Victoria 2: Politik

Politik

von: adamse / 01.05.2011 um 14:37

Politikreformen:

- Sklaverei:

Diese Reform bestimmt darüber, ob ihre Nation die Sklaverei besitzt oder nicht. Die meisten westlichen Länder haben die Sklaverei bereits geächtet, doch viele "rückstandige" Länder haben am Anfangs des Spiels noch die Sklaverei.

- Wahlrecht:

Diese Reform bestimmt darüber, wie die Wahlen aussehen und wer wählen darf. Je forschrittlicher, desto mehr Bürger dürfen wählen, und umso gleichwertiger sind die abgegebenen Stimmen.

- Oberhaus:

Das Oberhaus vertritt die Stimme des Volkes. Je fortschrittlicher das Oberhaus ist, desto besser vertritt es die meinung des Volkes.

- Wahlsystem:

In Victoria 2 gibt es 3 verschiedene Wahlsysteme:

- Mehrheitswahl (Wie momental in den USA, gibt der Gewinnerpartei einer Provinz alle Stimmen)

- Jefferson-Methode (eliminieren die Stimmen der kleineren Parteien in den Provinzen)

- Proportionalwahlrecht (Alle abgegebenen Stimmen des Landes werden mit absolut gleicher wertung beurteilt.)

- Öffentliche Versammlungen:

Durch die Gestattungen von öffentlichen Versammlungen werden die Bevölkerungsschichten schneller auf Probleme aufmerksam und wenden sich ihnen zu.

- Pressefreiheit:

Die Pressefreihit erhöht das Bewusstsein der Bevölkerung das sie durch die Alphabetisierung erlangen.

- Gewerkschaften:

Wenn sie die Gewerkschaften nicht verabschieden, wird das Velangen der Bevölkerung nach Sozialreformen immer größer.

- Politische Parteien:

Man kann die anderen politischen Parteien einschränken. So bekommt ihre momentale Regierunspartei mehr Stimmen. Das ist nürtzlich wenn sie ihre momentale Regierung behalten wollen.

Sozialreformen:

- Mindestlohn:

Durch diese Reform wird festgelegt, wie viel Gehalt die Bevölkerung von Fabriken oder RGOs bekommen. Die Einnahmen der Fabriken und RGOs werden dadurch jedoch geringer.

- Maximale Arbeitszeit:

Diese Reform verringert die Arbeitszeiten der Arbeiter. Dadurch werden die Produktion und Einnahmen der Fabriken und RGOs reduziert aber auch der Luxusgüterbedarf der Armenschicht.

- Sicherheitsvorschriften:

Diese Reform erhöhen die Unterhaltskosten der Fabriken oder RGOs verringern aber auch den Alltagsgüterbedarf der Bevölkerung.

- Arbeitslosenunterstützung:

Je fortschrittlicher diese Reform ist, deso mehr Geldmittel muss der Staat zur Ünterstützung der Arbeitslosen aufbringen.

- Renten:

Durch diese Reform werden die Unterstützungsgelder an Alte oder Behinderte erhöht.

- Gesundheitsfürsorge:

Durch diese Reform wird das bevölkerungswachstum ihrer NAtion erhöht, da die Menschen etwas länger leben.

Alle Reformen kosten Geld, kommen aber entweder der Bevölkerung zugute oder verändern die politische Ausrichtung der Nation. Man sollte sich immer überlegen welche Reformen man durchführt.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Victoria 2

Victoria 2 - Blut und Eisen
Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Call of Duty - WW2: Das erste Video ist da

Call of Duty - WW2: Das erste Video ist da

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Mit Call of Duty - WW2 kehrt die langjährige Shooter-Serie zu ihren W (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Victoria 2 (Übersicht)

beobachten  (?