Komplettlösung Starcraft 2

Tag der Befreiung (Mar-Sara)

von: OllyHart / 02.08.2010 um 15:28

Die erste Mission in Starcraft II: Wings of Liberty ist, wie auch in den meisten anderen RTS spielen eine tutorialähnliche Mission, die ihr auch ohne unsere Hilfe ohne Probleme meistern solltet. Dennoch werfen wir einen kurzen Blick auf die Mission.

In der ersten Mission startet ihr mit Jim Raynor himself und fünf Space-Marines in der südwestlichen Ecke der Karte. Eure Mission ist es das Logistikzentrum der Liga auf Blackwater Station zu zerstören, ohne Jim Raynor zu verlieren. Eine wirklich leichte Aufgabe. Wählt Jim Raynor und alle Marines und bewegt euch auf der Straße nach Osten. Bald stoßt ihr auf eine Kolonistin die euch warnt, der Straße nicht weiter zu folgen. Beachtet sie nicht weiter und erledigt die beiden Space-Marines die bei der Straße auf euch warten. Lauft die Straße dann weiter entlang, bis ihr zu einem Holoboard mit Liga Propaganda kommt. Schont eure Ohren und zerstört das Holoboard. Zerstört alle sechs Holoboards auf der Karte und ihr habt das Bonusziel der Mission erreicht. Und das lässt sich auch Prima nebenbei erledigen, denn alle Holoboards befinden sich mehr oder weniger direkt an der Straße. Nur Holoboard Nr. 6 und Nr.7 sind ein wenig abseits der Hauptroute, und befinden sich in kleinen Seitenstraßen im Zentrum der Blackwater Station.

Sobald ihr das erste Liga-Board zerstört habt, rückt ihr weiter die Straße vor und tötet jeden feindlichen Marine den ihr finden könnt. Sobald ihr ins Zentrum von Blackwater Station kommt, steht euch zum ersten Mal eine größere Streitmacht gegenüber. Raynor fordert ihr automatisch Verstärkung an. Sobald die Landungskapseln gelandet sind, greift mit euren verbliebenen Space-Marines in den Kampf ein, vernichtet die feindlichen Truppen, zerstört das Holoboard und sucht die beiden restlichen Holoboards im Zentrum und vernichtet auch diese. Dann nehmt ihr eure gesamte Truppe und marschiert die Straße nach Nordwesten, zerstört ein weiteres Holoboard und befreit die Kolonisten aus den Händen der Liga. Die Menschen werden sich euch anschließen und mit euch zusammen gegen die Liga vorgehen. Greift jetzt das Logistikzentrum der Liga an. Säubert zuerst das Lager der Liga und beseitigt anschließend die beiden Vikings, die der Liga zur Hilfe eilen. Macht das Logistikzentrum den Erdbodengleich und ihr habt die erste Mission geschafft.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Es heisst Backwater Station^^

09. Februar 2015 um 18:12 von Maradan melden


Dieses Video zu Starcraft 2 schon gesehen?

Die Gesetzlosen (Mar-Sara)

von: OllyHart / 02.08.2010 um 15:28

Die Liga gräbt in einer Mine auf Mar-Sara nach einem Alienartefakt das Tychus bergen und teuer verkaufen will. Da Geld immer gut ist und alles was der Liga schadet noch besser, sammelt ihr eure Marines und macht euch auf den Weg zur Mine.

Die Mine ist allerdings besser verteidigt als das Logistikzentrum, also müsst ihr zuerst eine kleine Basis errichten. Schickt alle WBFs zum Mineraliensammeln und baut mit einem eine Raffinerie über den Gasgysir. Bildet anschließende weitere WBFs aus damit ihr ca. 10 Sammeln auf dem Feld habt. Sobald die Raffinerie steht weißt ihr dieser 2 weitere WBFs zu, um schnell an Vespingas zu gelangen. Baut anschließend ein weiteres Versoungsdepot um eure Versorgung anzuheben und beginnt mit der Ausbildung von Marines. Sobald ihr 6 zusätzliche Marines ausgebildet habt, erweitert eure Kaserne um das Tech-Labor und beginnt mit der Ausbildung von Sanitätern. Das Verhältnis Marines:Sanitäter sollte ca. 5:1 sein.

