Dark Souls: Die Vier Fürsten

Die Vier Fürsten

von: SeppastianM95 / 04.05.2012 um 16:06

01 - Vier Könige (Der Abgrund)

Für diesen Gegner braucht ihr den Bund des Artorias, den ihr nach dem Kampf gegen den Großen Grauen Wolf Siff im Wald erhaltet. Geht in die Ruinen von Neu-Londo. Lasst dort nun das Wasser ab, wenn ihr das noch nicht getan habt. Benutzt nun einen Aufzug nach unten. Dort trefft ihr auf ein paar Skelette, die etwas stärker sind, und ein paar Schleimhaufen, die euch langsamer machen und euch mit Speeren aus dem Mund fertig machen wollen. Kämpft euch durch das Gebiet bis ihr zu einer Nebelwand kommt, wohinter eine Wendeltreppe ist. Benutzt nun den Bund des Artorias, weil am Ende der Wendeltreppe es in die Finsternis geht und ihr ohne diesen sterbt. Unten angekommen steht ihr in mitten einen Nichts. Es ist überall dunkel. Vor euch sollte dann irgendwann plötzlich eine Gestalt auftauchen. Nun geht es an den Kampf. Wie der Name schon sagt, sind es vier König, die euch angreifen. Nach einiger Zeit erscheint neben dem einen noch ein anderer. Also solltet ihr euch beeilen den aktuellen so schnell wie möglich zu erledigen. Geht dabei einfach auf ihn los, denn seine meisten Attacken treffen nicht, wenn ihr nah genug an ihm dran seid. Dies führt ihr bei den anderen auch durch. Alle Könige haben dieselben Attacken, Methoden und Lebenspunkte, dementsprechend sollten sie kein Problem sein.

02 - Grabesfürst Nito (Grabmal Der Riesen)

Für Nito müsst ihr zurück, wo ihr das Feuerrad besiegt habt. Dort führt eine Leiter nach oben in tiefe Dunkelheit. Ihr seht nur ein paar wenige Lichtpunkte. Wenn ihr eine Schädellaterne von einem der Nekromanten erhalten habt, legt diese nun anstatt euren Schild fest, sie spendet Licht, wenn nicht, dann lauft vorsichtig(!) von Licht zu Licht, denn es besteht die Gefahr immer runterzufallen. Ihr werdet dann in das Grabmal der Riesen kommen, dass seinen Namen alle Ehre macht. Euch werden große Skelete angreifen, die ihr besiegen müsst. Folgt weiter dem Licht und rutscht die zwei Särge hinunter. Dort besiegt ihr zwei weiter große Skelette, aber bleibt in Bewegung, weil zwei weitere Skelette mit Pfeilen auf euch schießen. Wendet euch danach nach links und sucht nach einer Leiter. Unten befindet sich ein Leuchtfeuer. Rastet und geht wieder nach oben. Nähert euch dem Ritter und sprecht mit ihm. Er erzählt euch was von "Schätze Teilen", weil ihr ja ein "Kleriker" seid. Stellt euch auf die Klippe und ihr seht, wie der Ritter euch schuppst. Sammelt unten die Dinge von den Leichen ein. Nun sollten alle eine Schädellaterne besitzen. Rüstet diese für die linke Hand aus und geht nun weiter. Sucht alles ab. Euch werden komische Skelett-Säulen entgegenkommen. Erledigt diese und sucht die Leiter nach oben. Ihr findet euch dann an einer Gabelung. Zu eurer linken geht es zu einer Glut zum Schmieden, zu eurer rechten geht es zurück. Ihr müsst rechts und den Ritter besiegen. Dann seht ihr, dass eine weg an der Klippe entlang führt. Dort warten dann die Schoßtiere der Skelette. Erledigt euch auch den hundeähnlichen Skeletten. Ihr werdet vor eine Nebelwand kommen. Dort warten ein Bogenschütze, ein Hund-Skelett und ein Schwarzritter. Lockt den Schwarzritter raus und tötet ihn, dann geht es an den Hund, bevor man den Bogenschützen macht. Springt nun am Rand runter. Ihr landet auf einer Plattform. Lauft den Weg entlang und durch die Menge aus dem Boden springenden Skelettsäulen. Lasst euch wieder fallen und danach gleich noch einmal. Dann werdet ihr zu einer Leiter kommen, die nach unten führt. Folgt den Weg unten immer rechts. Wenn ihr euch durch die Mischung aus, Säulen, Bogenschützen und Schwertkämpfern geboxt hab, kommt ihr in einen Raum, wo es von Feuerrädern nur wimmelt. Rennt durch und tötet nur die nötigsten. Bleibt auch hier in Bewegung, denn aus dem Boden sprießen Mini-Skelette. Ihr werdet euch am Ende einer Nebelwand gegenüberfinden, dahinter springt ihr runter und Nito erwacht und steigt in einer Zwischenszene aus dem Sarg.

