Dark Souls: Finstermond Wendelin

Finstermond Wendelin

von: Anscho / 19.02.2013 um 21:20

Dieser kleine Tipp soll helfen, Wendelin zu besiegen. Ihr braucht: Je 20 Stärke und Geschick (mindestens, mehr ist immer gut), den Drachentöter-Großbogen (deswegen die Attribute, zu finden auf der Anor Londo Festung, aufgewertet wäre von Vorteil) sowie die leider recht teure Munition des Bogens, Drachentöterpfeile (100 bis maximal 150 sollten jedoch ausreichend sein)

In den Katakomben gibt es - nachdem man eine poröse Wand einreißt sowie immer wieder aufstehende Skelette tötet (u. a. ein Riesenskelett) einen Finstermondring in einem Sarg zu finden. Dieser gewährt euch zusätzliche Zaubereislots. Damit gelangt man ins Finstermondgrab - genauer gesagt in Sonnenfürst Gwyns Grab. Wie gelangt man dorthin? In Anor Londo gibt es diese drehbare Säule die als Brücke fungiert. In mittlerer Stellung verbindet sie das große Schloss mit der Verbindungsstelle von Sen's Festung. Dreht den Brückenschalter so, dass die Säule sich nach unten dreht (der Säulenkopf lässt euch nun in das Erdgeschoss der Kathedrale mit dem Gemälde von Ariamis) und geht die Wendeltreppe nach unten. Ihr seid in nun einem Mausoleum mit einer Gwyn-Statue, davor ist ein Leuchtfeuer. Dieses solltet ihr entzünden und zumindest 1 mal entfachen. Setzt nun - sofern noch nicht geschehen - den Finstermondring aus den Katakomben auf. Begebt euch vor die Gwyn-Statue und sie verschwindet, an ihrer statt befindet sich nun eine Treppe, an deren Fuß ihr einen Teppich und eine Nebelwand findet. Wenn ihr unten seid hört ihr, wie Wendelin euch warnt. auf dem Teppich könnt ihr beten und ein Finstermondritter werden (dieser Eid verschwindet, sobald ihr die Grabkammer betretet und/oder Wendelin tot ist).

Betretet ihr die Kammer, wird Wendelin wütend und er versucht euch zu töten. Er hat 4 Fähigkeiten, 3 davon sind Angriffe: Teleport (der Nicht-Angriff, kommt ihr ihm zu nahe, teleportiert er sich einfach ein gutes Stück von euch weg), "Zielflug-Seelenmasse" (sieht so ähnlich aus, es kommen Zauberprojektile auf euch zu, die euren Bewegungen folgen, durchdringen jedoch die Säulen an den Wänden nicht), "die Zauberkugel" (Er holt mit seinem Stab aus und schleudert euch eine riesige Magiekugel entgegen. Der Kugel ist die Wand hinter der ihr euch versteckt egal, die Wand wird einfach perforiert und ihr erleidet trotzdem Schaden und davon nicht gerade wenig - AUSWEICHEN!) und "Bolzenhagel" (Wendelin stellt sich auf seine Tentakel, holt eine Armbrust aus seinem Gewand hervor und schießt bis zu 3 Salven Bolzen, je nach Rüstung un TP-Werten ist möglicherweise sogar die erste Salve tödlich, die Bolzen durchdringen wie die "Zielflug-Seelenmasse" die Säulen an den Wänden nicht).

