Assassins Creed 3: Wolfsrudel - Hinweise zum Teamplay

Wolfsrudel - Hinweise zum Teamplay

Wolfsrudel ist ein Multiplayermodus in Assassin's Creed 3, bei dem es darum geht im Team möglichst viele Punkte zu sammeln um Zeitverlängerungen zu erhalten und die finale 25. Sequenz zu erreichen. Um eine größtmögliche Punktzahl zu bekommen, bedarf es ein wenig Geschick.

Ziele:

Am besten bleibt ihr auf eurem Ziel, das euch automatisch zugeordnet wird. So vermeidet ihr, dass mehrere Spieler dem selben Ziel hinterherjagen und andere Ziele ohne Verfolger frei herumlaufen. Das kann unter Umständen dann wieder unnötig Zeit kosten.

Desweiteren erhöht sich so die Chance auf einen höheren Multikillbonus.

Annäherung:

Leider kommt es oft vor, dass die Spieler bei Sichtkontakt auf ihr Ziel losstürmen und es töten. Naja, wer die 150-Punkte-Kills mag, bitteschön. Wer sich dagegen geschickt anschleicht, bleibt versteckt und kann Boni abräumen. Der Status für den Bonus wird in der rechten oberen Bildschirmecke angezeigt, je voller, desto mehr Punkte. Am besten inkognito das Ziel töten. Alleine hierfür würde der Kill schon 350 Punkte mehr einbringen. Verfolgt ihr ein Ziel, könnt ihr mittels der X-Taste ein wenig schneller gehen, bleibt aber unerkannt.

Versteckt:

Taucht in der Menge unter um wiederum einen Bonus einzuheimsen, funktioniert bei stehenden und sich bewegenden Zielen.

Fokus:

Nähert ihr euch einem Gegner, erscheint ein Viereck über seinem Kopf und eine runde Anzeige darum füllt sich im Uhrzeigersinn auf. Ist die Anzeige komplett gefüllt, erhaltet ihr den Bonus Fokus.

Anvisieren:

Mit L1 könnt ihr eure Gegner anvisieren. Dies gibt in manchen Fällen nicht nur einen Bonus, sondern zeigt auch den anderen Mitspielern, welche Ziele bereits anvisiert sind. Hier liegt es nun an euch. Entweder visiert ihr an und wartet, dass ein Spieler, der vielleicht etwas näher am Ziel ist, den Gegner tötet und ihr erhaltet den Assistbonus, oder ihr tötet es selbst.

Solltet ihr euer Ziel bereits getötet haben, schlage ich vor, nur den Assistbonus abzustauben, denn ein anderer Spieler hat sein Ziel dann wohl noch nicht getötet und irgendwie kann man ja auch mal fair spielen und nicht nur Kills sammeln.

Gift:

Wenn ein Mitspieler ein Ziel passiert und ein "kleiner Tropfen" neben dem Ziel erscheint, lasst bitte die Finger weg. Das Ziel wurde vergiftet und stirbt in ein paar Sekunden. Tötet ihr es, klaut ihr dem anderen Spieler den Kill und womöglich einige Bonuspunkte.

Sync-Kills:

Diese recht einfachen Kills werden leider viel zu oft durch zu hastige Spieler vereitelt. Die einfachste Methode besteht darin, auf seine Teamkameraden zu warten und gemeinsam zu den Zielen zu laufen. Jeder Spieler visiert ein noch freies Ziel mit L1 an und positioniert sich am besten dahinter. Wenn alle Spieler nah genug an ihrem Ziel sind, beginnt automatisch ein Trigger-Event, bei dem man Viereck drücken muss. Der Sync-Kill spielt sich dann ganz von alleine ab.

Schätzen:

Man sollte nicht immer auf den Kill aussein. Nähert man sich 2 Zielen mit einem Teamkameraden im Nacken, kann man zwar beide Ziele alleine töten, aber ertragreicher ist die Variante, sein eigenes Ziel zu töten und sich vom anderen niederschlagen zu lassen, damit euer Teamkollege den zweiten Kill mit eventuell besserem Bonus bekommt. Also immer schön mit Köpfchen und für das Team spielen.

