Pokemon Weiss: Guide zum erfolgreichen Fangen von Pokemon

Nützliche Pokémon, Attacken und Fähigkeiten

von: manu031189 / 10.04.2012 um 14:33

Hier mal eine Auflistung mit welchen Pokémon, Attacken und Fähigkeiten man die besten Chancen hat wilde Pokémon zu schnappen auch die sogenannten "wandernden" Pokémon z.B. Boreos und Voltolos.

Allgemeiner Tipp: Wichtig ist vor allem dass euer eigenes Pokémon bereits einen fortgeschrittenen Level besitzt (ich würde mindestens Level 90 vorschlagen), sowie über eine hohe Initiative verfügt. Dies ist nützlich, da man sich so gleich zu Beginn des Kampfes einen enormen Vorteil erspielen kann, denn das Pokémon mit der höchsten Initiative (kurz INT) greift bekanntlich zuerst an. Hauptsächlich bei den wandernden Pokémon ist der erste Zug entscheidend!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Pokemon Weiss schon gesehen?

Pokémon

von: manu031189 / 10.04.2012 um 14:35

Kukmarda:

Es beherrscht gleich vier Attacken mit denen ihr euch das Fangen wilder Pokémon erleichtern könnt. Diese wären:

  • Hypnose(Level 18): Das gegnerische Pokémon schläft ein.
  • Superzahn(Level22): Die KP des angegriffenen Pokémon werden halbiert.
  • Horrorblick(Level 36): Das gegnerische Pokémon kann nicht fliehen.
  • Stafette(Level 39): Tausch der eigenen Pokémon, Statusveränderungen bleiben.
Caesurio:

Fangt euch ein Gladiantri auf Route 11 im hohen dunklen Gras und trainiert es bis Level 52 dann habt ihr ein Caesurio. Und diese Attacken müsst ihr ihm beibringen:

  • Donnerwelle(TM73; für 10. 000 Münzen im Supermarkt von Rayono City): Das gegnerische Pokémon wird paralysiert.
  • Trugschlag(TM54; in Avenitia von Prof. Esche nach dem Fangen von mindestens 25 Pokémon): Dem angegriffenen Pokémon bleibt in jedem Fall 1 KP.
Matrifol:

Fangt ein Folikon im Hain der Täuschung und bringt ihm viel Zuneigung entgegen (z. B. durch viele Siege im Kampf, Massagen in Stratos City) bis es sich zu Matrifol entwickelt. Folgende Attacken müsste es beherrschen:

  • Grasflöte (Level 1; oft beherrscht Folikon sie bereits): Das angegriffene Pokémon schläft ein.
  • Trugschlag (siehe Caesurio)

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Attacken

von: manu031189 / 10.04.2012 um 14:35

Lockduft:

Benutzt diese Attacke im hohen Gras, in Höhlen oder auf offener See und im Nu werdet ihr von wilden Pokémon angegriffen, mit etwas Glück verbirgt sich auch ein seltenes Exemplar dabei.

Erlernbar von: u. A. Maracamba (Level 3) ; Tarnpignon (Level 24)

Horrorblick:

Zweifelsohne die beste Attacke beim Fangen von Pokémon, ohne sie wäre es schier unmöglich wandernde Exemplare zu fangen. Aber achtet unbedingt darauf dass euer Pokémon über eine hohe INT verfügt ansonsten flüchtet das Wanderpokémon zuerst und ihr müsst die Suche von vorn beginnen!

Erlernbar von: u. A. Kukmarda (Level 36) ; Echnatoll (Level 51)

Trugschlag:

Diese Attacke ist im wahrsten Sinne des Wortes trügerisch, denn dem angegriffenen Pokémon bleibt immer 1 KP. Funktioniert natürlich nur dann wenn es vorher mehr als 1 KP besaß. Besonders hilfreich bei legendären Pokémon! Am besten dann noch mit einer Statusveränderung wie Schlaf oder Paralyse kombinieren und dann dürfte es kein Problem mehr sein das Pokémon zu fangen.

Erlernbar von: u. A. Cavalanzas (Level 25) ; Caesurio, Matrifol (jeweils TM 54)

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

@neongrillz sie sagen unter anderem das heisst soviel wie "dieses pokemon beherrscht die attacke auch"

13. Oktober 2012 um 12:54 von luke_skywalker01 melden

Laukaps besitzt die Attacke Trugschlag auch. Man findet ihn auf Route 6 und Route 11.

08. Juli 2012 um 11:24 von NeonGrillz melden


Fähigkeiten

von: manu031189 / 10.04.2012 um 14:37

Charmebolzen:

Bei unterschiedlichem Geschlecht verliebt sich das gegnerische Pokémon in das eigene Wesen und greift dann meistens nicht mehr an.

Anzutreffen bei: u.A. Picochilla; Chillabell

Wertehalter:

Dank dieser Fähigkeit schlagt ihr sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens verliert euer Pokémon im Kampf keine Items und zweitens erhöht sich die Chance wilde Pokémon per Angel aus dem Wasser zu bekommen.

Anzutreffen bei: u.A. Unratötux; Hydragil

Erleuchtung:

Die Chance auf entsprechendem Terrain auf wilde Pokémon zu treffen wird erhöht. Klappt allerdings nur wenn der Besitzer dieser Fähigkeit in eurem Team an erster Stelle steht.

Anzutreffen bei: Kukmarda

Statik:

Diese Fähigkeit ist eigentlich nur sinnvoll wenn ihr Elektro-Pokémon fangen wollt. Setzt den Besitzer der Fähigkeit an erste Stelle in eurem Team und wilde Elektro-Pokémon fühlen sich davon regelrecht angezogen, demzufolge greifen sie euch häufig an. Klappt allerdings nur in den Bereichen wo ihr ohnehin auf solche Pokémon treffen würdet, z.B. in der Elektrolit-Höhle.

Anzutreffen bei: Emolga; Flunschlik

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Was ist mit Wegsperre?

27. Dezember 2013 um 17:39 von TrollComic melden



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Pokemon Weiss

Pokémon Weisse Edition spieletipps meint: Die fünfte Generation überzeugt mit hohem Suchtfaktor und facettenreichen Monstern. Allerdings hätte die Präsentation etwas mehr Feinschliff verdient. Artikel lesen
Spieletipps-Award87
Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokemon Weiss (Übersicht)

beobachten  (?