Nun zum Kampf. Ladet euch schnell auf, denn der Sturz hat Leben gezockt. Dann geht es an die kleinen Biester, die unter Nitos bann stehen. Sie werden nicht lange tot bleiben, als kümmert euch eher um Nito. Dieser hat Nahkampfattacken und hat eine Schwäche gegen Feuer (ihr Pyromanen seid im Vorteil dadurch). Hier hilft für Nahkämpfer dieselbe Taktik wie bei den vier Königen. Nur versucht während euren Angriffen auf Nito die kleinen Viecher immer gleich mit zu erledigen. Danach sollte Nito eigentlich nicht zu schwer sein.

03 - Seth, Der Schuppenlose

Dieser Drache sollte euch wie Nito auch noch aus dem Vorspann bekannt sein. Dieser kleine Verräter von Drachen, der sein Volk verraten hat, weil ihn die anderen mobbten, da er keine Schuppen hatte. Dieser Drache ist zudem noch der Schöpfer der Kristall-Golems und den Mondlichtschmetterlingen. Für ihn müsst ihr die Kristallhöhle durchqueren. Der Kampf ist nicht all zu schwer. Ihr müsst nur zuerst die Kristallsäule hinter Seth zerstören, weil sonst der kleinen keinen Schaden nimmt. Danach rennt auf ihn zu und haut drauf. Versucht seinen Kristallen auszuweichen, sie verfluchen euch. (Ich haben keine Ahnung wie das möglich ist, aber es ist Dark Souls und da können auf Kristalle verfluchen...)

Der Kampf gegen diesen Fürsten ist einer der leichteren, der Weg zu ihm war der schwierigste Teil

04 - Chaoswesen Von Izalith

Der letzte Fürst wartet in Verlorenen Izalith. Um dorthin zu kommen müsst ihr euch an dem Lavastromdämon, dem Lavadämon (der stärksten Form des Asyldämons) und dem Tausendfüßlerdämon vorbei kämpfen. Vom Tausendfüßlerdämon erhaltet ihr einen Ring, mit dem ihr durch Lava schreiten könnt. Geht nun durch den Raum und ihr findet ein weiteres Leuchtfeuer. Wenn ihr noch weiter geht, seid ihr im Verlorenen Izalith. Sucht euch euren Weg nach oben zur Nebelwand. Dort hinter ist eine Rutsche und ihr seid im Kampf gegen das Chaoswesen gegen Izalith. Dieses Ding ist so gesehen nicht schwer. Aber wir wären nicht bei Dark Souls, wenn der Gegner leicht wäre. Lauf zuerst ganz weit außen an der Wand entlang zu einer seiner Seiten. Dort sind komisch leuchtende Kugeln. Kämpft euch durch die Äste und zerstört den ersten Strang. Dann geht der Spaß erst richtig los. Jetzt hat die Stabheuschrecke noch ein flammenartiges Schwert und der Boden stürzt ein, soll heißen, ein Wischen der "Hände" des Dinges kann euch hinabstürzen. Der Vorteil, auch wenn ihr sterbt, der Gegner bleibt wie er ist. Schlagt euch mit rennen, rollen, blocken auf die andere Seite und zerstört den zweiten Strang. Dann rennt in die Mitte, denn dort tut sich jetzt ein Loch auf, wo ihr auf einen Ast springen könnt. Rennt von dem Ast nach oben und schlagt euch durch das Dickicht. Dahinter ist das Chaoswesen von Izalith. Das Entsetzen ist groß, denn diese Welt wurde von 'nem Fliegnschiß zerstört. Haut auf das Ding drauf bis es nicht mehr zuckt (dies sollte nicht mehr als zwei-drei Schläge benötigen). Dieses Mückchen gibt euch dann noch 60. 000 Seelen und ein Leuchtfeuer, sowie eine Fürstenseele(!). So ein Ding, löscht eine Welt aus, ist ein Fürst und ist eine Mücke, Dinge gibt's...

