Minecraft: Erklärung der Einstellungen

Erklärung der Einstellungen

von: Christianus49 / 12.03.2011 um 15:11

Weil Minecraft momentan nur in Englisch zur Verfügung steht, möchten wir euch eine kleine Hilfestellung für die Einstellungsmöglichkeiten anbieten. Denn selbst englischkundige sind hier oft verwirrt.

Im Hauptmenü oder während des Spiels gelangt ihr per Escape und mit einem Klick auf Options... zu den Einstellungen des Spiels. Im Folgenden werden die einzelnen Optionen genauer erklärt.

Music - Lautstärke der Ingame Musik. Umso weiter rechts der Pegel ist, desto lauter.

Sound - Selbes wie die Musik, allerdings für Töne von Tieren, Bauarbeiten oder Wassergeräuschen etc.

Invert Mouse - Besagt, ob die Mausbewegungsrichtung umgekehrt werden soll. Wenn das gewünscht ist, wird hier auf ON gestellt. Das hat zur Folge, dass sich das Fadenkreuz nach unten bewegt, wenn die Maus nach oben geht und andersrum.

Sensitivity - Empfindlichkeit der Maus. Je weiter rechts der Pegel, desto schneller und stärker reagiert das Fadenkreuz.

Difficultiy - Schwierigkeitsgrad. Peaceful (Friedlich) bedeutet keine Gegner. Von Easy bis Hard wird es immer schwerer.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Minecraft schon gesehen?

Erklärung der Grafik Einstellungen

von: Christianus49 / 12.03.2011 um 15:34

Im Options... Menü gelangt ihr per Klick auf Video Settings... zu den Grafik Einstellungen. Sie bestimmen über das Aussehen des Spiels und wie flüssig es läuft.

Graphics - Beschreibt den Detailreichtum im Spiel.

Fancy bedeutet schönere Grafik, dafür leidet die Geschwindigkeit, d.h. es könnte zu unerwünschten "Rucklern" kommen.

Fast ist die zweite Möglichkeit. Der einzig erkennbare Unterschied liegt darin, dass Wolken flach und in 2D dargestellt werden und Blätter von Bäumen nicht wie sonst lichtdurchlässig sondern in Form eines normalen Blocks angezeigt werden.

Render Distance - Steht im Prinzip für die Blickweite. Tiny ist sehr kurz, man sieht nicht weit und alles über dem Bereich wird von Nebel verhüllt. Von Short über Normal und Far wird die Sichtweite immer größer.

Far ist das Maximum, dafür verbraucht es mehr Speicher und man kann sehen wie die Welt in der Ferne erst generiert werden muss.

Limit Framerate - Besagt ob FPS (Bilder pro Sekunde) begrenzt werden soll. Macht praktisch keinen Unterschied.

3D Anaglyph - Wer in Besitz eines 3D Bildschrimes, 3D Brille und dem dazugehörigen Gerät ist, kann per Klick auf ON das Spiel in 3 Dimensionen bewundern.

View Bobbing - ON beduetet ihr könnt sehen, wie der eigene Spieler sich beim Gehen auf und ab bewegt. OFF schaltet das ab und es scheint so, als würde man sich "schwebend" fortbewegen.

Smooth Lightning - Steht für sanfte Beleuchtung, eingeschaltet wirken Licht und Schatten deutlich realistischer.

4 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

hilfreich

05. Juni 2011 um 17:46 von 4Story4Ever melden

ansgeschaltet xD

12. April 2011 um 14:22 von star-wars melden

Ja dieser Beitrag ist/war hilfreich!

02. April 2011 um 22:02 von tempelmaste melden


Tipps und Kniffe

von: Ritterkreuz / 28.12.2010 um 17:12

Ihr habt in Minecraft gerade eine neue Welt generiert und wollt einen guten Start? Dann lest euch diese Tipps durch:

1. Sucht sofort nach dem Spawnen nach Bäumen und fällt sie, bis ihr so ungefähr 30 Einheiten Rohholz habt. Verarbeitet diese zu Brettern und einen Teil der Bretter in Stöcke. Baut dann daraus eure erste Spitzhacke!

2. Sucht euch eine gute Position für euer Lager. Die besten Postionen sind in der nähe der Meere oder an und auf Bergen.

Die Bergpostionen sind sehr gut da ihr in Bergen oft sehr viele Rohstoffe findet, aber auch unter den Meeren finden sich viele Ressourcen.

3. Leuchtet euer Lager gut mit Fackeln aus, denn in zu dunklen Teilen können Mobs spawnen die dann für böse Überraschungen im vermeintlich sicheren Lager sorgen.

4.Lasst die Sonne das Töten der Mobs erledigen. Das heisst ihr wartet bis die Sonne aufgeht, denn die meisten Mobs sind lichtempfindlich und werden verbrennen. Danach könnt ihr immer noch alles einsammeln was sie fallen gelassen haben.

5. Baut früh genug Weizenplantagen an. Denn mit Weizen könnt ihr Brot backen, das euch wiederum Herzen auffühlt die ihr durch Stürze oder unangenehme Begegnungen mit Mobs verloren habt.

6. Grabt NIE und ich meine wirklich NIE geradeaus nach unten!! Es kann passieren das ihr auf ein Hölensystem stößt und erst einmal ein paar Meter nach unten fallt. Wenn ihr den Sturz überlebt habt werden euch sehr wahrscheinlich Mobs angrefen, die euch dann sehr wahrscheinlich töten. Außerdem könnt ihr auch auf Lava stoßen und in diese hineinfallen.

