End of Nations: Kurztipps

Seitenwahl

von: michimatsch / 21.07.2013 um 17:42

Bei End of Nations gibt es zwei Seiten: Die Schattenrebellen und die Freiheitsfront. Jede dieser beiden Seiten hat noch zwei Unterteilungen.

Schattenrebellen: Retaliator und Phantom.

Retaliator setzt auf Geschwindigkeit und schnelle Überfälle (z. B. mit dem Aasgeier-Helikopter).

Phantom setzt auf Tarnung und List um den Feind auszuschalten. Diese Seite verfügt über sehr viele Getarnte Einheiten, welche einen Bonus auf Angriffe aus dem Hinterhalt bekommen.

Freiheitsfront: Liberator und Protektor.

Liberator verteidigt seine Stellungen und verfügt über Artillerie mit großer Reichweite.

Protektor verfügt über sehr schwer gepanzerte Einheiten und über noch schwerere Waffen, so wie zum Beispiel den Koloss, den schwersten Panzer im Spiel.

Es gibt keine "bessere Seite" am Anfang kann es jedoch empfehlenswert sein, mit Protektor zu spielen ( oder Liberator), um sich an das Spiel zu gewöhnen, da die Handhabung der Prrotektor- Einheiten sehr viel leichter ist.

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

End of Nations

End of Nations spieletipps meint: End of Nations kombiniert kostenlose Echtzeitstrategie mit einem fortlaufenden Online-Krieg und überzeugt mit bewährter Spielmechanik. Ersteindruck: Sehr gut. Artikel lesen

Beliebte Tipps zu End of Nations

Die 10 schaurigsten Gegner aus Resident Evil

Die 10 schaurigsten Gegner aus Resident Evil

Die Mutter der Horror-Spieleserien kennt viele Wege, Angst und Schrecken zu verbreiten. Vor allem durch die grausige (...) mehr

Weitere Artikel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

End of Nations (Übersicht)

beobachten  (?