Banished: Strategien zur besseren Stadtentwicklung

Bebauungs-Strategien

von: Spieletipps Team / 25.02.2014 um 14:22

Der Bebauungs-Strategien / Anfangsphase Teil 1:

Allgemeiner Bauhinweis:

  • Ganz wichtig is es zu Beginn genau zu überlegen wohin man seinen Gebäude hinsetzen will. Ihr werdet schnell feststellen, dass ihr wenig Platz zur Verfügung habt.
  • Jedes Gebäude besitzt an seiner Vorderseite Pfeile, wenn ihr die Gebäude dicht an dicht baut und die Pfeile aufeinander ausrichtet, so bleibt genau genug Platz für einen Weg dazwischen.
  • --> Plant eure Laufwege mit ein, damit eure Dorfbewohner möglichst effizient arbeiten (also schnell).
  • Außerdem könnt ihr jedes Gebäude auch auf Pause setzen und es an einem späteren Zeitpunkt weiterbauen. (bei Ressourcenknappheit oder bei Planungsüberlegungen).

Bebauungsstrategien / Vorüberlegungen zu Beginn:

  • Zunächst schaut euch mal die Topographie von oben an, beachtet genau wo Berge und Hügel euer Dorf oder zukünftige Stadt eine natürliche Begrenzung setzen, ebenso Flüsse bilden Grenzen. --> Auch wenn Flüsse durch Brücken überquert werden können, solltet ihr zunächst nur auf einer Seite bebauen und den Raum auf der anderen Seite für zukünftige Erweiterungen im Kopf behalten. (Die Ressourcen sind knapp zu Beginn).
  • Ihr müsst euch nun genau überlegen wohin sich eure Stadt erstrecken kann.--> Dann schaut nach welche Wälder ihr abholzen wollt um neuen Stadtraum zu gewinnen. (Am besten ihr wählt diese Fläche aus und wählt im Menü ,,Remove (all) Ressources" (Beilsymbol; Menüleiste)--> dann kann euer Vorrat an Stein und Baumstämmen noch ein bisschen aufgestockt werden.
  • Zu Beginn braucht ihr auch unberührte Wälder um dort eine Kräuterkundigen-Hütte und eine Sammlerhütte zu errichten, sowie eine Jagdhütte und ein Forsthaus. Der Förster kann Wälder wieder aufforsten nachdem er sie abgeholzt hat, so wachsen auch die Heilkräuter wieder nach.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Der Bebauungs-Strategie / Anfangsphase Teil 2

Fortsetzung --> Bebauungstrategien / Vorüberlegungen zu Beginn:

--> Bauhinweis: Alle aufgezählten Gebäude sollten am Rand des geplanten Hauptdorfes (Städtchens) errichtet werden (außer die Holzfällerhütte), natürlich ist die Kartenvorgabe willkürlich --> Plant die Laufwege mit ein.

--> Je nach Schwierigkeitsgrad leicht/mittel/schwer sind Gebäude vorgegeben, sie bilden den Kernpunkt um dem sich die Stadt entwickeln kann. (Bei Schwer --> gibt es nur einen Wagen mit ein paar Ressourcen--> dann muss das Lagerhaus noch errichtet werden)

--> Zum idealen Bauplan kommen wir im nächsten Beitrag, es ist auch wichtig welche Gebäude zuerst gebaut werden müssen und warum!--> Zukünftige Bauvorhaben müssen da schon in den Bauplan miteinbezogen werden.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Der Bebauungs-Plan

von: Spieletipps Team / 25.02.2014 um 16:55

Der Bebauungs-Plan Teil 1:

Konzept / Bebauungsplan (Strategie der idealen Stadtentwicklung)

--> Zeitplan und Reihenfolge der Bauvorhaben / Vorteile eines Bauplans für zukünftige Bauvorhaben / Tipps:

1. Errichtet zuerst die Pension und fangt nicht sofort an Wohnhäuser zu bauen, diese können je nach Bedarf auch später noch errichtet werden.

  • -->Ihr müsst vor allem eines beachten, dieses Spiel behandelt den brutalen Überlebenskampf eines Dorfes, welches einmal zu einer Stadt heranwachsen möchte.
  • Wichtig:--> wenn ihr nicht planvoll eingreift fangen die Dorfbwohner an Vorräte in ihren Häusern zu horten--> dabei werden aber einige leer ausgehen und verhungern, hier gilt auch der Grundsatz: --> Jeder ist sich selbst der Nächste.

-->Eine Pension verhindert diesen Prozess, alle Vorräte befinden sich nun an einem Ort und die kleine Anfangsbevölkerung ist vorerst untergebracht und muss nicht erfrieren oder verhungern.

--> Später übernimmt der Markt eine Verteilungsfunktion--> hier werden alle Ressourcen gerecht weiterverteilt.

--> Außerdem werden Baumaterialen eingespart und es gibt einen natürliche Geburtenkontrolle-->weniger Kinder!

2. Jetzt gilt es die Grundversorgung des Dorfes zu sicher, dass heißt die Nahrungsmittelproduktion muss in Gang gebracht werden und es müssen Baumaterialien besorgt werden, sowie Feuerholz; Stein; Baumstämme.