Multikills:

In der linken oberen Bildschirmecke seht ihr euer Team. Ihr erhaltet zusätzlich die Information, ob sie bereits ein Ziel anvisiert haben und ob sie sich bereits im Fokusradius befinden, also in unmittelbarer Nähr ihres Ziels um den Kill auszuführen. Mit ein wenig Übung lassen sich die Attentate so ausführen, dass ihr immer den 4-fach-Multikillbonus bekommt, weitere 400 Punkte für jeden Spieler.

Zusatzziele:

Eigentlich nutzlos, Extrazeit braucht man nicht, wenn man richtig spielt. Ausserdem werden keine Zusatzziele erscheinen, wenn ihr genügend Punkte und somit Zeit sammelt. Solorunden können mit 6 Minuten übrige Zeit und mehr abgeschlossen werden, ohne, dass auch nur ein einziges Zusatzziel erscheint.

Extraaufgaben:

In jeder Sequenz bekommt ihr eine Extraaufgabe, die euch zusätzliche Punkte bringt, vorausgesetzt, ihr haltet euch an die Vorgaben. Am Anfang sind sie noch relativ einfach und bringen nur 100 Punkte. In höheren Sequenzen jedoch bekommt man 400 Punkte, was sich bei Erfüllung deutlich auf den Punktestand auswirken kann.

Todesstoß:

Tötet ein Teamkamerad sein Ziel, könnt ihr ihm mit Viereck den finalen Todesstoß versetzen. Dazu müsst ihr euch einfach in die Nähe des gefallenen Zieles stellen und die Taste betätigen.

Attentatsbonus:

Rüstet einen Bonusgegenstand aus, der euch Extrapunkte bringt. Zum Beispeil 550 Punkte extra nach 5 bzw. 7 erfolgreichen Kills.

Punkten:

Tötet am besten immer mit anvisiertem Ziel, inkognito, versteckt, mit Fokus, am besten noch mit Multikillbonus und im besten Falle zusätzlich mit Extraaufgabe. So bekommt ihr im Endergebnis Punkte zu Kills im Singleplayer einen Durchschnitt von 800 Punkten pro Kill und im Multiplayer bis zu 1. 200 Punkte pro Kill. Einzelne Kills im Spiel können sogar bis zu 2. 000 Punkte wert sein.

Verlasst nicht gleich das Spiel, wenn andere Spieler das Team stören, indem sie falsche Ziele töten oder zu hektisch spielen. Freut euch lieber drüber, wenn die Punkte am Ende der Runde angezeigt werden, ihr zwar 15 Kills weniger habt, aber dafür ein paar tausend Punkte mehr als der Hektiker. Bleibt ruhig, fangt fliehende Gegner inkognito ab und die Sache ist gegessen. Manchmal ist weniger eben doch mehr.

4 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

wenn man es bis sequenz 25 geschafft hat bekommt man die dunkle figur mit der man gespielt hat (bei manchen gibt es 2 dunkle figur z.b. Hafen von Boston (Nachtschrat)

11. Oktober 2013 um 10:56 von Shoxes21 melden

Das ist alles super erklärt. Es gibt nur sehr wenig Spieler, die sich daran halten -.- Manche verstehn das mit dem Anschleichen noch nich so richtig :b

02. April 2013 um 17:01 von rekevin melden

Guter Guide aber mein Team schaffts auch so immer zu Sequenze 25

31. Dezember 2012 um 20:04 von pain4 melden

Alles nützliche Tipps

20. Dezember 2012 um 21:01 von kovaandr melden


Dieses Video zu Assassins Creed 3 schon gesehen?

