Last Story: Bosskampf: Wächterbestie Mitra

Bosskampf: Wächterbestie Mitra

von: zileX / 03.04.2012 um 13:44

Im Kampf wird euch oft zu Verstehen gegeben, dass ihr den Boss mit Hilfe von Miranias Waldmagie und eurer Fähigkeit Sturm stumm machen sollt, allerdings gibt es eine effizientere Methode um den Gegner auf den Boden zu bringen.

Lasst Calista ihre Magie einsetzen und wirbelt diese auf, dadurch erhaltet ihr den Barriere Status. Jetzt benutzt ihr Fokus damit Mitra nur noch euch mit ihrer Magie anvisiert und eure Barriere die Magieangriffe abprallen lässt, dadurch wird der Boss ebenfalls Stumm, allerdings könnt ihr Mirania so zum Heilen benutzen und die Methode ist sicherer.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Tipp stimmt nicht. Mit Waldmagie aufwirbeln geht der Boss leichter.

06. April 2012 um 17:02 von Aaron94 melden


Endgegner "Terracor"

von: Oldkiller / 05.04.2012 um 13:09

Terracor ist an seiner Vorderseite völlig unempfindlich. Lauft auf einen der Absätze, links und rechts im Raum, wartet bis Terracor neben euch ist und greift ihn dann an.

Nach ein paar Treffern entblößt er die Schwachstelle an seinem Hinterteil.

Rennt schnell zu ihm und bringt so viele Schläge wie möglich an - nutzt den Blizzard-Magiekreis, um mehr Schaden anzurichten. Wiederholt den Vorgang mehrfach, um ihn schließlich zu besiegen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kapitel 19

von: BlackMike1 / 05.04.2012 um 19:30

Nachdem ihr von Jirall angeklagt wurdet, Callista gegen ihren Willen mitgenommen zu haben, landet ihr logischerweise im Kerker.

Dort angekommen sieht es erst einmal nach einer Sackgasse aus; ihr sprecht jeweils mit jedem der Insassen, speichert vielleicht einmal und bemerkt, dass auch dieser Horace aus dem Schmiedeladen da ist.

Fürs erste sagt dieser nichts besonderes, jedoch kommt er irgendwann mit einer Fluchtidee und weist euch darauf hin, dass er eine weiche Stelle im Mauerwerk der Zelle gefunden habe, aber er fürchte sich alleine runter zugehen. Nun seid ihr gefragt: Auf seine Frage hin, ob ihr ihm helft, bestätigt ihr dies und nach einem Ladebildschirm solltet ihr im Höhlenlabyrinth angekommen sein.

Das Höhlenlabyinth hört sich erst einmal nach Arbeit an, ist jedoch einfach zu bewältigen:

Es gibt in den Räumen am Anfang immer 2 Türen, eine die euch weiter zur nächsten Kammer führt, eine, hinter der eine Truhe steckt.

Ihr werdet nun einen Raum mit einer "Quelle [betreten], die vor Kraft strotzt", berichtet euch Horace. In selbigem Raum fällt eine Spinne vom der Decke, die es zu besiegen gilt und ebenso noch eine Kammer mit einer Truhe, die es zu plündern gilt.

Im nächsten Raum seht ihr Monsterstatuen, die ziemlich echt aussehen, sich jedoch noch nicht bewegen. Wie in den vorherigen Räumen schauen wir nach, ob es eine Truhe zu plündern gilt, werden fündig und im selben Moment hört man ein Brüllen, was darauf schliesen lässt, dass Monster aufgetaucht sind - Die Statuen sind lebendig geworden. Nachdem man diese besiegt hat, schiebt sich ein Sockel auf dem ein Monster stand automatisch alleine beiseite und ein neuer Gang wird freigelegt, dem wir auch gleich folgen.

Aus Eifer öffnet Horace dierekt wieder eine Kiste in der nachfolgenden Halle, wodurch Monster auftauchen, die jedoch leicht zu besiegen sein sollten, da man viele Chancen hat, um in Deckung zu gehen. Sobald alle Monster besiegt sind, findet ihr einen weiteren Geheimraum mit einer Truhe... Horace will auch diese öffnen, fällt jedoch durch die Falltür, die sich vor der Truhe aufgetan hat und auf die Nachfrage, ob es ihm gut gehe, meint er, einen weiteren Gang gefunden zu haben.

