Diablo 3: Bosskämpfe

Akt 1 - Der Schlächter

von: Shoninya / 27.05.2012 um 16:38

Beim Betreten der Kammer startet eine Sequenz, in der sich euch der Schlächter Dämon präsentiert und einen Kampf initiiert. Das wichtigste in diesem Kampf ist es eure Umgebung im Auge zu haben. Ihr befindet euch auf einem gigantischen "Herdt" wieder. Wo alle paar Sekunden verschiedene Herdtplatten an und ausgehen. Sollte die Plattform, auf der ihr steht, anfangen zu leuchten so sucht euch schnellstens eine die es nicht tut.

Solltet ihr es nicht mehr schaffen so habt ihr hoffentlich einen Partner der euch wiederbeleben kann oder eine Sprint/Teleportationstechnik die euch rausbringt, sonst wars das!

Steht ihr sicher so könnt ihr euch um den Boss kümmern. Diese hat ebenfalls sehr starke Attacken. Welche die Zauberer ganz einfach mit einem Schlag fast töten können, je nachdem wie gut trainiert ihr seid.

Oben links und oben rechts lstehen Heilbrunnen die euch komplett aufladen. Nutzt sie abwechselnd um euch zu heilen, sollte euer Trank Cooldown haben. Diese besonderen Heilbrunnen füllen sich nach 30 Sekunden wieder auf.

Der Schlächterdämon wird eine Rammattacke ausüben solltet ihr zu weit von ihm entfernt stehen. Doch diese könnt ihr in einen Angriff umwandeln. Steht distanziert zu ihm und zwingt ihn zu seiner Raserei. Dadurch stürmt er über das Feld und wird sich an der Wand den Kopf stoßen, wodurch er kurzzeitig betäubt ist und jedem Angriff erliegen wird.

Wiederholt diesen Vorgang, und achtet auf das Feuer und ihr habt den Kampf gewonnen.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Den Sturmangriff macht er regelmäßig, es ist egal ob man nah dran steht oder nicht. Zudem sollte man auch auf seinen blauen Greifhaken hinweisen, der einen betäubt und zu sich zieht.

25. September 2013 um 17:40 von Lufia18 melden


Dieses Video zu Diablo 3 schon gesehen?

Akt 2 - Belial:

von: Shoninya / 27.05.2012 um 16:40

Nach einem kurzen Intermezzo beginnt auch schon die erste Phase des Bosskampfs.

Zunächst müsst ihr einfach nur die ständig neu auftauchenden Schlangendiener von Belial besiegen. Irgendwann kommt kein neuer Nachschub und die zweite Phase beginnt.

Nun müsst ihr gegen Belial in seiner ersten Form kämpfen, dabei beschwört er zyklisch neue Soldaten. Hat Belial nur noch 33% Leben wird er sich zu seiner ultimativen Form verwandeln. Wobei das komplette Gebiet umgeformt wird.

Greift Belial am besten aus der Ferne an und bleibt ständig in Bewegung. Achtet dabei unbedingt auf grünen Markierungen auf dem Boden. Diese kündigen eine Physische Attacke von Belial an. Solltet ihr von einer direkt getroffen werden so dürfte das für Intklassen schon das Ende sein, vorallem wenn er mit beiden Händen angreift. Hin und wieder macht er auch einen Säureatem der vor ihn gewirkt wird un ebenfals viel Giftschaden verursacht.

Kurz danach kommt beginnt entwieder die Phase wo er zuschlägt oder, wenn ihr zu weit weg steht, die Phase in der er Säurebomben abfeuert. Jetzt müsst ihr unbedingt auf den Boden vor euch achten und dabei nur den berühren der vorher nicht geleuchtet hat und somit keine Bombe abbekommt. Am besten ist hier die Teleportation oder passive Fähigkeiten die eure Widerstände erhöhen oder gar Schaden absorbieren. Zwischen den Phasen müsst ihr ihn ständig angreifen und am besten dauerhafte Schadensquellen (Hydra, Riese, Zombiehunde) vor euch positionieren.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Auch hier spielt die Entfernung keine Rolle, seine Säurebomben nutzt er immer nach einer gewissen Zeit, Reichtweite zu ihm ist egal.

25. September 2013 um 17:41 von Lufia18 melden


Akt 3 - Azmodan:

von: Shoninya / 27.05.2012 um 16:43

Lauft die Treppe der Plattform hinauf und ihr trefft auf Azmodan, Herr der Sünde.

Je mehr Schaden Azomodan erleidet desto stärker wird er, also grade bei den letzten entscheidenen Sekunden aufpassen! Weicht seinen Projektilen auf und flüchtet aus dem roten Feld unter euch, sollte er euch mit Leichen bewerfen wollen.

Nachdem er 75% seines Lebens verloren hat, erhält er zwei weitere Attacken. Einen sehr starken Laserangriff und die Fähigkeit Dämonen zu beschwören.

Lauft vor dem Laser am besten weg und nutzt die Gelegenheit seine Dämonen auszuschalten, die euch wiederum auch Heilkugeln liefern. Ihr müsst auch ihre Portale zerstören um den Zufluss zu stoppen.