Sobald eure Grundstreitmacht ausgebildet ist, beginnt ihr die Karte zu erkunden. Sobald ihr euer Lager verlasst findet ihr einen Gas- und einen Mineraliencontainer. Diese könnt ihr Aufsammeln indem ihr eine beliebige Infanterieeinheit über den Container schickt. Erkundet mit euren Truppen die verlassene Liga Mine im Norden und sammelt auch dort die Container ein. Ihr werdet eine Nachricht erhalten das die Rebellen von Mar-Sara von der Liga angegriffen werden und Hilfe brauchen. Ihr findet die Rebellen im Südwesten. Bewegt einfach all euere Truppen zu deren Stützpunkt und ihr habt sie befreit. Sammelt alle Container in der Basis ein und marschiert dann weiter gen Ausgrabungsstätte. Auf dem Weg werdet ihr von zwei Hellions angegriffen, die eure Marines ziemlich stark dezimieren können. Greift auf breiter Front an um den Schaden minimal zu halten. Ersetzt auftretende Verluste mit neuen Einheiten und greift dann die Basus der Liga an.

Beim Angriff auf die Basis solltet ihr wie folgt vorgehen:

Zerstört zuerst den Liga Bunker, tötet dann die Besatzung des Bunkers und kümmert euch anschließend um die Hellions und die restlichen Truppen. Eure nächsten Ziele sollten die Kaserne und die Fabrik sein, damit der Feind keine weiteren Truppen mehr ausbilden kann. Sobald das letzte Gebäude/Einheit vernichtet ist, habt ihr die Mission abgeschlossen und könnt das Artefakt bergen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die Stunde Null (Mar-Sara)

von: OllyHart / 02.08.2010 um 15:29

Die Zerg greifen Mar-Sara an und verseuchen den Planeten! Und ihr seid mitten drin! In dieser Mission müsst ihr euch solange Verteidigen und überleben bis euer Taxi kommt und euch abholt. Damit nicht genug müsst ihr wieder einmal den guten spielen und diese unfähigen Rebellen retten. Aber alles der Reihe nach.

Der Schlüssel zum Sieg sind die beiden Brücken. Haltet sie und ihr habt relativ leichtes Spiel mit den Zerg. Sobald die Mission beginnt, schickt all eure WBFs zum Sammeln. Nehmt eines der WBFs und schickt es zur nordwestlichen Brücke. Bemannt die vorhanden Bunker mit Marines und baut an der nordwestlichen Brücke einen zweiten Bunker. Diesen könnt ihr so setzten dass ihr mit den beiden Gebäuden die Brücke blockiert und die Zerg gegen eure Bunker rennen. Parkt das WBF hinter den Bunkern mit automatischer Reparatureinstellung, damit es entstandene Schäden sofort ausbessern kann.

Sobald ihr die erste Welle Zerglinge überstanden habt, müsst ihr euch um die nordöstliche Brücke kümmern. Sichert diese Brücke mit 2 Bunkern und einem Versorgungsdepot, euer Weg nach draußen. Denn raus müsst ihr. Die Rebellen brauchen eure Hilfe. Wenn ihr euch dazu entscheidet den armen Kerlen zu helfen, dann nur mit einer entsprechenden Anzahl von Marines und Sanitätern. Die ersten Angriffswellen sind noch relativ leicht abzuwehren, aber es kommen stetig mehr Zerglinge, begleitet von Mutalisken und Hydralisken. Baut stetig neue Marines, repariert eure Bunker und baut neue Raketentürme als Luftabwehr. Das Ziel ist es zu Überleben!

Sobald eure Verteidigung stark genug ist, ist der Rest der Mission ein Kinderspiel.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die Evakuierung (Agria)

von: OllyHart / 03.08.2010 um 20:08

Die Kolonie auf Agria wird angegriffen und ihr spielt den weißen Ritter und eilt zur Hilfe! Eure Aufgabe ist es, die Konvois sicher zum Raumhaufen zu bringen.

Als erstes erhaltet ihr Gelegenheit eure neuste Einheit auszuprobieren: die Feuerfresser. Bewegt euch auf der Straße nach Westen und verbrennt alles in eurem Weg. Sobald ihr in der Siedlung angekommen seid, übernehmt ihr das Kommando über die Basis. Und nun folgt das alte Spiel: baut zuerst eure WBFs aus und schickt sie zum Mineraliensammeln und baut eine Raffinerie auf dem Geysir. Anschließend bildet ihr eine gemischte Streitmacht aus Feuerfressern, Marines und Sanitätern aus. Sobald der erste Konvoi die Siedlung verlässt, weißt ihm all eure Truppen per Rechtsklick als Geleitschutz zu. Sobald der erste Zug die Siedlung verlässt findet ihr einen verlassenen Bunker am Straßenrand. Wenn ihr über mehr Truppenverfügt, besetzt den Bunker und baut neue um den Aufgang komplett zu Blockieren. Versperrt auf diese Art und Weise auch die beiden anderen Zugänge zur Hauptstraße, besetzt die gebauten Bunker und errichtet einige Raketentürme. Damit sollte die Straße gesichert sein.

