Komplettlösung Raven

Vorwort

von: Spaten112 / 19.08.2013 um 09:55

Diese Komplettlösung stammt von unserem Leser pattupatta. Vielen Dank dafür!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Raven schon gesehen?

Ein Zug in die Alpen

von: Spaten112 / 19.08.2013 um 09:45

Nach dem Prolog findet man sich als Wachtmeister Anton Jakob Zellner im Orient Express wieder. In ein Buch vertieft wird er von einem kleinen Jungen angesprochen und mit einer Holzpistole bedroht. Zellner spricht mit dem Jungen und findet heraus, dass es sich um Matthew Miller (Matt) handelt, der mit seiner Mutter auf dem Weg nach Venedig ist, um mit einem Schiff von dort aus weiter zu reisen. Handelt alle Themen ab, bis Inspektor Legrand ins Gespräch platzt. Zellner spricht nun mit ihm und versucht ihm seine Hilfe anzubieten. Im Gespräch gibt Zellner an, dass er denkt, dass der Inspektor etwas bewacht und dass es sich um eine Falle handeln muss.

Nach dem Gespräch mit Legrand meldet sich Matt zurück. Zellner erzählt ihm vom Inspektor und seiner Karriere woraufhin Matt in den hinteren Teil des Zuges verschwindet. Ihr steuert nun Zellner und könnt wählen, ob ihr ein Tutorial durchspielen oder direkt in die Geschichte einsteigen möchtet.

Nach einem kurzen Ladebildschirm findet ihr euch mitten im Gang des ersten Wagons wieder. Zellner mustert und spricht anschließend mit dem Geiger. Er erfährt, dass er ebenfalls auf dem Weg nach Venedig ist, um dort auf ein Schiff mit dem Ziel: Kairo umzusteigen. Zellner fragt ihn noch nach ungewöhnlichen Vorkommnissen und setzt dann seinen Weg in den hinteren Teil des Zuges fort.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ein Zug in die Alpen - Teil 2

von: Spaten112 / 19.08.2013 um 09:45

Neben den Kabinen der ersten Klasse trifft Zellner auf Professor Edgar Lucien, der prompt seinen Kaffee verschüttet und so mit Zellner ins Gespräch kommt. Er erfährt, dass auch der Professor nach Venedig reist. Zellner fragt ihn noch nach etwas Verdächtigem und verabschiedet sich anschließend von ihm. Dem Professor fällt jetzt auf, dass sein Abteil abgeschlossen ist und er keinen Schlüssel dafür besitzt. Zellner versucht die Tür zu öffnen, scheitert aber auch. Mit dem Versprechen einen Steward zu suchen und zu informieren setzt Zellner seinen Weg in den hinteren Teil des Zuges fort.

Direkt hinter dem Abteil des Professors befindet sich ein Weiteres. Das Türschild verrät, dass es sich um das Abteil der Baronin von Tribitz handelt - Zellner klopft an die Tür. Der Butler der Baronin öffnet ihm. Vom hinteren Teil rufend erfährt Zellner, dass eine Brieftasche vermisst wird und sie offenbar gestohlen sei. Zellner verspricht nach einem kurzen Hin und Her die Augen nach der Brieftasche der Baronin offen zu halten und setzt seinen Weg fort.

Im nächsten Wagon trifft er auf Lady Westmacott und ihre Gesellschafterin Miss Miller (Mutter von Matt). Er spricht zuerst mit der Lady und erfährt, dass sie Ausgrabungen finanziert und ebenfalls auf dem Weg nach Kairo ist. Von der Lady erfährt Zellner auch den Namen des im ersten Wagon reisenden Geigers: David Kreutzer. Anschließend Mustert und spricht Zellner mit Ms. Miller über den Jungen und alle anderen Themen. Nach dem Gespräch dreht er sich einmal um und nimmt die Zahnstocher vom Tisch gegenüber. Sein Weg führt ihn jetzt an den Tresen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ein Zug in die Alpen - Teil 3