Tipps zu Dominanz

Dominanz:

In diesem Modus geht es darum, Territorien zu erobern und zu halten, um Punkte zu sammeln und zu gewinnen. Auf jeder Karte gibt es 3 dieser Territorien: A, B und C. Jedes Team startet in der Nähe eines Territoriums, das dritte befindet sich etwas weiter entfernt. Es geht hier nicht um die beste Punktzahl oder möglichst viele Territorien im Spielverlauf zu erobern, wie mir die gägngige Meinung scheint. Diese Meinung führt meiner Meinung nach dazu, dass das Team verliert.

Rushing:

Das Territorium, das zu beginn der Runde etwas weiter entfernt liegt ist unbesetzt. Deshalb rennen für gewöhnlich ein bis zwei Spieler des Teams dorthin, um es zu erobern und dem Gegener gegenüber einen Vorteil zu haben, nämlich 2 Gebiete. So kann man leichter die Führung übernehmen. Wichtig ist hier Folgendes: Wenn 2 oder 3 Leute eures Teams schon dorthin rennen, bleibt im Territorium, das ihr zu Beginn bekommt oder greift das andere gegnerische Territorium an.

Beschützen:

Dies ist wohl der wichtigste Teil von Dominanz und wird leider viel zu oft vernachlässigt. Wenn ihr 2 von 3 Territorien habt tut euch selbst den Gefallen und greift nicht an, ausser die Zeit und die Punkte zum Sieg lassen dies nicht zu. Hier greift auch wieder die gängige Meinung, die ich bereits in der Beschreibung zu Dominanz erwähnt habe. Ihr seid als Beschützer immer im Vorteil, also lasst die Gegner angreifen! Das gegnerische Team hat den Zeit und Punktedruck, nicht ihr. Leider machen dies viele Spieler nicht, greifen weiter an und keiner beschützt. Dann werden sie beim Erobern getötet und der Gegner nimmt in der Zeit schon wieder eins eurer Territorien ein. Somit seid ihr wieder im Rückstand und habt selbst den Druck.

Ganz wichtig: Wenn eines eurer Territorien angegriffen wird und 2 oder 3 Teamkameraden dorthin rennen, rennt nicht mit. Bleibt im zweiten Territorium, sonst ist dies schutzlos und die Warscheinlichkeit, wenn mehrere Gegner beim Angriff sind, ist sehr hoch, dass dorthin ebenfalls ein Gegner unterwegs ist.

Angriff:

Bei einem Viererteam empfiehlt sich am besten ein Angriff zu zweit bzw. zu dritt, wenn ihr einen guten Verteidiger habt. Oftmals lohnt es sich ein oder zwei Leute in ein Territorium zu schicken, damit die gegnerischen Verteidiger der anderen Basis zur Unterstützung dorthin rennen und das zweite Territorium ungeschützt ist oder weniger Verteidiger hat. Mit diversen Fähigkeiten (ich nutze Verkleiden, Rauchbombe und Messer) lässt sich dieses Territorium leicht erobern.

Ruhe bewahren:

Steht ihr verkleidet in einem feindlichen Territorium und das flüstern wird lauter, schaut euch ruhig um, aber bleibt am besten stehen. Entdeckt ihr den Gegner ist Timing und Taktik gefragt. Seid euch immer bewusst, dass in eurem Umfeld eventuell mehr als 1 Verteidiger ist. Also verhaltet euch so lange wie möglich unauffällig. Auch wenn euer Verfolger einen Zivilisten tötet, rennt nicht sofort hin um ihn zu betäuben. Höchstwarscheinlich bekommt ihr von einem zweiten Verteidiger die Axt in den Rücken geschlagen und der Angriff war umsonst. Oftmals ist auch bereits teameigene Unterstützung unterwegs, die den Gegner ablenken oder betäuben kann. Sollte es knapp oder gefährlich werden, nutzt eure Fähigkeiten. Habt ihr das Territorium eingenommen, beseitigt die Gegner.

Markieren:

Ihr könnt Gegner markieren, also tut dies auch. Wenn ihr von Weitem schon einen Angreifer oder Verteidiger ausmachen könnt, sehen eure Teamkameraden diesen vielleicht noch nicht. Markiert sie, so werden sie darauf aufmerksam und können besser angreifen oder verteidigen.

