Anno 1404: Einsteiger-Guide

Die Wahl der Insel

von: dominik_koeppl / 29.06.2009 um 17:38

Die Wahl der ersten Insel ist sehr wichtig, da ihr euch dadurch sehr viel Stress im späteren Spielverlauf ersparen könnt. Zunächst solltet ihr eine große Insel auswählen, achtet aber auch auf Erzvorkommen und die Fruchtbarkeit des Landes. Saatgut könnt ihr später nur bei einem der Fürsten im Tausch gegen Ruhm erwerben - diesen Schritt könnt ihr euch so mitunter ersparen.

Auch solltet ihr eine Insel finden, auf der bereits von Anfang an Kräuter anbaubar sind. Bei Kolonien fällt die Wahl dann darauf ab, was gerade diese Kolonie produzieren soll.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Sehr hilfreich!

28. Juni 2009 um 12:55 von Orgasson melden


Dieses Video zu Anno 1404 schon gesehen?

Endlosspiel

von: Dragon-Freak / 18.11.2009 um 14:43

Wenn ihr mal keine Lust habt Kampangen oder Szenarien weiter zu spielen dann würde ich euch ein Endlosspiel empfehlen. Am besten ihr macht eins mit euren eigenen Einstellungen. Ich mach die Korsaren immer ganz schwer, so viel Geld wie es geht und auch so viel Ruhm wie es geht. Gut ist auch wenn man eine riesige Karte macht und viele Mitspieler.

Und dann noch ein Tipp damit man nicht pleite geht: Macht das ihr immer viele Aufgaben bekommt, denn davon bekommt man immer gut Geld. Probiert mal Karte Nr. 23119 aus...

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Die Karte ist sehr gut! Aber zusammen mit dem Trainer "Anno1404 3" geht das noch besser!

19. September 2009 um 10:44 von Orgasson melden


Einsteigertipps

von: Flori-Dori / 28.07.2009 um 11:53

Wenn ihr es am Anfang wirklich leicht haben wollt, legt folgende Spieleinstellungen fest (Falls ihr richtige Neulinge seid, solltet ihr zuvor noch die 1.Mission der Kampagne machen, denn dadurch könnt ihr schonmal die Grundregeln lernen und euch an die Anno-Welt gewöhnen):

  • Computerspieler: Willem van der Mark oder Leif Jorgensen oder Hildegard von Levenstein. Einen von ihnen auf jeden Fall, denn falls ihr knapp bei Kasse seid, könnt ihr von den Computerspielern Tribut anfordern. Mehr Mitstreiter sollten es dann allerdings nicht sein, da sie euch dann die ganzen Inseln wegschnappen. Beachtet, dass wenn ihr einen normalen oder schwierigen Gegner auswählt, sich dieser wenn ihr nicht schnell genug seid vor euch weiterentwickeln wird!
  • Korsaren: Schwach
  • Startvertrag: Im Prinzip egal (Infos in der Gebrauchsanleitung).
  • Kartengröße: Riesig
  • Inselgröße: Mittel
  • Rohstoffe: Mittel
  • Inselschwierigkeit: Einfach
  • Fruchtbarkeiten: Mittel

Wenn ihr diese Einstellungen befolgt, habt ihr mit der folgenden Nummer die beste Inselkarte und die beste Rohstoffverteilung, etc. Denn wenn ihr alles auf Viele einstellt, habt ihr die vielen nützlichen Extras nicht.

  • Kartennummer: 21017(Sehr wichtig!!!)
  • Neutrale Kräfte: Viele
  • Baukosten-Rückerstattung: Komplett
  • Feuer: Aus (Falls ihr es euch zutraut, AN).
  • Pest: Aus (Falls ihr es euch zutraut, AN).
  • Gewitter: Aus
  • Wirbelsturm: Aus
  • Sandsturm: Aus
  • Aufträge: Mindestens NORMAL
  • Start: Mit Flaggschiff und kleines Handelsschiff (Das kleine Handelsschiff benutzt ihr entweder trotz der Kosten weiter oder verkauft es an die Korsaren, aber nur wenn ihr zuvor einen Pakt mit ihnen erkauft habt!).
  • Startruhm: 300
  • Startvermögen: 80.000(Oder 999999999Mio ercheaten)
  • Siegbedingungen: Egal, ich habe mich für alles auf höchster Schwierigkeit entschieden, damit ich auch was vom Spiel habe

Nachdem ihr das Spiel begonnen habt, besiedelt ihr die große Insel im Nord-Osten von Lord Richard Northburg. Bitte nehmt keine andere, denn auch wenn es noch eine größere gibt ist diese sehr schlecht zu besiedeln! Also nehmt bitte die von mir empfohlene. Baut für den Anfang 8 Fischerhütten an die Küste und errichtet 2 Markthäuser rechts und links vom Kontor (sie sollten weit weg von diesem sein, aber trotzdem noch im Einflussradius der Fischerhütten stehen), sowie ein Markthaus direkt neben das Kontor.

