Der Weg zur Eisruine - Teil 1: Komplettlösung Legend of Zelda

Der Weg zur Eisruine - Teil 1

von: Spieletipps Team / 16.12.2013 um 11:37

Um zur Eisruine zu gelangen braucht ihr ein paar mehr Artefakte als bei den bisherigen Dungeons, also stattet Ravio mal wieder einen Besuch ab und besorgt euch den Feuerstab sowie den Enterhaken und den Hammer. Anschließend begebt ihr euch per Schnellreise zu Heras Turm und lauft dann von dort aus nach Osten hin in das Todesberg-Gebiet. Überquert die kaputte Brücke mit dem Enterhaken und geht dann am besten einfach an dem großen Gegner vorbei, da dieser selbst mit einem voll aufgeleveltem Master-Schwert noch sehr fordernd und zeitaufwändig ist. So oder so, folgt dann dem Pfad nach rechts zu der ersten Höhle, an der ihr vorbeikommt, und biegt innen nach links auf die Plattform ab. Von dort aus geht es über die beweglichen Plattformen weiter in die Mitte.

Falls ihr euch noch einen weiteren Herzcontainer verdienen wollt, könnt ihr nun den Weg nach links wählen, ansonsten geht es über den rechten Weg weiter in Richtung Eisruine. Besiegt hier die nervigen Feinde und wartet dann, bis rechts die kleine Plattform erscheint, bevor ihr euch an die Wand presst, einmal außen herum wandert und im richtigen Moment auf die Platte fallen lasst. Der folgende Abschnitt ist etwas knifflig, denn die einzelnen Felder sind ständig in Bewegung und schweben in verschiedenen Höhen aneinander vorbei, sodass ihr jedes Mal den richtigen Zeitpunkt erwischen müsst, um euch auf die nächste Plattform fallen zu lassen. Am Ausgang angelangt haltet ihr euch schließlich links und folgt dem Weg bis nach oben zu Rossos Steinbruch, wo ihr ein weiteres Lorule-Portal vorfindet. Aktiviert auf dessen anderer Seite noch schnell den Wetterhahn, und dann geht es gegen Osten zurück in die Höhle, welche ihr gerade noch in Hyrule durchquert habt. Zur Eisruine geht es dort nun den Weg nach oben entlang.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Legend of Zelda schon gesehen?

Der Weg zur Eisruine - Teil 2

von: Spieletipps Team / 16.12.2013 um 12:20

Steigt hier auf die blaue Plattform vor euch und fahrt damit von Ebene zu Ebene, bis ihr schließlich bei einer vereisten Plattform in der Mitte ankommt. Ignoriert die beiden Eiswächter einfach, welche nur beim Lesen des Schildes in deren Mitte zum Leben erwachen, und kümmert euch anschließend um die große Statue auf der Plattform daneben. Achtet hier unbedingt darauf, nach zwei Schlägen wieder Abstand zu gewinnen und euch in Sicherheit zu bringen, um von den Stampfattacken nicht von der Plattform gedrängt zu werden, und setzt euren Weg dann nach Norden hin fort. Hier erwartet euch dasselbe Spiel noch einmal: Bewegt euch von Plattform zu Plattform und achtet dabei genau auf euer Timing, um den zahlreichen Hindernissen auszuweichen.

Em Ende des Abschnitts achtet ihr noch auf die Fledermäuse an der letzten Plattform und geht dann nach draußen an die frische Luft. Und von hier aus ist es nun auch schon gar nicht mehr weit: Folgt dem Weg nach Westen hin, nutzt den Feuerstab um die Eistatue am Eingang des Dungeons zum Schmelzen zu bringen, aktiviert noch kurz den Wetterhahn, und betretet schließlich die Eisruine.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

