Fallout 3: Staatsoberhaupt

Staatsoberhaupt

von: dominik_koeppl / 16.09.2009 um 12:45

Eine wichtige Information im Voraus: Dies ist der einzige Quest, in dem Ihr den negativen Karma-Weg nur wählen könnt, wenn Ihr zu Beginn mit der richtigen Person, nämlich Leroy Walker in der Lincoln-Denkmalanlage, sprecht. Sobald Ihr nämlich mit Hannibal Hamlin gesprochen und versprochen habt, ihm zu helfen, gilt der Quest als fehlgeschlagen, sobald Hannibal stirbt.

Umgekehrt könnt Ihr den Quest aber sehr wohl im Sinne der Sklaven beenden, sollte Leroy beim Ansturm auf den Tempel der Einheit ums Leben kommen.

Ziemlich genau östlich von Minefield befindet sich eine zerfallende Ruine, die von einer Gruppe Sklaven bewohnt wird und liebevoll "Tempel der Einheit" genannt wird. Die genau Position findet Ihr bei der Leiche eines Sklaven in der Nähe von Paradise Falls, das ist aber nicht unbedingt nötig, da das große Gebäude auch so leicht zu finden ist. Bei eurem ersten Besuch werdet Ihr schon von weitem von Simone Cameron begrüßt.

Behauptet Ihr, dass Ihr nur handeln wollt, kommt sie herunter und öffnet das Tor für Euch; bei einer anderen Antwort wird sie Euch entweder ignorieren, oder gleich das Feuer eröffnen. Solltet Ihr beim ersten Mal die falsche Antwort gegeben haben, könnt Ihr die Türglocke benutzen, um eine zweite Chance zu bekommen.

Sucht drinnen nach Hannibal Hamlin, den Anführer der Sklaven und versprecht ihm, dass Ihr die Position des Tempels nicht verraten werdet, um den Schlüssel für das Tor zu erhalten. Danach unterhaltet Euch mit ihm über seine Pläne und ihr erfahrt, dass der Tempel der Einheit nicht genug Platz für alle Sklaven bietet und er sie deshalb zum Denkmal von Abraham Lincoln bringen will.

Vorher muss er aber sicher sein, dass keine Supermutanten das Denkmal bewohnen. Mit der Bitte, die Denkmalanlage auszukundschaften, schickt er Euch noch zu Caleb Smith, der die Lincoln-Statue dort reparieren soll. Für diese Aufgabe benötigt der Steinhauer ein Bild oder Foto, auf dem zu sehen ist, wie die Statue ausgesehen hat, bevor sie zerstört wurde. Das Geschichtsmuseum ist der passende Ort, um danach zu suchen.

Der kürzeste Weg zum Museum und der Denkmalanlage führt durch die U-Bahn-Tunnel vor Rivet City. Betretet die Anacostia Crossing Station ein kleines Stück südlich der Stadt und kümmert Euch erstmal um die Raider. Auf einem Tisch liegend findet Ihr eine Ausgabe von "Pugilismus Aktuell". Folgt dann unten dem Tunnel nach Norden zur Station Museum.

Dort trefft Ihr wieder auf einige Raider, die aber kein Hindernis darstellen sollten. Der östliche Ausgang führt zum technischen Museum, im Westen geht es zum Geschichtsmuseum. Von dort führt die westliche Straße direkt zum Lincoln-Denkmal. (Der Fundort des gesuchten Bild der Lincoln-Statue im Geschichtsmuseum wird im Beitrag "Lincoln-Artefakte im Geschichtsmuseum" weiter unten beschrieben.)

Das Lincoln-Denkmal findet Ihr in der Hand einer Gruppe von Sklavenhändlern vor. Die Mutanten sind zwar tot, allerdings müssen, damit Hannibal und die anderen Sklaven hierher ziehen können, auch die Sklavenhändler dran glauben. Ihr könnt jetzt sofort den Kampf eröffnen, die Sklavenhändler sind Euch aber ziemlich sicher überlegen. Stattdessen solltet Ihr Euch dem Denkmal friedlich nähern, bis Ihr von einer Wache namens Silas aufgehalten werdet.

Der bringt Euch auf Wunsch zum Anführer der Sklavenhändler, Leroy Walker. Betretet das Denkmal erst, wenn Leroy Euch die Erlaubnis gegeben hat, ansonsten werden die Sklavenhändler sofort das Feuer eröffnen. Leroy bittet Euch zuerst, ihm Lincoln-Artefakte aus dem Geschichtsmuseum zu bringen. Beachtet aber, dass er jedes Fundstück sofort zerstört, nachdem Ihr verkauft habt.