Errichtet dann noch je eine Holzfällerhütte neben den Markthäusern. Bevor ihr eure ersten Wohnhäuser baut, solltet ihr noch die Waren an eurem Kontor festlegen, die ihr benötigt. So kommen die Schiffe von den Mentoren und den Korsaren und später auch Computerspieler, mit denen ein Handelsvertrag besteht zu eurem Kontor und handeln die gewünschten Waren.

Stellt für den Anfang unbedingt Werkzeuge zum Einkauf ein, da ihr diese momentan noch nicht selbst produzieren könnt. Euch dürfte bestimmt schon bald das Bergkloster auf dieser Insel auffallen, welches euch Waren zum Verkauf anbietet. Wenn ihr es später einmal mit einem eurer Markthäuser verbinden solltet, übergibt es euch diese zu einem sehr billigen Preis.

Nun können wir aber auch endlich mit der richtigen Besiedlung anfangen. Baut ein Markthaus oberhalb eurer beiden Markthäuser. Es sollte ungefähr in der Mitte zwischen dem Berg und eures Hafens stehen. Baut nun einen Dorfplatz, dieser stillt das Bedürfnis eurer Bevölkerung nach Gemeinschaft. Bedenkt aber, dass er eine Starßenverbindung zu euren Wohnhäusern benötigt, denn sonst ist das Volk unzufrieden und es kommt zu einem Aufstand!

Errichtet nun exakt 80 Bauernhäuser um den Marktplatz herum und denkt dabei an die benötigte Straßenverbindung. Damit sich eure Bauern später einmal zu Bürgern weiterentwickeln, muss ihr Bedürfnis nach Glaube und nach Getränken ebenfalls gestillt werden, doch da sie keine Grundbedürfnisse für die Bauern sind, ist es für diese anfangs egal, wenn sie nicht erfüllt sind, sodass eure Bauern nicht verärgert sein werden wenn sie z.B. nicht in eine Kapelle gehen können.

Sobald alle Einwohner eingezogen sind (Es müssten nun 640 Bauern auf eurer Insel leben), legt die Steuerschraube auf gelb, damit ihr ein wenig Geld bekommt. Anfangs braucht ihr zwar nur 4 Fischerhütten, doch die restlichen sind für die späteren Bürger gedacht, sodass ihr für diese nicht nochmal welche bauen müsst. Denkt auch daran, wenn ihr eure Mostproduktionen errichtet, denn diese produzieren Most, welcher das Bedürfnis nach Getränken stillt.

Baut hierbei also auch ca.8 Mostproduktionen (Die Patrizier, die Weiterentwicklung der Bürger benötigen dann allerdings ca. 12 Fischerhütten und 12 Mostproduktionen). Bitte bedenkt auch, dass die Mostfelder extra errichtet werden müssen. Klickt hierzu auf den Gießkannen-Button der Mostproduktion oder auf den Zaun-Button, falls ihr selbst welche bauen wollt. Fahrt nun mit eurem Flaggschiff oder (sofern ihr es noch besitzen solltet) mit eurem Handelsschiff zum Kontor von Lord Richard Northburg und kauft dort für 50 Ruhm eine ordentliche Geschenksurkunde.

Überbringt diese dem Großwesir und ihr könnt von nun an eure ersten Orientalischen Gebaüde errichten! Achtet immer darauf, dass ihr viele grüne Zahlen schreibt und bedenkt, dass die Wüste unfruchtbar ist, sodass ihr diese erst noch mit einer Noria bewässern müsst!

7 von 7 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

danke interessanter beitrag

12. August 2012 um 11:24 von oldkit melden

Seeeeeeeeehr gut und ausführlich beschrieben! Auch ich habe diese Erfahrung gemacht und kann sie empfehlen! Nur, on die Stufe schwierig für einen Anfänger gut ist, muss jeder für sich entscheiden!