6 von 6 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Gute tipps für anfänger aber man sollte max. 20Holz zum start sammeln denn das braucht viel zeit und wenn man fertig mit dem farmen ist bricht schon die Nacht an.Aber sonst gute tipps

06. Februar 2014 um 20:42 von julianlp melden

sehr hilfreich ;)

29. Mai 2011 um 19:55 von jrw10 melden

sehr gute tipps spieletipps hilft ein wirklich weiter DANKE!!! :D

26. Februar 2011 um 19:00 von Dumpfkopf melden

recht guter beitrag in sachen nacht lager beleuchtung und minen

25. Januar 2011 um 11:48 von koengi510 melden


Einfacher Spielstart

von: wwmichael / 08.02.2011 um 10:59

Direkt nachdem eure Welt fertig geladen ist solltet ihr euch sofort zu den ersten Bäumen begeben die ihr seht und erstmal ein paar abbauen. Baut soviel ab wie ihr wollt, aber natürlich gilt je mehr desto besser. ;) Danach craftet ihr aus eurem Holz erstmal Planken und baut euch eine Werkbank.

Nun müsst ihr als erstes ein Haus für euch bauen um die Nacht zu überleben.(am besten in der Nähe eures Spawnpunktes, wenn ihr sterbt müsst ihr nicht lange laufen und könnt es schlecht verlieren)

Dort gibt es verschiedene Möglichkeiten:

-Eine Holzhütte, schnell gebaut aber verschlingt eure Holzplanken

-Eine Höhle, natürlich warscheinlich nicht direkt in der Nähe eures Spawnpunktes zu finden

-Ein Baumhaus, nicht sehr einfach und ich emfehle es nicht für Anfänger

-Für die erste Nacht ein Dreckloch/eine Dreckhütte(später ausbaubar oder ersetztbar durch eine der oben genannten

Nachdem ihr eure Behausung erstmal fertig habt und es noch nicht allzu dunkel/spät geworden ist baut ihr euch mithilfe der Werkbank eine Holzspitzhacke und macht euch auf die Suche nach Stein aber vorallem nach Kohle. Für Stein kann man auch einfach ein wenig nach unten graben da unter Sand/Erde/... immer Stein ist.

wenn ihr erstmal Kohle und Steine habt baut euch als aller erstes Fackeln mithilfe von Stöckern und einem Stück Kohle!

damit leuchtet ihr als erstes euer Haus aus und wenn möglich auch noch den Bereich um euer Haus da dort dann nichts mehr Spawnen kann.

Der wichtigste wäre jetzt erstmal geschafft.

Nachdem ihr das alles geschafft habt baut euch ein Steinschwert eine Steinaxt und wenn noch nicht vorhanden eine Steinspitzhacke(nur hiermit oder mit besseren Spitzhacken kann Eisen abgebaut werden !)

danach macht ihr euch auf die Suche nach anderen Rohstoffen erkundet Mienen und eure Welt oder erweitert einfach euer Haus !

Die ganze Welt steht jetzt euch zur verfügung und ihr könnt machen was ihr wollt... :)

4 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

super!!!!

13. April 2013 um 15:22 von JuliaWB melden

Das ist wirklich ein super Beitrag.

08. Juli 2011 um 11:46 von Smiley1999 melden


Der Nether

von: lucilein997 / 14.03.2012 um 12:25

Der Nether ist die Hölle in Minecraft. Hier ein paar Fakten:

-Um ein Portal zum Nether zu bauen benötigt man 10 oder 14 Obsidian-Blöcke. Entweder: X=Nichts O=Obsidian

XOOX

OXXO

OXXO

OXXO

XOOX oder man füllt die Ecken noch aus.

Dann zündet man das Portal mit einem Feuerzeug an.

-Im Nether gibt es folgende Gegner: ~Zombie-Pigman: Sie treten meist in Gruppen auf. Wenn man einen angreift, greifen die anderen einen auch an. Sie droppen 0-3 "cooked Porkchops".

~Ghast: Ghasts sind große, feuerspuckende Geister. Um sie zu besiegen kann man sie mit einem Bogen angreifen, man kann ihre Feuerbälle zurückschlagen oder sie schweben von alleine in die Lava. Sie droppen 0-2 "gunpowder"

-Im Nether gibt es folgende Materialien: ~Netherrack: Dieser Stein ist überall zu finden. Seine Besonderheit ist, dass er unendlich lang brennt.

~Glowstone: Glowstone hat einen Lichtlevel von 15 (vgl. Fackeln haben Lichtlevel 14 und die Sonne hat Lichtlevel 15) und ist damit sehr effektiv um etwas auszuleuchten.

~Soul Sand: Wenn man auf Soul Sand läuft, ist es so, als wenn man schleicht.

Natürlich ist die Hölle auch voll mit Lava :)

4 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

da fehlen die lohen

26. Juli 2012 um 17:06 von Dark-Emperor melden

gut erklärt und so :D

09. Juli 2011 um 22:16 von CMIP melden


Weiter mit: Minecraft - Einsteiger-Guide: Die Grundlagen von Minecraft / Spielereien mit der Schwierigkeit am Anfang / Tipps für den Anfang / Hilfe für den Start / Einsteiger Tipps

Zurück zu: Minecraft - Einsteiger-Guide: Was ist Minecraft? / Die Entwicklung von Minecraft / Das Spielprinzip / Minecraft - Mods und Texture Packs / Zusammenfassung der Tastenbelegung

Seite 1: Minecraft - Einsteiger-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Minecraft

Minecraft spieletipps meint: Kreativer Mix aus Puzzle, Rollenspiel und Geschicklichkeit: Das etwas andere Lego-Spiel, das süchtig macht. Artikel lesen
Spieletipps-Award91

Tipp gehört zu diesen Spielen

Minecraft
Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Minecraft (Übersicht)

beobachten  (?