Sobald Ihr ihm ein Artefakt gebracht habt, wird er die Erlaubnis geben, Euch frei auf der Denkmalanlage bewegen zu dürfen. Außerdem fragt er Euch über den Tempel der Einheit aus. Ihr habt nun mehrere Möglichkeiten, mit den Sklavenhändlern umzuspringen. Da Ihr nun das Denkmal betreten dürft, könnt Ihr einfach ein paar Minen hinter den meisten Sklavenhändlern platzieren.

Sobald Ihr dann das Feuer eröffnet, gehen alle gelegten Minen hoch, die nahe genug an einem Feind sind. So könnt Ihr ganz einfach drei Viertel Eurer Feinde ausschalten und braucht Euch nur mehr mit zwei oder drei Überlebenden herumschlagen. Eine andere Möglichkeit wäre es, Leroy den Standort des Tempels der Einheit zu verraten - wofür Ihr übrigens 100 Kronkorken erhaltet.

Kurze Zeit später macht er sich dann mit seinem Gefolge auf dem Weg zu den Sklaven. Wenn er nicht schon unterwegs umkommt, könnt Ihr immer noch den Sklaven bei der Verteidigung des Tempels Beistand leisten und solltet so in der Lage sein, alle Sklavenhändler auszuschalten. Diese Variante ist ein wenig riskant, aber solange Hannibal Hamlin und Caleb Smith überleben, könnt Ihr den Quest so beenden.

Die dritte Möglichkeit wäre es, Hannibal einfach zu erzählen, dass das Denkmal sicher ist. Ein, zwei Stunden später ziehen die Sklaven dann vom Tempel der Einheit ab und machen sich auf den Weg zur Denkmalanlage. Dort angekommen versuchen sie, den Tempel zu stürmen. Wenn Ihr schnell genug seid, könnt Ihr auch so die Sklavenhändler eliminieren.

Meistens stirbt Hannibal dabei aber und der Quest ist fehlgeschlagen, weshalb diese Variante eher nicht zu empfehlen ist. Egal, wie Ihr es anstellt, sobald die Sklavenhändler tot sind und Ihr Caleb das Plakat der Lincoln-Statue gegeben habt, machen sich Hannibal und die anderen Sklaven auf den Weg zur Denkmalanlage. Ihre Reise dauert mindestens 24 Stunden, bei Ihrer Ankunft werdet Ihr von Hannibal Hamlin mit dem Diagramm für die Pfeilpistole belohnt.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Dieses Video zu Fallout 3 schon gesehen?

Lincoln-Artefakte im Geschichtsmuseum

von: dominik_koeppl / 16.09.2009 um 12:45

Im Geschichtsmuseum könnt Ihr neben dem Poster, das Ihr für den Quest "Staatsoberhaupt" benötigt, auch einige andere Lincoln-Artefakte finden. Betretet zunächst das Geschichtsmuseum und nehmt im runden Saal die Tür links. Lauft die Treppen rechts nach oben und lauft durch die Tür genau vor Euch. Auf dem Podest links findet Ihr hier Lincolns Tagebuch.

Unten in der Küche könnt Ihr eine "Washingtoner Zeitung für innere Medizin" finden, weiter geht es oben durch die Tür zu den Büros. Lauft die Treppe hoch und den Gang entlang nach rechts. Im ersten Raum findet Ihr dort in einem Geröllhaufen Lincolns Hut. Kehrt zurück zur Treppe und lauft den Gang nun nach links entlang, bis Ihr durch ein Loch in der linken Wand in einen weiteren Raum gelangt, wo Ihr eine Lincoln-Actionfigur finden könnt. Durch die Zellentüren am Ende des Gangs gelangt Ihr ins Archiv, passt hier aber auf die Sicherheitssysteme auf.

Im Regal ganz links findet Ihr ein Bürgerkriegs-Einberufungsplakat, ebenfalls in einem Regal am anderen Ende des Raums liegt ein Fahndungsplakat von John Wilkes Booth, dem Mörder von Abraham Lincoln. Lauft nun die Treppen hoch und schnappt Euch das Poster der Lincoln-Statue, das Ihr sucht, direkt hinter dem Schreibtisch am oberen Ende der Treppe.

Auf dem anderen Schreibtisch links findet Ihr eine Tonbandaufnahme von Lincolns Stimme. Durch ein Loch in der Wand zwischen den beiden Tischen gelangt Ihr in einen Schauraum, in dessen hinterer, linker Ecke in einem Schaukasten Lincolns Repetiergewehr ausgestellt wird. Dieses Gewehr ist eine der besten Waffen im Spiel; sie trifft sehr genau und verschießt Magnum-Kugeln.