5 von 5 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Dieses Video zu Dark Souls schon gesehen?

So besiegt ihr den Ziegendämon

von: Ede-create-share-play / 02.08.2012 um 16:29

Wie sein späterer Auftritt als normaler Feind im Spiel belegt, stellt der Ziegendämon an sich keine große Bedrohung dar. Hier allerdings stehen ihm zwei untote Kampfhunde zur Seite, die den Kampfverlauf wesentlich beeinflussen. Der Ziegendämon und seine Verbündeten greifen dich sofort an, sobald du das winzige Gebiet betrittst, wo du dich dem Kampf stellen musst. Die Kampfhunde solltest du so schnell wie möglich ausschalten.

Die Kampfhunde sind viel schneller als der Ziegendämon. Nutze dies zu deinem Vorteil und lauf auf die andere Seite des Gebiets, sobald der Dämon in deine Nähe kommt, um Abstand zu gewinnen. Da die Hunde dich zuerst erreichen werden, kannst du immer ein paar Treffer landen, bevor der Dämon dazustößt. Auch die Treppe auf der linken Seite des Raums kann von Nutzen sein. Über die Treppe erreichst du den oberen Teil eines Torbogens, wo der Dämon nicht hingelangt. Auf dieser Plattform musst du dich nur mit den Hunden herumschlagen, während dich der Ziegendämon vergeblich von unten anzugreifen versucht.

Sobald der Ziegendämon auf sich allein gestellt ist, wird der Kampf viel überschaubarer. Die meisten seiner Angriffe kannst du locker

blocken oder ihnen ausweichen, lediglich vor seinem Krafthieb musst du dich hüten. Der Dämon reagiert höchst empfindlich auf Blitz- Angriffe. Falls du also Goldharz zur Verfügung hast, zahlt sich dessen Einsatz definitiv aus. Trittst du als Zauberer im freien Gelände gegen den Ziegendämon an, hast du aufgrund der langsamen Zauberwirkzeiten eventuell ein Problem, das sich aber vom Torbogen aus umschiffen lässt. Von dort kannst du auch Sturzangriffe einsetzen, falls der Dämon nahe genug herankommt.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Aschefürst Gwyn leicht gemacht

von: Farlach / 16.08.2012 um 15:37

Benötigt wird:

  • Zweihänder (vom Friedhof unterhalb des Feuerbandschreins)
  • 24 Stärke, 10 Beweglichkeit
  • Große Flammenglut (in den Dämonenruinen zu finden)
  • Rote Scholle (Truhe im verlorenen Izalith)
  • Hornissenring (beim Grab von Artorias)

Gwyn ist ein harter Gegner da er beinahe kontinuierlich angreift und nur wenig Zeit zum Ausdauerregenerieren, Heilen und Angreifen lässt. Allerdings hat er einen fatalen Schwachpunkt: seine Schwerthiebe sind konterbar! Rüstet also das Feuer-Zweihänder+10 aus, welches ihr euch bei Vamos in den Katakomben schmieden lassen habt, dazu den Hornissenring, einen kleinen Schild (vorzugsweise der Schwarze Ritter Schild) und eine Rüstung mit guter Verteidigung. Im Kampf geht sofort in den Nahkampf über. Gwyn wird dann gerne einen Hiebkombo einsetzen.

