Team Fortress 2: Scharfschützen

Leitfaden für Scharfschützen

von: Geasy / 11.05.2011 um 10:38

Bestimmt fragt Ihr euch, wie manche Gegner es schaffen, den coolen Crocodile-Dundee-Verschnitt mit dem australischen Akzent so gut zu spielen. Hier helfe ich euch, euren Sniper-Skill zu verbessern.

Für genauere Anleitungen oder auch Pro-Guides sollte man einfach mal Google bemühen.

Inhalt
  • Grundlegendes
  • Setup
  • Die drei Varianten
  • Klassenkampf
Grundlegendes
  • Als Sniper kämpft man nie an vorderster Front, sondern eher in der zweiten oder dritten Reihe.
  • Man versucht immer den Gegner aus einer ihm unbekannten Position zu bespaßen.
  • Man prägt sich gute Positionen auf der Map ein.
  • Bei Beschuss wechselt man entweder die Position (die man sich vorher aussucht, siehe 3*) oder tritt ein paar Schritte zur Seite und bereitet sich auf den Nahkampf vor.
Setup

Ich empfehle dem angehenden Scharfschützen für den Anfang folgende Setups:

  • Sniper Rifle
  • SMG
  • Kukri
  • Huntsman
  • Jarate
  • Kukri
Warum?

Weil diese Waffen von Start an, bzw. recht bald verfügbar sind und man damit die große Entfernung (Set 1) und mittlere bis kurze Entfernung (Set 2) abdecken kann.

Zu Set 1:

Dieses Set ist für den klassischen Scharfschützen, der an einer Ecke oder einem ruhigen Raum lauert und wartet bis ein Opfer in sein Fadenkreuz läuft.

Mit dem Scharfschützengewehr-Zoom kann man hervorragend auf große Distanzen Headshots erzielen. Durch die Aufladung kann man statt 150 DMG für einen Headshot 450 DMG abziehen, damit lässt sich sogar ein Heavy erlegen.

Das SMG hingegen streut sehr und macht bei einem Treffer nur 8 DMG, hat dafür aber eine beachtliche Schussrate und ist dafür geeignt, auf Verdacht feindliche Spione im Raum zu erkennen. Das Kukri-Messer ist die Standard-Nahkampfwaffe des Sniper und ist mit Vorsicht zu genießen. Erstens sollte man es nie zum Nahkampf kommen lassen und zweitens ist sie gegen einen guten Scout oder Spy zu langsam.

Zu Set 2:

Mit dem Huntsman-Bogen kann man - wegen des fehlenden Zooms - nur auf mittlere Distanz präzise schießen. Durch das Spannen des Bogens (Linke Maustaste halten) lassen sich bei einem Kopfschuss bis zu 360 DMG erzielen, was fast alle Klassen sofort tötet.

Das berühmte "Urin-Glas" lässt sich ohnehin nur auf kurze Distanzen werfen, ist allerdings sehr nützlich, wenn das beworfene Ziel auch von anderen Mitspielern angegriffen werden kann. Außerdem deckt es Spys auf und kann brennende Teamkameraden löschen (und es ist nach 20 Sekunden Cooldown wieder verfügbar). Auch hier ist das Standardmesser wieder etwas schwierig im Gebrauch. Die beste Taktik ist im Rückzug hinter einer Ecke zu lauern und auf einen Mini-Crit zu hoffen.

Die drei Varianten

Im Großen und Ganzen gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, als Scharfschütze effektiv zu spielen.

1. Der Camper

Dieser ist der klassische Scharfschütze, meist mit der Sniper Rifle bewaffnet wartet er an einer bestimmten Stelle darauf, dass ihm Gegner vor die Nase laufen.

2. Der Ecken-Sniper

Viele Gelegenheits-Scharfschützen arbeiten so. Ähnlich wie der Soldier mit seinem Raketenwerfer wartet dieser Sniper hinter einer Ecke bis seine Power aufgeladen ist, macht dann einen Sidestep nach draußen und schießt auf das erste Ziel in seiner Umgebung. Alternativ schauen sie erst kurz wo der Gegner steht, gehen wieder in Deckung, laden auf und schießen dort hin, wo sie ihr Opfer vorher gesehen haben.

3. Der Speedsniper

Dieser Kamerad hat schon länger trainiert. Er läuft über die Map, sichtet Gegner, wechselt schnell in den Zoom-Modus und versucht einen unaufgeladenen Kopfschuss zu landen. Direkt nach dem Schuss rennt er weiter und sucht entweder ein anderes Opfer oder schießt aus einer anderen Position noch einmal.

