Impulsive Impulswaffen: Komplettlösung Deep Black

Impulsive Impulswaffen

von: OllyHart / 15.08.2011 um 13:45

Geht durch die Tür und erledigt den Geschützturm und die Wachen. Im Raum hinter der rechten Tür am Ende des Ganges findet ihr einen defekten Aufzug. Zerschießt die defekte Stelle des markierten Rohres, um so den Raum mit Wasser zu fluten und nach oben zu gelangen. Schwimmt durch den kurzen Tunnel und steigt an der Treppe am Ende aus dem Wasser. Hinter der nächsten Tür findet ihr einen Bereich mit einigen Arbeitern und Wachen. Schaltet alles aus was euch angreift und geht weiter. Irgendwann trefft ihr auf einen weiteren automatischen Geschützturm, den ihr aus sicherer Deckung mit Granaten zerstört.

Die folgenden Wachen sollten ebenfalls kein Problem sein. Im nächsten Raum startet ihr die Testphase für eine neuartige Impulswaffe, die ihr sogleich an euch nehmt. Setzt sie ein, um die Geschütztürme auf der anderen Seite des Raumes auszuschalten und erledigt die anstürmenden Wachen. Haben ihr eure Ruhe, begebt ihr euch auf die rechte Seite des Raumes und sammelt die Testdaten ein. Kämpft euch nun weiter durch die nächsten Gänge und Räume, bis ihr einen Aufzug erreicht. Aktiviert diesen und versteckt euch links oder rechts, denn unten wartet ein Geschützturm auf euch. Zerstört diesen, erledigt die Wachen und verlasst anschließend den Raum durch die Tür auf der rechten Seite. In der folgenden Videosequenz erhaltet ihr den Befehl, die Testdaten über einen Satelliten hochzuladen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kommunikationsausfall

von: OllyHart / 15.08.2011 um 13:45

Zunächst bereiten euch allerdings Geschütztürme die sich an Schienen an der Decke bewegen kleine Probleme. Schaltet sie aus und verlasst den Raum durch die grün leuchtende Tür hinten links. Nach dem kurzen Gang erwartet euch im nächsten Raum auf der linken Seite ein weiterer Geschützturm. Ist dieser erledigt, geht es wieder ins kühle Nass. Folgt der Röhre, bis ihr den nächsten Raum erreicht, wo ihr erneut die Wache mit der Harpune ins Wasser zieht und anschließend die Treppe ins Wasser lasst um an Land zu gehen. Geht durch die große Röhre und springt am Ende wieder ins Wasser, wo einer F-Drohne auf euch wartet.

Folgt der Markierung und öffnet das Tor mit der Harpune. Geht schnell hinter einer der Säulen in Deckung, da im nächsten Raum Wachen und Drohnen auf euch warten. Sind diese erledigt, könnt ihr die Treppe runter lassen und aus dem Wasser steigen. Dort warten einige Wachen, die schnell aus dem Weg geräumt sind. Geht die Treppe auf der rechten Seite hoch und folgt dem Gang, der weitere Wachen und Geschütztürme für euch bereit hält. In der nächsten Videosequenz übertragt ihr die Daten und sollt nun zum Pier gehen um dort abgeholt zu werden. Schießt euch also euren Weg durch die Gänge, bis ihr in einen großen Raum kommt, in dem ihr eine Brücke drehen müsst, um sie überqueren zu können.

Zunächst solltet ihr euch allerdings an den Geschützturm setzen, da auf der rechten Seite des Raumes einige Gegner auf euch warten. Sind diese keine Gefahr mehr, könnt ihr das Gitter öffnen und im Kommandoraum die Brücke drehen. Setzt euch nun wieder hinter den Geschützturm, da von der anderen Seite nun weitere Wachen kommen. Habt ihr alle Wachen ausgeschaltet und seid auf der anderen Seite, startet eine Videosequenz und ihr befindet euch an einer Bahnstrecke.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Vulkan-Panik

von: OllyHart / 21.07.2011 um 14:32

Folgt den Schienen nach links und biegt dann nach rechts durch die Tür ab. Dort erwarten euch einige Wachen und eine fliegende Drohne. Geht nun rechts die Treppe hinauf zum Kontrollzentrum, von wo ihr die Tore öffnet. Erneut erwarten euch einige Wachen und Drohnen, die ihr mit einem Geschützturm ausschalten könnt. Springt anschließend ins Wasser und schwimmt durch das Tor.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Feuer und Wasser

