Space Engineers: Energie effizient nutzen / nicht verschwenden

Energie effizient nutzen / nicht verschwenden

von: MrZuribachi / 04.05.2015 um 09:03

Energie ist euer wichtigstes Element in ganz Space Engineers. Geht sie euch aus, dann habt ihr ein großes Problem, daher ist das Energie-Management unglaublich wichtig. Hier hab ich ein paar Tips für euch:

1. Gravitationsfeldgeneratoren (nachfolgend Grav-Gens genannt) verbrauchen wesentlich weniger Energie, wenn man a) das Schwerkraftsfeld verkleinert (wenn ihr eine Antenne auf eurer Station / eurem Schiff habt, schaltet einfach mal "Auf HUD anzeigen" bei eurem Grav-Gen ein und geht dann auf "Info" und macht "Zeige Gravitationsreichweite" mit nem Häkchen an. Auch müsst ihr die Beschleunigung nicht auf 1,00 G stehen lassen, ihr könnt ruhig etwas herunterstellen. Ich bevorzuge 0,3 G (STRG-Klickt einfach auf den Schieberegler und gebt dann "0.3" ein, wichtig ist, dass ihr einen Punkt benutzt und kein Komma!). Allein das wird euch (besonders im Bananen-Schiff, das ihr zum Anfang in einer Asteroiden-Welt bekommt) eine Menge Strom sparen.

2. Solarkraft: Solarzellen geben euch mehr Strom, wenn ihr sie direkt auf die Sonne richtet. Die grünen Punkte auf den Zellen helfen euch dabei, zu bestimmen, wie stark die Sonneneinstrahlung auf sie ist: 4 Punkte ist das Maximum. Um sie zu rotieren benötigt ihr Motoren (auf englisch "Rotor"), der einfache reicht völlig aus. Solarzellen bieten zwar weniger Strom pro Block als Reaktoren, sind dafür jedoch unendlich und können als Notstrom-Zusatz ungemein hilfreich sein.

3. Batterien: Nutzt diese Geschenke des Entwicklers mit Sinn und Verstand. Der Button "halbautomatisiert" ist zwar für die Faulheit förderlich, geht euch aber das Uran aus und die Batterie ist leer, dann war's das mit eurer Basis. Nutzt Batterien und Solarzellen klug als Notstromaggregate, damit ihr etwas Uran sammeln könnt, um es in der Raffinerie weiterzuverarbeiten.

4. Sauerstoff: Die letzten Updates haben Sauerstoff zur zwingenden Erforderlichkeit gemacht. In einem Raum, den ihr mit Sauerstoff gefüllt habt, solltet ihr euren Helm ausziehen, da ihr damit sogar Energie spart! Atmet ihr nämlich Sauerstoff aus der Umgebung verbraucht euer Anzug weniger Energie, als würdet ihr aus dem Tank des Anzugs atmen.

5. Ihr könnt eine zweite Raumstation bauen, die nicht mit eurer eigenen in Verbindung steht, um dort Batterien für eure kleinen Schiffe (beispielsweise Dronen und kleine Jäger) zu betanken. Bei ganz kleinen Schiffen bevorzuge ich die Nutzung von 1 - 3 Batterien, da ich diese nicht permanent verwende und sie daher mit Solarkraft sehr leicht nachzutanken sind, ohne dass ich Tonnenweise Uran aufwenden muss. Bei größeren Schiffen (wie Bergbauschiffen) würde ich allerdings doch auf Reaktoren zurückgreifen und Batterien als Notstromaggregat nutzen, da diese nicht genug Energie ausgeben können, um z. B. die Bohrer am Laufen zu halten. Das führt schnell zur Überladung und die Trägheitsdämpfer oder manche Maschinen funktionieren nicht richtig.

Ich hoffe, ich konnte euch etwas helfen :)

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Space Engineers schon gesehen?

Startschiff

von: dragnod0 / 22.05.2015 um 09:45

Auf vielen MP Servern wird das Startschiff gelöscht nach dem man sich ausloggt. Ob das so ist weiß man leider erst wenn man sich erneut auf dem Server einloggt und feststellt das man neu anfangen muss.

Um das zu verhindern gibt es 3 Möglichkeiten (die ich kenne):

Man baut gleich am Anfang mit den Resoucen des Startschiffs eine Station.