Es ist zu empfehlen den ersten Hieb ins Schild laufen zu lassen. Den Zweiten kontert ihr dann im richtigen Moment mit R2. Wart ihr erfolgreich wird er taumeln, setzt dann mit R1 nach und fügt ihm so imensen Schaden zu! Wenn er am Boden liegt, heilt euch auch wenn ihr nur leicht verletzt seid. Sollte euer Konter misslungen sein, blockt wieder und versucht es bei seinem vierten Hieb wieder sofern er die Serie nicht schon abgebrochen hat. Einzig gefährlich ist sein Griffangriff, dem ihr aber ausweichen können solltet.

Wenn ihr erfolgreich seid sollte Gwyn bereits beim dritten Konter sterben! da das Feuer-Zweihänder über 700 Schaden macht und das ohne den kritischen Effekt. (Funktioniert in späteren Spieldurchläufen immer noch gut)

1 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Gerade gegen Fürst Gwyn Feuerangriffe versuchen? Es ist ja nicht so das gerade er eine hohe Feuerresi hat... wobei zumindest das Parrieren ein guter Tipp ist , denn so geht der boss am leichtesten , nutzt die Gegner vorm Bosskampf als training.

18. Januar 2014 um 12:59 von Starslay3r melden

Geht leichter UND sicherer!

16. August 2012 um 21:36 von narax melden


So besiegt ihr die Endgegner

von: Mozi_007 / 02.11.2012 um 12:15

Ich habe mir viele Bossguides durchgelesen, aber diese waren beinah nie hilfreich, da die Autoren dieser Guides meist erfahrene Zocker sind, aber ich bin ein RPG-Newbie und habe erst vor ein paar Monaten Skyrim gezockt, aber auch da Probleme gehabt... (und Dark Souls ist ein anderes Kaliber) Im Voraus: Ich mache keine ÜBER-Guides, aber einfach welche, mit denen ich die Boss in höchstens 10 Versuchen alle gekillt habe

Asylm-Dämon:

Zuerst müsst ihr den Dämon mit einem Sprugangriff attackieren und dann SOFORT weggehen und versuchen hinter ihn zu gelangen (dafür dürft ihr ihn keines Falls anvisieren). Sobald ihr hinter ihm seid visiert ihn an und bleibt konstant immer hinter ihm. Wenn er einen Angriff macht, trifft er euch nicht, aber ihr rennt zu ihm vor und verpasst ihm 2-3 Schläge bis er wieder einen Angriff macht. Wenn er hoch springt, rollt sofort nach hinten, sonst habt ihr viele Trefferpunkte kassiert! Aber wenn ihr schon bei diesem Dämon Probleme hat, wird das kommende Spiel sehr sehr schwer für euch. Schwierigkeit 1/10 1 VERSUCH

Taurus-Dämon:

Der Weg zu diesem Dämon war für mich immer das Problem, vor allem die Untoten mit den Feuerbomben, aber mit mehr Erfahrung ist das nur noch ein Kinderspiel. Zum Kampf: Beide untoten auf dem Dach sofort erledigen, wie sie ansonsten euren Kampf extrem behindern. Danach lauft nach vorne bis der Dämon vom anderen Turm spring und rennt sofort nach hinten und klettert die Treppe hinauf. Wenn ihr oben seid sollte der Dämon unter euch stehen. Ihr habt nun die Wahl: Ihr könntet ein Goldharz (habt ihr in dem Haus gefunden) einsetzten und dann ist er mit einem Sprungangriff und 3 weiteren Schlägen down, aber ich hatte kein Goldharz also: Macht wie gewohnt einen Sprung angriff und rennt nach hinten, vom Turm weg zum anderen. Er wird euch verfolgen und wenn er einen Schlag macht, spring unter seinen Beinen hindurch oder rennt einfach an ihm vorbei. Rennt dann wieder den Weg zum Turm, die Treppe hinauf, und macht erneut einen Sprungangriff. Wenn ihr das 4te Mal gemacht habt ist er locker down (Heilen nicht vergessen!) Schwierigkeit 3/10 (das durch die Beine springen erfordert etwas Können) ohne Sprungangriff 5/10 (ich wusste das anfangs nicht) 2 VERSUCHE

Gargoyles:

Bevor ihr mich flamed: Das war der schwerste Bossgegner, den ich je gemacht habe! Ich habe Soclaire nicht gerufen, und ich habe nicht einen Kampf mit Hilfe erledigt, da ich das sehr niveaulos finde, wenn man sich Hilfe ruft.

