Komplettlösung Deep Black

Einleitung

von: OllyHart / 15.08.2011 um 13:43

Schwimmt nach dem Intro durch die Lücke im Gitter und überwindet mit dem Boost (Leertaste) die Strömung. Folgt dem Tunnel und erledigt alle Gegner in eurem Weg, bis ihr zu einem Gitter kommt. Visiert den Datenknoten hinter dem Gitter an und hackt ihm mit eurer Harpune (G). Schwimmt durch das Gitter und weiter durch den Tunnel. Hier werdet ihr von Nahkampf-Drohnen attackiert, die ihr durch zeitiges drücken von "F" besiegt. Schwimmt weiter zur Markierung und dreht den Dampfstrom mit dem Ventil ab. Jetzt geht es weiter durch das Loch rechts in der Wand, wo ihr auf weitere Nahkampf-Drohnen trefft. Erledigt auch diese und schwimmt weiter durch das nächste Tor. An der Wasseroberfläche warten Gegner, die ihr mit der Harpune (G) lautlos aus dem Wasser heraus ausschalten könnt.

Hackt den Datenknoten ebenfalls mit der Harpune und lasst so eine Treppe ins Wasser herunter. Steigt aus dem Wasser, geht nach links in den Kontrollraum und öffnet an der Konsole das Unterwassertor. Leider habt ihr so auch den Alarm aktiviert, der einige Wachen anlockt. Nachdem auch diese besiegt sind, geht es zurück ins Wasser, durch das nun geöffnete Tor. Schwimmt nach rechts weiter, hackt das Tor und nehmt euch vor weiteren Drohnen in Acht. Jetzt müsst ihr eine weitere Treppe herunterlassen, um an das nächste Kontrollfeld heranzukommen. Über diese Flutet ihr nun den Raum und könnt jetzt die Treppe auf der anderen Seite erreichen. Nach einer kurzen Videosequenz tauchen weitere Wachen auf, die es zu besiegen gilt.

Nun könnt ihr über die dritte Treppe hoch auf den Übergang und von dort aus ins nächste Wasserbecken. Hinter einem weiteren Gitter warten Drohnen mit Bewegungssensoren. Diese lassen sich vorübergehend ausschalten, wenn ihr sie aus einiger Entfernung mit eurer Harpune trefft. Dann könnt ihr sie ungehindert passieren. In der nächsten großen Halle müsst ihr erneut eine Treppe herunterlassen um das Wasser verlassen zu können. Kämpft euch durch die Wachen bis zur anderen Seite des Raumes und verlasst diesen durch die automatische Tür.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Labor

von: OllyHart / 15.08.2011 um 13:43

Schleicht euch am Arbeiter vorbei, bis ihr hinter der nächsten Tür auf einige Wachen stoßt.. Folgt dem Weg, bis ihr zu einem Kontrollfeld kommt, mit dem ihr eine Treppe ins Wasser senken könnt und geht hinein. Folgt der Röhre, passt dabei aber auf Kamikaze-Minen auf. In der nächsten müsst ihr eine Drohne und weitere Wachen besiegen, erneut eine Treppe herunterlassen und über den Weg ins nächste Becken gehen. Durch die Röhre kommt ihr in eine große Halle, wo bereits eine Wache wartet. Schaltet sie aus, lasst die Treppe herunter, geht über die Brücke und weiter durch den Gang. Hinter der nächsten automatischen Tür stehen Geschütztürme. Geht in Deckung, bis sie sich einklappen und feuert dann so lange, bis die Türme wieder anfangen zu schießen.

Nachdem ihr die Türme so zerstört habt, geht es durch die nächste Tür, wo einige Wachen warten. Durchquert den Raum mit den Reaktoren und geht rechts weiter durch den Gang. Schaltet dort den nächsten Geschützturm samt Wache aus und geht die Treppe runter. Öffnet das Tor, folgt dem Gang und schießt auf das kaputte Rohr. Dieses explodiert, füllt den Raum mit Wasser und ihr könnt durch die Röhre weiter schwimmen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Laborarbeit

