Allods Online: Vampirismus-Tree

Vampirismus-Tree

von: OllyHart / 08.11.2010 um 15:08

Verbesserter Vampirismus:

Verringert die Manakosten und Zauberzeit von Vampirismus um 10/20/30 %. Sehr wichtig für alle die Vampirismus öfters benutzen.

Vampir-Schüler:

Gibt eine Chance von 33/66/100 %, dass Vampirismus einen weiteren Bluttropfen erzeugt. Meiner Meinung nach unnütz 3 Rubine für einen weiteren Bluttropfen auszugeben.

Dunkler Pakt:

Opfert 20% Lebenspunkte für 5 Bluttropfen. Gut für einen Notfall-Heal, falls z.B. grad keine Bluttropfen für Precast-Reanimation vorhanden sind oder falls man nach einer Wiederbelebung schnell wieder ins Kampfgeschehen einsteigen muss. Wird mit dem Patch zu den Talenten geschoben. Opfert 50/30/15% der Lebenspunkte für 5 Bluttropfen. Cooldown wird von 2 min auf 2.5 min gesetzt.

Verbesserter Blutpool:

Erhöht die maximale Anzahl verfügbarer Bluttropfen auf 12/14/16. Wichtig für alle die Bluttropfen benutzen.

Endloses Blut:

Erhöht die Critchance von Vampirismus, Todesschrei, Blutinjektion und Dunkle Empathie um 33/66/100 %. Erzeugt alle 30/20/10 Sekunden einen Bluttropfen. Wichtig um Blut nach dem Sterben zu regenerieren und wegen der erhöhten Critchance.

Blutschild:

Heilt den Beschwörer 9 Sekunden lang alle 3 Sekunden nachdem eine Ladung von Blutschild entfernt wurde.

Knochen richten:

Reduziert die erzeugte Aggro von Vampirismus um 50%. Gibt eine Chance von 33/66/100% das Pet um denselben Betrag wie den Beschwörer zu heilen.

Dunkles Geschenk:

Erhöht die Kondition des Beschwörers um 5/10/15% und die des Pets um 15/30/45%. Gratis Stats sind immer gut, aber nicht so wichtig wie Intuition oder Intelligenz.

Todesschrei:

Verursacht Schattenschaden und Verlangsamt das Ziel für 5 Sekunden. Kostet 6 Bluttropfen. Cooldown beträgt 10 Sekunden.

Verursachter Schaden: int * magpow * 1/17.5 bis int * magpow * 1/17. Schadensskill mit dem Höchsten Schadensoutput und stärkstem DPS weil er keine Castzeit hat, allerdings nur effektiv nutzbar wenn genug Bluttropfen vorhanden sind.

Ruf des Grabes:

Erhöht den Effekt von Vampirismus um 10/20/30 % wenn eure HP unter 50% liegen, erhöht den Schaden von Todesschrei und Säurekugel um 10/20/30 % wenn die gegnerischen HP unter 50% liegen. Klingt gut, ist es auch, lohnt sich meiner Meinung nach aber nur gegen PvE Bosse und wenn man auch auf Säurekugel skillt, da Todesschrei nur einen kleinen Teil des Gesamtschadens des Beschwörers ausmacht.

Reanimateur:

Gibt eine Chance von 15/30/45 % die Castzeit des nächsten Vampirismus, Dunkle Empathie, Reanimation oder Pet Beschwörung um 15/30/45% zu reduzieren, wenn mit einem dieser Spells ein Crit gemacht wurde.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mysterium - Skills

von: OllyHart / 08.11.2010 um 15:09

Den Tod imitieren:

Stellt euch Tod, wodurch ihr jegliche Aggro verliert. 3 Minuten liegt ihr tot rum, währenddessen wird keine Aggro für euch durch DoTs oder HoTs erzeugt. Wie der Skill im PvP funktioniert weiss ich nicht, aber ich vermute, dass ihr während ihr euch tot stellt nicht angewählt werden könnt. AoEs können euch immer noch treffen und beenden das Totstellen.

Unbeständiges Gegengift:

Es wird versucht 1 Gifteffekt und 1 Krankheitseffekt zu entfernen. Bei mir hat es bisher immer geklappt einen dieser Effekte runter zu nehmen.

Und Geschenk von Tensess natürlich.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Spielweisen

von: OllyHart / 08.11.2010 um 15:10

Der Beschwörer ist eine Klasse mit vielen Möglichkeiten, die eine Vielzahl von Variationen im Talentbaum bietet, jedoch besteht der Nachteil, dass viele Talente und Rubine essentiell für jede Variante sind. Überall zu beachten ist jedoch: keine halben Sachen! Entweder ein Skill wird einmal geskillt damit man Zugriff darauf hat, voll geskillt oder gar nicht geskillt. Stufe 2 bringt in den wenigsten Fällen etwas und sollte vermieden werden (Heilzauber bilden da beispielsweise eine Ausnahme).

Varianten:

  • Säure-Crit :: DD
  • Vamp-Crit :: DD mit Support-Option
  • Full Heal :: Support
  • Neurotoxin :: CC-DD-Hybrid

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Säure-Crit (reiner DD-Build)

von: OllyHart / 08.11.2010 um 15:12

Per Rubine wird der Schaden von Säurekugel so hoch wie möglich gebracht. Verbesserung von DoTs darf nicht vernachlässigt werden, da diese ebenfalls einen Großteil des Schadens ausmachen. Dies geschieht allerdings zum Nachteil eurer Heilleistung, da ihr auch wenig Bluttropfen erhaltet (für Blutschild reicht es aber allemal). Mit dem Patch in dem Ätzende Säure ersetzt wird, wird dieses Build um einiges gestärkt, da Säurekugel und der Unhold mehr Schaden machen. Da der Unhold momentan noch nutzlos ist, wird das Hellion geskillt.