"Folgt dem Weg nach Westen hin" Nein, nach Osten.
Trotzdem super :3

05. April 2014 um 09:55 von Johnmannes melden

Fakt ist: Man kann jede eisstatue mit dem Feuerstab schmelzen... :D

07. Januar 2014 um 12:28 von robinschneider melden


Die Eisruine - Teil 1

von: Spieletipps Team / 16.12.2013 um 12:57

In der Eisruine angelangt bringt ihr als erstes den großen Eisblock zum Schmelzen, der euch den Weg versperrt, und zieht anschließend die Zunge aus der Statue, um die beweglichen Blöcke in Ganz zu setzen. Fahrt mit diesen direkt ganz nach unten, um euch aus der Truhe schon einmal den großen Schlüssel zu holen, und begebt euch anschließend ins zweite Untergeschoss. Links könnt ihr mit eurem Feuerstab die Eissäule zum Schmelzen bringen um an den silbernen Schlüssel zu gelangen, und mit dem fahrt ihr dann ein weiteres Stockwerk nach oben und öffnet dort die Tür im Norden. Dahinter erwarten euch wieder mal zwei Statuen, von denen die rechte nur für neue Gegner gut ist, also zieht lediglich der linken Fratze die Zunge lang und lauft dann an dem erwachenden Eismonster vorbei nach rechts in den nächsten Raum.

Nachdem die grünen Pinguine erledigt sind, zündet ihr mit Feuerstab oder Lampe die vier Fackeln in der Mitte des Raumes an und es kommt rechts oben ein Schlüssel zum Vorschein, welchen ihr momentan allerdings noch nicht erreichen könnt. Verlasst den Raum also im Süden, nehmt aus der Truhe rechts von euch den Kompass mit, und erklimmt dann ein Stück weiter unten den blauen Balken auf der rechten Seite. Die untere Tür könnt ihr dort momentan noch nicht öffnen, also wählt direkt den oberen Weg und presst euch an dessen Ende gegen die Wand, sodass ihr nach links hin durch den Spalt zum Balken mit dem dazugehörigen Schlüssel gelangt. Sackt ihn ein, kehrt über die Wand wieder nach rechts auf den Balken zurück, und wählt dann diesmal den unteren Weg, um zurück nach drinnen zu gelangen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die Eisruine - Teil 2

von: Spieletipps Team / 16.12.2013 um 15:20

Drinnen presst ihr euch an die rechte Wand und folgt ihr nach links zur Truhe und anschließend weiter bis zu der Zungen-Statue, welche beim Betätigen den unteren Boden absenkt. Nach einem gewagten Sprung hinunter begebt ihr euch nach rechts in den Korridor und legt mit eurem Feuerstab den Schalter unter der unteren Eissäule frei. Hinter der soeben geöffneten Tür oben links springt ihr dann einen weiteren Abgrund hinab und folgt unten dem Weg nach links auf die schwebende Plattform. Über sie kommt ihr schließlich zu einer Stelle mit zwei Eisplatten, welche sich im Kreis um eine kleine Fackel in der Mitte herum bewegen. Springt also auf eine Platte auf, entfacht die Fackel um eine Plattform im Norden erscheinen zu lassen, und springt dann unten rechts nochmal auf die kleine Plattform ab, um euch hinter den Balken eine Schatztruhe zu sichern. Anschließend hopst ihr zurück auf die Eisplatte und springt am obersten Punkt auf die große Plattform zurück, um mit dem eben freigeschalteten Block nach oben zu fahren.

Voerst geht es hier nur über den unteren Balkenpfad weiter, also folgt ihm bis auf die erste Plattform und springt von selbiger nach links hin hinunter, sobald sie ihre südlichste Position erreicht hat, um direkt bei einer Truhe mit 50 Rubinen zu landen. Anschließend kehrt ihr über den Block wieder nach oben zurück und folgt dem Pfad diesmal bis zu dem Eingang nach drinnen. Von dem kleinen Balkon aus könnt ihr nun nämlich mit eurem Feuerstab die Eisblöcke auf der rechten Seite des unteren Raumes beseitigen. Daraufhin begebt ihr euch auf die linke Seite des Raums (einfach zu dem auf und ab fahrenden Block zurückkehren und die Tür direkt rechts daneben wählen), überquert als Gemälde den Abgrund in der Mitte, und betätigt drüben schließlich den Schalter, sodass ihr mit der erscheinenden Plattform ins nächste Stockwerk fahren könnt.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Die Eisruine - Teil 3

