M&M Heroes 6 Shades of Darkness: Kurztipps

So überlebt ihr die letzte Mission

von: AmEyeBlind / 27.06.2013 um 19:40

Dieser Tipp bezieht sich auf die letzte Mission der 2. Nekromaten-Kampange: "Ein Traum, nicht ausschließlich geträumt".

-Achtung Spoiler-

Die letzte Mission hat es in sich, insgesamt erwarten euch 6 Bossgegner und mehrere schwere Hauptaufgaben.

Wichtig, ihr könnt bei keinem Kampf neu starten, speichert daher vor jedem Bosskampf ab! Sind eure Verluste zu oft zu hoch, wird es fast unmöglich die Mission zu schaffen.

Zwar habt ihr zu Beginn eine Stadt, könnt allerdings keine Einheiten anwerben. Ihr seid also auf die Einheiten angewiesen die ihr unterwegs aufsammelt. Dabei handelt es sich ausschließlich um Elementare die dafür aber ordentlich Gold sehen wollen. Eure Hauptaugenmerk liegt daher darauf immer ausreichend Gold zu haben.

Baut so schnell es geht eure Stadt auf, wichtig ist dabei das verbesserte Stadttor, mehr dazu später. Als erstes solltet ihr die Luftelementare direkt vor euch anheuern, sie bilden später einen wichtigen Teil eurer Armee.

Gefilde des Wassers:

Ich würde euch raten im Südwesten, im Gefilde des Wassers anzufangen. Als erstes müsst ihr Anastasia und Belketh besiegen. Beide sollten aber keine Herausforderung darstellen und ohne Verluste von Statten gehen. Nachdem ihr beide besiegt habt sammelt alle Wasserelementare auf, einige befinden sich in der zerstörten Galeone. Mit diesen und den Luftelementaren von Anfang solltet ihr keine Probleme mit Veins Refelktion haben. Eure nächste Aufgabe ist den wahnsinnigen Drachenaal zu besiegen, was allerdings zu diesem Zeitpunkt unmöglich ist, da eure Armee noch zu schwach ist.

Unmittelbar nachdem ihr den Bereich des Wassers betreten habt, solltet ihr die Nebenaufgabe "Getrennt fallen wir" erhalten. Dafür müsst ihr das Kriegshorn der Legion finden, welches sich in der Mitte der Karte, unweit des inaktiven Portals befindet. Um die Mission zu schaffen, müsst ihr diese Nebenmission erfüllen. Mithilfe des Horns seit ihr in der Lage sechs Gruppen von etwa 40 Meisterkreaturen anzuheuern.

Ihr könnt jetzt entweder alle Meisterkreaturen anheuern und euch gleich dem Drachenaal stellen oder ihr macht die einzelnen Hauptmissionen bis zu den Bossgegnern und besiegt diese dann alternativ in einem Zug.

Nach ein paar Wochen wird sich ein Portal öffnen, aus welchem der Infernogegner in unregelmäßigen Abständen Helden schicken wird. Diese werden versuchen eure Stadt einzunehmen, sind aber keine große Herausforderung. Hier ist das verbesserte Stadttor von Vorteil!

Gefilde der Luft:

Hier gilt es als erstes die Prüfung der Luft zu bestehen. Mit einer vorgegebenen Menge an Phantomdrachen müsst ihr eine Infernoarmee besiegen. Mithilfe von Blitzstrahl und der Nekromantiefähigkeit solltet ihr es ohne Verluste schaffen. Im Anschluss sollt ihr den Wahnsinnigen Donnervogel besiegen, dieser ist schwerer als der Drachenaal, sind eure Verluste zu hoch solltet ihr nochmal starten.

Gefilde des Feuers:

Sobald ihr mit der Maid gesprochen habt, bekommt ihr eine vorgegebene Armee von Feuerelementaren und müsst euch bis zu Uriel durchkämpfen. Ihn zu besiegen ist trotz Meisterkreaturen recht anspruchsvoll. Konzentriert euch anfangs nur auf Uriel und erledigt dann erst seine Wachen. Mit Regeneration,Steinhaut und Heilen solltet ihr versuchen die Verluste (realtiv) gering zu halten.

Gefilde der Erde:

Also erstes müsst ihr drei Fraktionen von Erdelementaren befreien, danach öffnet sich das Tor und ihr könnt die Festung einnehmen. Nachdem ihr sie erobert hat werdet ihr von einer Infernoarmee belagert. Insgesamt müsst ihr 15 Runden überleben, dabei erwarten euch mehrere Tausend Basiskreaturen und hunderte Elite- und Meisterkreaturen. Da diese erst nacheinander pro Runde spawnen sollte es aber kaum Probleme geben.