Da per Brennende Säure die Critchance verdoppelte und per Konzentrierte Säure der Faktor für Crits auf 2.6 gesetzt wird, profitiert Säurekugel 3-fach von Glück, weshalb dieses auch hoch gehalten werden muss.

Das Grundgerüst sieht dann so aus:

http://allodsbase.com/en/talents#_3gx7kulx3s83g410c3y3hg47w5y

Welche weiteren Fähigkeiten ihr skillt könnt ihr selbst entscheiden, so gibt es die Möglichkeit Dunkle Empathie zu skillen für einen kleinen Heal, Furcht zu verbessern für besseren CC im PvP oder Ruf des Grabes um den Schaden von Säurekugel noch mal um 30% zu erhöhen wenn der Gegner unter 50% ist. Wichtig ist jedoch Wanderndes Fieber auf 3 zu skillen und mindestens einmal von den Toten auferstehen, falls man einmal einen AoE zu viel kassiert oder im PvP nem 1-Mann-Gank

unterliegt.

Stats:

Mit 350 Glück beträgt die Chance eines kritischen Treffers ca. 50% auf lvl 40 und 100% durch die Rubine und sollte diesen Wert somit nicht überschreiten. Eine Critchance von 25-30% ohne Rubine reicht ebenfalls aus, was 300-315 Glück entspricht. Auf ausbalancierte Stats sollte trotzdem geachtet werden, falls die Ausrüstung einen so hohen Wert nicht zulässt. Stats die man jedoch opfern könnte wären Intelligenz und Intuition, da wir auf die bereits einen Bonus durch Rubine erhalten haben und Psis diese durch Geistesdisziplin auch noch mal erhöhen, sowie Weisheit, da Säurekugel ein relativ preiswerter Zauber ist und wir (noch) Entspannung haben. Dabei ist Weisheit am sinnvollsten zu vernachlässigen gefolgt von Intelligenz, da ein Großteil des Schadens auch vom Zauberstab abhängt.

Einsatzgebiete:

PvE - sehr gut

Viel Schaden für wenig Mana, gut gegen Bosse wenn Ruf des Grabes geskillt wird, da diese am längsten weniger als 50% haben.

PvP - schlecht

Kaum Heilung und wenig Bluttropfen, um Blutschild lange aufrecht zu halten, führen zu einem schnellen Tod. Möglichkeiten dies zu vermeiden wären ein schneller Tod des Gegners oder eine Gruppe mit gutem Support.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Vamp-Crit (DD-Build mit geringem Support)

von: OllyHart / 08.11.2010 um 15:13

Der Unterschied dieses Builds zum Säurebuild besteht darin, dass wir leichteren Zugang zu Bluttropfen haben und so unsere Überlebenschancen in Notfallsituationen drastisch steigen. Geskillt wird natürlich alles was Vampirismus und unsere DoTs verbessert. Aufgrund der vielen Bluttropfen wird auch Todesschrei gleich um einiges attraktiver als im Säurebuild, weshalb es logischerweise auch geskillt wird. Ebenfalls sollte Heilende Plage mindestens einmal geskillt werden, da ein Gruppenheal immer nützlich ist und die Heilung automatisch durch verbesserte Infektionen erhöht wird. Zur preiswerteren Heilung kann und sollte auch Dunkle Empathie geskillt werden, da diese auch Zauberweben auslösen kann was die Zauberzeit von Vampirismus um 50% senkt.

Grundgerüst:

http://allodsbase.com/en/talents#_3gx1ufalx433g41080y3hg47w5y18e200sc10

Möglichkeiten:

Alles ist euch offen. Ihr könnt eure Heilung verbessern, Schaden mit Ruf des Grabes, Reanimateur wenn ihr sehr viel crittet und auch eine Menge Mana habt oder Neurotoxin/Furcht für CCs im PvP. Diesmal kann man auch die Heilzauber auf 2 skillen wenn Rubine übrig bleiben/keine andere Verwendung sinnvoll erscheint.

Stats:

Wichtig sind Glück wegen der doppelten Critchance und Weisheit, da Vampirismus ein sehr kostenintensiver Zauber ist. Vernachlässigt werden können wieder Intelligenz und Intuition.

Einsatzgebiete:

PvE - sehr gut

Schaden und Heilung, mehr braucht man nicht im solo PvE, für inis ebenfalls geeignet, da man den Heiler etwas entlasten kann und dieser keine Panik bei AoE angriffen kriegen muss.

PvP - gut

Die automatische Heilung von Vampirismus kann euch gut am Leben halten und ihr habt genug Bluttropfen für Blutschild und Heilende Plage. Übertreiben solltet ihr es mit dem Verbrauch von Tropfen trotzdem nicht, da euch sonst einfach die Gegner wegrennen wenn ihr Todesschrei nicht mehr casten könnt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Allods Online - Beschwörer-Guide: Full Heal (Heilbuild - Support only) / Neurotoxin (CC-Build)

Zurück zu: Allods Online - Beschwörer-Guide: Worterklärungen / Allgemeines / Talente / Rubine: Säurekugel-Tree / Rubine: Verwesungs-Tree

Seite 1: Allods Online - Beschwörer-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Allods Online (3 Themen)

Allods Online

Allods Online spieletipps meint: Ein auf Story zentriertes Fantasy-MMO mit guten Quests und viel spielerischer Abwechslung. Eines der besten Free2Play-MMOs derzeit. Artikel lesen
Spieletipps-Award87
PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Allods Online (Übersicht)

beobachten  (?