von: OllyHart / 15.08.2011 um 13:44

Schwimmt durch die Röhre, die nicht mit einem Gitter verschlossen ist und hackt das Terminal, um den großen Ventilator zu stoppen. Schwimmt nun hindurch in das nächste große Areal. Steigt über die Treppe rechts aus dem Wasser, schaltet die Wache aus und geht weiter. In einem kleinen Labor erhaltet ihr jetzt die EMP-Granaten. Folgt weiter dem Weg und schaltet dabei weitere Wachen aus. In einem weiteren Labor findet ihr eine Datendisk, die ihr ebenfalls einsteckt. Nun folgt eine Reihe von Räumen, die mit Wachen gefüllt sind. Schaltet diese aus und folgt der Markierung, bis ihr in einen Raum kommt, in dem ihr Sprengladungen anbringen müsst. Ihr habt nun 2:30 Minuten Zeit um zu entkommen. Da die Wachen scheinbar besseres zu tun haben, als sich selbst zu retten, müsst ihr noch einige von ihnen ausschalten, bis ihr endlich entkommen könnt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Unterwasser-Gemetzel

von: OllyHart / 15.08.2011 um 13:44

Hinter der Tür links findet ihr weitere EMP-Granaten, die ihr gleich gegen den nächsten Geschützturm einsetzen könnt.Schaltet auch die Wachen aus und folgt weiter dem Weg. Geht über die Steintreppen runter ins Wasser und folgt dem Tunnel. Dabei müsst ihr auf weitere Nahkampf-Drohnen und Bewegungssensoren achten. Steigt am ende des Tunnels aus dem Wasser, geht die Treppen nach oben und betätigt den Schalter, um den Wasserspiegel steigen zu lassen. Nun könnt, ihr auf die andere Seite schwimmen und dort aus dem Wasser steigen, wo einige Wachen auf euch warten. Wenn ihr links die Steintreppe hoch geht, öffnet sich automatisch ein großes Tor, aus dem euch ein Nahkämpfer entgegen gesprintet kommt.

Erschießt ihn entweder schnell, oder wartet bis er zum Schlag ausholt, den ihr mit einem zeitigen Druck auf "F" kontert. Folgt der Spur aus Gegnern, bis ihr einen Tunnel erreicht, wo der nächste Nahkämpfer auf euch wartet. Hinter dem Tunnel erwartet euch ein heftiges Scharmützel mit gegnerischen Wachen, die von einem Geschützturm unterstützt werden. Habt ihr alle besiegt, stellt ihr euch selber hinter den Geschützturm und mäht die zusätzlich anstürmenden Wachen nieder. Folgt anschließend weiter dem Weg, bis ihr wieder zum Wasser kommt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Unterwasser-Gemetzel

von: OllyHart / 15.08.2011 um 13:44

Schießt auf den markierten Bereich des Rohres um das Tor zu öffnen und schwimmt anschließend hindurch. Dort erwarten euch mehrere Kamikaze-Drohnen, die es schnell auszuschalten gilt. Die Strömung überwindet ihr mit dem Boost (Leertaste) und hackt das nächste Tor mit der Harpune. Im nächsten großen Raum zieht ihr die Wache mit der Harpune ins Wasser und steigt dann links über die Treppe an Land. Folgt dem Weg und schaltet die nächsten Wachen aus. Später trefft ihr noch auf einen Geschützturm, der sich allerdings leicht ausschalten lässt, wenn ihr auf die Fässer dahinter schießt. Anschließend bekommt ihr es mit einer großen Gruppe Wachen zu tun, die ihr dank weiterer Fässer jedoch in Kürze besiegen könnt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Deep Black: Impulsive Impulswaffen / Kommunikationsausfall / Vulkan-Panik / Feuer und Wasser / Knappe Flucht


Übersicht: alle Komplettlösungen

Deep Black

Deep Black spieletipps meint: Die Unterwasser-Action gefällt in diesem frühem Stadium bereits optisch und spielerisch - am Zielsystem muss aber noch gearbeitet werden. Ersteindruck: Gut. Artikel lesen

Beliebte Tipps zu Deep Black

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

The Walking Dead - A New Frontier: Erscheinungstermin bekannt und neuer Trailer veröffentlicht

The Walking Dead - A New Frontier: Erscheinungstermin bekannt und neuer Trailer veröffentlicht

The Walkind Dead - A New Frontier soll am 20. Dezember 2016 für PC, Xbox One, PS4, iPhone und Android erscheinen. (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Deep Black (Übersicht)

beobachten  (?