Dazu fängt man mit dem zerlegen eines Panzerrungsblocks an um ein paar Stationsblöcke plazieren zu können.

Ganz wichtig: GPS Position erstellen (von aktueller Position) und Koordinaten aufschreiben oder beser Abfotografieren!

Anschließend zerlegt man den kleinen Frachtkotainer und baut ihn auf der Station wieder komplett auf.

Nun kann man das komplette Startschiff zerlegen und die Resourcen in den Container legen oder alle Maschienen auf der STation direckt wieder aufbauen. Achtet beim zerlegen aber unbedingt darauf das ihr Energie und Sauerstoff wieder aufladen könnt! Reaktor, Krankenstation und Oxygen Generator sollten also möglichst lange betriebsbereit bleiben!

Das große Schiff bleibt auch ohne Triebwerke oder Energie beim zerlegen auf Position. Ihr dürft es dann nur nicht anstoßen.

Möglichkeit 1:

Man baut sich mit den erhaltenen Resourcen direckt ein eigenes Schiff.

Dieses bleibt dann erhalten wenn ihr euch ausloggt. Genug Uranium und einen neuen Namen vorrausgesetzt.

Möglichkeit 2: (könnte allerdings als mogeln angesehen werden)

Nach dem man das Startschiff zerlegt hat (und sich die Koordinaten notiert hat) tötet man sich und spawnt in einem neuen Schiff.

Da man komplett neu anfängt sind auch die Koordinaten der eigenen Station nicht mehr da (ingame).

Da aber nur die Koordinaten nicht aber die gebaute Station weg ist, erstellt man einfach einen neuen GPS Eintrag und gibt dort die notierten Koordinaten ein.

Bei eurer Station angekommen müsst ihr sie nur noch hacken (So lange mit der Schleifmaschiene (Grinder) draufhalten bis der Fortschrittsbalken unterhalb der blauen Linie ist (aber nicht komplett zerlegen!) und dann wieder zusammen schweißen. Wie voll euer Inventar ist, ist dabei egal.

Das zweite Starschiff verschwindet natürlich auch. Es sei denn man baut die Station so das es dort andocken kann (die Station muss Energie und einen Verbinder haben).

Danach kann man Die Station natürlich auch wieder abbauen.

Möglichkeit 3:

Man dockt mit dem Verbinder an eine anderre Station an. Das löscht den Status "Startschiff".

Allerdings hat man anfangs selten die Möglichkeit dazu. Es sei denn man schließt sich direckt einer Fraktion an oder benutzt Möglichkeit 2.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Vom Startschiff ein paar Sachen abbauen die man nicht zwingend bracht wie Panzerung, Tür oder Grav Generator, neuen Stationsblock daneben stellen, Verbinder dran, Verbinder ans Schiff, Andocken, fertig. Station in deinem Besitz.

25. März 2016 um 19:11 von eldiablo85 melden


Energie im Flug sparen / Sicherer andocken

von: Murder_King / 01.09.2015 um 07:04

Wenn ihr wisst, dass ihr eine längere Flugreise antretet, dann solltet ihr nach dem Beschleunigen unbedingt die Trägheitsdämpfer abstellen (ich glaub das war auf "Z"), da ihr somit nicht ständig Gas geben müsst. Schneller als die Höchstgeschwindigkeit wird man sowieso nicht. Und wenn man dann am Ziel angekommen ist kann der Trägheitsdämpfer wieder eingeschaltet werden.

Etwas ähnliches kann gemacht werden um sicherer an anderen Schiffen oder Stationen anzudocken, bzw. auch um sicherer zu landen. Einfach das Schiff ausrichten, Trägheitsdämpfer aus und die jeweilige Richtungstaste nur einmal so viel antippen, dass man auf etwa 0.1 m/s kommt. Das dauert dann zwar etwas, zerstört aber nicht den Boden.

Letztendlich kann man so auch viel leichter mit einem kleinen Schiff in/an/auf einem größeren Schiff landen wenn das größere in Bewegung ist: Einfach die Geschwindigkeit so an das große Schiff anpassen, dass man relativ dazu "steht", und dann vorsichtig reinmanövrieren. Natürlich geht das am besten wenn das große Schiff dabei mit einer möglichst geraden Linie fliegt.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Das macht man genau so lange bis man mit seinem neuen Schiff fertig ist, online spielt und dann der Server abstürzt. Sogar wenn man ne Med Station auf dem nun treibenden Schiff hat wird man das nicht mehr übernehmen können weil das Schiff und der Spieler (noch) nicht sauber synchronisiert werden und man so an nichts mehr ran kommt.

