Primal Carnage: Kurztipps

Generelle Tipps zu Primal Carnage

von: Blackmasaru123 / 27.12.2012 um 20:27

Mensch:

1. Lauft niemals alleine durch die Gegend, denn alleine seit ihr machtlos.

2. Immer in einer Gruppe laufen. Achtet darauf, dass euch mindestens einer den Rücken deckt, falls ihr euch versorgt.

3. Wann immer es geht nachladen.

4. Nie stehenbleiben. Wenn ihr stehen bleibt, seit ihr schneller tot, als ihr schießen könnt.

Dino:

1. Sucht euch immer ein Ziel aus, was alleine oder weiter weg von seiner Gruppe ist.

2. Greift, falls möglich, immer von hinten an, besonders dann, wenn der Gegner sich grade auf einen anderen Dino konzentriert.

3. Lauft nicht voraus, falls ihr einer der kleineren Dinos seit.

4. Haltet Abstand zu den Trappern ( die mit den Netzkanonen) und den Pyros. Ihr reichweite ist zwar gering, aber dennoch tödlich.

5. Versucht immer von einer erhöhten Position aus anzugreifen, besonders wenn ihr als Raptor unterwegs seit.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Wie man mit einem Pteranodon fliegt

von: estier / 10.01.2013 um 23:13

Wenn man mit einem Pteranodon fliegen will hält man ''Shift'' + ''Leertaste'' gedrückt. Dies hält man so lange bis man die Wunsch Höhe erreicht hat. ''W'' um runter zu fliegen, ''A'' um eine links Kurve zu fliegen, ''D'' um eine rechts Kurve zu fliegen und ''S'' um hoch zu fliegen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dino-Klassenguide

von: 92gizmo11 / 21.07.2013 um 17:46

Primal Carnage bietet 6 verschiedene Dinosaurier, die unterschiedliche Vorgehensweisen erfordern, um den Menschen das Fürchten zu lehren. Hier meine Tipps, wie man die jeweiligen Dinos effizient spielt.

Novaraptor:

Raptoren sind sehr schnell, aber auch früh außer Atem und dann leicht zu töten. Am gefährlichsten sind sie in kleinen Gruppen auf der Jagd nach allein umherlaufenden Menschen. Bleib immer in Bewegung und nutze deine geringe Größe, um aus dem Hintehalt anzugreifen. Aber achte auf deine Ausdauer-Leiste! Der Sprung-Angriff ist nur erfolgreich, wenn du noch genügend Stamina hast; generell hast du nur zwei Versuche bei fast voller Ausdauer-Leiste (leert sie sich, während du dein Opfer festhältst, kann es sich befreien). Setze den Sprungangriff nur ein, wenn dein Opfer allein ist, ansonsten wird man sofort beschossen. Benutze nie den Schrei, wenn du dich gerade im Kampf befindest, denn dieser leert die Ausdauer-Leiste und du bist wehrlos.

Dilophosaurus:

Der Dilo hat im Nahkampf kaum Chancen, da er nur wenig Lebensenergie hat und wenig austeilen kann. Dafür kann er giftigen Schleim versprühen, der Menschen die Sicht nimmt und nach und nach auch verletzt. Man sollte mit ihm also in eine feindliche Gruppe rennen und ständig auf die rechte Maustaste hämmern und dabei ständig die Richtung wechseln.

Pteranodon:

Die Flugechse ist eine große Hilfe für das Team, denn sie eignet sich wunderbar um Gegner mit dem Schrei zu markieren. Dazu einfach in 20-30m Höhe über eine Gruppe von Menschen fliegen und 'Q' drücken. Um Angriffe fliegen zu können, erfordert es einiges an Übung. Gegner kann man am leichtesten packen, wenn sie alleine auf einer erhöhten Position stehen. Dann bei einem flachen Anflug im richtigen Moment die rechte Maustaste drücken und dann (wenn man den Gegner hat) 'Shift' und 'Leertaste' gedrückt halten, damit der Gegner aus möglichst großer Höhe fällt.

Carnotosaurus:

Diese Klasse verfügt über viel Ausdauer und ist nach einer kurzen Anlaufphase schnell unterwegs. Mit dem Carno rennt man am besten mitten durch eine Gegnergruppe und beißt dabei immer wieder zu. Erst anhalten und umdrehen, wenn man aus der Schusslinie ist, um ggf einen weiteren Sturmangriff zu starten. Die Sekundär-Attacke eignet sich eher, wenn man gerade nicht rennt und ein einzelnes Opfer schnell ausschalten möchte. Vorsicht: Beim Sprinten ist der Carno nicht sehr wendig und braucht einige Meter, bevor er anhalten kann.

Tyrannosaurus Rex und Spinosaurus:

Die beiden Heavies sind gar nicht so unkaputtbar, wie es zuerst erscheint. Man sieht immer wieder, wie sie in eine Feindgruppe stürmen und vielleicht ein, zwei Kills erzielen, bevor sie fallen. Ihre Größe ist nämlich auch ihre Schwäche, weil sie damit die Aufmerksamkeit (und die Kugeln) aller Gegner auf sich ziehen. Man muss also auf die Unterstützung seines Teams hoffen und einen geschlossenen Angriff starten, so löscht man auch mal größere Gegnergruppen in kurzer Zeit aus. Ansonsten spielt man den T-Rex ähnlich, wie den Carno: Einen Menschen fressen, während man weitere zertrampelt, dabei lieber nicht anhalten, sondern direkt zum nächsten Kadaver laufen, damit man für den nächsten Run wieder fit ist.

(Den Spinosaurus konnte ich noch nicht ausführlich spielen, daher weiß ich nicht, ob er gravierende Unterschiedene zum T-Rex aufweist)

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Nette kleine Übersicht. Da das Spiel selbst kein Tutorial hat - soweit ich weiß - lohnt es mal durchzulesen.

21. August 2013 um 23:20 von Fin01 melden



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Primal Carnage

Primal Carnage spieletipps meint: Egal, ob als hungriger Dino, oder als schwer bewaffneter Mensch, Primal Carnage sorgt für bissige Unterhaltung. Artikel lesen
70

Beliebte Tipps zu Primal Carnage

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Primal Carnage (Übersicht)

beobachten  (?