Ohne jedegliche Hilfe ist dieser Kampf einfach nur der Horror. Nicht nur, dass man zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht das richtige Timing bei rollen hat, man weiß auch noch nicht, dass man Endgegner in manchen Fällen einfach nicht anvisieren darf! Es gibt aber ein paar Tricks:

1. Die Waffenwahl: Benutz unter keinen Umständen eine Stechwaffe oder eine Helebarde, weil mit diesen Waffen man Gegen diesen Gegner überhaupt gar keine Chance hat... Ich habe mir hierfür extra eine Claymore (Beste Waffe im Spiel, wird euch noch helfen) gekauft, welche ich euch redlich ans Herz lege, da sie euch mindestens in Anor Londo extrem hilft, wenn ihr sie in einen Blitz-Claymore umwandelt.

2. Wenn ihr Probleme mit eurer Ausdauer habt, habe ich einen der besten Tipps gegen jeden Gegner (dieser ist der beste Tipp für den Ziegendämon). Wenn euer Gegner in einem kurzen Moment keinen Schlag macht, so haltet euer Schild nach unten, so lädt eure Ausdauer sehr viel schneller auf, wenn er schlägt zückt es sofort nach oben, um den Schlag abzuwehren.

So wird eure Ausdauer die 3-Schlag Kombo des Gargoyles aushalten.

Zum Kampf: Wenn er zu euch rüberspringt, rollt unter ihm hindurch und rennt zu seinem Schwanz und gebt dem so viele Schläge, bis dieser abfällt. Das macht den Kampf um einiges leichter, da euch der Gargoyle nun nicht mehr mit seinem Schwanz erfassen kann. Wenn er euch haut, wehr den Angriff mit euerem Schild ab und läuft ständig mit der in 2. beschriebenen Taktik um in herum und schlagt immer zu, wenn er eine kurze pause einlegt. Wenn der zweite kommt, wechselt mit Dreieck eure Waffe auf Zweihand und drescht nur noch wild auf ihn ein, da das Drumherumlaufen bei dem ganzen Feuer einfach nicht mehr möglich ist. Der zweite sollte dann mit dem um ihn Herumlaufen kein problem mehr darstellen... Wenn er doch Feuer speit, geht mit erhobenen Schild rückwärts, so wird er euch nicht treffen (man könnte es natürlich auch mit Magie oder Pyromatie machen, aber nicht jeder nimmt das am anfang)  Schwierigkeit 10/10 (ohne Pyromatie, Magie, Hilfe oder sonstigem Schnick-Schnack VERSUCHE 40+ (ich habe aufgehört zu zählen)

Ziegendämon

Für mich war das hinkommen vom Undead Parish (Leuchtfeuer unter der Brücke mit dem roten Drachen/ das zweite im Spiel) immer ein Problem, da mich diese kleinen Kerle mit ihren Dolchen das Leben sehr schwer gemacht haben... An der Ziege angekommen machen einem die zwei Hunde das Leben zur Hölle... Man braucht sehr viel Glück nicht von dem Ziegendämon bei Rennen zu der Treppe getroffen zu werden... Hat man es aber auf den Vorsprung geschafft ist dieser Bosskampf nur noch lächerlich: Wenn der Dämon zuschlägt blockt den Angriff einfach mit dem Schild, wenn er einen kurzen Moment nicht schlägt müsst ihr wie gewohnt das Schild runternehmen, damit eure Ausdauer schneller auffüllt. Damit lassen sich alle Attacken ohne Schaden überstehen, und nach einer Zeit fällt er die Klippe runter und ihr macht einen Sprungangriff, dann geht wieder auf den Vorsprung und macht wieder das übliche Spiel weiter. Nach ein paar Sprüngen kann die Ziege einpacken und ihr habt gesiegt. Bei diesem Boss kann man wenig schreiben, da es viel Glück braucht an den zwei Hunden vorbei zu kommen, hat man dies aber geschafft, so ist der Boss kein Problem.

