Might & Magic: Einsteigertipps

Vorwort

von: Gadget-o-Brien / 24.04.2014 um 02:32

Das F2P Heroes of Might and Magic Online ist ein weitgehend typisches Spiel der Heroes-Reihe. Entsprechend gibt es einige Tricks und Kniffe, um die Rundenkämpfe so erfolgreich zu bestehen wie möglich, sowie einige Neuerungen, mit denen man erstmal zurecht kommen muss. Für beides liefert unser Einsteigerguide eine gute Hilfestellung.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Might & Magic schon gesehen?

Allgemeines

von: Gadget-o-Brien / 24.04.2014 um 02:36

Außerhalb der Kämpfe läuft Heroes Online nicht, wie gewohnt, rundenbasiert ab, sondern in Echtzeit. Klickt man auf der Karte auf einen Punkt, begibt sich der eigene Held dorthin, hält man die Taste gedrückt, läuft der eigene Charaktere immer weiter dem Cursor nach.

Vor Kämpfen hat man die Möglichkeit, andere Spieler einzuladen, am gleichen Kampf teilzunehmen. So ist man zwar nicht allein, aber das macht die Kämpfe trotzdem nur bedingt einfacher, denn die Schwierigkeit passt sich jeweils dem gemeinsamen Level aller Spieler an.

Heldensiegel, die Cashshop Währung des Spiels, kann man auch ohne dafür zu bezahlen bekommen. Je nachdem bekommt man sie für erledigte Aufgaben oder findet sie sogar manchmal beim Erkunden der Welt. Hiermit kann man dann beispielsweise nach Kämpfen gefallene Einheiten wiederbeleben oder sogar einen richtig schlecht gelaufenen Kampf wiederholen. Weitere Einsatzmöglichkeiten wären das Kaufen von Rohstoffen oder das Verkürzen von Bau- und Rekrutierungszeiten in der eigenen Stadt.

Erreicht der eigene Held eine neue Stufe, verbessern sich immer seine Eigenschaften. Je nachdem, welche Stufe man gerade erreicht hat, darf man sich darüber hinaus noch eine neue Fähigkeit aussuchen oder die Zahl der Einheiten, die man jeweils mit in einen Kampf nehmen darf, steigt. Zwar kann man immer so viele Einheiten wie man will mitnehmen, doch in einen Kampf darf man immer nur eine durch das jeweilige Level begrenzte Anzahl mitnehmen.

Beim Aufstieg des Helden werden einem standardmäßig zwei Fähigkeiten angeboten, die man durch den neugewonnen Fähigkeitenpunkt freischalten kann. Dies ist allerdings ein vereinfachtes Leveling. Man sollte unbedingt statt auf eine der zwei Fähigkeiten auf das Buch-Icon rechts davon klicken. Hier kommt man in die komplette Fähigkeitenliste, die immer mindestens drei Fähigkeiten bietet, die man freischalten kann.

Die Einheiten, die man mitnehmen kann, werden dabei in drei Klassen unterteilt: normal, elite und champion, wobei die nächsthöhere Stufe mehr austeilen und einstecken kann, man umgekehrt aber jeweils weniger davon in die Schlacht mitnehmen kann.

In diesem Zusammenhang sei auch darauf hingewiesen, dass man Einheiten gleichen Typs auch über mehrere Slots verteilen kann. So kann man Einheiten gleichen Typs außerhalb von Kämpfen aufsplitten, falls man das für seine Taktik braucht.

Städte und Städtebau ähneln den klassischen Heroes-Spielen. Man bekommt im Laufe des Spiels mehrere Städte und kann diese für Gold und Rohstoffe auf- und ausbauen. Der Bau der Gebäude braucht jeweils eine gewisse Zeitspanne, Gold und Ressourcen bekommt man natürlich für erledigte Aufträge oder man sammelt was man braucht auf der Karte ein. Minen und ähnliche Ressourcengeneratoren gibt es bei Heroes Online allerdings nicht.

