Mount & Blade - Warband: Kampftipps

Kampftipps

Der Infanterist

Als Infanterist hat man es nicht leicht. Aber ein paar kleine Tipps helfen ungemein. Habt immer eine lange Waffe dabei. Ob ein 2 Händerschwert oder ein langer Speer ist Geschmackssache. Ansonsten Einhandwaffe und Schild, gepaart mit schweren Jarids.

Damit schafft ihr jeden Gegner. Greift mit der Zweihandwaffe bzw der Stangenwaffe das Pferd eures Gegners an. Bei langen Speeren bäumt sich das Pferd auf und bleibt dadurch stehen. Bei einem Schwert oder einer Axt stürzt das Pferd in den meisten Fällen. Jetzt kommt das Schild zum Einsatz. Erst blocken dann selbst angreifen. So zwingt ihr jeden Gegner in die Knie. Achtet darauf nicht umzingelt zu werden!

Und ihr habt noch eure Jarids (Wurfstärke 3 benötigt). Sie richten ordentlich Schaden an und selbt ein Mameluke oder ein Ritter fällt nach 2 Treffern. Sie eignen sich auch gegen berittene Bogenschützen. Ein Pferd ist ein großes Ziel und zu Fuß sind sie keine Gegner.

Der Schütze

Als Schütze muss man sich die Frage stellen, ob man schnell oder Stark feuern möchte. Bögen sind schnell, Armbrüste richten mehr Schaden an aber haben lange Ladezeiten. Wurfwaffen wie Speere oder Jarids richten mächtigen Schaden an, aber sind dafür nur in geringer Anzahl vorhanden. Aber man kann sie auch im Nahkampf nutzen.

Ich empfehle Köpfe als Ziele. Selbst ein gepanzerter Reiter wie ein Mameluke oder swadischer Ritter überlebt nicht mehr als 2 solcher Treffer. Die meisten Pferde nicht mal einen. Ansonsten dürft ihr eure Gegner nicht zu nahe kommen lassen. eine Zweitwaffe ist also Pflicht.

Bei Gegnern mit Schilden könnt ihr diese zerschießen. Was aber je nach Waffe sehr lange dauert. Besser ist es wenn man auf die Füße schießt. Die werden von den Schilden nicht gschützt. Solltet ihr von einem Reiter mit Lanze angegriffen werden, wartet mit dem Schuss bis er in der nähe ist. Durch den Aufprall verliert er euch aus den Augen und kann kurzzeitig nicht angreifen. Mit anderen Worten: Keine angelegte Lanze mehr.

Der Reiter

Reiter sind die Königsklasse. Sehr mächtig und für das Fußvolk kaum zu stoppen. Eine Lanze ist hier pflicht. Angelegt schafft sie jeden Gegner mit nur einem Treffer. Wechselt hierzu in die Ego Perspektive. Dann zielt es sich leichter. Ansonsten wäre ein Kriegsschwert,oder wenn ein Schild gewünscht wird, ein schweres Bastardschwert zu empfehlen. Beide haben eine sehr hohe Reichweite und die ist wichtig wenn man zu Pferd kämpft. Einfach am Fußvolk vorbeireiten und die Gegner wie Korn niedermähen. Auch wäre eine Wurfwaffe zu empfehlen, da man mit einem schweren Schlachtross einen Gegner auf einem Jagdpferd ode reinem Wüstenpferd nicht einholen kann. Und meistens sind die Rücken ungeschützt.

6 von 6 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Vielen Dank!! Hat mir sehr geholfen!

28. Februar 2013 um 17:35 von Blackoutiger melden

Oh, sehr gut! Werde mir mal Wurfspeere und Lanzen zulegen! Habe sie ja bisher irgendwie unterschätzt. Aber Reiter sind gar nicht so übermächtig. Wenn man mal verfehlt, kann man schnell mit einer Stangen- oder Klingenwaffe vom Pferd geholt werden. ;(

26. November 2012 um 20:43 von WizkidCombat melden

für anfänger/neueinsteiger sehr gute einleitung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

04. Oktober 2012 um 17:19 von Gamerrene melden

erklärt gut und hilfreich alles über die drei verschiedenen truppentypen

13. September 2010 um 11:46 von Mevolon melden


Dieses Video zu Mount & Blade - Warband schon gesehen?