25. März 2016 um 19:13 von eldiablo85 melden


Kapertipp

von: Murder_King / 01.09.2015 um 07:04

Wenn ihr z. B. ein NPC Schiff übernehmen wollt, könnt ihr das sehr leicht machen indem ihr euch eine ruhige Stelle (also eine Stelle außerhalb des Schussfeldes der feindlichen Türme) sucht und dort landet (am besten ohne Trägheitsdämpfer fliegen), magnetisch andockt und dann mit Hilfe der Trägheitsdämpfer eures Schiffes das zu kapernde Schiff ausbremst. Selbst ein kleines Schiff mit einem kleinen Triebwerk pro Richtung kann z. B. die großen Militärschiffe zum halten bringen - und das in einer relativ schnellen Zeit.

Danach könnt ihr euch um etwaige Geschütztürme kümmern (wenn möglich von unten nähern) und bis unter die blaue Linie schleifen. Wenn alle Türme erledigt sind könnt ihr nach eventuellen Fallen suchen. Also z. B. Sprengköpfe die explodieren wenn die Triebwerke des großen Schiffes benutzt werden.

Wenn das alles erledigt ist kann der Rest "gehackt" werden. Also mit dem Schleifer unter die blaue Linie bringen und mit dem Schweißer wieder aufbauen.

Ich hoffe das hat dem einen oder anderen Piraten geholfen ;)

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Performance Probleme? Nicht mit mir!

von: TheGangster22 / 14.01.2016 um 09:16

Mittlerweile gibt es ja Planeten in Space Engineers. Ihr habt euch bestimmt auch so gefreut wie ich und habt gleich eine neue Welt erstellt, um zu schauen wie das alles funktioniert. Dann merkt ihr aber, dass die Ladezeiten viel länger sind und wenn ihr endlich im Spiel seid: 15 FPS und weniger.

Hier meine Lösung: Erstellt eine Welt in der es keine Planeten gibt oder nehmt eine Vorhandene in der ihr gerne welche hättet. Wenn euch die vorhandene Welt aber am Herzen liegt macht euch vorher eine Sicherheitskopie.

Nun seid ihr in der Welt in der ihr gerne einen Planeten etc. haben wollt. Drückt "Shift + F10", woraufhin sich ein Fenster rechts auf dem Bildschirm öffnet. Ganz oben kann man ein PopUp-Menü öffnen, worin sich aktuell 3 Sachen befinden. 2 verschiedene Asteroiden-Arten und einmal Planeten. Ihr klickt auf Planeten und wählt etwas weiter unten im PopUp-Menü Moon aus, wenn ihr einen Mond haben wollt. Vergesst nicht die Größe des Objektes mit dem Regler einzustellen. Es gehen Größen von 19 km bis 120 km. In diesem Fall würde ich euch 19 km empfehlen. Danach könnt ihr noch einen Seed generieren und die Eingaben mit dem Knopf unter dem 2. PopUp-Menü bestätigen. Im Deutschen steht dort "Erstelle Asteroid". Danach klickt ihr einfach dort hin, wo ihr euer Objekt haben wollt und fertig ist es. Hier solltet ihr nun deutlich mehr FPS haben als in den Welten mit vorgefertigten Planeten.

P.S.: Nicht wundern wenn ich mal deutsche und mal englische Begriffe genommen habe. Das steht teilweise so dort. Liegt aber evtl. auch an der Spracheinstellung.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Space Engineers - Allgemeine Tipps und Tricks: Bautipp / Gravity-Weapon / Sachen von einer Welt zu einer anderen kopieren / Dem Trägheitsgesetz trotzen / Handhabung und Bremsweg bei kleinen schiffen

Seite 1: Space Engineers - Allgemeine Tipps und Tricks
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Space Engineers (3 Themen)

Space Engineers

Space Engineers

Letzte Inhalte zum Spiel

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Space Engineers (Übersicht)

beobachten  (?