Suche nach dem Handschellen-Schlüssel: Komplettlösung Outlast - Whistleblower

Suche nach dem Handschellen-Schlüssel

von: Spieletipps Team / 12.05.2014 um 15:37

Haltet euch am besten zunächst in der Dunkelheit und wartet ab, bis der Menschenfresser rechts in dem Nebenraum verschwunden ist, denn ähnlich wie der nette Onkel Doktor im Hauptspiel macht auch er kurzen Prozess mit euch, wenn er euch erst einmal in die Hände bekommen hat. Sprintet also ohne Rücksicht auf Verluste nach links um die Ecke und eilt direkt hinter dem zweiten durchsichtigen Vorhang nach rechts durch die Holztür, um in einen kleinen Zwischenraum zu gelangen. Beachtet den Durchgang zu eurer linken einfach gar nicht erst weiter und stürmt geradewegs durch die gegenüberliegende Tür in den nächsten Raum. Jetzt nur noch nach rechts oben in das kleine Loch gehüpft und durchgekrabbelt, und schon seit ihr wieder in Sicherheit. Vorerst.

Während es rechts bei dem leblosen Arzt mal wieder eine Batterie zu finden gibt, geht es in die andere Richtung direkt zum gesuchten Handschellen-Schlüssel - welchen ihr ganz hinten links direkt bei der roten Warnleuchte entweder dem toten Wachmann im Flur oder aber seinem Kollegen links im Klo abknöpfen könnt (wo es noch eine weitere Batterie auf dem Metalltisch gibt). So oder so, mit dem Schlüssel im Gepäck müsst ihr jetzt jedenfalls wieder zu der passenden Tür zurückfinden, also schaut euch einmal in den gegenüberliegenden Forschungsräumen um, schnappt euch im hinteren Zimmer die Mappe mit Dokumenten und nebendran die Batterie vom Tisch, und geht anschließend durch die gerade aufgebrochene Tür nach draußen in den Korridor, in dem ihr gerade eben noch vor dem Irren mit der Kreissäge weggelaufen seid. Der sich hier im übrigen noch immer irgendwo rumtreibt, also nehmt besser die Beine in die Hand und folgt dem Gang nach links hin bis zu dessen Ende, wo ihr wie schon vorhin über die Tür hinweg klettert und damit wieder vor der Handschellen-Tür angekommen seid- Noch kurz aufschließen und die Reise kann weitergehen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Outlast - Whistleblower schon gesehen?

Eingesperrt im Krematorium

von: Spieletipps Team / 12.05.2014 um 17:16

In dem großen, dunklen Lagerraum angelangt geht es erstmal die Treppe runter und direkt geradeaus durch die offene Gittertür zu den Brennöfen weiter - hinter der Holztür links gibts es außer paar Schränken nichts interessantes zu entdecken. Schaut euch also ein bisschen näher in dem kleinen Krematorium um und wenig später solltet ihr euch dank eurem bärtigen Verfolger mit den außergewöhnlichen Geschmacksvorlieben auch schon selber in einem der zahlreichen Brennöfen wiederfinden. Doch keine Sorge, zum Glück befindet sich zufälligerweise direkt hinter euch eine brüchige Ziegelwand, die ihr nach ein paar beherzten Schlägen mit der Handkante mit bloßen Händen einreißen könnt, um euch aus der misslichen Lage zu befreien. Hier stehen euch nun mehrere Wege zur Verfügung, wobei euch der Weg links an der defekten Gasleitung vorbei jedoch nur in eine leere Abstellkammer führt und die Tür gleich gegenüber in eine nicht weniger leeres Leichenschauhaus.