Schwierigkeit 6/10 (wegen den zwei Dreckskötern) VERSUCHE 4

Klaffdrache

Einfach nur einer vielleicht sogar DER lächerlichste Boss im Ganzen spiel (Pinwheel ist KEIN Boss: D). Wenn er geradeaus läuft (er läuft nicht mahl auf euch!?) geht einfach zu seinem Schwanz und gibt ihm zweihändig volle Kanne, bis sein Schwanz irgendwann wegfällt, dann könnt ihr aber immer weiter auf sein Hinterteil einschlagen. Seine Zweite Attacke ist ebenso ungefährlich, aber macht einem schon höllisch Schiss. Er Setzt seinen Oberkörper nach oben und läuft euch SEHR lange hinterher, hier ist einfach Geduld gefragt, denn irgendwann wird er in den Boden einschlagen, und dann wieder los laufen. Ein sehr einfacher Boss... mehr oder weniger kann man nicht sagen. Schwierigkeit 0, 5/10 1 VERSUCH

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


So besiegt ihr die Endgegner

von: Mozi_007 / 03.11.2012 um 00:32

Teil 2:
Quelaag

Die Boss bis zum Klaffdrache waren alle mit dem Geraden Drachenschwert oder mit der Claymore +4-5 zu bewältigen, aber da ich das Drachenschwert aus irgendeinem Grund nicht mochte, habe ich mir das Grabefürsten Schwert besorgt, welches sehr sehr reinhaut. Um das Schwert zu bekommen müsst ihr den Grabenfürsten Eid leisten, im Videoportalen a la Youtube könnt ihr ein Guide ansehen, wie ihr innerhalb von 5min vom Feuerbandschrein zu diesem Schwert gelangt ohne Kämpfen zu müssen (rennen müsst ihr aber ;)). Quelaag ist ein sehr einfacher Boss, wenn man weiss wies geht. Wenn sie anfangs auf euch zu springt und Lava speit, läuft einfach rechts oder links an ihr vorbei und haut sie mit aller Kraft zwischen ihre Beine, das Grabenfürstenschwert sollte sehr viel Schaden machen (das Drachenschwert auch, aber wie gesagt ich mag es einfach nicht, es sieht iwie komisch aus). Somit ist ihre erste Attacke mit dem Lava sehr leicht zu umgehen, da ihr einfach ausweichen müsst. Mit Rolle oder Wegrennen ist eigentlich egal. Die Schwertkombos lassen sich einfach mit dem Schild abwehren. Das wichtigste ist nur das Areal im Auge zu haben. Schaut mal um euch während dem Kampf und erkundigt euch über Lava in eurem Umkreis, das ist nämlich das einzige, was euch das Leben schwer machen könnte... Dieser Kampf wäre doch so leicht, so wie bei mir: Quelaag hätte nur noch zwei bis drei Schläge gebraucht, dann wäre sie/er/es down gewesen, aber dann kam diese ach so gemeine Attacke, bei der sie so eine Art Rauch verschießt, der mir mein GANZES Leben abgezogen hatte. Ich weiss nicht mehr genau die Anzeichen für diesen Angriff, nur müsst ihr immer auf diesen Angriff gewappnet sein, sonst werdet ihr sehr schnell sterben. Behaltet sie stets im Auge, und wenn sich der Rauchangriff andeutet, haltet euer Schild nach oben und läuft nach hinten, und hofft, dass ihr aus der Reichweite dieses Angriffes rauskommt. Am besten wäre noch ein Schild mit sehr hoher Feuerresistenz, hier fallen mir spontan das Drachenwappenschild und das Schwarzritterschild, das erste sollte leicht zu finden sein. Dazu gibt es auch wieder endlose Youtube Videos  Schwierigkeit 4/10 (wegen diesem Rauchangriff) 2 VERSUCHE