von: Spieletipps Team / 16.12.2013 um 16:51

Oben auf der Plattform angelangt habt ihr nur relativ wenig Bewegungsfreiraum, also umgeht die Gegner am besten und legt den Schalter unter den Totenköpfen frei, welcher euch rechts die Tür öffnet. Dahinter könnt ihr einer weiteren Statue die Zunge aus dem Rachen ziehen und euch im Anschluss unten aus der Truhe die Ausdauerschriftrolle klauen, welche euren Ausdauerbalken um ein ganzes Stück erweitert. Besiegt die auftauchenden Gegner, springt rechts den Vorsprung hinunter, und fahrt mit dem Block dann erneut nach oben zu der Zungen-Statue. Diesmal verwandelt ihr euch jedoch in eure Gemälde-Form und überquert nach rechts hin den Abgrund, um in den Korridor von vorhin zurück zu gelangen. Für die obere Tür fehlt euch allerdings noch ein kleiner Schlüssel, also geht stattdessen durch das Tor links daneben.

Auf der Plattform unter euch ist dann wieder mal Zungen-Ziehen angesagt, bevor euch unten auf der Eisfläche der nächste Zwischenboss in Form eines grünen Riesenpinguins erwartet. Kümmert euch am besten als erstes um seine kleinen Kollegen bevor ihr ihm mit Feuerstab und Schwert zu Leibe rückt. Eine gute Alternative dazu ist übrigens euer Enterhaken, welcher eure Gegner kurzzeitig verwirrt und bewusstlos werden lässt. So könnt ihr den Pinguin immer abwechselnd kurz regungslos machen und anschließend ein paar Treffer mit eurem Schwert landen. Nach getaner Arbeit wird letztlich wieder das Portal zur Eingangshalle erscheinen.

Rechts kommt ihr momentan noch nicht weiter, also wählt zuerst die linke Tür und ihr werdet zu einer etwas kniffligen Stelle gelangen. Haltet euch hier auf jeden Fall von den kleinen Eisplattformen fern, bis nicht alle drei Quallen besiegt sind, denn ansonsten werdet ihr beim Kampf so einige Male in den Abgrund geschubst. Stattdessen haltet ihr euch rechts auf der festen Plattform, lockt die Quallen vorsichtig zu euch, und schmelzt mit eurem Feuerstab dann im richtigen Moment den Boden unter ihnen. Sobald der Weg frei ist, könnt ihr nach drüben zu der Statue laufen und per Zungen-Zug den Boden für den rechten Portal-Raum aktivieren.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Bei dem Kampf mit dem riesigen Pinguin, find ich den Tornadostab besser, weil man da alle Pinguine verwirren kann (oder Super-Tornadostab)

05. April 2014 um 10:36 von Johnmannes melden


Weiter mit: Komplettlösung Legend of Zelda: Die Eisruine - Teil 4 / Die Eisruine - Bosskampf gegen Kaltstarre / Der Weg zum Diebesversteck / Das Diebesversteck - Teil 1 / Das Diebesversteck - Teil 2

Zurück zu: Komplettlösung Legend of Zelda: Der Sumpfpalast - Teil 1 / Der Sumpfpalast - Teil 2 / Der Sumpfpalast - Teil 3 / Der Sumpfpalast - Teil 4 / Der Sumpfpalast - Bosskampf gegen Arrghus

Seite 1: Komplettlösung Legend of Zelda
Übersicht: alle Komplettlösungen

Legend of Zelda

The Legend of Zelda - A Link Between Worlds spieletipps meint: Die liebevoll erzählte Rückkehr ins alte Hyrule krempelt die Zelda-Traditionen kreativ und mutig um - übertreibt es aber ein wenig. Artikel lesen
Spieletipps-Award88
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

Die Einstellung von PT, die Demo zu Silent Hills, ist schon anderthalb Jahre her, aber weiterhin tobt das ehemalige Koj (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

Legend of Zelda (Übersicht)

beobachten  (?