Klassenkampf
Vs. Scout

Gegen einen Scout hilft ein unaufgeladener Kopfschuss oder ein mindestens 50% aufgeladener Körpertreffer. Zu beachten ist seine Geschwindigkeit, also muss man ihn erledigen bevor er einem zu nahe kommt und seine Scattergun einsetzen kann. Im Nahkampf hilft meist nur die SMG, denn mit dem Kukri macht man gegen geübte Scouts nur wenige Treffer.

Vs. Soldier

Gegen einen Soldier sollte man immer einen mindestens 50% aufgeladenen Headshot platzieren (wegen evtl. Overheal), was recht einfach ist, denn er hat einen vergleichsweise großen Kopf. Wenn er euch spottet und eure Position mit Raketen zerlegt, flieht. Einem Soldier habt ihr normalerweise im Nahkampf nichts entgegen zu setzen, passt auch auf seine Rocketjumps auf, mit denen er euch umgehen oder anders überraschen kann.

Vs. Pyro

Hier gilt dasselbe wie für den Soldier, ein halb aufgeladener Headshot ist das Mittel der Wahl. Auf Entfernung kann euch der Pyro fast nichts anhaben, außer er benutzt die Leuchtpistole. Wenn ein Pyro auf kürzere Distanz auf euch zu kommt müsst ihr entscheiden, ob ihr die SMG oder das Scharfschützengewehr nehmtund evtl. einen Crit landen könnt. Auf jeden Fall aber sofort zurückziehen.

Vs. Demoman

Das Hinterhältige am Demoman ist, dass er euch bekämpfen kann ohne dass ihr ihn seht. Wenn ihr ihn sichtet, gebt ihm einen Headshot, mindesten 50% geladen. Auch bei ihm müsst ihr auf seine besonderen Sprünge aufpassen und evtl. den Nahkampf wählen.

Vs. Heavy

Der Heavy sollte immer (außer wenn er mit einem Medic unterwegs ist) euer erstes Ziel sein. 100% aufladen und sauber auf den Kopf zielen. Durch seine langsamen Bewegungen sollte es nicht sonderlich schwer sein, ihn zu treffen. Sobald er auf euch feuert, Rückzug oder kurz hinter der Wand verschwinden bis der Beschuss nachlässt, viele Spieler suchen sich gleich ein neues Ziel statt den einzelnen unter Sperrfeuer zu halten. Dann von der alten oder neuen Position wieder voll aufladen und neu zielen.

Vs. Engineer

Der Engineer ist ein leichtes Ziel, solange man keine Gebäude von ihm im Blick hat. Ein 20% aufgeladener Kopfschuss reicht, genauso wie ein ca. 50% aufgeladener Körpertreffer. Die Sentrygun, hinter der er sich oft versteckt kann man meistens umgehen oder von der Seite angreifen. Meistens ist es sinnvoll, erst den Spieler auszuschalten, damit dieser nicht weiter reparieren kann. Dann mit einem oder zwei voll geladenen Schüssen die Sentrygun zerstören.

Vs. Medic

Im Verbund mit einem anderen Spieler ist er das Ziel Nummer eins, denn er ist der einzige, der sich mit einem unaufgeladenen Kopfschuss oder aufgeladenen Körperschuss fraggen lässt. Wenn er viel hin und her zappelt um nicht getroffen zu werden, sollte man von einem Kopfschuss absehen. Im Nahkampf empfiehlt sich die SMG, weil sein Spritzen-MG ebenfalls nicht sehr stark ist.

Vs. Sniper

Hier kommt es auf die Taktik des Gegners an. Bei Campern sollte man Speedsnipen oder von unerwarteten Positionen angreifen, bei Speedsnipern möglichst nicht entdeckt werden und bei Wallsnipern kann man durch geschickte Positionswechsel einen Vorteil erlangen. Normalerweise genügt ein leicht aufgeladener Headshot oder ein voll geladener Bodyshot für einen sauberen Kill, auch hier gilt: Kill geht vor Headshot. Wenn man nicht sicher ist ob man den Treffer landen kann, sollte man versuchen, seinen Gegner mit einem oder zwei Körpertreffern zu töten.