Wenn ihr alle DNS Kokons sammeln wollt, benötigt ihr eine extra Suchtruppe die aus Marines, Feuerfressern und Sanitätern bestehen sollte. Die Kokons befinden sich jeweils etwas abseits der Straße, beim ersten und zweiten Abgang und werden von Eingegrabenen und fliegenden Einheiten bewacht. Euer Hauptziel ist es dennoch, die Flüchtlinge zu beschützen. Sobald 50 Kolonisten das Schiff erreicht haben, habt ihr die Mission erfolgreich beendet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Epidemie (Meinhoff)

von: OllyHart / 03.08.2010 um 20:09

Bei diesem Einsatz braucht ihr vor allem eins um zu überleben: Planung! Die Mission hat einen Tag/Nacht Wechsel. Nachts attackieren starke schwärme aus Zerg und Verseuchten Terranern, tagsüber müsst ihr eure Basis verlassen und die insgesamt 144 verseuchten Gebäude vernichten. Los geht's!

Der erste Sonnenuntergang ist nur 2 Minuten nach Missionsbeginn entfernt, also heißt es schnell sein! Überlebenswichtig ist es das ihr auf Raynor hört und die beiden nordöstlichen Eingänge zu eurer Basis mit Bunkern abriegelt. Alle restlichen WBFs werden zum Mineraliensammeln geschickt. Schickt alle Einheiten zu den Engpässen und befehlt ihnen die Position zu halten. Wichtig ist auch das ihr WBF's im automatischen Reparaturmodus um zu verhindern dass eure Bunker zerstört werden. Da ihr in dieser Mission auf keine Flieger treffen werdet, verzichtet auf Raketentürme, das sind nur Mineralienfresser. Im Südwesten befindet sich eine weitere Rampe die allerdings versperrt ist und erst später angegriffen wird. Verschafft euch einen Vorteil in dem ihr früh damit beginnt auch hier eine Verteidigungslinie zu errichten.

Sobald ihr die erste Nacht überstanden habt, liefert euch Swann vier Hellions zusammen mit Fabrik und der nötigen Technologie. Sobald eure Verteidigung an allen Zugängen steht, geht es an das Ausbilden einer Ausfallarmee. Setzt dabei auf Hellions und, wenn verfügbar, Marodeure. Gepaart mit Marines und Sanitätern solltet ihr eine schlagkräftige Truppe haben, um alle verseuchten Gebäude zu zerstören.

Am Tag heißt es Angriff, in der Nacht verteidigen. Die verseuchten Truppen sterben im Sonnenlicht (Herr der Ringe lässt grüßen) und so habt ihr bei euren Säuberungen kaum feindlichen Wiederstand vor euch. Sobald eure Säuberungsstreitmacht groß genug ist, könnt ihr eure Truppen auch aufteilen und so tagsüber ein größeres Gebiet abdecken. Zieht eure Säuberungstruppen tagsüber komplett zurück, ansonsten riskiert ihr sie komplett zu verlieren.

Am Anfang der 2.Nacht wird gemeldet das sich 2 Verseucher in der Gegend herum treiben. Die Biester kommen allerdings nur Nachts aus ihrem Versteck. Eine gute und sichere Methode die Biester ruhig zu stellen ist es, am Tag zu ihren Positionen zu marschieren und auf die Nacht zu warten. Sobald ihr die Viecher ausgeschalten habt, zieht euch sofort zurück.

Sobald das letzte Gebäude zerstört worden ist, ist die Mission geschafft.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Starcraft 2: Ein sicherer Hafen (Haven) / Havens Untergang (Haven) / Tanz auf dem Vulkan (Redstone III) / Willkommen im Dschungel (Bel'Shir) / Ausbruch (Neu-Folsom)


Übersicht: alle Komplettlösungen

Starcraft 2

Starcraft 2 - Wings of Liberty spieletipps meint: Trotz überschaubarer Innovationen bietet Starcraft 2 eine packende Kampagne sowie einen perfekt ausbalancierten und äußerst motivierenden Mehrspieler-Modus. Artikel lesen
Spieletipps-Award93
PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Starcraft 2 (Übersicht)

beobachten  (?