Guild Wars 2: Koch - Die wichtigsten Materialien

Koch - Die wichtigsten Materialien

Als Koch sucht ihr in freier Wildbahn vor allem nach Gewächsen und Fleisch. Gewächse wie Pilze, Karotten und Beeren erntet ihr mit der Sichel, Fleisch erhaltet ihr logischerweise von getöteten Wildtieren (zum Beispiel Hirsche und Kaninchen). Diese Zutaten könnt ihr mit etwas Glück auch in den Beutetaschen finden, die Gegner fallen lassen.

Neben Gewächsen und Fleisch braucht ihr noch spezielle Zutaten, die euch NPC-Händler verkaufen. Dazu gehören Eier, Butter, Käse, aber auch Gewürze wie Salz, Pfeffer und Thymian. Außerdem gibt es bei den Händlern spezielles Gemüse wie Tomaten und Paprika.

Immerhin könnt ihr auch selbst Rezepte herstellen und diese im Handelsposten verkaufen. So wirkt ihr dem Geldhunger eures Berufes entgegen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Guild Wars 2 schon gesehen?

Koch - Der Einstieg ins Berufsleben

Schön am Kochberuf ist, dass ihr auch abseits eurer vorgegebenen Rezepte brutzeln, braten und backen dürft. Zu Anfang habt ihr bereits einige Rezepte in petto, könnt aber auch einfach drauf los kochen. Außerdem seid ihr nicht immer auf die Gunst der Natur angewiesen. Es gibt Dinge, die ihr ausschließlich aus gekauften Zutaten herstellen könnt. So zum Beispiel Buttermilchbisquits (Butter, Buttermilch, Mehl und Backpulver kaufen!).

Als Koch stellt ihr nicht immer dieselbe Ware in Massenanfertigung her. Seid stattdessen kreativ! Entdeckt möglichst viele neue Rezepte und Kombiniert, was das Zeug hält. So seid ihr in Null Komma Nix schon auf Berufs-Stufe 50 - da eifern andere Berufe noch der Stufe 25 hinterher.

Je höher ihr im Kochberuf aufsteigt, desto exotischer sind die Zutaten, die ihr benutzt. Später im Spiel verarbeitet ihr hochwertige Lebensmittel wie Trüffel zu Gerichten mit grandiosen Buffs - freut euch schon einmal auf kommende Festmahle!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Konstrukteur - Übersicht

Ihr seid magisch begabt und fühlt euch am wohlsten, wenn ihr Zepter, Zauberstäbe und Fokusse in den Händen haltet? Dann ist der Konstrukteur wohl euer Traumberuf. Vorweg sei gesagt: Dieser Beruf ist wirklich nur etwas für Nekromanten, Mesmer, Elementarmagier und Wächter.

Konstrukteure stellen Waffen der Arten Zauberstab, Zepter, Dreizack und Fokus her. Außerdem basteln sie Sigille, die Waffen verbessern und brauen nebenbei noch ein paar Tränke. Tränke bescheren euch beispielsweise Schadensboni gegen bestimmte Gegner oder erhöhen eure Verteidigung.

Sigille bringen nicht nur euch, sondern auch euren Kollegen etwas. Beispielsweise könnt ihr einem befreundeten Dieb ein Sigill basteln, das seinen Giftschaden verstärkt. Packt als Konstrukteur unbedingt eine Axt und eine Spitzhacke ein - ihr werdet sie brauchen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Konstrukteur - Die wichtigsten Materialien

Als Konstrukteur braucht ihr Erze und Holz, soviel ihr kriegen könnt. Also solltet ihr schon früh Kupfer und Holz horten, um später nicht "mittellos" dazustehen. Aus zehn Einheiten Kupfer und Zinnklumpen (gibt's beim Handwerkshändler) stellt ihr 5 Bronzebarren her.

Seht zu, dass ihr jeden Baum und jede Erzader abbaut, die ihr auf eurem Weg findet. Außerdem solltet ihr ungenutzte Ausrüstung mit Wiederverwertungs-Werkzeugen zerlegen, um zusätzliche Materialien zu bekommen. Behaltet auch unbedingt die magischen Zutaten, die ihr von getöteten Gegnern erhaltet - auch sie könnt ihr sinnvoll einsetzen.

Übrigens hat der gewiefte Konstrukteur auch immer eine Sichel dabei. Aus den so abgebauten Rohstoffen könnt ihr später noch nützliche Tränke brauen. Und selbst wenn sie euch sonst nicht nützen, steigern sie immerhin euer Level.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Konstrukteur - Einstieg ins Berufsleben

Stellt zunächst Bronzebarren und Holzplanken aus euren angehäuften Ressourcen her. Damit erreicht ihr schon eure ersten Levelaufstiege in diesem Beruf. Zusammen mit euren magischen Zutaten wie schwaches Blut und Giftbeutel stellt ihr euch jetzt eure ersten Zauberstäbe und Fokusse her.

Aus euren Planken könnt ihr übrigens Dübel herstellen. Die kombiniert ihr mit drei gleichen magischen Zutaten zu einer Inschrift. Zusammen mit einem Schaft und einem Kopf bekommt ihr so zum Beispiel einen Zauberstab, der stärker ist, als einer aus Schaft, Kopf und einer magischen Zutat. Inschriften könnt ihr auch an Waffenschmiede weitergeben, denn damit lassen sich alle Waffen verbessern.

Auf Stufe 50 dürft ihr bronzene Inschriften basteln. Dafür braucht ihr nun immer acht gleiche magische Zutaten, erhaltet im Gegenzug aber auch grüne Gegenstände. Später nutzt ihr weiches Holz, um noch stärkere Waffen zu basteln.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Guild Wars 2 - Handwerk: Lederer - Übersicht / Lederer - Die wichtigsten Materialien / Lederer - Der Einstieg ins Berufsleben / Rüstungsschmied - Übersicht und Materialien / Rüstungsschmied - Der Einstieg ins Berufsleben

Zurück zu: Guild Wars 2 - Handwerk: Handerwerk - Material / Juwelier - Übersicht / Juwelier - Die wichtigsten Materialien / Juwelier - Der Einstieg ins Berufsleben / Koch - Übersicht

Seite 1: Guild Wars 2 - Handwerk
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Guild Wars 2

Guild Wars 2 spieletipps meint: Guild Wars 2 verbessert und verpackt die bekannten Rollenspielstandards für Online-Rollenspiele geschickt. Es gibt für euch immer etwas zu tun. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Guild Wars 2 (Übersicht)

beobachten  (?