Gute Truppe (Gelände und Belagerung)

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit der Kombination Nord-Huskarle + Swadische Ritter gemacht.

Die Nord-Huskarle sind wahrscheinlich die beste Infanterie im ganzen Spiel un teilweise sogar Fernkämpfer.

Die Swadischen Ritter sind 1-A Kavallerie und halten einiges aus.

Nun bin ich so vorgegangen, dass ich immer ca. 15% der Maximalgröße des Trupps mit Swadischen Rittern belegt habe und den Rest mit Nord-Huskarlen bzw. anderer Infanterie aufgefüllt habe.

Zum offenen Kampf:

Die Infanterie wird einfach auf den Feind rennen gelassen, während die Kavallerie den Befehl bekommt, dem Spieler zu folgen. Nun wird im großen Bogen um die feindliche Armee herumgeritten, bis man direkt hinter ihr steht. Auf dem Weg kann, sofern vorhanden, noch zusätzlich der Gegner mit dem Bogen dezimiert werden. Sobald die Armee mit dem Infanterietrupp des Spielers zusammentrifft, wird der Kavallerie den Befehl zum Angriff gegeben. So kann die Kavallerie mit einem harten Schlag die Gegner empfindliche treffen und vielleicht sogar auf dem Weg schon ein paar Flüchtende niederreiten.

Die Strategie hat bis jetzt eigentlich immer perfekt geklappt. Auch teilweie mit deutlicher Unterlegenheit.

Zur Belagerung:

Hir empfiehlt es sich die Nord-Huskarle im Truppenmenü an höchster Stelle zu stellen (außer es sind noch weitere Helden im Trupp). Hilfreich ist es auch einen höheren Skill für Bogen/Armbrust zu haben. So kann während der Eroberung bzw. Verteidigung schon der Gegner geschädigt werden. Im Fernkampf würde ich folgende Prioritäten für mein Ziel setzen:

1. steht in einem größeren Mob: erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Treffers. 2. Einheit ohne Schild: Viel leichter zu treffen 3. auf Kopfhöhe: Möglichkeit eines Kopfschusses (kitischer Schaden).

Kommt es dann zum Nahkampf würde ich von oben schlagen. Zu oft wird sonst euer Schlag von euren eigenen Einheiten verhindert.

7 von 7 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Ich Nutze immer Rhodok Truppen die sind sehr stark ^^ gegen Cav und Inf und der Vorteil ist die Betäuben die gegner die ich dan auch verkaufen kann (plus geld) ^^

25. Juni 2016 um 09:22 von blodiesnip melden

Fürn anfanf Gut, aber wenn das Geld reicht kann man fast nur Swadische Ritter nehmen, hab mit meinem Trupp von 6 Helden und 60 Swadischen Rittern schon Schlachten gegen Heere von 400 Gegnern gewonnen.

29. Juli 2013 um 23:29 von dummy24 melden

Ha ha, geil! Sofort mal ausprobieren! Ich mache mir immer viel zu wenig Gedanken über die Kriegstaktik! Mein Motto war bis jetzt: Hauptsache draufkloppen. Tja, sehr erfolgreich ist man damit leider nicht. ;(

26. November 2012 um 20:46 von WizkidCombat melden

Taktiken die schon Alexander der Große anwante.

17. August 2012 um 03:47 von skalius melden

Diese Taktik gibt es wirklich. Sie heißt "Hammer und Amboss."

17. Juli 2012 um 02:43 von Galliad melden


als Infanterie gegen Kavallerie

Jeder kennt die Situation: Beim Aufeinandertreffen mit anderen berittenen Lanzenträgern ist das eigene Pferd abgestochen worden. Nach einigen Momenten löst sich das Knäuel und man sieht einen feindlichen Ritter im gestreckten Galopp auf sich zupreschen. Man zieht seinen schweren Zweihänder, bringt sich in Stellung, holt aus und ... Mist, bevor man den Feind trifft wird man von ihm niedergerannt.

Mir ist eben aufgefallen, dass man dieses Phänomen ganz einfach umgehen kann.