Bleibt abgesehen von der weiterführenden Leiter also nur noch die Tür hinten rechts in den kleinen Messeraum, wo ihr euch beim Anblick der Exit-Tür jedoch nicht zu früh freuen solltet, denn diese ist - wer hätte es gedacht - leider verschlossen. Aber immerhin gibt es hinten in der dunklen Ecke hinter dem Altar noch ein weiteres Dokument zu erbeuten, und das ist für die Sammler unter euch immerhin auch nicht ganz uninteressant. Anschließend erklimmt ihr dann besagte Leiter und könnt euch schonmal auf eine kleine Kletterpartie freuen: Steigt auf die Kisten auf der Rückseite der Metallrohre, zieht euch auf die Holzplattform hoch, und schmirgelt euch dann nach links auf dem schmalen Sims an der Wand entlang, bis ihr wieder festen Boden über den Füßen habt. Dann noch rasch den nächsten Holzvorsprung hochgezogen, und schon könnt ihr durch den kleinen Lüftungsschacht links in der Wand zum nächsten Checkpoint hinunterspringen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Flucht vorm Metzger

von: Spieletipps Team / 13.05.2014 um 12:39

Durch die offenstehende Gittertür geht es nun bis zu der Weggabelung, wo ihr zuerst den Weg nach links ins Dunkle wählt. So könnt ihr euch sowohl die Batterie beim toten Wachmann schnappen als auch mit den Schränken vertraut machen, die euch als Versteck vielleicht gleich noch von Nutzen sein könnten. Anschließend geht ihr zurück und wählt nun den anderen Weg ins Helle und lauft an dessen Ende nach links durch die offenstehende Tür direkt in den nächsten Flur. Dieser stellt euch vor die Wahl zwischen der Neurologie auf der linken und der Bücherei auf der rechten Seite, und da es in ersterer nichts zu finden gibt und wir mit Büchereien schon im Hauptspiel ausschließlich gute Erfahrungen gemacht haben, geht es ohne zu zögern in die Bibliothek. Wobei ja schon die Geräusche im Hintergrund wenig Gutes erahnen lassen...

Und tatsächlich, sobald ihr die Bücherei wieder durch die andere Tür verlasst, wird direkt links von euch wie aus dem Nichts euer Metzgerfreund auftauchen und sich wieder mal eine Scheibe von euch abschneiden wollen. Die sicherste Variante für diejenigen unter euch mit schwachen Nerven ist es wohl, sofort umzudrehen, bis zum Anfang zurück zu rennen und sich in vorher erwähnten Schränken zu verstecken, doch am schnellsten und einfachsten geht es, wenn ihr von der Bücherei aus einfach ohne zu stoppen direkt in den gegenüberliegenden Raum sprintet, mit eurem Verfolger im Nacken eine kurze Runde um das Skelett dreht, um ihn aus dem Weg zu haben, und den Raum dann wieder verlasst und direkt nach rechts in den langen Korridor abbiegt. So oder so, wenn ihr erstmal hierher gekommen seid, denn lauft nur noch, was das Zeug. Biegt zweimal links ab und dann nur noch geradeaus. Lasst euch gar nicht erst von all den Türen zu beiden Seiten des Ganges irritieren, die eh allesamt verschlossen sind, schlengelt euch zwischen den herumstehenden Bettgerüsten hindurch, und zu guter Letzt quetscht ihr euch am Ende des Ganges zwischen dem Gerümpel hindurch und biegt nach links in die Halle ein - womit ihr vorerst wieder in Sicherheit seid.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ankunft im Krankenflügel

von: Spieletipps Team / 13.05.2014 um 14:59

Nach der nervenaufreibenden Flucht geht's jetzt erstmal auf einen kurzen Abstecher nebenan auf's Klo, wo ihr für's Ablichten des Spektakels in der mittleren Kabine eine weitere Notiz erhalten könnt. Anschließend geht es zurück in die Halle und durch die andere Tür hinaus in den langen Flur. Zum einen gibt es hier am einen Ende wieder mal eine Wachmannsleiche samt Batterie zu entdecken, und am anderen Ende des Ganges solltet ihr euch dann vor einer zur Gaskammer umfunktionierten Luftschleuse wiederfinden. Für euren verzweifelten Kollegen kommt die Hilfe zwar leider schon zu spät, doch scheinbar spielt die Luftschleuse dennoch eine wichtige Rolle auf eurem Weg zum Funkgerät im Gefängnis, denn euer nächstes Sekundärziel ist nun erstmal das Abstellen der Gaszufuhr.

