Arma 3: Kurztipps

Kampf- und Taktiktipps

von: Gangstarappa / 05.02.2014 um 09:48

Arma III schickt euch direkt in Kämpfe, die in dieser Art von keinem anderen Spiel (ausgenommen die Vorgänger) dargestellt werden. Damit ihr nicht vorschnell auf dem Boden landet, einige Tipps:

- Anders als in anderen Shootern steckt ihr nur wenige Treffer ein. Jeder Treffer kann abhängig vom Einschuss andere Folgen haben, so könnt ihr nach einem Treffer im Bein nur langsam kriechen, ein Armdurchschuss macht das Zielen schwerer.

- Immer langsam vorgehen. Die Kämpfe spielen sich, anders als in Battlefield und Call of Duty, meist auf Distanzen von 200-500m ab. Da die Gegner recht clever agieren, solltet ihr gerade in Feindgelände vorsichtig und langsam vorgehen, um Gegner rechtzeitig zu entdecken.

- Bei Feindkontakt sollte idealerweise aus dem Liegen geschossen werden. Dank der Feineinstellung eurer Haltung über STRG+W/S könnt ihr euch nun auch hinter kleinen Mauern ducken und trotzdem feuern. Einen kleinen Nachteil hat die Bauchlage aber: Euer Kopf zeigt direkt zum Gegner. Feuert dieser also eine kurze Salve vor euch und zieht die Waffe dann nach oben landet mindestens ein Projektil direkt im Kopf...

- In der Nacht sind Nachtsichtgeräte unverzichtbar. Laservisiere markieren zwar zuverlässig das Ziel, aber sobald euer Gegner ebenfalls ein Nachtsichtgerät aufsetzt könntet ihr genau so gut eine riesige Fackel mit euch rumschleppen... Eure Position ins nämlich dann kein Geheimnis mehr.

- Die Fahrzeuge halten viele Treffer aus. Ein Raketentreffer auf die Bereifung eines Radpanzers hingegen sorgt dafür, dass dieser fortan an einer Stelle verharren muss..

- Langes Sprinten erschöpft schnell. Ein ruhiges Zielen ist daher unmöglich.

- Lernt die Entfernungen kennen. Die meisten Visiere können auf Entfernungen geeicht werden. Wer recht schnell grob die Entfernung schätzen kann, arbeitet künftig schneller

5 von 5 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Gute Tipps, allerdings fehlt noch der Hinweis, dass man auf Entfernung am besten im Einzelschuss- oder Feuerstoß-Modus schießen sollte, Dauerfeuer ist so gut wie nutzlos.

06. Februar 2014 um 22:16 von Marcello95 melden

Stimmt alles! :)

06. Februar 2014 um 06:37 von maximilianhaug melden


Dieses Video zu Arma 3 schon gesehen?

Flüssiges Spielen

von: Gamer52 / 17.04.2014 um 09:01

Bei den meisten Arma-Spieler hängt oder laggt das Spiel öfters, obwohl sie einen guten PC haben. Auch für Spieler die keinen NASA-Computer besitzen ist dieser Trick sehr hilfreich.

  • 1. Öffne deinen Dokumente Ordner
  • 2.Klick auf den Ordner "Arma 3"
  • 3. Nun findet ihr mehrere Dateien. Öffnet mit Notepad die "Arma3.cfg"
  • 4.Nun müssten ihr mehrere Zeilen haben mit vielen Zahlen, aber keine Angst wir schaffen das.
  • 5. Such die Zeile: "GPU_MaxFramesAhead=1000"
  • 6.Ändere diese Zeile auf: "GPU_MaxFramesAhead=1"
  • 7.Speicher nicht vergessen
  • 8.Arma3 starten
  • 9.Mit weniger Lags Spaß haben und in Deckung bleiben

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Nach dem abspeichern sollte die "arma3"-datei noch in eigenschaften auf schreibgeschützt umgestellt werden, denn sonst ist alles umsonst

12. September 2014 um 23:58 von islam14 melden


Online in die Schlacht

von: Gangstarappa / 13.04.2015 um 09:56

ArmA III bietet mit seinem Online-Modus eine gute Basis für viele Events.

Damit es Online auch anständig funktioniert, gebe ich euch einige Grundregeln, die das gesamte Spiel erleichtern sollen.

- Die größte Schwierigkeit dürfte darin bestehen, Disziplin und Gehorsam walten zu lassen. In ArmA III geht es nicht um "Trickshots", "360 NoScopes" oder möglichst viele Abschüsse auf die eigene Rechnung. Scharfschützen sind Scharfschützen und keine "Schei** Camper", der Granatwerfer ist ein wichtiges Werkzeug und kein "Noob Tube für Arme"...

- Je nach Truppengattung übernimmt jeder eine bestimmte Rolle, die ihr auch entsprechend ausführen sollt. Wer z.B. als Versorgungssoldat spielt, hat die Aufgabe, sein Team mit Munition zu versorgen, nicht etwa einen Gegner auf 1000m Entfernung zu erschießen.

Aufklärer liegen im Blattwerk und schalten Feinde auf großer Distanz aus, sie laufen nicht mit einem Sturmgewehr auf den Gegner zu.