Im nächsten Raum, ebenfalls eine Halle, untersucht ihr einen der Sarkophage genauer und es erscheint ein Nekromant; ihr denkt, dass jetzt Arbeit auf euch zukommt, merkt doch nach ein paar Schlägen auf denselbigen, dass dieser sich verzieht, nachdem er die Lichter ausgemacht hat. Ihr lauft die Treppe, die sich aufgetan hat, hinunter und landet im nächsten Raum.

Hier angekommen merkt ihr schon, dass ihr wieder gegen Skelette kämpfen müsst, aber diesmal auch ein größerer Genosse dabei ist, nähmlich der "König der Untoten". Dieser kann neue Skelette erscheinen lassen, was euch fürs erste nicht stören sollte, da ihr erst einmal den Magier, den Heiler und die beiden Skelettschützen zu einem Häufchen Elend verarbeiten solltet. Nun zum König der Untoten; dieser wirft mit seinen Skelettkämfern nach euch und wenn ihr euch nähert, blockt er hauptsächlich - Nachdem ihr eure Geduld genug geschunden habt und derselbige König der Untoten besiegt ist, speichert ihr und betretet den nächsten Raum, in welchem ihr durch erneutes Untersuchen des Sarkophages wieder den Nekromanten erscheinen lasst und damit auch eurem Endgegner dieses Levels begegnet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Waffen und Rüstungen verbessern

von: mike456 / 05.04.2012 um 23:30

In "The Last Story" ist es möglich Waffen und Rüstungen zu verbessern. Dies ist sehr wichtig, da das Upgrade den entscheidenen Vorteil im Kampf bringen kann. Um einen Ausrüstungsgegenstand zu verbessern, muss man bestimmte Personen finden, die das Verbessern des Gegenstandes beherrrschen.

Da die Kämpfe immer schwieriger werden ist es nicht schlecht einen starken Panzer zu haben, oder auch eine Schlagwaffe das viel Schaden zufügt. Bei manchen Waffen ist es der Fall, dass sie bei Stufe 3 spezielle Eigenschaften bekommen.

Wenn ihr also immer eure Gegenstände aufwertet sollten die Kämpfe kein Problem sein.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Beim ersten Durchlauf ist Rüstung eigentlich schon fast egal... ich hab immer nur 3/4 Ausrüstung gehabt, die ich so gefunden hatte. Gegen Ende des Spiels hab ich die erst geupgradet, bin aber vorher mit guten Waffen auch so durchgekommen.

14. April 2013 um 13:42 von Alneon melden


Nach dem Spiel

von: AceAttorneyTheBest / 06.04.2012 um 17:59

Wenn ihr das Spiel durchgespielt habt, könnt ihr noch etwas rumlaufen und entweder alte Dungeons aufsuchen oder aber neue Quests absolvieren.

In den alten Dungeons könnt ihr übrigens seltene bzw. wertvolle Items finden.

Solltet ihr die Zeit noch ausnutzen wollen empfehle ich euch, nicht mit Ariela zu sprechen. Sie spricht euch auf Lowell an und wenn ihr ihn schließlich trefft, werden nach einer weiteren (etwas längeren) Sequenz die Staff Credits angezeigt.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Ich würde zu Lowell direkt gehen, aber sagen, dass man NICHT mit will, dann hat man ihn schon einmal bereit stehen, wenn man wirklich fertig ist..

14. April 2013 um 13:44 von Alneon melden


Weiter mit: Last Story - Kurztipps: Arena (2.Durchgang) / Fundorte aller Armbrüste / Erfahrungspunkte ohne Anstrengung! / Die Spielmünzen! / Arena Preise und Items für die Köchin

Zurück zu: Last Story - Kurztipps: Update für die Schnitzeljagd / Drachenrüstung und Co. / Splitter des Fremden / Tipps / Spielmünzen - Aufenthaltsort / Pfeile aufleveln

Seite 1: Last Story - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu The Last Story (2 Themen)

Last Story

The Last Story spieletipps meint: Hochwertige Präsentation, guter Spielfluss, sympathische Charaktere und ein knackiges Kampfsystem, das Action- und Taktik-Elemente vereint: Ein später Wii-Hit! Artikel lesen
Spieletipps-Award85
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Last Story (Übersicht)

beobachten  (?