Dead Space 2: Einsteigertipps

Grundlegende Tipps

von: hives_live / 01.02.2011 um 10:38

Der Erste Durchgang

Am Anfang sind eure Waffen sehr schwach. Konzentriert euch auf das Aufleveln einer Waffe. Da bietet sich der Plasmacutter an. Hier findet ihr ausreichend Munition und nach dem Aufleveln ist er sehr stark.

Inventar

Zu Beginn könnt ihr nur wenig Ausrüstung mitnehmen, deshalb erstmal eine Waffe + Muni und ein wenig Heilung. Es ist frustrierend wenn das Inventar voll ist und ihr müsst Items zurücklassen.

Findet ihr Schematas könnt ihr neue Items (Waffen Rig,...) im Shop kaufen. Bekommt ihr einen neuen Rig kauft ihn euch. So vergrößert ihr eurer Inventar und könnt somit mehr Waffen Munition usw. mitnehmen und andere Strategien anwenden

Aufleveln

Vergrößert ihr mit Energieknoten die Munitionskapazität einer Waffe wird sie komplett neu geladen. Achtet darauf das eure Waffe leergeschossen ist. Das gleiche gilt für euren Ring, wenn ihr Gesundheit auflevelt solltet ihr so gut wie tot sein.

Geld

Was sich zu kaufen lohnt:

  • Einen neuen Rig
  • Energieknoten (immer)
  • Waffen (aber nicht alle sucht euch 1 oder 2 raus für den ersten Durchgang. Mehr könnt ihr eh nicht aufleveln)

Was sich nicht lohnt

  • Alles andere. Klar, habt ihr keine Gesundheit mehr, müsst ihr sie kaufen steht aber in keinem Verhältnis genau wie die Munition

Spart munition

Verwendet so oft es geht die messerähnlichen Arme der Gegner. Diese könnt ihr mit Kinese auf eure Freunde schießen.

Munitionssystem

Ihr werdet fast immer nur Munition für die Waffen bekommen, die ihr gerade mit euch herumführt. Habt ihr zuviel Munition für eine Waffe legt diese im spinnt ab, ansonsten findet ihr keine mehr für diese Waffe bis sie aufgebraucht ist. Für die meisten Waffen bekommt ihr 2 Schuss auf einmal. Der Plasmacutter bekommt immer 6 Schuss (Standartwaffe).

Härtere Schwierigkeitsgrade

Ihr bekommt weniger Munition und Heilung deshalb Bunkern. Achtet ihr darauf wie oben beschrieben überflüssige Munition und Heilung im Spind zu lagern könnt ihr Reserven anhäufen auf die ihr im 2. ten Durchgang Zugriff habt. So besteht ihr auch höhere Schwierigkeitsgrade.

Energieknoten.

Diese benötigt ihr um eure Waffen, Rig, Stase... aufzuleveln. Um sie zu finden solltet ihr jeden Bereich genau absuchen. Oft verstecken die sich in den Kulissen (oft nicht begehbar) hier verwendet ihr Kinese.

Großes Gegner aufkommen

Resourcen sind alles. Ihr habt gerade eine Harte Situation hinter euch habt aber das Gefühl zuviel Muni und Gesundheit gebraucht zu habe. Dann ladet den nächsten Kontrollpunkt. Meist startet ihr dann direkt vor der Situation. Oft ist es Hilfreich die möglichkeiten eines Angriffes einzuschränken. Dies lässt sich oft durch Ecken realisieren, da der Gegner nur von vorne angreifen kann. Allerdings könnt ihr so auch festgesetzt werden.

Erfolge

Es gibt keinen nervigen Erfolg. Alle Erfolge in denen dinge wiederholt werden müssen werden im nächsten Durchgang weiter gezählt. Also nicht verzagen wenn ihr 2500 Körperteile abtrennen müsst.

Noch etwas

Habt immer einen Energieknoten dabei. Es gibt Lagerräume die ihr öffnen könnt indem ihr einen Knoten abgibt. Der Inhalt der Räume ist zufällig lohnt sich aber eigentlich immer.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Dieses Video zu Dead Space 2 schon gesehen?

Tippsammlung

von: MC-Kev / 07.02.2011 um 13:04

Hier ein paar Tipps um euch das Überleben in Dead Space 2 zu erleichtern:

1. Man kann 4 Waffen tragen, 3 reichen jedoch vollkommen aus.

Plasmacutter, Strahlenkanone (Splicer)und das Impulsgewehr sind

die Allzweckbewaffnung gegen alles.

Der Plasmacutter ist eine Allroundwaffe und sollte aufjeden Fall mitgenommen werden, da er horizontal und vertikal schießen kann. Außerdem bietet er ein Spezial Modus wenn er voll getunt ist, der es ermöglicht die Gegner mit jedem Schuss in Brand zu setzen.

Der Splicer ist eine starke Waffe mit einem breiten Strahl. Diese Waffe zersäbelt jeden Gegner in seine Einzelteile.

Nachteil: Er hat eine relativ langsame Schussfrequenz und sollte daher nur gegen einzelne Gegner oder kleine Gruppen von 2-3 Gegner eingesetzt werden.

Das Impulsgewehr ist ein Maschinengewehr was sich auch gegen mehrer Feinde bewährt. Die maximale Kapazität beträgt 175 Schuss, und der Sekundärefeuermodus, mit einer Granate, ist sehr nützlich gegen Gegnerhorden.

Ein Vorteil an 3 Waffen ist, das man seine Energieknoten besser und effizienter einsetzen kann. So ist fast jedes Gewehr voll getunt gegen Ende des Spiels.