Das Prinzip des Bosses wäre, einfach durchrennen, allem ausweichen und Nahkampangriffe machen bis er sich wegteleportiert bzw. tot ist. Hört sich einfach an, kann aber wahnsinnig lang dauern und frustrierend werden, da die letzte Attacke euch meist ausbremst und er abhaut. An dieser Stelle geht zu Wendelin bis er sich das erste Mal wegteleportiert - dies dient nur dazu, um EUCH aus SEINEM Angriffsradius herauszubringen, welcher enorm groß ist. Der Drachentöter-Größbogen ist die einzige mir bekannte Waffe, die mehr Schadensreichweite hat, deswegen gerade dieser Bogen. Rüstet nun den Bogen aus, geht langsam vor bis er euch angreift. Langsam, um die ungefähre Grenze seiner Angriffsreichweite festzustellen. Je nach Fähigkeit verfahrt so wie oben beschrieben, um Schaden zu entgehen. Geht nun ein kleines Stück zurück, bis er euch nicht mehr angreift - er wird auf der Stelle verharren und nichts tun. Nun benutzt euren Drachentötergroßbogen (manuell zielen). Wenn ihr ihn trefft, sollte er Schaden nehmen. Beachtet hierbei 2 Dinge: Erstens das Bogenprinzip: Je näher der Feind, den ihr mit dem Bogen trefft desto mehr Schaden nimmt er. hier seid ihr knapp außerhalb seiner Angriffsreichweite, jedoch auch knapp unterhalb eurer eigenen, der Schaden wird daher relativ gering ausfallen. Wendelin hat jedoch auch recht wenig Lebenspunkte. Zweitens: Der Drachentöter-Großbogen hat einen Rückstoß. Mit jedem Schuss bewegt ihr euch ein kleines Stück rückwärts. Solltet ihr hierbei außerhalb eure Schadensreichweite rutschen (unschwer erkennbar daran, dass Wendelin bei einem offensichtlichen Treffer keinen Schaden nimmt, denn die Schadensreichweite von Bögen ist kleiner, als deren MAXIMALE Angriffsreichweite, also da, wo der Pfeil zu boden geht/den Gegner trifft), geht einfach wieder ein kleines stück näher an ihn heran.

Wenn Wendelin tot ist erhaltet ihr: Wendelins Seele (für einen Bogen+10 oder einen x-beliebigen Beschleuniger) und Zugang zum Grab selbst. Vor diesem Grab stehen 3 Truhen (keine davon ist ein Fake) mit folgenden Inhalten: links ist leer (nein das ist kein Witz), Mitte enthält ein Wunder, rechts das Rüstungsset der Feuerhüterin von Anor Londo, die Blechrüstung. Besagte Feuerthüterin wird übrigens versuchen, euch zu töten sobald sie euch das nächste mal sieht, da Wendelin ihr Herr ist und ihr ihn getötet habt...

Ich hoffe, dieser etwas längere Text hat euch geholfen.

1 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Der Boss ist meiner Meinung nach einer der einfachsten im Spiel , der großen Kugel kann man spielend ausweichen durchs rollen , bei den Magischen geschossen versteckt man sich hinter einer Säule und bei seinem Pfeilangriff schlägt man zu.

18. Januar 2014 um 12:42 von Starslay3r melden

NIEMALS diesen Boss mit Bogen versuchen. Durch die Magie durchrollen und den Pfeilhagel mit Schild blocken. Zwischen den Angriffen ranrennen, sobald in Reichweite mit Speer angreifen. Wiederholen.

08. Mai 2013 um 10:42 von alles-fetz melden


Dieses Video zu Dark Souls schon gesehen?

Boss: Mondlicht Schmetterling/Moonlight Butterfly

von: -tomi123- / 03.03.2013 um 11:25

Dieser Boss ist eigentlich ziemlich einfach zu besiegen. Ihr müsst seinen Schüssen ausweichen und vielleicht gelegentlich auch ein paar Pfeile abfeuern. Nach einiger Zeit geht er runter, um neues Nektar zu sammeln. Zu diesem Zeitpunkt könnt ihr ihm gut im Nahkampf schaden, aber passt auf, wenn er fertig ist löst er eine kleine Explosion aus, die einiges austeilen kann.

