ESOTU: Lockpicking-Guide

Schlösserknacken für Anfänger

von: Kryos / 14.05.2014 um 00:59

In The Elder Scrolls Online werdet Ihr hin und wieder auf Schlösser stoßen und zwar überwiegend bei Truhen in der freien Umgebung. Wenn Ihr euch einer solchen Truhe nähert seht Ihr eine Einblendung mit "aufschließen (???)". Was in Klammern steht ist weitestgehend zufällig und beginnt mit "einfach" und reicht am Anfang bis mindestens "meisterlich". Dieser Zusatz in Klammern soll eine Orientierung sein wie schwer ein Schloss zu knacken ist. Die Schwierigkeit wird zwar nur von Schwierigkeitsgrad zu Schwierigkeitsgrad minimal angehoben aber dafür in drei Bereichen, die da wären:

  • zur Verfügung stehende Zeit um das Schloss zu knacken
  • die Empfindlichkeitstoleranz bis ein Kolben zurückspringt
  • die Wahrscheinlichkeit das ein Dietrich bricht beim zurückschlagen eines Kolbens

Aber bevor Ihr euch feuchtfröhlich einer Truhe annehmt benötigt Ihr erstmal das wichtigste, und zwar Dietriche! Mit blosen Händen kriegt Ihr nämlich nicht einen Kolben vom Schloss eingerastet und da machen auch Argonier und Khajiit keine Ausnahme. Man findet zwar auf seiner Reise hin und wieder mal einen Dietrich (gerade am Anfang vor der Flucht) aber es wäre nicht ratsam mit einem oder zwei Dietrichen auf Schatzjagd zu gehen. Nahezu jede Ortschaft mit Händlern hat abseits der anderen Händler einen Hehler stehen der Dietriche verkauft. Einige Dietriche zu kaufen geht sicher ins Geld aber der Lohn steht völlig außer Frage sobald man mit dem System vertraut ist. Die gute Nachricht ist das die Truhen ihre festen Plätze haben und immer wieder spawnen nach einer gewissen Zeit, ihr wiedererscheinen dauert aber etwas länger als vergleichsweise die spots von Eisenerz oder Runensteinen. Die schlechte Nachricht ist nicht blos das auch andere Spieler euch die Truhen vor der Nase wegschnappen können, sollte ein Versuch das Schloss zu knacken scheitern, müsst ihr erstmal einige Sekunden Strafaussetzen bis Ihr es erneut probrieren dürft. Das gibt anderen natürlich die Chance ihr Glück zu versuchen aber für die gilt natürlich das gleiche. Aber seit Ihr erstmal mit dem Schlossknacken in Gange, braucht Ihr euch nicht zu sorgen das jemand euch den Kram vorher wegschnappt. Solange jemand an dem Schloss sitzt kann niemand mit der Truhe interaggieren, dafür tickt die Zeit unten und setzt euch unter Druck.

In Schlösserknacken für Fortgeschrittene erfahrt Ihr dann wie ihr euch denn Kolben annehmt und auch ohne die "automatisch öffnen"-Funktion und 50 Dietriche zu verschwenden, die Schlösser öffnet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu ESOTU schon gesehen?

Schlösserknacken für Fortgeschrittene

von: Kryos / 14.05.2014 um 01:39

Ansicht vergrössern!

Jetzt wo Ihr wisst wie Ihr Schlösser findet und was Ihr für sie benötigt kommen wir zur Ausübung der Profession. Theoretisch könntet Ihr wie angedeutet die einfacheren Schlösser per Knopfdruck automatisch öffnen lassen. Das klappt auch meistens, vorausgesetzt ihr bringt ein paar LKW-Ladungen Dietriche mit. Da Ihr aber sicher Gewinn aus der Sache schlagen wollt und keine Verluste, bietet es sich an das Handwerk aus eigener Hand zu meistern. Sobald Ihr euch einer Truhe mit dem Aktionsknopf annehmt gelangt ihr in die Ansicht des Schlosses zusammen mit einem hübschen kleinen Balken darunter der euch angibt wie viel Zeit euch noch bleibt um alle 5 Kolben zu Verkanten. Denn um das Schloss zu öffnen müssen alle 5 Stifte/Kolben in der richtigen Position verkantet sein. Das mag sich kompliziert anhören ist aber recht simpel, Ihr müsst es nur schaffen das jeder Stift einrastet, fertig. Es gibt dabei keine direkte Vorgabe wann sie einrasten, das wird nämlich per Zufallsgenerator entschieden ab welcher Höhe sie sich verkeilen. Daher benötigt man für dieses kleine Mini-Game ein wenig Feingefühl und Reaktionsvermögen.