- Befehle, die der Truppführer gibt, werden befolgt. Insbesondere Feuerbefehle werden sehr oft auf eigene Rechnung umgesetzt. Es kann durchaus verlockend sein, mit seinem MG um sich zu ballern und alles niederzuschießen, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist, aber wenn der Truppführer "Feuerpause" befiehlt, bleibt die Wumme kalt! Einige Spieler sind auch angepi**t, wenn ein Kamerad den Feuerbefehl bekommt, man selbst aber nur passiv überwachen muss. Ich habe einige Events gespielt, ohne auch nur einen Schuss abzugeben...

- Mit einem vernünftigen Headset ist die Kommunikation im Spiel wesentlich einfacher, als über interne Chats. Viele Events haben auch in ihren Teilnahmebedingungen stehen, dass man ein Headset und gelegentlich einen Teamspeak-Zugriff besitzen muss.

- Die Sprache via Headset wird ebenfalls ans Spielgeschehen angepasst. Es wird im Gefecht nicht ausartend kommentiert ("Was soll das, ihr Noobs?"...) sondern nach der "WiKuSa-Regel" (Wichtigkeit, Kurzfassung, Sachlichkeit)

- Die "WiKuSa-Regel" macht die Kommunikation im Spiel für jeden verständlich. Dabei gibt es folgende Punkte zu beachten:

Wichtigkeit: Ist meine Information für die aktuelle Situation wichtig? (Wichtig ist z.B. ein aufgeklärter Feind oder eine gefundene Sprengladung, der eigene Zustand oder Ausfälle. Unwichtig sind Gespräche über die Bundesliga, das Wetter...)

Kurzfassung: Ich gebe eine Information an das Team weiter, welche sich auf keinen Fall zu einer langen Story aufschaukeln soll. Statt "Hey, da vorne am Haus ist ein Gegner, ich kann den aber nicht richtig erkennen", sollte die Formulierung in etwa so erfolgen: "Kontakt, Infanterie auf 10 Uhr, großes Haus mit Glasfront, Entfernung etwa 150m"

Und statt "Okay, ich rücke jetzt auf die Position da vorne vor, wie du es gesagt hast", sagt man schlicht und ergreifend: "Verstanden!"

Sachlichkeit: Gerade im Eifer des Gefechts kann Hektik den Funk überfüllen, daher sollte jede Info für jeden unmissverständlich formuliert werden. Vergesst nie, dass eure Kameraden u.U mehrere hundert Meter von euch entfernt kämpfen und daher ein anderes Areal im Blick haben, als ihr.

Statt also "Leute, ich brauche Munition, bin etwa 300m links vom Dorf" zu sagen, formuliert man es in etwa so: "Brauche Munition, derzeitige Position 0052 0788, nähe Felsgruppe"

Somit können eure Kameraden deutlich schneller und präziser auf eure Angaben reagieren.

- Je kürzer und sachlicher eure Meldungen formuliert sind, umso weniger Verwirrung und Zeit benötigt man für die Ausführung.

- Das Equipment wird meist im Vorfeld festgelegt. Es ergibt nämlich wenig Sinn, wenn ein ganzes Team mit Scharfschützengewehren in den Häuserkampf zieht.

- Müsst ihr eure Ausrüstung ändern, so solltet ihr das vorher ankündigen, z.B. so: "Munition leer, wechsele auf Feindwaffe XYZ". Eventuell hat ein Kamerad noch ein paar Magazine für euch übrig, die euch einige Minuten länger an eurer jetzigen Waffe arbeiten lassen, desweiteren kommt es nicht zu Verwirrung, wenn plötzlich das Schussgeräusch einer gegnerischen Waffe aus nächster Nähe ertönt.

- Gefährliche Waffen wie Granaten, Raketenwerfer oder Sprengladungen werden nur dann eingesetzt, wenn man es entweder ankündigt (Vorsicht, Granate auf 11 Uhr los!) oder der Teamführer angibt. Ist nämlich nicht wirklich produktiv, eine Granate in die Gasse zu pfeffern, in die wenige Sekunden darauf 3 Kameraden stürmen ;-)

Wer sich nicht mit den Grundlagen GEHORSAM, DISZIPLIN und TEAMARBEIT anfreunden kann, ist in ArmA III falsch aufgehoben. Alle, die sich damit anfreunden können, sollten sich erst ein wenig in der Kampagne umschauen, um eventuelle "CoD-Sünden" nicht mit ins Event zu nehmen

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


guter Server

von: Lev1 / 08.06.2015 um 09:14

Wenn man auf einen Server geht (Roleplay oder Koop-Mission) und dort in einer Safezone mit einer Handwaffe schiesst, stirbt man normalerweise. Man kann dies austricksen, indem man sich in ein Fahrzeug setzt (Offroad bewaffnet, Panzer, Außensitz beim Heli) und dann schiesst, stirbt man nicht und kann so in einer Safezone andere Leute "trollen".

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Arma 3

Arma 3 spieletipps meint: Ein kantig wirkender Taktik-Shooter in der Ägäis, der zum Teil die Spielbarkeit für authentisch wirkende Gefechte opfert. Dennoch ein einmaliges Spiel. Artikel lesen
Spieletipps-Award87
15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 2: Lautsprecher von DOCKIN
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Arma 3 (Übersicht)

beobachten  (?