Supremacy 1914: Spionage

Spionage

von: Raumheld / 11.12.2012 um 17:27

Es ist in diesem Spiel möglich Spione anzuheuern. Diese Möglichkeit findet ihr in der Symbolreihe am unterem Bildschirmrand ganz rechts (Mann mit Mantel und Hut).

Ein Spion kostet einmalig 20.000 und nach der Zuweisung in die Mission wieder täglich Geld, je nach dem welche Mission er ausführt. Es gibt 4 mögliche Missionen:

Aufklärung in feindlicher Provinz (2000/Tag):

  • Aufklärung der Position und Mission feindlicher Spione
  • Ein- und Ausgehende Kommunikation
  • Auskunft über Armeen in der Zielprovinz
  • Information über Ressourcenproduktion und Handel
  • Fabrikproduktion

Wirtschaftssabotage in feindlicher Provinz (4000/Tag)

  • Zerstören v. Rohstoffen
  • Stehlen von Steuern
  • Senkung der Moral
  • Förderung der Militär- auf Kosten der Wirtschaftsproduktion

Militärische Sabotage in feindlicher Provinz

  • Aufdecken feindlicher Armeen
  • Zerstörung von Gebäuden
  • Verlängerung der Fabrikproduktion
  • Förderung der Zivilen- auf Kosten d. Militärproduktion

Spionageabwehr in eigener Provinz

  • Enttarnung und Verhaftung feindlicher Spione in eurer Provinz.

Natürlich ist es völlig Egal ob ihr mit den Ländern, in dessen Provinzen ihr Spione schicken wollt, bereits im Krieg, also verfeindet seid.

Besondershervorzuheben ist der Aufklärer, der es euch ermöglicht, Depeschen des Landes das ihr ausspioniert abzufangen und zu lesen. Dies ist in der Spionageverwaltung möglich. Ihr könnt so die Pläne des Landes frühzeitig erkennen.

Ebenso bietet sich der Militär und Wirtschaftsspion an, jedoch strategisch verteilt. In einer feindlichen Doppelprovinz ohne Kaserne hat man die Wahl, die Wirtschaft ODER das Militär zu stärken, jeweils auf kosten des anderen Faktors. Jedoch ist der Ertrag an Rohstoffen dort immer höher als das des Militärs, also bietet sich ein Wirtschaftsspion an.

Hat Man Eine feindliche Provinz entdeckt, die über geringe Rohstoffproduktion, aber eine Doppelkaserne verfügt, ist ein Militärspion sinnig.

Ob ihr einen Abwehrspion braucht merkt ihr ganz von selbst, wenn ihr merkt, das ein gebäude ganz von allein beschädigt wurde. Dann habt ihr einen Militärspion in eurer Provinz. Für alles andere Gibt es die zeitung. Sie berichtet über ungeklärte Spionageakte in euren Provinzen, auf die ihr dann mit der Abwehr reagieren könnt.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Artillerie und Eisenbahngeschütze richtig benutzen

von: Skyrim_Werwolf / 30.08.2013 um 10:41

Viele kennen das Problem: Die Artillerie wird über Nacht zerstört oder man bekommt eine Festung einfach nicht geknackt. Für den Umgang mit Artillerie ist folgendes wichtig:

Schutz der Artillerie:

Artillerie entweder in Gruppen mitnehmen oder wenn der Rückweg sicher ist und keine feindliche Artillerie in der Nähe sind ist es sinnvoll Infanterie vor die Artillerie zu setzen. So kann die Artillerie nicht sofort vernichtet werden und kann ungestört angreifen.

Sturmangriff auf Städte

Artillerie ist bei dem Angriff auf Städte ein muss! Es ist sinnvoll, eine oder am besten mehrere Artillerie die Stadt bombardieren zu lassen, bevor die Infanterie die Stadt stürmt. Durch das Bombardement werden Festungen zerstört und die feindlichen Truppen geschwächt. So kann man einen Kampf mit 3 Artillerie und 20 Infanterie gegen 40 Infanterie gewinnen, indem man die Moral der Feinde durch die Artillerie senkt und die Gebäude zerstört. Sollte die feindliche Moral auf unter 30 fallen sind die Feinde bereits schwer verwundet und ein Angriff ist vermutlich mit erfolg gekrönt

Artillerie zur Verteidigung

Die Artillerie eignet sich auch zur Verteidigung. Da die Artillerie allein lange braucht um feindliche Truppen zu zerstören empfiehlt sich zur Verteidigung mehrere zu haben. Bei der Verteidigung sollte die Artillerie immer Geschütz sein.

Eisenbahngeschütz- Angriff

Eisenbahngeschütze eignen sich wie Artillerie gut zur Städtebombardierung. Der Nachteil des EBG ist 1. dass sie sich nur auf Eisenbahnschienen fortbewegen können 2. weil sie sehr langsam sind und 3. weil sie im Nahkampf unbrauchbar ist. EBG Sollten immer Geschütz sein und sollten sich niemals in unmittelbarer Nähe des Feindes aufhalten

Eisenbahngeschütz Verteidigung

Zur Verteidigung sind EBGs wie geschaffen. Gedeckt von Infanterie bildet ein EBG ein fast undurchdringliche Verteidigungsring. Bis Infanterie an der Stadt angekommen ist sind sie dermaßen geschwächt dass die einnahme der Stadt so gut wie unmöglich ist.