Als besagter Ritter auf mich zugeprescht ist habe ich mir bereits die Lippen geleckt und gefragt, welchen Schaden ich bei diesem Geschwindigkeitsbonus wohl austeilen würde. Kurz bevor der Ritter mich herreicht laufe ich ihm entgegen (um den Bonus weiter in die Höhe zu treiben) und springe, um nur de Ritter zu erwischen und nicht dessen Ross, was ich danach selbst verwenden wollte. Mein Schlag kam etwas zu spät. Doch zu meiner Verwunderung trifft mich nur der Schlag des Ritters, der ebenfalls ausgeholt hat, aber das Pferd rennt mich nicht um, sondern schiebt mich nur zur Seite.

Das habe ich gleich mehrfach ausprobiert, und es hat jedes Mal funktioniert. Endlich nicht mehr unterlegen!

Wenn ihr es auch satt seit ständig umgerannt zu werden müsst ihr auch einfach nur springen. Nebenbei sieht das ganze recht witzig aus, wenn man wie ein Hase zwischen den Rössern umherspringt...

(auf Version 1.113 getestet)

5 von 6 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Das ist sozusagen die beste Anti-Kavallerie-taktik die es gibt... es sei denn man ist ein berittener Schütze oder man hat ne Pike...

22. März 2013 um 19:51 von lumax2 melden

Man kann auch einfach zum Seitwärts-Schlag ausholen, einfach stillstehen und im letzten Moment einen Schritt zur Seite gehen und draufhauen, das haut dann extrem leicht das Pferd um

21. Februar 2013 um 18:22 von Katastrophengamer melden

Ja, kann ich selbst bestätigen. Ist sehr wirkungsvoll!

26. November 2012 um 20:52 von WizkidCombat melden

find ich praktisch und witzig

04. Oktober 2012 um 17:23 von Gamerrene melden


Belagerung

Ich habe einige Tipps für eine Belagerung bereitgestellt die wie ich hoffe hilfreich sein werden:

Also wenn ihr eine Belagerung anfangt dann solltet ihr zuallererst auf die Waffenwahl achten ich empfehle euch ein Kriegsschwert und eine Belagerungsarmbrust mit Stahl-Bolzen.

Nun zur Taktik:

Als erstes feuert ihr alle eure Bolzen auf die Verteidiger ab wenn ihr gut trefft schafft ihr es etwa 10-12 Leute zu töten dis kann schon hilfreich sein vorallem wenn es Armbrustschützen sind die eure Truppen bearbeiten.Nun wo alle eure Bolzen verbraucht sind stohst ihr mit euren Nahkampfeinheiten vor und metzelt alles mit eurem Kriegsschwert nieder was Nicht zu eurem Trupp gehört!

Wenn dis auch geschafft ist und ihr alles überlebt habt was ich hoffe dann ist es Zeit das Innere der Burg oder Stadt einzunehmen dis ist das einfachste finde ich dort ist es egal wie ihr es macht!

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Na ja, das ist so eine typische Taktik à la "Hau drauf!". Vor allem darf man nicht wie wild da reinstürmen! Die Wahrscheinlichkeit, dass man eingekesselt wird, ist auf den Zinnen sogar noch größer als auf freiem Gelände.

26. November 2012 um 21:00 von WizkidCombat melden

einfach ne gute taktik!

11. September 2010 um 11:45 von Mevolon melden


Waffen Wahl

Ich würde euch empfehlen eine Zweihandwaffe(axt oder schwert) einen bogen und eine wurfwaffe zu nehmen erst könnt ihr mit eurem bogen die Gegner bombadieren und dann wenn sie näher kommen mit den Wurfwaffen ein paar killen und dann mit der zweihandwaffe einfach nur draufhauen. Diese Waffenwahl ist aber nur für agressive Spieler zu empfehlenweil man keine Pfeile blocken kann.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Alternativ, für vorsichtige und defensive Spieler: Schild, Stangenwaffe, einhändige Hiebwaffe, Wurfspeere.

26. November 2012 um 21:07 von WizkidCombat melden


Weiter mit: Mount & Blade - Warband - Kampftipps: Fernkampfwaffen / Gute Truppenzusammenstellung


Übersicht: alle Tipps und Tricks

Mount & Blade - Warband

Mount & Blade - Warband
Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Es kommt eben doch auf die Größe an! Hier findet ihr die 10 Spiele, die euch die fettesten, offenen (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Mount & Blade - Warband (Übersicht)

beobachten  (?