von: OllyHart / 15.08.2011 um 13:45

Öffnet das Gitter mit der Harpune und nutzt diese gleich noch einmal, um die folgende Drohne umzuprogrammieren. Mit dem Turbo überwindet ihr die Strömung der kleinen Unterwasser-Vulkane und folgt weiter dem Tunnel. Achtet dabei auf weitere Drohnen und Minen. Zwei Gitter weiter kommt ihr wieder in ein großes Becken. Lasst wie gewohnt die Treppe ins Wasser und steigt aus. Folgt dem Weg und erledigt alle Wachen die euch daran hindern wollen, bis ihr zu einem neuen Zugang zum Wasser kommt. Durchquert die starken Strömungen mit dem Boost und achtet auf weitere F-Drohnen. Habt ihr diese Passage überwunden geht es rechts durch das kaputte Gitter, und im nächsten Becken über die Steintreppe aus dem Wasser.

Hier ist wieder Vorsicht geboten. Rechts um die Ecke wartet ein Geschützturm auf euch, der leicht mit Granaten ausgeschaltet werden kann. Auf einer Kiste findet ihr außerdem einen Raketenwerfer, den ihr mitnehmt. Öffnet das Gitter und geht in Deckung. Vor euch öffnen sich nun große Tore, hinter denen größere Drohnen zum Vorschein kommen. Zerschießt diese mit dem Raketenwerfer, erledigt die übrigen Soldaten und geht durch die Tür.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Knappe Flucht

von: OllyHart / 15.08.2011 um 13:46

Hier findet ihr weitere Munition für den Raketenwerfer, die gleich wieder gegen weitere Drohnen eingesetzt werden kann. Geht weiter, bis ihr in eine größere Halle kommt. Dort wartet ein Geschützturm, Wachen und weitere Drohnen. Erledigt diese und betätigt den markierten Schalter um eine Brücke herunter zu lassen. Auf der anderen Seite versuchen weitere Wachen euch aufzuhalten. Besiegt sie, öffnet das Gitter und geht über die Treppe ins Wasser. Dort findet ihr einige Drohnen, die euch mit Raketen beschießen. Besiegt sie, indem ihr den Raketen durch hin- und herschwimmen ausweicht und währenddessen die Drohnen zerschießt.

Im Tunnel mit den ersten drei Drohnen findet ihr hinten rechts einen Raketenwerfer, der euch gegen die übrigen Drohnen sehr helfen sollte. Über das markierte Terminal öffnet ihr den Zugang zu einer Röhre. Folgt dieser, passt jedoch auf Kamikaze-Minen auf. Am anderen Ende kommt ihr in eine Höhle, in der ihr auf Ghoul-Drohnen trefft. Hackt eine, indem ihr sie mit eurer Harpune eine kurze Zeit festhaltet, damit sie auf eurer Seite kämpft. Sind alle Drohnen Zerstört geht es durch das nächste Gitter weiter. Dahinter findet ihr eine Menge Raketen-Drohnen. Versucht sie mit euren normalen Waffen nacheinander zu zerstören, oder schwimmt am Boden in den runden Metall-Container am Ende des Raumes, wo ihr einen Raketenwerfer findet. Öffnet das Gitter und schwimmt hinaus in die Freiheit des Ozeans, wo ihr ein gesunkenes U-Boot findet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Deep Black: Krabben-Cocktail / Unmenschlich / Reaktor-Reaktion / Hangar 18 / Ichthys' Ankunft

Zurück zu: Komplettlösung Deep Black: Einleitung / Labor / Laborarbeit / Unterwasser-Gemetzel / Unterwasser-Gemetzel

Seite 1: Komplettlösung Deep Black
Übersicht: alle Komplettlösungen

Deep Black

Deep Black spieletipps meint: Die Unterwasser-Action gefällt in diesem frühem Stadium bereits optisch und spielerisch - am Zielsystem muss aber noch gearbeitet werden. Ersteindruck: Gut. Artikel lesen

Beliebte Tipps zu Deep Black

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Deep Black (Übersicht)

beobachten  (?