Seine stärkste Fähigkeit ist das Beschwören riesgier schwarzer Lachen. Ihr müsst unbedingt vor ihnen flüchten, da sie massiven Schaden verursachen. Kümmert euch in dem Moment nur noch um die Pfützen und lauft weg. Greift dann aus sicherer Entfernung an. Es kann auch passieren, dass kein begehbares Feld mehr da ist und alles von seinen Pfützen bedeckt, am besten benutzt ihr Teleportationen oder andere Fähigkeiten um Distanz zu erreichen. Merkt euch wo er sie zuerst beschworen hat, da sie da am ehesten abklingen.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Zum einen kann er Dämonen auch beschwören, wenn er nicht unter 75% ist und ihr habt seinen langsamen aber auch sehr gefährlichen Feuerball vergessen.

25. September 2013 um 17:42 von Lufia18 melden


Akt 4 - Diablo:

von: Shoninya / 27.05.2012 um 16:47

Vorweg: Eine Sammlung an Tipps, um Diablo zu besiegen findet ihr auch in unserem Guide: Der Endkampf. Dort findet ihr unter anderem Vorschläge für Fähigkeiten der einzelnen Klassen.


Diablos erste standart Attacke ist der Stampfangriff. Dabei schießt er in alle Himmelsrichtungen Feuerbälle. Weicht diesen aus und attackiert ihn aus der Ferne.

Sollte Diablo den Feuerring beschwören so müsst ihr unverzüglich hinausrennen. Euer Held wird dadurch auch leicht anfangen zu brennen und auch nach Verlassen des Rings kurzzeitig weiterhin Schaden erleiden.

Sobald Diablo die Hände über den Kopf nimmt und sich Schattenfelder auf dem Boden bilden so müsst ihr aus ihnen hinaus rennen. Andernfalls würdet ihr in einem Skelettkäfig gefangen werden und Diablo euch in die Hand nehmen und direkt angreifen, auf höheren schwierigkeitsgraden oder bei Stoffklassen eine tödliche Attacke.

Nutzt auf jedenfall die Heilbrunnen, des Kristallbogens. Beide regenerieren sich auch nach 30 Sekunden. Achtet dabei auch auf die Minikarte und somit auf die Position von Diablo. Er kann binnen von Sekunden einen Ansturmangriff ausüben.

Hat er 40% Schaden erlitten so startet die zweite Phase:

In dieser Phase besitzt Diablo die selben Fähigkeiten wie zuvor. Ruft nun aber auch Verstärkung.

Von Zeit zu Zeit verschwindet Diablo und ruft, je nach Anzahl der Spieler, Spiegelbilder von euch hervor. Diablo kommt erst wieder sobald alle Spiegelbilder besiegt sind.

Nutzt diese Phase bei 3-4 Mann Gruppen so, dass ihr alle bis auf ein Spiegelbild erledigt. In der Zwischenzeit, oder danach könnt ihr besiegte Verbündete wiederbeleben und euch hochheilen. Nehmt auch die Heilkugeln, die die Gegner hinterlassen.

Besiegt ihr das letzte Spiegelbild so sollten auch eure aktiven Fähigkeiten bereit sein alles schnellstmöglich gegen Diablo rauszuhauen. Die Spiegelbillder kommen immer sobald Diablos Schatten 33% Schaden erlitten hat.

Worauf ihr auch unbedingt achten müsst ist die Schattenmarkierung auf dem Boden. Bei dieser dunklen Arena übersieht man das leicht und steckt dann plötzlich in seinem Skelettgefängnis.

Habt ihr sein Schatten letztlich doch besiegt so kehrt ihr zurück zum Kristallbogen und die letzte Phase startet.

Nun erwartet euch die letzte Phase, wobei die zweite eigentlich die gefärlichste ist.

Diese Phase ist fast exakt genauso wie die erste. Unterschiede sind folgende.

  • Diablo hat nur noch 50% Leben
  • Diablo ist schneller
  • Knochenkäfige & Aufstampfen wird häufiger gezaubert
  • Diablo feuert mehrere Feuerringe, die sich auch überlagern können.
  • Er erzeugt mehrere Höllenkäfige

Diablo beherrscht eine neue und tödliche Attacke, den Blitzatem. Gebt acht sobald er tief Luft holt und sich zurücklehnt. Bei seinem Blitzstrahl greift er ein Gebiet mit 180 Grad Radius an. Am effektivsten stellt ihr euch währenddessen hinter ihm und greift ihn dabei an.

Benutzt weiterhin die Heilbrunnen, am Rand, und gebt Diablo dann den Gnadenstoß.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Boss-Run: Alptraum Modus

von: Shoninya / 27.09.2012 um 20:27

Wie der Titel es schon sagt ein kleiner Boss Run auf dem nächsten Schwierigkeitsgrad.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Diablo 3 - Bosskämpfe: Boss-Run: Hölle Modus


Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Diablo 3 (23 Themen)

Diablo 3

Diablo 3 spieletipps meint: Blizzard erfindet das Rad nicht neu, balanciert dafür aber den Rest nahezu perfekt aus. Spielt Diablo 3, es ist eindeutig gelungen! Artikel lesen
Spieletipps-Award90
Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Diablo 3 (Übersicht)

beobachten  (?