Im Prinzip sollte es das eigentlich schon sein, aber für die, die es sich sehr leicht machen wollen, können sich auch Menschlich machen, ganz nach unten am Anfang der Treppe gehen und darunter in einem Busch ist ein Rufzeichen einer Hexe versteckt (NPC). Natürlich kann man auch normale Spieler beschwören, aber diese sind bei weitem nicht so hilfreich.

Die Hexe schießt den Schmetterling mit Zaubern ab, so ist der Boss in weniger als 20 Sekunden besiegt und ihr müsst nur ausweichen (war jedenfalls bei mir so). So geht der Boss am leichtesten und am schnellsten und natürlich bekommt ihr auch die volle Belohnung trotz Hilfe.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Für den Boss ein Guide? Naja. However, die Explosion teilt nicht "einiges" aus sondern ist der stärkste Angriff, da der MLBF den Angriff channelt und kein Nektar sammelt. Dennoch, einfach während des Channelns angreifen.

08. Mai 2013 um 10:44 von alles-fetz melden


Die "Prepare to die" Bosse: Mausoleumswächter

von: Darth-Vortigon / 13.06.2013 um 20:13

Einige von euch werden schon wissen, dass die Bosse des DLC's ziemlich harte Nüsse sind. Hier die Stärken und Schwächen und wie man sie am besten los wird:

1. Mausoleumswächter

Der erste Bosss des DLC's und ein besonders lästiger Geselle. Seine schnellen heftigen Combos bringen einen oft aus dem Konzept und rauben eure Ausdauer in kürzester Zeit. Ich empfehle eine schwere Rüstung mit einem stabilem Schild am besten einem Großschild. Damit könnt ihr seine Angriffe Blocken ohne zu viel Ausdauer einzubüßen. Die kleinen Blitzangriffe könnt ihr ebenfalls blocken, dem Großen sollte man jedoch besser ausweichen.

Wenn er mit seinen Flügeln eine Druckwelle verursacht, weicht unbedingt aus, falls ihr blockt seit ihr für kurze Zeit gelähmt und verliert eure gesamte Ausdauer. Der Angriff verursacht keine physischen Schaden, also lasst zur Not den Schild unten um zumindest den Ausdauerverlust zu meiden.

Von leichter Ausrüstung rate ich euch ab da es auch bei einer Ausrüstungslast unter 25% sehr schwer ist seinen Angriffen auszuweichen.

Er ist zwar schwer zu treffen hat jedoch nicht sehr viele Hp somit müsstet ihr ihn mit einigen Schlägen erledigt haben.

0 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

ich hab den kampf mit extrem leichter rüstung 12,9 last und der dornenpeitsche gemacht ironischer weise damit auch den schwanz entfernt und wenn ich das kann...

31. Januar 2014 um 16:45 von gelöschter User melden

Hat man das nötige Timing kann man ALLEN Angriffen des Wächters extrem leicht ausweichen. Schwere Rüstung und Großschild sind kontraproduktiv. Möglich, aber es dauert unnötig lange. Sich nicht treffen lassen ist hier tatsächlich der einfachste weg.

25. Juni 2013 um 15:12 von derschueler melden


Die "Prepare to die" Bosse: Ritter Artorias

von: Redakteur / 13.06.2013 um 20:15

Vielen Dank für den Beitrag an Darth-Vortigon.

Der Beschreiter des Abgrund's ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Es gibt zwei Punkte die bei ihm zu beachten sind:

1. Seine enorme Widerstandskraft hat schon viele zur Verzweiflung gebracht, er nimmt kaum Schaden und ist sehr schwer aus der Balance zu bringen Eine schwere Waffe die großen Schaden verursacht ist zu empfehlen, um ihn schnell zu Fall zu bringen.

2. Seinen starken Angriffen ist so gut wie kein Schild gewachsen. Ich empfehle, dass ihr die Ausrüstungslast unter 25% haltet, nur unter 50% ist auch in Ordnung. Ansonsten müsst ihr einfach ausweichen, ausweichen, ausweichen. Jeder Angriff ist mit einer Rolle zur Seite oder nach hinten vermeidbar. Greift nicht nach seinem Saltohieb an er setzt oft noch zu einem Zweiten oder gar Dritten an.