Die eigenen Städte produzieren neue Einheiten nach einer gewissen Zeitspanne. Diese Zeit sollte man immer im Auge haben und rechtzeitig seine neuen Einheiten aus der Stadt anwerben. Andernfalls steht die Produktion still und wenn es mal eng wird, sind im schlimmsten Falle nicht genügend Truppen vorhanden.

Die Quests lassen sich in zwei Arten einteilen: tägliche Aufgaben, die man, wie aus MMOs gewohnt, jeden Tag wieder erledigen kann und dafür jeweils entsprechende Belohnungen bekommt und die Hauptquests, die einen durch die Geschichte des Spiels führen. Eine der täglichen Aufgaben ist übrigens, sich einzuloggen. Wer sich jeden Tag aufs neue einloggt, steigert sogar jedes Mal die entsprechende Belohnung.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kämpfe

von: Gadget-o-Brien / 24.04.2014 um 02:40

Es gibt vier verschiedene Gefahrenstufen, die die zu bekämpfenden Monstergruppen haben können: leicht, normal, anspruchsvoll und extrem. Alle Kämpfe bis inklusive anspruchsvoll können mit etwas Geschick erfolgreich beendet werden, allerdings logischerweise mit mal mehr und mal weniger Verlusten.

Im Kampf sollte man eigentlich fast immer die gegnerischen Einheiten kommen lassen, die ersten paar Runden also nichts tun als mit Fernkämpfern und dem eigenen Helden angreifen. Das hat zwei Gründe: erstens sind die Gegner, wenn sie einmal ankommen, schon ein wenig ausgedünnt, sodass die eigenen Einheiten weniger Schaden durch die Angriffe bekommen. Zweitens sorgt die Flanken- und Hinterrücksattackenmechanik des Spiels dafür, dass man fast überall ungedeckt steht. Da man grade zu Beginn nur zwei Einheitenstapel hat, häufig aber gegen bis zu sechs gegnerische Stapel kämpft, gerät man so schnell ins Hintertreffen, was die Positionierung angeht.

Sind alle Einheiten in Angriffsreichweite, sollte man trotzdem immer die Fernkämpfer zuerst angreifen lassen. Bei einem Fernkampf gibt es nämlich keinen Gegenschlag, und wenn die Nahkämpfer dann später zur Tat schreiten, gibt es wiederum weniger Gegner, die überhaupt noch zu einem Konter ausholen können.

Jede Einheit kann nur einmal pro Runde einen Gegenschlag machen. Hat ein Gegnerstapel diesen bereits durchgeführt, kann man ihn völlig gefahrlos mit anderen eigenen Einheiten angreifen. Das bedeutet zweierlei: zum einen sollte man immer den Einheitentyp, der am meisten einstecken kann, zuerst auf einen Gegner losgehen lassen. Alternativ auch den Einheitentyp, von dem man noch am meisten Einheiten in Reserve hat. Zum anderen steckt man weniger Verluste ein, wenn man sich jeweils auf einen Einheitenstapel konzentriert und dann zum nächsten übergeht, wenn der erste ganz besiegt ist.

Einzige Ausnahme hierzu ist, dass die eigene Einheit nurnoch einen Teil ihres minimal ausgeteilten Schadens braucht, um der gegnerischen Einheit ganz den Garaus zu machen. In diesem Falle sollte man sein Schadenspotenzial nicht verschwenden, sondern einfach warten, bis die gegnerische Einheit nach einem Angriff durch einen Gegenschlag umgehauen wird.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Might & Magic

Might & Magic Heroes Online spieletipps meint: Traditioneller Mix aus Strategie und Rollenspiel im heimischen Browser, der zwar etwas behäbig ist, aber dafür lange an den Bildschirm fesseln kann. Artikel lesen
77
15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Might & Magic (Übersicht)

beobachten  (?