28. Juli 2009 um 06:41 von Orgasson melden

super beschrieben danke

26. Juli 2009 um 12:22 von Gerd200154 melden


Generelle Tipps

von: dominik_koeppl / 08.08.2009 um 11:33

  • Im späteren Spielverlauf sind Pelzmäntel eine hervorragende Handelsware. Sie sind vergleichsweise billig herzustellen und bei Lord Northburgh bekommt ihr für 100t 10.000 Goldmünzen.
  • Generell lohnt es sich, teure Waren (Werkzeug, Teppiche, Pelzmäntel, Kaffee, ...) zu überproduzieren und sie zu einem leicht erhöhten Preis am Kontor bis auf 10t zum Verkauf auszuschreiben. So wirft mein Orient-Kontor regelmäßig 25.000 Goldmünzen ab. Da ihr maximal 8 Sockel zum Ver- und Einkauf zur Verfügung habt, solltet ihr in regelmäßigen Abständen selbst Hand anpacken und überflüssige Waren zu den Händlern oder Computerspielern liefern. Anders als noch in Anno 1701 könnt ihr ihnen so viel und was ihr wollt verkaufen. Zudem solltet ihr möglichst viele Einwohner auf euren Inseln haben - denn je mehr, umso effizienter werden die Produktionsketten und umso positiver wird eure Bilanz.
  • Baut so früh wie möglich eine Speicherstadt. Diese beschleunigt alle eure Schiffe um 5%, vergrößert deren Ladekammern um 15t und erweitert eurer Insellager um 300t pro Warenkammer.
  • Baut anstatt Feuerwehrwachen lieber Zimmermannshütten. Diese sind platzsparender, günstiger und lassen ein Ausbrechen des Feuers erst gar nicht zu.
  • Baut an jedem eurer Kontore Reparaturkräne. Wenn ihr die Korsaren auf "Einfach" gestellt habt, ziehen sie euren Schiffen bei jedem Angriff stets 380 Lebenspunkte ab. Wenn ihr eure Schiffe nun stets in einwandfreiem Zustand hält (kein Schiff hat in einwandfreiem Zustand weniger als 400 Lebenspunkte), sinkt das Risiko, ein Schiff zu verlieren, deutlich.
  • Wenn eure Einnahmen hoch genug sind (was ihr mit den Tipps oben sehr einfach erreichen könnt), könnt ihr euch 600 Ruhmpunkte gegen 25.000 Goldmünzen bei Al Zahir und Lord Northburgh eintauschen lassen. Da sich die Erfolgswahrscheinlichkeit bei den Zweien sehr schnell erhöht, könnt ihr so sehr schnell an viel Ruhm gelangen. Wenn ihr viele Einwohner, einen Turnierplatz, Waffen und Proviant habt, könnt ihr auch ein stattliches Turnier veranstalten. Dies kann euch je nach Einwohnerzahl bis zu 1.000 Ruhmespunkte (bei 10.000 Einwohnern) und mehr bringen.
  • Kauft euch möglichst früh die Errungenschaft für die erhöhte Wasserkapazität der Norias (Al Zahir, zweite Reihe rechts). So bekommt ihr die Meldung "Eine Noria verbraucht ihr letztes Wasser" etc. weitaus weniger oft.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Am besten am Anfang

von: Tobias1234567890 / 16.03.2010 um 11:49

Nicht im Orient eine Stadt machen, erst die Anfangsstadt großziehen. Wenn ihr dann gute Wirtschaft habt, könnt ihr mit der Orient Stadt anfangen (kleiner Tipp: Norias immer in der Nähe von Flüssen bauen, da das Wasser da langsamer verbraucht wird, das spart auf Dauer richtig viel Gold)!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Anno 1404 - Einsteiger-Guide: Korsaren überlisten / Eine neue Kameraperspektive / Kaiserdom von innen / Schiffe


Übersicht: alle Tipps und Tricks

Anno 1404

Anno 1404 spieletipps meint: Ein Rundum-Glücklich-Spiel, wie man es nur selten zu sehen kriegt. Komplex und technisch astrein umgesetzt. Unbedingter Tipp für alle Aufbau-Fans! Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Anno 1404 (Übersicht)

beobachten  (?