Zuletzt müsst ihr noch wissen, wenn er ein paar Rollen nach hinten macht und sich ein unheimliches Licht um ihn aufbaut, müsst ihr auf der Stelle zu ihm rennen und ihn angreifen. Wenn ihr schnell genug seid wird er abbrechen, solltet ihr es jedoch nicht schaffen wird er zuerst eine Druckwelle freisetzen die eine Menge Schaden verursacht.

Danach umhüllt ihn das dunkle Licht und ab da wird es sehr gefährlich. Ihr dürft nun auf keinen Fall ein Risiko eingehen und müsst jedem Angriff ausweichen, kein Schild wird die geringste Wirkung zeigen und ein direkter Treffer bedeutet wahrscheinlich euer Ende. Nach kurzer Zeit kehrt er jedoch zum Normalzustand zurück.

Macht euch mit diesen Tipps auf einen der epischsten Bosskämpfen in Dark Souls gefasst.

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Es gibt 2 gute Schilde gegen Artorias: Havels und Artorias' Großschild (Sif-Seele). Die haben 1A Resistenzen und gute Haltungswerte (ihr verliert kaum Ausdauer beim Blocken). Blockt damit und ihr erhaltet kaum Schaden. Leider sind sie sehr schwer.

01. Dezember 2013 um 14:25 von Anscho melden


Die "Prepare to die" Bosse: Kalameet

von: Redakteur / 13.06.2013 um 20:17

Vielen Dank für den Beitrag an Darth-Vortigon

Einer der wenigen überlebenden Drachen, der mit seinen schwarzen Feuerangriffen schon den ein oder anderen Untoten geröstet hat.

Der Schwarze Drache verfügt über heftige Nahkampfangriffe und ebenso starke Fernkampf Attacken. Ich rate euch zu einer Ausrüstungslast unter 50% um seinen Angriffen gut auszuweichen, jedoch nicht auf eine ausreichende Verteidigung zu verzichten. Ein Schild mit guter Verteidigung gegen Feuer (z. B. Schwarzritter-Schild) kann ich euch ebenfalls empfehlen, ihr solltet jedoch wenn möglich den Flammenattacken ausweichen.

Wenn er nach oben fliegt und Feuer nach unten speit, rennt schnell von ihm weg um nicht von der Flammenwelle erwischt zu werden. Fängt er an rot zu leuchten rollt euch ebenfalls schnell von ihm weg, ansonsten zieht er euch in einen Angriff nachdem ihr eine Weile doppelten Schaden nehmt. Der widerstandsfähige Drache wird nach einer Menge Hiebe das zeitliche segnen.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Die "Flammenattacken" von Kalameet verursachen physischen/ magischen Schaden, keinen "echten" Feuerschaden. Der Crest Shield ist zum blocken (wenn man das den wirklich möchte) der Flammenattacken besser geeignet, prinzipiell ist ausweichen aber besser

03. Juli 2013 um 00:55 von sealord melden


Weiter mit: Dark Souls - Boss-Guide: Die "Prepare to die" Bosse: Manus / Grabfürst Nito leicht gemacht / Finstersonne Wendelin leicht gemacht

Zurück zu: Dark Souls - Boss-Guide: Die Vier Fürsten / So besiegt ihr den Ziegendämon / Aschefürst Gwyn leicht gemacht / So besiegt ihr die Endgegner / So besiegt ihr die Endgegner

Seite 1: Dark Souls - Boss-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Dark Souls

Dark Souls spieletipps meint: Trotz leichter technischer Mängel ist Dark Souls auch am PC das knallharte und gelungene Action-Rollenspiel, das die Spieler an ihre Grenzen treibt. Artikel lesen
76
12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls (Übersicht)

beobachten  (?