Vs. Spy

Der Erzfeind des Scharfschützen. Man sollte immer auf verdächtige Spieler in der Umgebung achten (wieso steht dieser Soldier überhaupt dort?, Warum läuft dieser Scout so langsam?, Weshalb rennt dieser Engineer in Richtung Homebase?), und sich auch mal die Kill-Recs (oben rechts) anschauen. Wenn Spieler "Haumichblau" eben von einem Heavy zerfetzt wurde, dann ist es unwahrscheinlich, dass er im selben Moment hinter mir steht. Im Zweifel kann man auch einmal auf verdächtige Spieler schießen oder ein Jarate-Glas werfen. Gegen die Rückenstiche des Spys hilft nur der Razorback, der ein Geräusch abgibt, wenn jemand das versucht. Dann wechselt man zur SMG und sprayt was das Zeug hält. Im Nahkampf sollte man auch das Kukri schwingen und so versuchen den Spy (der wahrscheinlich wieder unsichtbar ist) zufällig zu treffen. Allgemein hilft aber Vorsicht und Aufmerksamkeit.

Abschließend gebe ich euch noch eins mit: Seid immer auf der Hut und versucht die Bewegungen eures Gegners vorher zu sehen. Versucht, die Welt mit deren Augen zu sehen und greift von da an, wo sie es nicht erwarten. Haltet immer Ausschau nach feindlichen Snipern und deren Laserpunkt und lasst im Gegenzug euren Laser versteckt, z.B. über einer Tür statt an der Wand dahinter oder vor einem Felsen statt auf dem Boden daneben. Haltet wenn euer Team in der Verteidigung ist, entweder Haupt- oder Nebeneingänge frei, eben dort, wo ihr angreifen würdet.

16 von 16 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Nett, wobei ich aber Huntsman Sniper bin mit SMG, konnte schon mehrere Gegner nach Huntsman treffer die letzten HP durch SMG rausholen, anstatt versuchen, mit Huntsman den rest rauszuholen. Wechsle aber langsam zu Speedsniper.. noch im Training dennoch.

14. August 2013 um 16:21 von Pikalink melden

Wow danke echt klasse Tipps bin jetzt deutlich besser mit der Sniper!

12. Mai 2013 um 19:39 von Plati120 melden

einige Tipps sind sehr gut aber wenn du das razorback ausgerüstet hast kannst du nicht die smg benutzen.Außerdem lohnt es sich nicht das razorback zu benutzen da die meisten spys dich dann mit dem revolver niederstrecken.

06. Januar 2013 um 13:03 von Superbrick melden

Dank dir bin ich jetzt einer der besten Sniper der Stadt!

23. Juli 2012 um 13:18 von NICOBELLIC007 melden

Toll geschrieben und sehr empfehlenswert!

17. März 2012 um 09:39 von gelöschter User melden

Ist sehr hilfreich beim Spielen von Sniper und für die Schwächen jeder Person!

12. Dezember 2011 um 15:33 von GRAPHICDEATH melden


Dieses Video zu Team Fortress 2 schon gesehen?

Guter Platz für Snipers

von: gamer35 / 01.12.2012 um 12:37

Falls ihr gerne in den Maps Mountain Lap und Mann Manor als Sniper spielt, gibt es da einen sehr guten Platz zum Headshots verteilen.

Nach dem 1. Punkt als Angreifer müsst ihr den kleinen Hügel hoch und zu dem Häuschen gehen. Als nächstes müsst ihr versuchen über einen kleinen Vorsprung vor dem Häuschen zu gelangen. Links neben dem Häuschen ist eine kleine Fläche die man nicht so schnell entdeckt, was natürlich sehr praktisch für den Sniper ist. Außerdem können auch keine Spys unbemerkt an einen heran kommen, weil der Platz zu klein ist um sich hinter den Sniper zu schleichen. In der Map Mann Manor gibt es noch einen kleinen Bonus, weil dies eine Halloween-Map ist, gibt es überall kleine Kürbise. Ein kleiner Kürbis steht auch auf der kleinen Fläche, das heißt das man dahinter etwas in Deckung gehen kann und man wird noch besser "getarnt" (natürlich muss man sich hinter den Kürbis hocken).

2 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Sehr interessant

15. Dezember 2012 um 20:10 von Ze_Tester melden



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Team Fortress 2 (10 Themen)

Team Fortress 2

Team Fortress 2 spieletipps meint: Superbunt, superschnell, superwitzig - Team Fortress 2 ist einfach ein Supernachfolger! Artikel lesen
88
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Team Fortress 2 (Übersicht)

beobachten  (?