Um das Gefilde abzuschließen müsst ihr abschließend einen Abyssischen Wurm besiegen, versucht wieder die Verluste möglichst gering zu halten.

Zu diesem Zeitpunkt solltet ihr die Missionen "Meister der Elemente" und "Conflux fugit" abschließen. Jetzt öffnet sich das Tor im Norden.

Hier müsst ihr nur 5 Gruppen von Dämonen besiegen und könnt anschließen Lichtelementare anwerben. Sobald ihr das erledigt habt sollt ihr die Infernofestung im Westen einnehmen.

Hier erwarten euch nicht nur eine starke Befestigung und viele Einheiten, sondern auch als Bossgegner Azkaal. Alle die bereits die Infernokampange abgeschlossen haben wissen wie stark er ist. Da er sich teleportieren kann, ist er in der Lage alle eure Kreaturen anzugreifen. Versucht erst seine "Verstärkung" zu besiegen und konzentriert dann alle Angriffe auf ihn.

Habt ihr in besiegt, werdet ihr vor die Stadt im Süden teleportiert mit der Aufgabe sie nicht zu verlieren. Hierzu erhaltet ihr aber 300 Gesichtslose und 50 Schattendrachen. Insgesamt 3 Helden in Form von Engeln starten vom Gefilde des Lichts im Norden. Einer der Engel wird versuchen eure Stadt einzunehmen, ein weiterer wird direkt in den Süden "laufen" und der letzte wird sich in einem Fort verschanzen. Besiegt den ersten, nutzt das verbesserte Stadttor, besiegt den zweiten und holt euch dann den dritten Helden.

Jetzt aktiviert sich das Portal in der Mitte und der letzte Kampf beginnt. Eure jetztige Armee ist zu diesem Zeitpunkt egal, da ihr für den Kampf eine vorgegebene Armee bekommt. Vor dem Kampf solltet ihr eure Attribute steigern und auf jeden Fall Lvl 30 sein!

Insgesamt habt ihr jeweils 100 Phönixe, Schichsalsweberinen, Schattendrachen, Phantomdrachen, Himmlische und Wolkenkirins.

Der Gegner ist ein Avatar der Leere, er hat enorm viel Leben und extrem starke Fähigkeiten. Die erste Kreatur die den Avatar pro Runde angreift verursacht keinen Schaden, ich empfehle daher die Kirins warten zu lassen und mit den Phönixen oder eurem Helden anzugreifen. Bei jedem weiten Angriff wird ein Teil auf benachtbarte Einheiten reflektiert. Mit jedem Angriff einer eurer Meisterkreaturen sterben somit 2 einer anderen Einheit, was aber zu vernachlässigen ist.

Als erstes versucht eure Einheiten möglichst nahe an den Avatar zu bringen. Bedenkt dass der erste Angriff keinen Schaden verursacht und dann greift mit allem an was ihr habt. Pro Runde sollte er so 15.000-20.0000 Leben verlieren.

Der Avatar kann auf dem Schlachtfeld sog. Spalten der Leere erschaffen die euren Einheiten Schaden zufügen. Versucht eure Armee aus deren Reichweite zu bringen, dann sollten sie keine Probleme darstellen.

Die letzte und mit Abstand mächtigste Fähigkeit ist der Zirkel der Leere. Kreaturen außerhalb fügen nur 10% des normalen Schadens zu, bedeutsam ist dies nur für eure Schicksalsweberinnen. Zudem heilt der Avatar pro Runde 8% seines Lebens (20.000), ihr müsst also mehr Schaden machen als der Avatar sich heilen kann. Wenn ihr euch gut anstellt sollte es dem Avatar nur 2mal gelingen die Fähigkeit zu aktivieren.

Eure stärksten Einheiten sind die Schicksalsweberinnen, die Kirins und die Schattendrachen, haltet sie umbedingt am Leben! Der Rest ist mehr oder weniger Kanonenfutter.

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

M&M Heroes 6 Shades of Darkness

M&M Heroes 6 - Shades of Darkness

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebte Tipps zu M&M Heroes 6 Shades of Darkness

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

M&M Heroes 6 Shades of Darkness (Übersicht)

beobachten  (?