Folgt nun noch dem Gang rechts in den kleinen Raum, wo Ihr in einem Regal Lincolns Münzsammlung findet. Die Artefakte könnt Ihr im Anschluss an verschiedene Interessenten verkaufen. Zur Auswahl stehen Hannibal Hamlin im Tempel der Einheit, Leroy Walker, der Anführer der Sklavenhändler beim Lincoln-Denkmal und Abraham Washington, der ein Museum in Rivet City besitzt.

Bei Hannibal und Leroy könnt Ihr den Preis mit einer Sprach-Herausforderung anheben, bei Abraham ist Euer Feilschen-Talent ausschlaggebend. Beachtet auch, dass Ihr die verkauften Artefakte, mit Ausnahme des Repetiergewehrs, von Hannibal und Abraham per Taschendiebstahl zurückholen und einem anderen Bieter verkaufen könnt. Leroy zerstört die Artefakte, sobald er sie in die Finger kriegt.

Zum Abschluss noch eine Liste mit den Preisen, die Ihr für die Artefakte aushandeln könnt.

Preis für Artefakt Hannibal Hamlin Leroy Walker Abraham Washington
Actionfigur 10/20 10/20 10/20
Münzsammlung 15/30 15/30 15/30
Hut 25/50 25/50 70/140
Stimme 50/100 50/100 60/120
Fahndungsplakat 50/100 75/150 70/140
Einberufungsplakat 75/150 50/100 60/120
Tagebuch 100/200 75/200 100/200
Repetiergewehr 150/300 100/200 100/200

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Danke wusste noch nicht mal das es so viele Artefakte gibt

05. Juni 2014 um 14:35 von Interstate melden


Oasis

von: Der_Typ / 23.07.2010 um 21:27

Diese Quest findet - wie der Name schon sagt - in Oasis statt, einem kleinen Ort nah am nördlichen Rand der Karte.

Wenn ihr ab und zu Three Dog auf Galaxy News Radio gelauscht habt, habt ihr sicher schon einmal von einem Ort gehört, an dem es doch tatsächlich noch echte Bäume geben soll. Und die sollen angeblich sogar noch richtig grün sein!

Falls ihr die Kartenmarkierung jedoch noch nicht erhalten habt, lauft einfach von Vault 92 (Agathas Lied) nach Westen Richtung Fort Constantine und klappert dabei einfach alle leeren Pfeile (unentdeckte Orte) ab. Oasis befindet sich relativ nah am nördlichen Kartenrand und wird fast komplett von einem Berg umgeben, ihr findet jedoch an dessen Westseite einen schmalen Aufstieg, der, je weiter ihr euch hinein begebt, immer grüner wird (Grüne Pflanzen wachsen am Wegesrand, Büsche, ect.). Oben angekommen trefft ihr auf Baumvater Birch und Maple. Birch berichtet auch nun, sie alle haben eure Ankunft bereits sehnsüchtig erwartet und sind froh, dass alles so gekommen ist wie "Er" es vorausgesagt hat. Nach einem kleinen Schwätzchen entschließt ihr euch, den seltsam gekleideten Leuten in dne kleinen Hain zu folgen.

Na sowas, Three Dog hatte tatsächlich Recht: Überall um euch herum stehen unzählige gesunde, Grüne Bäume! Gras wächgst auf dem Boden, es ist fast ein kleines Paradies.

Ihr folgt Birch zum Zentrum von Oasis, das aus einem kleinen Pavilion mit Baumstamm-Bänken und einem kleinen Becken in der Mitte besteht. Er erklärt euch, dass "Er" eure Hilfe braucht, aber bevor ihr "Ihn" sehen könnt, müsst ihr zunächst ein Ritual bestehen. Bevor ihr das geschafft habt, könnt ihr auch mit den anderen Bewohnern von Oasis nicht wirklich reden, da sie euch alle nur bedrängen, endlich das Ritual zu machen.

Also schön, machen wir bei ihren kleinen Spielchen mit. Ihr sprecht also erneut mit Birch. Dieser erklärt, dass ihr zum Beenden des rituals lediglich aus dem kleinen Becken in der Mitte trinken müsst. Na, sonderlich gesund sieht das Zeug ja nicht aus... aber da wir neugierig sind, was für ein seltsamer Kerl "Er" denn ist, und - noch wichtiger- was er uns wohl für eine Belohnung anbieten kann für die Lösung seines Problems...