--> Dafür brauchen wir die im vorherigen Beitrrag schon behandelten 5 Gebäude+die Fischerhütte. (siehe Beitrag / Tipps des Beitrages beachten.--> Beginnt zunächst mit der Nahrungsmittelproduktion und baut eine Fischerhütte und eine Jagdhütte und eine Sammler-Hütte, jeweils mit genügend Raum zur Stadtentwicklung im Zentrum--> vergesst dann nicht einen Dorfbewohner (oder mehr/je nach Bedarf) zur Arbeit einzuteilen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Der Bebauungs-Plan Teil 2:

Fortsetzung:

  • Tipp zu Punkt 2:--> Die Nahrungsmittel-Produzenten sollten idealerweise etwas näher an das Lagerhaus gesetzt werden, während ein Vorratsstapel in die Nähe des Forsthauses und des Holzhackers gebaut werden sollten--> Kurze Laufwege sind extrem wichtig um regelmäßigen (schnellen) Nachschub zu gewährleisten.
  • Mit steigernder Bevölkerung sollten natürlich mehr Nahrungsmittel-Produzenten entstehen und es wird mehr gestorben, also baut zum Beispiel ein zweites Lagerhaus in die Nähe und plant weitere Friedhöfe, am Rand der Stadt.

3. Nun sollte die Feuerholz-Versorgung gesichert werden. --> Positioniert also eure Forsthaus an einem Waldstück dass ihr zur Rodung freigeben wollt--> (Baumaterial: Baumstamm)! Die Holzhackerhütte kann danach gebaut werden.

--> Ihr müsst natürlich ständig eure Ressourcenbestände im Auge behalten um alle Bauvorhaben verwirklichen zu können.

  • Tipp: Setzt also ein Gebäude auf Pause sobald ihr bemerkt dass die Ressourcen knapp werden, danach können mehrere Dorfbewohner eingeteilt werden und schnell Nachschub besorgen (,,Remove Ressources" / alles in einem ausgewählten Gebiet).
  • --> Wenn ihr diese Ratschläge berücksichtigt kann die eigentliche Stadtplanung beginnen, dass heißt ihr müsst das Stadtzentrum bauen. Wichtige und große Bauprojekte sollten nun angelegt werden, aber stellt sie dann auf Pause, um sie nach und nach errichten zu können. Die Ressourcen müssen klug eingteilt werden und das Überleben steht im Vordergrund. Die Gebäude zur Nahrungsmittelversorgung sollten nun in alle Himmelsrichtungen um das Dorf verteilt sein, so dass die Pension ungefähr das Zentrum bildet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Fortsetzung:

4. Setzt also nun das Rathaus in die Nähe der Pension und setzt es auf Pause, es wird in Zukunft auch als Anlaufstelle für herumziehendes Volk dienen, die dann sofort untergbracht werden.

5. Jetzt könnt ihr der Reihe nach den Marktplatz, die Kapelle und die Wohnhäuser in das Stadtbild einplanen und auf Pause setzen--> der Marktplatz ist von allen Seiten begehbar und sollte ins Zentrum, während die Häuser und die Kirche darum herum angebaut werden können (auf Pause setzten, der Wohnraum der Pension reicht zu Beginn.)

  • Markplatz: Der Markplatz übernimmt in der Zukunft dann die Funktion der Pension, dass heißt er hat eine Distributionfunktion für Nahrungsmittel und lebenswichtige Güter--> eine gerechte Verteilung verhindert ,,Hunger" und ,,Tod" und wenn Knappheit herscht dann hungern alle.--> Er muss in der Nähe der Wohnhäuser liegen.
  • Kapelle (siehe Beitrag in der Gebäudeliste): Diese Gebäude sollte ebenfalls in der Nähe der Wohnhäuser liegen und sorgt für Zufriedenheit in der Bevökerung.
  • Legt aber jetzt schon die zukünftigen Straßen zwischen den pausierten Gebäuden an und verbindet sie mit den Nahrungsmittel-Produzenten.

6. Dann legt noch einen Friedhof an und plant noch einen Weiteren hinzu, es muss immer Platz für frische Gräber geben. (Zunächst kann aber der Baufortschritt pausiert werden, es bleibt am Anfang noch ein bisschen Zeit bis das Sterben anfängt).

7. Jetzt ist es wichtig den Nachschub an medizinischer Grundversorgung zu sichern (Heilkräuter), baut nun eine Kräuterkundigen-Hütte. --> sie kann zur Sammler-Hütte oder neben der Jagdhütte platziert werden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Banished - Strategien zur besseren Stadtentwicklung: Satellitenstädte / Dorf-; Bevölkerungswachstum / Tipps / Wegplanung / "Totes"- Baugelände; Tipps / Brücken und Tunnelbau


Übersicht: alle Tipps und Tricks

Banished

Banished spieletipps meint: Ausgereifte Aufbausimulation, bei der es auf gekonntes Überleben und Nachhaltigkeit ankommt. Hochgradig motivierend und aufs Wesentliche reduziert. Artikel lesen
82
Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Banished (Übersicht)

beobachten  (?