Quetscht euch also durch die Lücke rechts von der Schleuse, springt im folgenden Raum durchs Loch in der Scheibe, und nehmt dann noch schnell rechts die Dokumente vom Schreibtisch mit, bevor es weiter nach links geht. Während der Patient noch beharrlich seinen Schädel gegen die Tür knallt, könnt ihr schonmal rechts unter dem Tresen durchkriechen, euch die Batterie von der kleinen Arbeitsfläche schnappen, und einen Blick auf die Tafel an der Wand werden. Demnach scheint in Raum E237 irgendwas nicht in Ordnung zu sein, also nicht lang zögern und der Sache direkt auf den Grund gehen. Verlasst den Raum, folgt den Korridoren, und schon wenig später solltet ihr euch im tristen Krankenflügel des Mount Massive Asylum wiederfinden und rechts in der Ferne bereits das rote Licht von Raum E237 blinken sehen können.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Der Weg zum Gasraum

von: Spieletipps Team / 14.05.2014 um 11:49

Wer Outlast ein wenig kennt, dem dürfte sofort auffallen, dass der lange Korridor mit den unzähligen Türen und Betten wie gemacht ist für einen mörderischen Hetzjagd-Abschnitt, und so lässt euer unermüdlicher Verfolger mit der Kreissäge natürlich auch nicht lange auf sich warten. Allerdings taucht er erst dann auf, wenn ihr rechts über das mitten im Gang stehende Bettgerüst hüpft, was ihr entscheidend zu eurem Vorteil nutzen könnt: Springt über das Bett und verschwindet dann sofort nach rechts durch die Tür in den Nebenraum, wo ihr euch in den Lüftungsschacht hochziehen und erstmal in Sicherheit abwarten könnt, bis die Luft wieder rein ist. Schleicht dann nach draußen in den Flur zurück und folgt dem roten Blinken zu Raum E237 am Ende des Ganges. Egal wo er sich befindet, beim Öffnen der Tür wird euer Kannibalenfreund durch den Korridor direkt auf euch zugestürmt kommen, also verliert bloß keine Zeit, stürmt nach drinnen, hüpft aufs Bett, und zieht euch von dort aus in den rettenden Lüftungsschacht hinauf.

Durch diesen gelangt ihr nur wenige Meter weiter ins Nebenzimmer, wo ihr euch hinten im Bad durch einen kleinen Spalt in der Mauer zwängen könnt. So gelangt ihr schließlich direkt in den nächsten Flur, der euch geradewegs zu einem kleinen Laborraum geleitet. Besonders interessant könnten hier die Dokumente auf der Arbeitsfläche sein, denn diese bringen endlich mal ein wenig Licht in den medizinischen und psychischen Hintergrund eures fleischfressenden Verfolgers "Frank Antonio Manera". Packt nebenan noch schnell die Batterie auf der Ablage bei den Überwachungsbildschirmen mit ein, und schon kann es durch die Tür neben dem verstörten Sicherheitsbeamten weitergehen. Das Schild direkt vor eurer Nase weist euch hier freundlicherweise direkt den Weg zum gesuchten Gasraum, also folgt ihm kurzerhand nach links in den nächsten Raum (mit Batterie auf dem Tisch) und betretet den riesigen Laborraum unmittelbar vor euch.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Outlast - Whistleblower: Abstellen der Gaszufuhr / Spaziergang durch den Innenhof / Basketballpartie mit alten Freunden / Erreichen des Funkgeräts / Rückkehr zu bekannten Gebieten

Zurück zu: Komplettlösung Outlast - Whistleblower: Einleitung / Der Informant / Zurück in der Anstalt / Erste Schritte / Blutbad in der Küche

Seite 1: Komplettlösung Outlast - Whistleblower
Übersicht: alle Komplettlösungen

Outlast - Whistleblower

Outlast - Whistleblower
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

PewDiePie: Noch ein paar Abonnenten, dann wird der Kanal gelöscht

PewDiePie: Noch ein paar Abonnenten, dann wird der Kanal gelöscht

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=6-_4Uoo_7Y4 Stellt euch vor ihr seid der größte Star auf Youtube und (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Outlast - Whistleblower (Übersicht)

beobachten  (?