Mondlicht Schmetterling

Ein ebenso leichter Boss, bei dem ich gar keine Probleme hatte. Zum Boss hin muss man nicht einen Kampf bestreiten sondern muss jedeglich an den Baumleuten und Steinriesen vorbeirennen. Es gibt nur einen guten Tipp für diesen Gegner: Ihr dürft unter keinen Umständen seinen Magieangriffe abblocken. Bei diesem Gegner (fast bei jedem) hilft es ungemein, wenn ihr Lautrentius in der Kanalisation befreit habt, und von ihm dann beim Feuerbandschrein einen Pyrohandschuh bekommt. Mit diesem Handschuh könnt ihr den Schmetterling leicht töten, da ihr ihn, wenn er gerade einen Angriff gemacht hat, mit dem Feuerball abwerfen könnt. Dieser macht sehr viel Schaden. Dasselbe Spiel lässt sich auch mit Feuer- oder Brandbomben machen, diese machen auch guten Schaden. Wenn ihr doch lieber eure Schwertkunst beweisen wollte, dann müsste ihr solange von seinen Angriffen ausweichen per Rolle, bis er sich niederlegt, dann könnt ihr volle Kanne auf ihn eindreschen, aber VORSICHT, wenn er anfängt grün zu leuchten, dann müsst ihr sofort weg, sonst trifft euch eine extreme Schockwelle. Mit diesen Tricks ist es nicht einfach ihn zu besiegen. Ihr müsst einfach nur das Timing wissen, wenn ihr rollen. Schwierigkeit 3/10 2 VERSUCHE

Sif

Ein extrem agiler, starker und flinker Boss. Ohne viel Ausdauer wird dieser Boss extrem schwer. Man könnte theoretisch diesen Endgegner erst vor 4 Könige besiegen, aber ich habe diesen Boss noch vor dem Mondlichtschmetterling gemacht. Hier gibt es nur eine Divise: GEDULD! Wer diese nicht hat, hat gegen diesen Boss überhaupt keine Chance (außer ihr seid einfach overpowered, aber dann ist das Spiel extrem langweilig). Ich hate eine extrem langfristige, aber erfolgreiche Taktik: Lauft ständig von Sif nach hinten weg, während dem ihr ihn die ganze Zeit anvisiert. Haltet dabei stets euer Schild nach oben. Nun müsst ihr ihn durchschauen: Entweder er macht 2 Schläge, 2 Schläge und danach einen Aufwärtshaken, er springt auf euch oder er macht seine Wirbelattacke, die wenn sie euch 2 Mal trifft tödlich ist. Letzter ist einfach nur unfair, weil wenn ihr euer Schild hochhebt, wird euch der erste Schlag die ganze Ausdauer nehmen, und der Zweite wird euch noch das Halbe Leben nehmen... Da ich einfach nur eine schlechte Rüstung hatte (Kettenrüstung), musste ich immer warten bis er auf mich drauf springt um ihm 4-5 Treffer zu geben, dann war wieder warten angesagt, bis er wieder auf einen drauf springt... Man könnte theoretisch unter allen seinen Schwerthieben unten durch springen, aber hierfür fehlten mir einfach die Nerven und das Timing. Mit der beschriebenen Taktik ist der Kampf leichter, aber trotzdem werdet ihr ein paar Mal von der Wirbelattacke getroffen werden, darum habe ich bei diesem Kampf 5 Menschlichkeiten verloren, da mir die Flakons ausgingen... Der NPC-verseuchte Weg zum Wolf ist auch noch nervig (weiss nicht ob es ein Leuchtfeuer im Pilzwald gibt, ich denke nicht). Schwierigkeit 7/10 5 VERSUCHE