Es gibt keine Vorgabe in welcher Reihenfolge die Stifte einrasten müssen, es kann daher Ratsam sein mal einen Stift auszulassen wenn man ihn gerade als wiederspenstig erachtet (bei schwierigeren Schlössern bricht euch das euer Genick im übertragenen Sinne, tatsächlich aber wohl eher euren Dietrich). Um einen Stift zum Einrasten zu kriegen, führt die Spitze eures Dietrichs über den Stift den Ihr verkeilen wollt und drückt und haltet dann die Aktionstaste um den Stift nach unten zu drücken. Sobald ein Stift anfängt zu wackeln müsst Ihr augenblicklich die Aktionstaste loslassen, dann rastet dieser ein und Ihr könnt euch dem nächsten widmen. Solltet Ihr zu früh oder zu spät loslassen ist euer Dietrich in Gefahr, zu spät ist aber häufig schlimmer und zerstört daher eher noch den Dietrich. Ein eingerasteter Kolben dämmt ein wenig den Verlust eurer Zeit die euch zur Verfügung steht um das Schloss zu öffnen, wenn alle Kolben in Position sind öffnet sich das Schloss und der Inhalt der Truhe ist euer. Sollte euch die Zeit ablaufen wird das Schloss zurückgesetzt und für die entsprechende Schwierigkeit neu generiert. So profitiert niemand von irgendjemandens Versuchen, Ihr selbst dürft aber auch jedesmal von neuem beginnen wenn Ihr erfolglos wart.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Schlösserknacken für Profis

von: Kryos / 14.05.2014 um 02:08

Ansicht vergrössern!

Um wirklich nutzen aus der Sache zu ziehen empfiehlt es sich die Standorte von gut versteckte Truhen zu merken und diese immer wieder aufzusuchen. Je häufiger Ihr euch an den Schlössern versucht, desto leichter wird es euch fallen sogar schwierigere Schlösser zu knacken. Um euch die Sache zu erleichtern könntet Ihr auch Einstellungen in der Lautstärke von Musik und Effekten vornehmen, so hört Ihr das rascheln eines Stiftes leichter wenn er bereit zum einrasten ist. Bei Kolben mit längerer Strecke kann man gut erkennen das sie, bevor sie wackeln (was Zeichen zum einrasten des Stiftes ist) langsamer werden, nutzt das als indikator um auch bei schwierigeren Schlössern die Oberhand zu gewinnen. Es empfiehlt sich immer einen großen Vorrat an Dietrichen in den Taschen zu haben, mindestens 30 Stück, damit euch auch zufällig anlächelnde Truhen nicht abhanden kommen.

Für alle die sich Fragen ob man auch ohne Schlösserknacken an den Inhalt der Truhen kommt, es geht. Jedoch nur unter der Voraussetzung das das Schloss bereits von jemanden entfernt wurde. Theoretisch kann man das Schloss öffnen und die Sachen liegen lassen, sollte man aber nicht grade jemanden angeheuert haben der für euch die Schlösser knackt, stehen die chancen recht schlecht solche Truhen zu finden (Truhen von der Schatzsuche sind ein anderes Thema), außerdem lösen sich geknackte Truhen mit Inhalt nach einer gewissen Zeit auf, um später als verschlossene neu zu spawnen.

Jetzt wo Ihr alle Kenntnisse rund ums Schlösserknacken erlernt habt könnt Ihr alles und jeden Plündern, nur bitte nicht bei euren Nachbarn auch wenn ich bezweifle das Ihr damit ein Schloss außerhalb von TESO geöffnet bekommt.

Denkt immer daran, Dieb sein ist nur cool wenn man andere Diebe beklaut, in diesem Sinne viel spaß beim Truhen plündern.

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

ESOTU

The Elder Scrolls Online - Tamriel Unlimited spieletipps meint: Kein Abo in Tamriel Unlimited, keine technischen Probleme, kein "Pay 2 Win". Also kein Grund mehr, Tamriel fern zu bleiben. TESO war noch nie so gut wie jetzt. Artikel lesen
Spieletipps-Award86
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

ESOTU (Übersicht)

beobachten  (?