Kombinieren von EBGs und Artillerie

Im Angriff bringt eine Kombination keinen Vorteil, in der Verteidigung schon. Das EBGs schwächt Feinde aus großer Entfernung, sobald die feindlichen Truppen den Radius der Artillerie erreichen werden diese von der Artillerie vernichtet. Und sollten doch Truppen durchkommen schlägt sie die Infanterie im Nahkampf.

Artillerie sind unerlässlich für den Kampf. Eisenbahngeschütze werden von großen Reichen zur Verteidigung benötigt und sind für einen langen Krieg unerlässlich.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Festungen

von: Skyrim_Werwolf / 31.08.2013 um 09:59

Wo sollte man Festungen bauen?

Festungen sind in Supremacy 1914 für die Verteidigung sehr wichtig sind, Festungen sind recht billig und es schadet nie, eine Festung zu bauen. Festungen sollten in der regel überall gebaut werden. Der Ausbau auf Stufe 5 ist jedoch sehr teuer. Festungen bieten wenig Schutz gegen Bombardierungen.

Festungen sind sehr effektiv gegen feindliche Infanterie. Eine Festung auf Stufe 1 ist eigentlich nur ein Schützengraben, der jedoch sehr günstig ist. Eine Stufe 5 Festung lässt sich nur schwer stürmen von feindlicher Infanterie. So können nur 10 Div. eine Stadt gegen sehr viele Gegner überwinden, da die Festung auf Stufe 5 den Schaden auf nur 9 % senkt. Festungen Stufe 5 sind deshalb überwiegend in Landes zu bauen.

Welche Schwächen haben Festungen?

Die grosse Schwäche einer Festung ist Artillerie und andere Bombardement Einheiten (EBGs, Schlachtschiffe) Eine Festung Stufe 5 kann so innerhalb weniger Stunden durch ein starkes Bombardement zerstört werde. Daher eignen sich Eisenbahngeschütze hervorragend zur Verteidigung, da ansonsten keine andere Einheit an die Festung rann kommt, nicht einmal Schlachtschiffe.

Wie kann man ohne Fernkampfeinheiten gegen Festungen vorgehen?

Eine ausgebaute Festung kann auch, wenn auch mit grösseren Verlusten von Nahkampfeinheiten gestürmt werden. Panzer verfügen nämlich über einen winzigen Fernkampfangriff von 1, 5 km, der jedoch im Kampf selber kaum was ausmacht, weswegen er als offiziell als Nahkampfeinheit gilt.

Panzer gedeckt von Infanterie nehmen einen Teil des Schadens auf Sich und schützen so die Infanterie. Gedeckt von den Panzern kann die Infanterie die Festung durchbrechen, denoch wird hier eine überzahl gegenüber dem Gegner benötig.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Bündnisse

von: Skyrim_Werwolf / 02.09.2013 um 21:51

Vielen Spielern ist dies schon oft passiert: Sie gingen mit dem Nachbarn ein Bündnis ein und werden kurz darauf von ihm verraten. Wenn man ein Bündnis eingeht sollte man folgende Dinge beachten: Wie steht er meinen Feinden/Konkurrenten gegenüber? Warum hat er Interesse an einem Bündnisse?

Es gibt zwei Arten von Bündnissen: Wegrecht und Offene Karte. Bei Wegrecht hat der Bündnispartner die Erlaubnis, das Territorium zu passieren und so auch ihn auszukundschaften.

Offene Karte ist weitaus riskanter. Hier hat der Empfänger des Bündnisses einblick in alle Operationen (auser Spionage) des Partners. Dieses Bündnis wird nur bei Vertrauten angeraten. Leider lässt sich nicht endgültig herausfinden ob der Partner vertrauenswürdig ist. Allerdings ist folgendes Möglich: In Kriegen macht offene Karte sinn, da man so alle Feinde sehen kann, die der Feind auch sieht. Das Bündnis sollte nach dem Feldzug beendet werden.

Es gibt noch eine Möglichkeit, wo jedoch eine Gefahr besteht. Einer der Partner kann einen Aufklärungsspion in der Hauptstadt stationieren um Nachrichten abzufangen. Hier besteht jedoch das Risiko dass der Spion entdeckt wird, was natürlich das Bündnis brechen würde.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Supremacy 1914 - Kurztipps: Ressourcen in Sicherheit bringen / Provinzaufstände verhindern / Bau von Fabriken / Häfen / Eisenbahnen

Seite 1: Supremacy 1914 - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Supremacy 1914

Supremacy 1914

Letzte Inhalte zum Spiel

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Supremacy 1914 (Übersicht)

beobachten  (?