Augen zu und einen tiefen Schluck von dem Saft genommen.

Na, hoppl,a vielleicht war es doch keine so gute Idee. Plötzlich wird eure sicht verschwommen und ihr bekommt den klassischen "Tunnelblick", ihr hört die Baumhüter noch irgendetwas aufsagen, bevor ihr plötzlich einschlaft.

Als ihr wieder erwacht, findet ihr euch in einem Anderen Teil des Waldes wieder, einer kleinen Lichtung, mit einem einzelnen Baum in der Mitte und viel klarem, blauen Wasser (das aber trotzdem verstrahlt ist) wieder. Nachdem ihr eure Ausrüstung und euren Kronkorkenbeutel überprüft habt und feststellt, dass euch nichts geklaut wurde, geht ihr einfach mal zu dem Baum.

Hm, seltsam... das muss doch ein Bug sein? "Sprechen - Baum"?

Wirfügen uns einfach mal dieser seltsamen Meldung, und tatsächlich! der Baum spricht, und sagt uns, wir sollen doch bitte auf die andere Seite kommen, wo er uns sehen kann.

Wir gehen also um diese seltsame Halluzination herum, und sehen, dass das wohl gar kein normaler Baum ist. Ein halb mutierter Mensch ragt heraus, der uns in einer langen Konversation erklärt, er sei gar kein Gott, sondern bloß ein Kerl namens Harold, und dass diese beschränkten Baumhüter ihn bloß immer falsch verstehen.

Er erklärt weiterhin, dass er wohl früher einmal ein normaler soldat war, der nach einem Unfall während der Infiltration eines Militärstützpunktes wohl eine seltsame Mutation erlebt hat. Ihm sei ein Baum auf dem Kopf gewachsen -er heißt Bob- der sich wohl nach einiger Zeit so weit ausgebreitet hat, dass er festgewurzelt ist und einige seiner Organe verschoben wurden.

Nach einigem befragen teilt er euch mit, dass er und Bob sich nichts mehr wünschen, als endlich zu sterben. Harold bittet euch, in die Höhlen unterhalb von Oasis zu gehen und sein Herz zu finden, das durch Bobs stetiges Wachsen wohl irgendwie nach da unten gerutscht ist. Er kann euch keine Belohnung anbieten, aber in den Höhlen unterhalb von Oasis gibt es angeblich schöne dinge, die ihr bestimmt von Nutzen finden könntet.

Gesagt, getan, ihr werdet nun also Harold töten. Oder vielleicht auch nicht. Diese Quest hat nämlich 4 Lösungswege.

---Flammentod---

Ihr könnt erneut mit Harold sprechen, und ihn nach anderen Methoden, ihn zu töten, fragen, wie z.B. Feuer. Er teilt euch mit, dass das zu schmerzhaft für ihn und Bob wäre, und ihr es deshalb nicht tun solltet. Ihr macht es trotzdem, weil ihr keine Lust habt, in diese Höhlen hinabzusteigen, und diese ganze Sache ohnehin schon Konfus genug ist. Also holt ihr euren Flammenwerfer raus und spielt fröhlich 'Brandrodung', während ihr Harold's Schmerzensschreien lauscht.

Die Belohnung hierfür ist Schlechtes Karma und ein Haufen wütender Baumhüter, die euch tot sehen wollen.

---Zerstörung des Herzens---

Ihr verlasst die Lichtung und geht nach links Richtung Höhlen von Oasis. Den kleinen Streit von Baumvater Birch und Lauren ignoriert ihr, und beschließt, keinem von beiden zu helfen.

Stattdessen geht ihr einfach weiter, redet mit Cypress vor dem Eingang der Höhlen und fragt ihm nach dem Schlüssel. Er wird ihn euch ohne weiteres geben, und ihr betretet die Höhlen. Nachdem ihr einige Mirelurks getötet habt und durch Unterwassertunnels getaucht seid, kommt ihr mit Sicherheit irgendwann zu der Kammer mit Harold's Herz. Ihr aktiviert es und zerstört es. Eure Belohnung in diesem Fall ist das Extra "Rindenhaut", das ihr durch das Berühren des Herzens erhalten habt, und eure gesamte Schadensresistenz permanent um 5% erhöht. Mehr gibt es bei dieser Variante nicht, also könnt ihr den Tunnel einfach durch die "feuchten Höhlen" verlassen und euch von Oasis verabschieden.