Patroullieren:

Manchmal, wenn ihr in Führung seid, lohnt es sich etwas in der Umgebung der eigenen Territorien unauffällig herumzulaufen. Gerade in der Nähe von Grenzen könnt ihr schon früh den Gegner rennen sehen, markieren und vor eurem Territorium abfangen um einen Angriff gänzlich zu verhindern oder zu schwächen.

Fähigkeiten:

Welche Fähigkeiten ihr verwendet, ist selbstverständlich euch überlassen. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass sie bei einem Angriff verfügbar sind. Wie bereits gesagt ist der Verteidiger im Vorteil, daher solltet ihr versuchen euren Nachteil als Angreifer mittels eurer Fähigkeiten auszugleichen. Ich persönlich greife mit verfügbaren Fähigkeiten an und verteidige, wenn sie gerade nachladen. Es gibt auch Situatuionen, wenn ihr fast ein Territorium eingenommen habt und eure Leute dort anfangen zu sterben. Hier könnt ihr unter Umständen den Vorteil aus der Angreifermasse ziehen, also nichts wie hin.

Verstecke:

Es gibt auf den meisten Karten kleine Winkel an Dächern, Äste an Bäumen oder gute Verstecke, die beim Angriff helfen können. Probiert einfach einiges aus, wie ihr sie gut nutzen könnt und eure Siegeschance steigen.

Umgebung:

Nutzt bei der Verteidigung eure Umgebung. Messert einen Gegner neben einer Kiste, klettert auf die Kiste und macht eine Luftattacke, so entgeht ihr zum Beispiel Rauchbomben und einer Betäubung. Das selbe Spiel gilt beim Angriff. Wenn ihr auf Kisten oder Dächern hin und her springt, erschwert ihr es dem Gegner euch zu erwischen, vor allem, wenn seine Fernangriffswaffe gerade unbrauchbar ist.

Taktiken:

Ich denke eine Standardtaktik gibt es nicht. Behaltet eure Teamkameraden im Auge. Beschützt, wenn alle ausgeflogen sind oder ein Territorium keine Verteidiger hat, greift an, wenn eure Teamkameraden nur im eigenen Territorium rumlungern, brecht Angriffe ab, die sich nicht lohnen, versucht gegnerische Territorien einzunehmen, wenn gerade alle Gegner auf Angriff aus sind.

Da mein Clan leider kaum Dominanz spielt, spiele ich meistens alleine. In Zusammengewürfelten Gruppen ist es sehr schwer, diese Tipps anzuwenden. Aber je mehr sich die Leute an solche Regeln halten, desto höher ist auch die Chance auf den Sieg. Seid nicht enttäuscht, wenn ihr euch an solche Regeln haltet und trotzdem verliert. Achtet auf eure Teamkameraden. Oftmals ist es leicht auszumachen, wer im Team die schwarzen Schafe sind. Probiert es einfach mal aus. Ich halte mich immer an diese Regeln und habe damit auch schon mit einem anderen sehr guten Spieler zu zweit gegen 3 oder 4 Gegner gewonnen. Ist zwar nicht leicht, aber machbar. Das Team muss sich halt nur abstimmen und das geht auch ohne Headset. Immer auf das Team achten! In dem Sinne, frohes Terrtorieneinnehmen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Assassins Creed 3 - Multiplayer-Tipps: Spielmodi (Gesucht) / Spielmodi (Meucheln) / Spielmodi (Kopfjagd) / Spielmodi (Artefakt-Angriff) / Spielmodi (Dominanz)

Seite 1: Assassins Creed 3 - Multiplayer-Tipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Assassins Creed 3

Assassin's Creed 3 spieletipps meint: Die Ankunft in der neuen Welt ist gelungen! Mit dem Assassinen Connor kommt frischer Wind in die Serie. Die PC-Version ist minimal hübscher. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Assassins Creed 3 (Übersicht)

beobachten  (?