(Optional) Gemalte Welt von Ariamis, Teil 3/4: Komplettlösung Dark Souls

(Optional) Gemalte Welt von Ariamis, Teil 3/4

von: DasRak / 21.01.2013 um 12:49

Kenner von Demon's Souls werden diese Ansammlung von Schleimbrocken vermutlich erkennen - Phalanx ist zurück, wenn auch nicht als Bossgegner. Pyromanten haben dank ihrem Flächenschaden enorme Vorteile, ansonsten verfahrt ihr wie mit jedem anderen Gegner auch oder ignoriert sie einfach. Auf der anderen Seite des Bereiches findet ihr nun die Tür, die anfangs verschlossen war. Ihr könnt sie von hier aus öffnen und so endlich eine Abkürzung schaffen.

Vom Leuchtfeuer am Startpunkt betretet ihr nun wieder das Areal mit Phalanx und gleich links das Gebäude, wo ihr die Treppe hinauf und auf der anderen Seite wieder heruntergeht. Steigt die Leiter, die ihr findet, hinab. Ihr erreicht ein größeres unterirdisches Areal, in dem sch eine Menge Skeletträder aufhalten, die ihr nach und nach beseitigt. An einer der Säulen befindet sich ein Drehrad, welches ihr benutzt, um die Statue im Hof zu drehen und prinzipiell den weiteren Weg richtung Ausgang zu öffnen. Hier unten befinden sich noch einige ziemlich offensichtliche falsche Wände, die ihr einschlagen könnt, untersucht das Gebiet und ihr werdet den Schlüssel zum Anbau und eine weitere Leiter finden, die ihr emporsteigt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Dark Souls schon gesehen?

(Optional) Gemalte Welt von Ariamis, Teil 4/4

von: DasRak / 21.01.2013 um 13:07

Wieder oben im Hof mit den Phalanx angelangt, könnt ihr euch nun zum Leuchtfeuer begeben. Betretet den Hos dann erneut und biegt rechts ab. In diesem Gebiet werdet ihr in menschlicher Gestalt von König Jeremiah angegriffen, bei einem Sieg erhaltet ihr später die Möglichkeit, seine Rüstung zu sammeln. Hier findet ihr außerdem den Gegenstand, den die in Teil 2 erwähnte Leiche bei sich hat. Begebt euch nun zu der langen Brücke, die sich gegenüber des grßen Turms befindet. Hier kommt euch ein untoter Drache entgegen, der euch mit seinem Giftatem erledigen will. Bleibt auf Distanz und nutzt euren Bogen. Sammelt anschließend hinter ihm den Blutschild ein.

Due hintere Hälfte seines Körpers blockiert euren Weg. Attackiert sie mit einem Sprungangriff, um die Brücke freizuräumen. Hier geht es wohl nicht weiter - aber schaut mal nach unten. Springt ihr hier herunter, befindet ihr euch auf dem unteren Weg, den ihr auch durch das zuvor geöffnete Tor erreichen könnt. Achtet auf die Hinterhalte der Untoten und beseitigt unterwegs noch den schwarzen Ritter. Ganz hinten erreicht ihr eine weitere Nebelwand.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


(Optional) Bossgegner: Mischwesen Priscilla

von: DasRak / 21.01.2013 um 13:28

Rüstet euch mit der besten Blutungsverteidigung, die ihr auftreiben könnt und ein paar Roten Moosklumpen aus. Priscilla wird euch nicht angreifen, solange ihr sie nicht zuerst angreift. Ihr könnt sogar mit ihr reden, sie erzählt euch, wie ihr diese Welt wieder verlassen könnt. Trefft eure Wahl, diesen Boss müsst ihr nicht zwingend erledigen.

Entscheidet ihr euch für den Kampf, so attackiert sie mit eurer stärksten Waffe und zielt dabei auf ihren Schwanz, damit ihr nebenbei noch Priscillas Dolch einsammeln könnt. Nach ein paar Treffern wird sie sich unsichtbar machen. Haltet euren Schild, vorzugsweise einen Großschild oder den Blutschild nun stets oben, denn ihre Sense hat eine große Reichweite nd verursacht massiv Blutungsschaden, nutzt die roten Klumpen bei Bedarf. Achtet auf den Fußboden, ihr könnt ihre Spuren im Schnee erkennen und sie so ausfindig machen. Ein paar Treffer eurerseits und sie wird wieder sichtbar. Wollt ihr euch den Dolch holen, so nutzt eine schwächere Waffe oder Wurfmesser, wenn sie unsichtbar ist - wenn sie stirbt, werdet ihr ihn in diesem Spieldurchgang nicht mehr bekommen können. Denkt ihr also, ihr schafft es nicht, beendet lieber rechtzeiting die Partie und versucht es erneut.

Ist Priscilla besiegt, greift euch die Rüstung von Jeremiah, falls ihr ihn besiegt haben solltet und springt dann ins leere. Ihr werdet vor dem Gemälde wieder zu euch kommen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Nebenbei wenn man den kampf startet und dann abhauen will kann man es knicken runterzuspringen da man sonst stirbt ;)

13. Dezember 2014 um 08:30 von jekkt21 melden


(Optional) Bossgegner: Finstersonne Wendelin

von: DasRak / 21.01.2013 um 13:41

Dreht den Brückenmechanismus in Anor Londo ganz nach unten und ihr erreicht eine kleine Grabkammer mit einem Leuchtfeuer. Habt ihr den Finstermond Seance-Ring aus den Katakomben, legt ihn an, um einen weiteren Weg zu offenbaren. Macht vor der Nebelwand halt und kniet auf dem Teppich nieder, um den Eid "Klinge des Finstermondes" leisten zu können. Durchquert ihr die Nebelwand, beginnt der Bosskampf und euer Eid ist automatisch gebrochen.