---Birch helfen---

Vor dem Eingang zu den Höhlen streiten wie gesagt Birch und Lauren. ihr entscheidet euch, Birch zu helfen, der das weitere Wachstum von Bob und Harold verhindern will, da es ansonsten Außenstehende anlocken könnte, was nicht gut wäre. Er gibt euch eine Mixtur, die dem Saft, den ihr für die Zeremonie trinken musstet, sehr ähnelt.

Ihr macht euch also wie bei der Zerstörungsmethode durch die Höhlen, aber anstatt Harolds Herz zu zerstören, behandelt ihr es mit Birch's Baumsaft. nachdem ihr ebenfalls durch die Feuchten Höhlen zurück zur Lichtung gelangt seid, sprecht mit Harold un überzeugt ihn davon, sein Leben zu akzeptieren. Das tut er, und ihr erhaltet nach einer abschließenden Besprechung mit Birch geht ihr zu Maple und erhaltet ihre Klamotten (BEW +1, WAH +1) und dann zu Cypress, der euch eine Rakete schenkt.

---Lauren helfen---

Wie oben, nur dass ihr Lauren helft und IHRE Mixtur bei dem Herz einreibt. Harold und Bobs Wachstum wird nun also extrem beschleunigt.

Ihr schwimmt durch die Feuchten Höhlen wieder zurück zum Hain, selbes Speil, ihr überzeugt Harold, nicht sterben zu wollen, redet mit Lauren und holt euch eure Belohnung. Diesmal von Poplar, der euch seine Kapuze gibt (Schleichen +10, BEW +1) und von Linden, die euch ihre einzigartige Powerrüstung gibt (gr. Waffen +5, STÄ +1, BEW -1, Strahlenres. +10)

Nachdem ihr Harold nun also getötet habt (oder auch nicht), verlasst ihr Oasis wieder und widmet euch neuen Abenteuern.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Economics of Violence

von: dominik_koeppl / 25.05.2009 um 22:47

Pronto in Rivet City hat mit seinem Waffenladen Lock and Load ein Problem, da er zu Beginn nur Baseballschläger und sonst noch Handwaffen verkauft. Dies könnt ihr aber ändern, indem ihr ihm 20 Chinesische Sturmgewehre bringt. Mit diesen wird er seine Auswahl vergrössern und ihr bekommt Mitarbeiterrabatt von 20 %.

Da solche Sturmgewehre recht schwer aufzutreiben sind, würde ich nicht ganz reparierte Waffen abgeben, denn es reicht auch schon wen diese kurz vor dem auseinanderfallen sind. Chinesische Sturmgewehre gibt es bei Super Mutanten Biestern, im Waffenlager von Megaton und bei bestimmten Leuten wie bei Simms und Jericho aus Megaton und Harkness aus Rivet City

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Pronto in Paradies Falls nicht Rivet City.

Und so schwer sind die Dinger auch nicht zu finden manchmal verkaufen Händler die Dinger recht Billig es wäre unklug manche Personen wie hier aufgelistet zu töten da sie Quest's haben.

05. Juni 2014 um 14:39 von Interstate melden


Der vervielfältigte Mensch - beide Belohnungen

von: Dr_Faust / 18.01.2009 um 14:54

Bei der Androidenquest ist es möglich sich beide Belohnungen abzuholen. Der Name des Androiden wird hier aber nicht verraten. Nachdem man die Quest erhalten hat und die Informationen von Pinkerton gesammelt hat, geht man erst zum Androiden und verspricht ihm das, was er will. Als Belohnung gibt es ein verbessertes Plasmagewehr. Das wäre dann der gute Weg.

Anschließend begibt man sich in den Forschungsbereich von Rivet-City zu Zimmer und verrät den Androiden an ihn. Als Belohnung bekommt man eine zusätzliche Fähigkeit, welche die V.T.A.S.-Präzision steigert. Natürlich ist der Verrat des Andrioden schlecht fürs Karma.

Nettes Gimmick am Rande. ThreeDog weiß in seiner Radiosendung nicht so recht, wie er das beurteilen soll, erst recht nicht, wenn man grundsätzlich über gutes Karma verfügt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Fallout 3 - Quests: Notenpapier / Rangers / Insektenforscher / Nebenquests / Oasis

Zurück zu: Fallout 3 - Quests: Gradys Package / Der übermenschliche Gambit / Der Mechanist / Belohnungen / Der Ärger an der Heimatfront

Seite 1: Fallout 3 - Quests
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Fallout 3 (25 Themen)

Fallout 3

Fallout 3 spieletipps meint: Unsagbar groß und komplex, postapokalyptisch düster und definitiv das beste PC-Rollenspiel 2008! Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fallout 3 (Übersicht)

beobachten  (?