von: Spaten112 / 19.08.2013 um 09:46

Er bemerkt die Karamell Bonbons, die sich auf dem Tresen befinden und nimmt ein paar davon mit. Die letzte Person in diesem Wagon ist der Doktor Gebhardt, den es jetzt in ein Gespräch zu verwickeln gilt. Zellner spricht mit ihm über alle Themen und fragt ihn nach einem Zeitungsabschnitt, den er sich zugleich aus dem Inventar zu Gemüte führt. Er liest alle Artikel und setzt seinen Weg durch die Tür neben dem Doktor fort.

Im nächsten Wagon erwartet Zellner ein Begrüßungskommando - Constable Robert Oliver zielt mit einer Waffe auf Zellner, lässt sie aber schnell herabsinken, nachdem sich der Inspektor einschaltet. Es kommt zu einem weiteren Gespräch, in dem Zellner seine Hilfe anbietet. Der Inspektor lenkt ein und bittet ihn sich um die verschlossene Kabinentür des Professors zu kümmern. Im weiteren Verlauf spricht Zellner alle Themen und findet sich anschließend vor dem Transportwagon wieder. Er begutachtet hier die Leiter und das kleine Kästchen und bemerkt, dass es nur mit einem Schlüssel zu öffnen ist. Nachdem er das festgestellt hat, wird er von Matt erschreckt. Zur Strafe nimmt Zellner dem Jungen die Spielzeugpistole ab und lässt sie ins Inventar wandern.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ein Zug in die Alpen - Teil 4

von: Spaten112 / 19.08.2013 um 09:46

Zellner kehrt in den Wagon mit der Bar zurück und, da kein Schaffner in Sicht ist, verschwindet zugleich hinter dieser. Zellner fallen ein Block und ein darauf liegender Bleistift auf. Er nimmt den Bleistift, benutzt ihn mit der Schere am Tresen und erhält feines Graphitpulver. Zellner bemerkt außerdem eine Schublade, die allerdings verschlossen ist. Auch ein Weltempfänger lässt sich einschalten. Im nächsten Schritt muss die Schublade geöffnet werden. Unverrichteter Dinge begibt sich Zellner zurück in das Speiseabteil, wo ihn sogleich Ms. Miller in ein Gespräch verwickelt und ihn um die Spielzeugpistole von Matt bittet.

Im ersten Wagon findet Zellner den bockenden Jungen und bietet ihm einen Karamell Bonbon an. Matt wird das Friedensangebot annehmen und Zellner kann nun wieder mit ihm reden. Er spricht mit dem Jungen über alle Themen, unter anderem auch über die gestohlene Brieftasche. Der Junge meint gesehen zu haben, dass der Geiger auf dem Bahnsteig etwas eingesteckt haben soll. Auch erfährt er davon, dass seine Mutter (Ms. Miller) Haarnadeln trägt.

Zellner versucht anschließend den Geiger mit der Tatsache der gestohlenen Brieftasche zu konfrontieren, scheitert allerdings daran, als dass er seinen Geigenkasten nicht freiwillig öffnen möchte. Noch mal zurück zu Matt, der daraufhin anbietet den Geiger abzulenken, sodass Zellner schnell in den Kasten schauen kann - doch egal ob man sich dafür oder dagegen entscheidet: das Vorhaben wird als zu riskant abgetan.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Raven: Ein Zug in die Alpen - Teil 5 / Ein Zug in die Alpen - Teil 6 / Ein Zug in die Alpen - Teil 7 / In Stein gefangen / In Stein gefangen - Teil 2


Übersicht: alle Komplettlösungen

Raven

The Raven - Vermächtnis eines Meisterdiebs spieletipps meint: Klassisches Abenteuer im Stil Agatha Christies, das mit interessanten Figuren und gelungenen Rätseln überzeugt. Artikel lesen
80

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebte Tipps zu Raven

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Raven (Übersicht)

beobachten  (?