Wendelin teleportiert sich von euch weg und schleudert euch eine Menge Magie und Pfeile entgegen, euer Ziel ist es, sie einzuholen und anzugreifen, während ihr immer wieder zwischen den Säulen Deckung aufsuchen könnt. Der Gang scheint zwar unendlich lang zu sein, jedoch könnt ihr in der Tat das Ende erreichen, wenn ihr euch einfach eine Weile vorkämpft. Ist Wendelin am Ende angekommen, hat sie keine Möglichkeit mehr zu fliehen und ist praktisch schutzlos - ihr solltet dann leichtes Spiel haben, sofern ihr den Weg bis dort hin überhaupt schafft, versteht sich. Geht sonst vor der Magie in Deckung und nutzt die Pfeilhagel, um im Zickzack zu ihr vorzudringen und ein paar Treffer anzubringen. Nach eurem Sieg könnt ihr noch die Kisten plündern, danach setzt ihr eure Reise wie gewohnt fort.


Es gibt aber auch noch eine zweite Methode wie man ihn leicht und ohne Schaden zu nehmen besiegen kann. Einfach Giftpfeile, Bogen und den Falkenring anlegen. Ganz am Anfang teleporiert er sich ein Stück weg, dann einfach ein bisschen nachlaufen bis man in Bogenreichweite ist und ihn mit Giftpfeilen abschießen (ca. 7 Stück bis zur vergiftung). Das ganze muss man ca. 4 mal machen dann ist er besiegt.

(Vielen Dank an Restiia)

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Bisher nicht frustriert? Das ändern wir!

von: DasRak / 06.11.2012 um 21:23

Der nächste Abschnitt ist zwar sehr kurz, gilt aber als die so ziemlich nervigste Stelle im gesamten Spiel. Macht euch also auf eine Menge Frust gefasst, denn kaum jemand schafft diesen Bereich hier beim ersten Versuch. Wenn ihr auf der Plattform angekommen seid, werdet ihr linker hand von ein paar Silberrittern mit Speergroßen Pfeilen beschossen, die sehr viel Schaden anrichten und euch recht weit zurückwerfen können. Selbst blocken hilft hier nicht mehr viel. Rennt zunächst geradeaus in Richtung der Schützen, über die Schräge auf die große Säule zu und bringt euch hier erst mal in Sicherheit. Jetzt kommt's drauf an. Wartet, bis ein Pfeil in die Säule einschlägt, und lauft dann links oder rechts um die Säule herum und die nächste Schräge herauf. Hier braucht ihr nicht zu sprinten, spart eure Ausdauer.

Am Ende angekommen, bewegt euch nach rechts auf den Schützen zu, wenn er auf euch schießt, solltet ihr euch weder treffen lassen noch blocken, da sie euch so höchstwahrscheinlich in den Abgrund stoßen, nutzt stattdessen die Ausweichrolle und hofft, das euer Gegner sein Schwert zieht, wenn ihr euch nähert. Wenn nicht, müsst ihr weiter mit der Rolle ausweichen. Der Schütze hinter euch sollte zu diesem zeitpunkt das Interesse verloren haben, konzentriert euch also auf den vor euch. Entweder ihr blockt jetzt und hofft, das er sich selbst ins Nichts stürzt, oder ihr pariert und kontert, was im Endeffekt sogar wesentlich einfacher ist. Wenn ihr diese Stelle erfolgreich hinter euch gebracht habt, folgt dem Sims, springt auf den Balkon und durchschreitet wieder einmal eine Nebelwand.

1 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

wegen wendelin hät man ja mal erwähnen können, dass das leutchfeuer davor verbugt ist und an dem nach dem tot nicht wiederkehrt und dass die feuerhüterin in anor londo einen danach angreift, sie töten muss und somit das leuchtfeuer auch weg ist...und da ich diese scheiß brücke mit den bogenschützen noch nich durch hab, fehlt mir nun ein leuchtfeuer in anor londo...kann also meinen ersten char mit seinen 40 stunden in die tonne treten-.-

15. April 2014 um 17:54 von Shik4m4ruN4r4 melden

ich fand die stelle echt einfach muss ich sagen ok ich hatte auch ein wenig glück aber der ritter hinter mir hat nich aufgehört zu schießen was ein wenig nervig war aber insgesamt hab ich den part beim ersten mal geschafft

30. März 2014 um 13:00 von Evelhunter melden

Besser mit Giftpfeil abschießen. Mit der oben genannten Methode stirbt man unzählige Male.

22. Juli 2013 um 14:10 von Edward-Hoffmann melden


Weiter mit: Komplettlösung Dark Souls: Anor Londo, Teil 4/6 / Anor Londo, Teil 5/6 / Anor Londo, Teil 6/6 / Rettung der Feuerhüterin / Alles fertig?

Zurück zu: Komplettlösung Dark Souls: Anor Londo, Teil 2/6 / Anor Londo - Kapelle / Anor Londo, Teil 3/6 / (Optional) Gemalte Welt von Ariamis, Teil 1/4 / (Optional) Gemalte Welt von Ariamis, Teil 2/4

Seite 1: Komplettlösung Dark Souls
Übersicht: alle Komplettlösungen

Dark Souls

Dark Souls spieletipps meint: Trotz leichter technischer Mängel ist Dark Souls auch am PC das knallharte und gelungene Action-Rollenspiel, das die Spieler an ihre Grenzen treibt. Artikel lesen
76
Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

Dark Souls (Übersicht)

beobachten  (?