Die unterirdischen Labore: Komplettlösung Outlast

Die unterirdischen Labore

von: Spieletipps Team / 26.02.2014 um 16:16

Folgt dem eisigen Weg geradewegs in die größere Eingangshalle des "Walrider Project"-Traktes, wo es bei näherer Betrachtung eine neue Notiz sowie hinter dem Tresen ein weiteres Dokument zu finden gibt. Über die defekte Luftschleuse gelangt ihr dann unmittelbar ins Innere des Traktes, wo ihr euch im ersten Gang die Dokumente im zweiten linken Raum schnappt und anschließend in den langen Korridor nach rechts hin einbiegt. Wer will, kann hier noch einen kurzen Abstecher in den Forschungsraum zu eurer Rechten einlegen und sich auf der kleinen Tafel die Formel für den morphogenetischen Antrieb etwas genauer betrachten, denn das wird mit einer weiteren, nicht ganz uninteressanten Notiz belohnt.

Ist das erledigt, geht es weiter den Korridor entlang und an dem "Delivery Exit"-Schild vorbei geradewegs in Richtung der rettenden Exit-Tür - wobei mittlerweile aber eigentlich jedem klar sein sollte, dass ihr aus diesem Wahnsinn nicht so einfach entkommen werdet. Und wer hätte es gedacht - kaum in die Nähe des Ausgangs gekommen, fangen auch schon die Warnlichter an zu blinken, die Exit-Tür wird versiegelt, und unter dem lauten Heulen der Sirenen solltet ihr möglichst schnell eure Beine in die Hand nehmen und ohne groß nachzudenken einfach nur durch die weiten Flure zurück sprinten.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Flucht vor dem Walrider

von: Spieletipps Team / 27.02.2014 um 11:03

Nachdem ihr in der folgenden Zwischensequenz euren lästigen Verfolger endlich ein für alle Mal losgeworden seid, geht es nach links hin weiter in Raum A002 auf ein kleines Gespräch mit dem sagenumwobenen Dr. Wernicke, dem ihr nun endlich einmal persönlich gegenüber steht. Wie ihr im Verlauf der Unterhaltung erfahrt, scheint die Testperson "Billy" der Schlüssel zu dem ganzen Unheil zu sein, und nur durch seinen Tod könnte der ganze Albtraum endlich ein Ende haben. Ziel ist es nun also, Billy im Hauptlabor zu finden und seine Lebenserhaltungsmaßnahmen abzustellen, wofür ihr zunächst einmal das Büro verlasst und gleich die erste Tür links in den B-Block in Richtung der morphogenetischen Antriebskammern einbiegt. Sobald ihr dort einen Blick in die Nebenräume geworfen habt, wo es sowohl links in der mittleren Duschkabine als auch rechts in der Kantine jeweils eine Batterie zu finden gibt, schaltet ihr am besten schonmal eure Nachtsicht an, um den Walrider im folgenden Abschnitt besser sehen zu können, und biegt schließlich am Ende des Ganges nach links hin ab.

Jetzt heißt es wieder mal Fersengeld geben: Beachtet einfach gar nicht, dass der Geist euch geradewegs entgegen gestürmt kommt, und rennt geradeaus an ihm vorbei durch die Doppeltür bei der riesigen Blutlache am Ende des Ganges. Weiter geht es in den nächsten Raum mit den großen Behältern, wo ihr euch euch von der rechten Seite aus zwischen den Containern auf die linke Seite durchquetscht, und nun müsst ihr lediglich noch die Treppe zu der rettenden Dekontaminationskammer hochsprinten und schon seid ihr vorerst wieder in Sicherheit. Jetzt nur noch die Schleuse zum C-Block des Traktes hin verlassen, kurz rechts die Mappe mit Dokumenten vom Tisch schnappen, und dann geht es durch die "Restricted Area"-Doppeltür geradewegs in das Kernstück der Anlage, die "Lebenskammer" des Walrider Projects.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Abschalten der Lebenskammer

von: Spieletipps Team / 27.02.2014 um 12:46

Viel fehlt euch nun nicht mehr. Geht geradeaus zu dem riesigen Generator hinunter und schaut euch zunächst einmal die Dokumente an, durch welche ihr von den drei Lebenserhaltungssystemen erfahrt, die ihr euch nun nacheinander vorknöpfen müsst, um Billy von seinem Leiden zu erlösen. Als erstes ist demnach die Zufuhr der Nährflüssigkeit an der Reihe, also geht als erstes nach rechts durch die Doppeltür und folgt dem linearen Verlauf bis zu dem Raum mit den fünf großen Nährflüssigkeitsbehältern, welche oben bei dem Ventil zusammenlaufen. Sobald ihr dieses zudreht, steht wieder mal überstürzte Flucht an, also werft vorher besser nochmal einen Blick in den Computerraum nebenan und packt rasch die Dokumente mit ein, bevor ihr das Ventil schließlich schließt und so schnell wie möglich zur Lebenskammer zurückkehrt.

Als nächstes ist nun die Stromversorgung durch den Generator im unterirdischen Labor an der Reihe, also wählt diesmal den Weg nach links die Treppe hoch (wo es nochmal eine Batterie zu finden gibt), erklimmt im folgenden Raum die große Treppe bis ganz nach oben, überspringt dann mit Anlauf den Abgrund, und biegt schließlich nach rechts in den Gang zum unterirdischen Labor ein, welcher erneut in einer Dekontaminationskammer endet. Auf deren anderer Seite wartet noch ein allerletzter Stapel Dokumente auf euch, und dann geht ihr hinter zum Stromkasten und schaltet die Stromzufuhr ab. Jetzt müsst ihr lediglich noch zu der Lebenskammer zurücksprinten, direkt am Generator das Notfallsystem abschalten, und dann nochmal all eure Kraft zusammen nehmen, um euch mit letzter Kraft zurück zum Ausgang zu schleppen und in aller Ruhe die Schlusssequenz genießen zu können. Glückwunsch, damit habt ihr euren Auftrag erfüllt und den Horrortrip durch die Anstalt mehr oder weniger ohne bleibende Schäden überstanden.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Zurück zu: Komplettlösung Outlast: Suche nach dem Camcorder / Rückkehr zum Verwaltungsblock / Kletterspaß im Kino / Vater Martins Opfer / Zurück zum Aufzug

Seite 1: Komplettlösung Outlast
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Outlast (5 Themen)

Outlast

Outlast spieletipps meint: Spannendes aber schnell durchschaubares Horror-Spiel ohne Waffen, das mit düsterer Atmosphäre überzeugt. Nur als Download erhältlich. Artikel lesen
Spieletipps-Award86
15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Outlast (Übersicht)

beobachten  (?