Eisengolem

In den Bossen, bis zu diesem, habe ich beinah immer das Grabenfürstenschwert benutzt, aber dieses Schwert fand ich mit der Zeit etwas komisch, da ich mich mit diesem einfach nicht dynamisch gefühlt habe, und es mit der Zeit einfach seltsam aussah. Für den Eisengolem habe ich den Blitzspeer genommen, welchen ihr in Sens Festung bei dem Mimic in der Truhe findet. ACHTUNG: Der Mimic ist sehr stark und kann euch mit einem Schlag töten. Aus manchen Foren habe ich erfahren, dass der Eisengolem eine Schwäche gegen Blitz hat, also war der Blitzspeer die perfekte Waffe. Mit diesem ist der Bosskampf nicht mehr sehr schwer. Bevor ihr euch dem Boss stellt solltet ihr aber noch den Riesen auf dem Turm töten, da dieser euch sonst mit riesigen Bomben bewirft. Wenn ihr euch nun dem Golem stellt, hebt stets euer Schild nach oben. Am Anfang wird er seinen Druckwellenangriff machen, dieser wird sich aber in den Steinen "verfangen" und euch nicht treffen. Wenn er nun einen weiteren Angriff macht, rollt unter seinen Beine durch, und verpasst ihm 3 Treffer auf sein Bein. Dann visiert ihn an und lauft etwas nach hinten. Wenn er sich umdreht und nochmals einen Schlag ansetzt, rollt wieder unter seinen Beinen unten durch und verpasst ihm wieder 3 Treffer auf sein Bein (vielleicht gehen auch mehr, aber ihr müsst aufpassen sonst packt er euch und schmeißt euch auf den Boden). Wiederholt nun dieses Spiel, und nach ein paar Schlägen wird er rumwanken und er wird umfallen, nun gibt ihm zweihändig wieder volle Kanne, bis er aufsteht. Dann macht das unter-seinen-Beinen-Hindurchspringen weiter, bis er stirbt. Ein eigentlich einfacher Boss, bei dem mir aber oft die Nerven versagt haben. Schwierigkeit 5/10 5 VERSUCHE (3 mal runtergefallen...)

7 von 7 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Sif habe ich ganz leicht mit folgender Taktik besiegt: Versuch unter ihm zu bleiben. Ein paar Versuche habe ich dennoch gebraucht.

05. Dezember 2013 um 21:59 von Barret161 melden

Gute Tipps. Kleiner Hinweis: Bei Mondlicht Schmetterling steht: Mit diesen Tricks ist es nicht einfach ihn zu besiegen. Ich hoffe doch, dass das nicht ein Fehler ist.

23. Juli 2013 um 18:52 von Edward-Hoffmann melden

Um den Eisengolem noch einfacher zu machen, macht euch vor dem Boss menschlich und geht dann vor der Wand rechts über die Brücke in den anderen Turm und ruft den Ritter.

13. Juli 2013 um 19:55 von RPGP melden

Hab die Gargoyles beim zweiten Versuch geschaft. War eigentlich gar nicht so schwer... (mit Schwert gemacht)

29. Mai 2013 um 11:54 von blackHawk1992 melden

bin gerade beim 12 versuch bei den gargolyes :D

31. Dezember 2012 um 08:08 von __cika__kure__ melden

Wahnsinn hast du dir aber Mühe gegeben.

03. November 2012 um 01:55 von nfsfreaks melden


Weiter mit: Dark Souls - Boss-Guide: Finstermond Wendelin / Boss: Mondlicht Schmetterling/Moonlight Butterfly / Die "Prepare to die" Bosse: Mausoleumswächter / Die "Prepare to die" Bosse: Ritter Artorias / Die "Prepare to die" Bosse: Kalameet

Zurück zu: Dark Souls - Boss-Guide: Mondlicht Schmetterling & Hydra (Finsterwurz) / Boss: Ziegen Dämon als Zauberer besiegen / Bossguide: Ornstein und Smough / Untoter Drache im Gemälde von Anor Londo (einfach) / Ziegen- und Taurus-Dämonen

Seite 1: Dark Souls - Boss-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Dark Souls

Dark Souls spieletipps meint: Trotz leichter technischer Mängel ist Dark Souls auch am PC das knallharte und gelungene Action-Rollenspiel, das die Spieler an ihre Grenzen treibt. Artikel lesen
76
PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls (Übersicht)

beobachten  (?