2. Energieknoten sind öfter in den Level versteckt als man denkt. Versucht oft euren Wegweiser einzusetzen, dieser zeigt den richtigen Weg. Doch es gibt auch kleine andere Wege die meistens zu Munition, Audio und Textlogs, Heilung oder eben auch Energieknoten führen.

Ebenfalls ist es ratsam immer einen Energieknoten mit sich zu führen, da es Türen gibt di enur mit so einem Knoten aufgehn. Hinter diesen verbirgt sich oft ein neues Schema und auch Heilungen.

3. Munition ist seltener geworden in Dead Space 2, um euch dennoch nicht schutzlos in den Kampf zu schicken, solltet ihr oft mit Stase und Kinese arbeiten. So spart ihr Munition und durch das verlangsamen der Gegner auch etwas Gesundheit.

Deshalb sollte man auch nicht darauf verzichten sein Kinesemodul zu tunen, und auch die Trefferpunkte des RIG sind gut investierte Knoten.

4. Nicht alle liegenden Gegner sind tot. Ihr könnt es mit Kinese überprüfen. Wenn sie angezogen werden, sind sie tot. Wenn nicht weckt sie doch mal mit einem Schuss eurer Waffen auf.

5. Die grünen Kisten kann man zertreten um an Munition und andere nützlicher Dinge zu kommen. Doch manche sind tiefer im Raum. Zieht sie mit Kinese zu euch und zerschlagt sie auf dem Boden, denn es kann oft sein, wenn ihr tiefer in die Räume geht, das Gegner kommen, und es wäre schlecht wenn man keine Muntion hat um sie zu zerteilen.

2 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Erst Muni sparen und dann auf liegende Gegner schießen, widerspricht sich...

07. Juli 2014 um 23:16 von TonyMontany melden


Leichtes Spiel

von: Chraet / 03.02.2011 um 10:07

Ich habe schon Dead Space gespielt und war nie Fan des Plasmacutters. Diesesmal rate ich jedoch zum Plasmacutter. Baut Eure RIG auf Schaden und HP aus. Ich habe ein HP weggelassen. Baut den Plasmacutter aus. Damit könnt ihr schon das Spiel durchspielen. Vorallem wird das hier für Hardcore-Modus empfohlen. Ihr bekommt weniger Munition und müsst demenstprechend Munition sparen. Da Plasmacutter-Munition relativ leicht zu bekommen ist, ist das wohl der beste Weg.

Taktik:

Mit dem Plasmacutter die Arme abtrennen (meist ein Schuss) und mit Kinese diesen aufheben und dem Monster in den Körper rammen. Zerschlagt Stangen und Kisten um an spitz und lange Gegenstände zu kommen, um diese zu verschießen. So macht das Spiel auch richtig Spaß. Und der Hardcore-Modus ist schon etwas leichter. Überschüssige Munition könnt ihr gut verkaufen, und so besser und schneller an Energieknoten und Ausrüstung kommen. ( falls ihr nicht hardcore spielt). Auf eine Kleinigkeit solltet ihr stoßen.

Mit Kinese werdet ihr Probleme gegen diese kleinen Wabbel-Krabbler haben. Mit Kinese große Gegenstände werfen hilft. Ansonsten könnt ihr Treten und Schlagen und so Kontern. Sollten Monster ohne Beine auf euch zukrabbeln, dann tretet sie! Der Tritt macht gut Schaden und reißt den Kopf ab, wenn ihr diesen nicht abgetrennt habt.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Spielen als Necromorph

von: sandro12 / 01.03.2011 um 14:37

Wenn man Online spielt kann man auch als Necromorph spielen.

Zur Auswahl sind diese 4 Necromorphs:

  • Lurker
  • The Pack
  • Spitter
  • Pucker

Ieder Necromorph besitzt unterschiedliche Angriffe und Exekutions Attacken.

Lurker
Der Lurker besitzt eine Nahkampf Attacke und eine Fernkampfattacke. Ausserdem kann der Lurker an Wänden klettern! Kombiniert das mit der Fernkampfattacke um die Menschen auszuschalten.
The Pack
Der Pack ist wendig und besitzt keine Fernkampfattacken. Als Pack sollte man in Gruppen angreiffen da der Pack ziemliche anfällig auf Feindliche Angriffe ist.
Spitter
Der Spitter ist wohl der stärkste Necromorph den man auswählen kann. Er kann geradeaus rennen aber vorsichtig! Der Spitter kann während er sprintet nur schlecht um eine Ecke abbiegen. Als Fernkampfattacke spuckt er Säurebälle auf die Gegner. Je länger man sie aufladet um so mehr Schaden fügen sie hinzu!
Pucker
Der Pucker ist auch ein ziemlicher guter Kämpfer. Als Fernkampfattacke kann er aus mittlere Distanz brechen. Hier gilt auch je länger man den Schuss auflädt umso mehr Schaden! Sprinten ist auch wie beim Spitter. Er kann nur Schlecht um die Ecke gehen... Als Nahkampfattacke schwingt er die Arme schnell und können dem Gegner viel Schaden anrichten.

Ihr erhaltet auch zusätzliche Fähigkeiten mit hoch leveln z. b. Besseren Nahkampfschaden oder Fernkampfschaden!

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Dead Space 2 (9 Themen)

Dead Space 2

Dead Space 2 spieletipps meint: Viele der Schockmomente waren brauchbar, aber nicht überwältigend. Hoffentlich zieht sich die düstere Atmosphäre durch das ganze Spiel. Aktueller Eindruck: gut. Artikel lesen
5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dead Space 2 (Übersicht)

beobachten  (?