten um nicht offen gegen gegnerischen Angriffen zu sein, da man nicht immer online sein kann, sollte man sich ein Grundfundament aller Offensiveinheiten erstellen, aber dennoch einen Angriffstyp spezialisieren!

b) Effektivste Defensivtaktik

Aufgrund der unterschiedlichen Angriffsstärken der Offensiv-Einheiten ist eine ideale Verteidigung:

100% Schuss - Verteidigung (alle Einheiten im Dorf zusammengerechnet)

80% Schlag - Verteidigung (alle Einheiten im Dorf zusammengerechnet)

70% Stich - Verteidigung (alle Einheiten im Dorf zusammengerechnet)

Prozentual von euren gesamten Einheiten gesehen! Demzufolge sollte man seine Defensive sehr ausgewogen aufbauen, denn sehr viele Spieler denken zum Beispiel 100/100/100 (100 Schwert / 100 Bogen / 100 Hopliten) seien eine vernünftige Verteidigung, jedoch ist dies ist ein Irrtum, wie ihr anhand der Defensivwerte sehen könnt!

3800 Schlag - (Verteidigung) = 77,55%

4500 Stich - (Verteidigung) = 91,8%

4900 Schuss - (Verteidigung) = 100%

Ist dieser Beitrag hilfreich?


4. Die Wahl der Qual, die Götterwahl

Keine andere Frage quält die Spieler so sehr, wie die Götterwahl, denn dies kann Spielentscheidend sein, da es für jede Spielweise und Erfahrung den richtigen Gott gibt!

a) Kurzübersicht
  • Zeus

Göttliche Kräfte:

Göttliches Zeichen: Die gewählte Stadt erhält einen Streitwagen.

Blitz: Beschädigt ein zufälliges, gegnerisches Gebäude der gewählten Stadt.

Günstiger Wind: Seekräfte des gewählten Angriffs kämpfen 10% stärker.

Zeus' Zorn: Vernichtet 10-30% der gegnerischen Landeinheiten des gewählten Angriffs.

Mythische Einheiten:

Minotaurus

Mantikor

  • Poseidon

Göttliche Kräfte:

Geschenk der See: Die gewählte Stadt erhält 800 Holz.

Ruf des Meeres: Die Produktion des Hafens der gewählten Stadt wird 12 Stunden um 100% gesteigert.

Erdbeben: Die Stadtmauer der gewählten Stadt verliert 1-3 Stufen.

Seesturm: Vernichtet 10-30% der gegnerischen Kampfschiffe des gewählten Angriffs.

Mythische Einheiten:

Zyklop

Hydra

  • Hera

Göttliche Kräfte:

Hochzeit: Die gewählte Stadt erhält 125 Holz, 200 Stein und 200 Silbermünzen.

Zufriedenheit: Steigert die Holz-, Stein- und Silberproduktion der gewählten Stadt 12 Stunden lang um 50%.

Geburtenzuwachs: In der Kaserne beschleunigen sich alle Rekrutierungen um 100%, welche in den kommenden 12 Stunden in Auftrag gegeben werden.

Sehnsucht: Der gewählte Angriff kämpft um 10% schwächer.

Mythische Einheiten:

Harpie

Medusa

  • Athene

Göttliche Kräfte:

Schutzgöttin: Die gewählte Stadt erhält 5 zufällige Einheiten.

Weisheit: Du erhältst einen Spionagebericht über einen feindlichen Trupp.

Schutz der Stadt: Die gewählte Stadt ist 12 Stunden nicht von göttlichen Kräften beeinflussbar.

Heldenkraft: Landeinheiten des gewählten Trupps werden im nächsten Kampf 10% stärker.

Mythische Einheiten:

Zentaure

Pegasus

b) Fazit

Alle Götter besitzen Kräfte welche für das Spielgeschehen von enormer Bedeutung sind, deshalb ist es sinnvoll in jeder Polis einen anderen Gott anzubeten, um sich ausgewogen zu entwickeln und alle Kräfte bündeln zu können! Denn kein Gott ist das "Non plus Ultra", jeder besitzt Vor - und Nachteile aber dennoch ergibt sich eine vernünftige Reihenfolge! Hera ist für die erste Polis einfach perfekt, denn die Rohstoffe und erhöhte Truppenproduktion helfen einfach ungemein, schnell zur Eroberung zu kommen, und sich damit dann einen 2. Gott zu eröffnen. Die Wahl des zweiten Gottes sollte sich zwischen Zeus und / oder Poseidon belaufen, dies hängt von der eigenen Zielsetzung ab, will man sich auf der Insel (also auf dem Land) so richtig "breit" machen, dann ist sicherlich Zeus die richtige Wahl. Möchte man sich jedoch mehr in Richtung "See" entwickeln, sollte man Poseidon anbeten. Zudem ist die Göttliche Kraft "Geschenk der See", welche euch jeweils 800 Holz schenkt, nicht außer Acht zulassen (so kann man die Holzfäller vernachlässigen), zudem benötigen Schiffe enorm viel Holz! Den dritten Platz, sollte dann die nicht gewählte Gottheit aus Punkt 2 einnehmen! Zum Schluss bleibt noch Athene, gerade Heldenkraft, welche die Kampfstärke der Landeinheiten des gewählten Trupps um 10% stärkt ist im weiteren Spielverlauf nicht zu unterschätzen / vernachlässigen!

1 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?



Übersicht: alle Komplettlösungen

Grepolis

Grepolis spieletipps meint: Spaßiger Strategie-Spielehit in der griechischen Antike für Anfänger wie Profis. Teamspiel und Farmsystem überzeugen besonders. Artikel lesen
Spieletipps-Award85
Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Grepolis (Übersicht)

beobachten  (?